Sprüchesammlung

Verträge, Rechte und Pflichten: Was man als Autor beachten sollte.


Benutzeravatar
Anna93
Beiträge: