Spanien, der schnellste Weg zum Herzinfarkt

Präsentiert euren Roman, Thriller, Fantasy-, Science-Fiction-, Romance-Titel oder euer Kinderbuch.


Benutzeravatar
Susanne Hottendorff
Beiträge: 194
Registriert: 17.11.2008, 18:18
Wohnort: Chiclana de la Frontera

Re:

von Susanne Hottendorff (19.02.2009, 16:12)
Detlef,

auf dem Dach unserer Garage steht eine Antenne, die auf Jerez gerichtet ist. Wenn das Wetter mitspielt, dann bin ich im Internet. Für mtl. 53 €.
Leistung 1/ 2 Kilo.

thumbbup

Benutzeravatar
chiquitita
Beiträge: 1008
Registriert: 21.09.2007, 14:07
Wohnort: Bayern

Re:

von chiquitita (19.02.2009, 20:24)
julia07 hat geschrieben:
ehrlich gesagt kann ich die Reaktionen der Kritiker verstehen, zumindest was den Titel angeht.


Aber gerade der Titel sagt schon so viel aus.

julia07 hat geschrieben:
und zweitens trifft das ja auch nicht auf jeden Auswanderer zu. Ich selbst kenne ein Paar (er Brite, sie Deutsche), das seit fast 10 Jahren in Ayamonte lebt und dort sehr glücklich ist und ein niederländisches Paar, das früher bei Sevilla eine Schlangenfarm hatte und jetzt, nach über 20 Jahren immer noch dort ist.


Es wäre ja schlimm, wenn alle Menschen gleich wären und gleich denken würden. Deine Freunde haben eben Glück gehabt oder sind nicht so leicht zu verärgern. Ich kenne aber im Gegenzug auch fünf Paare aus meinem engsten Spanienfreundeskreis, die die Segel gestreckt haben und wieder zurück nach Deutschland sind - wir ja auch. Ich habe während meiner Arbeit für die deutsche Zeitung in Spanien Dinge erlebt und erfahren, die man sich hierzulande nun wirklich nicht vorstellen kann, obwohl hier auch nicht alles so ist, wie es sein sollte. Aber die Behördenwillkür und sonstige Schlampereien treffen ja nicht nur Ausländer. Auch Spanier sind davon betroffen. Anbei ein Artikel aus der renommierten Südwestpresse. Ich habe übrigens einen ganzen Ordner mit gesammelten Pressewerken. Kann gern noch mehr zum Besten geben.


julia07 hat geschrieben:
Ich kann mir durchaus vorstellen, dass den doch sehr verallgemeinernden Titel nicht jeder mit Humor nehmen, sondern als Verunglimpung betrachten könnte.


Aber die meisten, die in Spanien leben oder gelebt haben, werden mit einem amüsierten Kopfnicken zustimmen.
Gruß von der spanienerprobten
Uschi
Dateianhänge
spanien.pdf
(123.51 KiB) 29-mal heruntergeladen

julia07
Beiträge: 2315
Registriert: 22.05.2007, 17:23
Wohnort: 87700 Memmingen

Re:

von julia07 (19.02.2009, 20:45)
Liebe Uschi,

ich habe nicht den geringsten Zweifel daran, dass das, was Ihr zu berichten habt, stimmt, aber ich finde eben eine Verallgemeinerung unsportlich, um es einmal flappsig auszudrücken.
Nimm z. B. Deinen Titel: "Es kommt mir alles spanisch vor"
Der sagt exakt aus, was das Buch enthält, nämlich eure subjektiven Eindrücke und Erlebnisse mit dem spanischen Alltag. Das suggeriert aber nicht, dass es immer so sein muss und das ist der Unterschied.

LG,
Julia

Richymuc
Beiträge: 1914
Registriert: 12.01.2009, 16:58
Wohnort: München

Re:

von Richymuc (19.02.2009, 21:33)
Hallo Susanne,

persönlich stehe ich ja voll auf alle Bücher die mit Auswanderen oder anderen Lebensbereichen außer Deutschland zu tun haben.

Bestimmt eine sehr spannende Sache.

In ein paar Jahren werde ich Deutschland auch den Rücken kehren. Seit ca. 10 Jahren suche ich den geeigneten Zielpunkt und habe ihn noch nicht gefunden.
Muss noch ein paar Schäfchen ins trockene bringen und dann geht es los.

Leider haben sich im zunehmenden Alter die Ansprüche gesteigert und ich will unbedingt die letzten Lebensjahre in einer Burg verbringen.

Wer ein passendes Objekt kennt, immer her damit. Darf auch schon ein wenig morsch sein.
In Schottland auf der Insel Sanda hätte ich es fast gefunden, aber es war mir dann doch etwas zu einsam und eine Burg gibt es auch nicht.
Dort konnte, (kann man eine ganze Insel kaufen) falls jemand Interesse hat.

http://www.vladi-private-islands.de/sal ... l_de-1233/
gut aber zu einsam...
Zuletzt geändert von Richymuc am 20.02.2009, 19:40, insgesamt 2-mal geändert.
www.richymuc.de
Der Satirische Kreuzfahrt-Flüsterer ISBN 978-3-8370-9816-7
Feindschaftsbuch ISBN 978-3-8370-9803-7
Das erotische Freundschaftsbuch ISBN 978-3-8391-0037-0
NEU: http://www.youtube.com/watch?v=t25CNmrKaZ4

Benutzeravatar
Susanne Hottendorff
Beiträge: 194
Registriert: 17.11.2008, 18:18
Wohnort: Chiclana de la Frontera

Re:

von Susanne Hottendorff (20.02.2009, 14:29)
Neu für mich ist, das man sich über den Titel eines Buch aufregt....

Gibt es da nicht genügend Potential, am Markt, über das man sich dann auch aufregen sollte.... "Feuchtgebiete?", "Frauen, die nach Schinken stinken..." Ich könnte noch viele Titel nennen.

Aber ist es nicht auch so, dass wie über den Titel zum Leser kommen...

Wer liest ein Buch: Spanien, das Land für das Alter? (Nur ein Beispiel)

Ich glaube, ich habe genau den Kopf des Nagels getroffen....
denn auch das zeigt mir diese Diskussion!
Ich freue mich und grüße Euch aus Andalusien

Richymuc
Beiträge: 1914
Registriert: 12.01.2009, 16:58
Wohnort: München

Re:

von Richymuc (20.02.2009, 18:53)
Hallo Susanne,

der Titel ist gut und macht neugierig.

LG Richard
Zuletzt geändert von Richymuc am 20.02.2009, 19:38, insgesamt 1-mal geändert.
www.richymuc.de

Der Satirische Kreuzfahrt-Flüsterer ISBN 978-3-8370-9816-7

Feindschaftsbuch ISBN 978-3-8370-9803-7

Das erotische Freundschaftsbuch ISBN 978-3-8391-0037-0

NEU: http://www.youtube.com/watch?v=t25CNmrKaZ4

Benutzeravatar
skipper
Beiträge: 14
Registriert: 17.02.2009, 00:07
Wohnort: süddeutschland

Re:

von skipper (20.02.2009, 19:17)
Hallo Susanne!
Ich finde den Titel toll. Man sollte nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen. :D
Manche nehmen sich und Ihr tun wahrscheinlich etwas zu wichtig.
Gruß Karl-Heinz

julia07
Beiträge: 2315
Registriert: 22.05.2007, 17:23
Wohnort: 87700 Memmingen

Re:

von julia07 (20.02.2009, 19:46)
Naja, "aufregen" ist wohl etwas sehr übertrieben :wink:

Ich jedenfalls habe nur meinen Senf dazu gegeben, dass "man" sich über Menschen lustig machte, denen der Titel eben nicht gefiel. Zu dem Buch an sich habe ich kein negatives Wort gesagt - ich kenne es ja auch nicht. Dafür habe ich aber das Buch von Uschi gelesen und ich weiß, dass eben nicht alles golden glänzen muss, wenn man nach Spanien auswandert.

Der Titel hätte mich übrigens überhaupt nicht gestört, wenn er mir als Sarkasmus erschienen wäre. In Verbindung mit dem Cover kann ich diesen aber nicht erkennen. Wenn man das Buch von Uschi daneben legt, wird vielleicht klar, was ich meine.

Ich verstehe nicht, warum eine negativ geäußerte Kritik immer wieder zu solchen Diskussionen führt und sogar die Kritiker noch lächerlich zu machen versucht. Ist es wirklich freundlicher, wenn man stets in den Honigtopf greift und gnadenlos Lob verteilt, auch wenn man etwas anderes denkt? Es sind doch nur öffentlich geäußerte Meinungen zu geschriebenen Worten und keine Beleidigungen von Kollegen :roll:

LG,
Julia

PS. Warum ist "Feuchtgebiete" ein Titel, über den man sich aufregen sollte? Hier trifft das wohl eher auf den Inhalt zu. Bei dem anderen Beispiel habe ich übrigens auch geschluckt, denn der Titel ist fast schon frauenfeindlich, obwohl es der Buchinhalt vermutlich überhaupt nicht ist.

Benutzeravatar
Gitte
Beiträge: 248
Registriert: 11.10.2008, 23:32

Spanien, der schnellste...

von Gitte (20.02.2009, 21:10)
Hi, Julia,
eine Diskussion bringt unweigerlich auch Kritik mitsich. Diese ist nun mal teils positiv und teils negativ. Daran wachsen wir. Ich fände es schade, wenn wir damit anfangen würden, uns gegenseitig "Honig ums Maul" zu schmieren.
Ich persönlich sehe den Titel nicht als Verunglimpfung der Kultur eines anderen Landes. Da ticken halt die Uhren ein wenig anders und wenn man sich darauf einstellt, kommt sicher auch in Spanien gut zurecht.
Punkt um: Die Titelauswahl spricht mich an und macht neugierig.
LG Gitte

Mac

Re:

von Mac (21.02.2009, 12:06)
Hallo zusammen,

ganz kurz etwas Allgemeines dazu.

ich bin ja noch nicht lange in diesem Forum, aber schon Jahre in einigen anderen Foren unterwegs und kenne den Ton, der dort teilweise angeschlagen wird.
Ehrlich - ich war angenehm überrascht und hab mir meinen Teil gedacht, als ich sehen durfte, wie anständig hier in der Regel miteinander umgegangen wird.
Kritik, wenn sie konstruktiv ist, regt zum Denken an und manchmal kann man sogar was Positive für sich rausziehen. Insofern dürfte sie uns allen willkommen sein. Dass es bei Diskussionen in einem Forum immer wieder zu Dissonanzen kommt, liegt oft am "Ton, der die Musik bekanntlich macht".
Dabei sollte man nicht vergessen, dass ohne Mimik, ohne Stimme - also tonlos ein geschriebenes "Jetzt reichts aber!" völlig anders "rüberkommt" als vielleicht vom Schreiber beabsichtigt.

Aber nicht nur das. Ein Beispiel: Ich sage zur Dir: "Ball". Ganz spintan - welches Bild entsteht in diesem Moment in Deinem Kopf? Der eine sieht einen Fußball, der andere einen schönen bunten Wasserball zum Aufblasen usw. Das gleiche Wort, und doch weckt es völlig unterschiedliche Assoziationen in unseren Köpfen.
(Die DU-form war ganz allgemein, nicht auf jemanden bezogen)

Also meine Meinung deshalb - wenn in einem Titel/Text usw. das Potential steckt, jemandem auf die Füße zu treten und man darauf hingewiesen wird, kann es nicht schaden, mal drüber nachzudenken, ob man das wollte.
Andererseits muss man ja nicht gleich jemandem "weiss-Gott-was" vorwerfen, nur weil der sich vielleicht in der Wortwahl unglücklich dargestellt hat.

So, schluss mit dem salbungsvollen Gefasel. Weiter hauen :lol:

PS: also der Schinken hat mich doch schon ein bisschen geplättet. Da kommt mir noch der Begriff "Guter Geschmack" in den Sinn. Derzeit ist es ja wohl en vogue, ihn hintan zu stellen und mit Zoten und Dingen, für die man früher eingesperrt wurde :wink: , sein Geld (Bühne, TV und Printmedien) zu verdienen. Wer das mag ...

Benutzeravatar
chiquitita
Beiträge: 1008
Registriert: 21.09.2007, 14:07
Wohnort: Bayern

Re:

von chiquitita (21.02.2009, 12:47)
julia07 hat geschrieben:

Der Titel hätte mich übrigens überhaupt nicht gestört, wenn er mir als Sarkasmus erschienen wäre. In Verbindung mit dem Cover kann ich diesen aber nicht erkennen. Wenn man das Buch von Uschi daneben legt, wird vielleicht klar, was ich meine.


Julia, da gebe ich Dir teilweise Recht. Mit einer guten Comic-Zeichnung wäre der von Dir angesprochene Sarkasmus besser rübergekommen. Ich persönlich habe den Titel sofort als sehr sarkastisch eingestuft und so war es - glaube ich - auch von Susanne gemeint. Aber ich bin auch eine andere Zielgruppe. Man sieht ja schon, wie die Meinungen in dieser Diskussion auseinandergehen. Danke übrigens noch für das Kompliment!

julia07 hat geschrieben:
Ich verstehe nicht, warum eine negativ geäußerte Kritik immer wieder zu solchen Diskussionen führt und sogar die Kritiker noch lächerlich zu machen versucht. Ist es wirklich freundlicher, wenn man stets in den Honigtopf greift und gnadenlos Lob verteilt, auch wenn man etwas anderes denkt? Es sind doch nur öffentlich geäußerte Meinungen zu geschriebenen Worten und keine Beleidigungen von Kollegen :roll:

Ich habe extra den ganzen Verlauf noch einmal durchgelesen. Hast Du da etwas falsch verstanden? Ich kann jetzt nicht feststellen, dass jemand lächerlich gemacht oder beleidigt wurde. Jeder hat seine individuelle Meinung dazu gesagt. Die einen finden den Titel top :D, die anderen blöd :twisted: Aufmerksamkeit erweckt er allemal - ich meine noch mehr bei den in Spanien lebenden Residenten als hier in Deutschland. Die müssen halt auch jeden Tag gegen den drohenden Herzinfarkt ankämpfen :lol: (nicht alle aber viele - das ist jetzt nur Spaß.) Ich habe übrigens in Spanien festgestellt, dass unsere Landsleute aus dem Osten viel besser mit manchen Situationen dort zurecht kommen. Weil sie auch gewisse Dinge von früher kennen, z.B. Polikliniken (im Spanien die Kliniken der Seguridad Social) und dass die Mühlen generell langsamer mahlen.
Das Thema ist unerschöpflich aber wir sollten uns jetzt deswegen nicht die Köpfe einschlagen.
Lieben Gruß
Uschi
Zuletzt geändert von chiquitita am 22.02.2009, 14:08, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Susanne Hottendorff
Beiträge: 194
Registriert: 17.11.2008, 18:18
Wohnort: Chiclana de la Frontera

Re:

von Susanne Hottendorff (21.02.2009, 12:56)
Ihr Lieben!

Sich auszutauschen , verbal oder schriftlich, ist doch wichtig.
Es bereichert uns alle.
Ich bin weder beleidigt, noch böse, noch geknickt. Ich wollte dieses nur noch einmal klarstellen.

Und ob der Titel nun witzig, oder sarkastisch gemeint war, kann nur der beurteilen, der das Buch gelesen hat.
Was auch immer Urlauber, Deutsche, Residenten in Spanien erlebt haben, sei dahin gestellt. Dieses Buch ist unsere Geschichte, also die Geschichte meines Mannes und mir. Sie ist nicht ausgedacht, nicht erfunden, sondern durchlebt.
Ich weiß, wovon ich schreibe und ich weiß, das dieser Titel stimmt. blink3

Aber, ich lebe noch, ohne Kardiologen und noch immer in Spanien. thumbbup

Richymuc
Beiträge: 1914
Registriert: 12.01.2009, 16:58
Wohnort: München

Re:

von Richymuc (21.02.2009, 13:49)
Hallo,

ein Titel für Auswander kann garnicht heftig genug sein.

Die Leser sollten dankbar sein, dass es solche Bücher überhaupt gibt, die ihnen die Augen öffnen.
Man kann die Träumerchen ja oft genug im Fernsehen sehen.

"Die Auswnderer" ohne die Sprache des Landes zu beherschen und mit 2000 Euro in der Tasche... das geht in die Hose.

Würde mal sagen, wer es in Deutschland nicht auf die Reihe bringt, wird es zu 90% auch nicht im Ausland packen:
Oder liege ich da falsch?

Da ich mich auch ausführlich mit dem Thema beschäftigt habe, ist es wichtig die Sprache des Landes zu können und mindestens die Kohle in der Tasche um ein halbes Jahr zu überbrücken.

Gruß Richard
www.richymuc.de

Der Satirische Kreuzfahrt-Flüsterer ISBN 978-3-8370-9816-7

Feindschaftsbuch ISBN 978-3-8370-9803-7

Das erotische Freundschaftsbuch ISBN 978-3-8391-0037-0

NEU: http://www.youtube.com/watch?v=t25CNmrKaZ4

Benutzeravatar
skipteuse
Beiträge: 5041
Registriert: 30.05.2007, 14:52
Wohnort: Potsdam

Re:

von skipteuse (21.02.2009, 14:45)
Hi Dirk!
ich habe jetzt schon öfter gelesen, dass es in anderen Forum viel rauher zugeht; schön, dass du den Ton hier in der Regel auch als angenehm empfindest.

Gruß an alle Auswanderer und solche, die es wagen werden..., Babs

Mac hat geschrieben:
PS: also der Schinken hat mich doch schon ein bisschen geplättet. Da kommt mir noch der Begriff "Guter Geschmack" in den Sinn. Derzeit ist es ja wohl en vogue, ihn hintan zu stellen und mit Zoten und Dingen, für die man früher eingesperrt wurde :wink: , sein Geld (Bühne, TV und Printmedien) zu verdienen. Wer das mag ...


Kleiner Tipp: Zu diesem konkreten "Schinken stinken" Titel aber gibt es eine recht witzige Geschichte, die du - glaub ich auf der Website - vielleicht erst noch einmal lesen solltest ... ;-)

Mac

Re:

von Mac (21.02.2009, 16:49)
Hi Babs

habe mir die Webseite angeschaut - auch den Ausschnitt aus "Was liest Du?"
...
...
...
Ich liebe Jürgen v.d.Lippe und diese Sendung.

Zurück zu „Buchvorstellung: Belletristik“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.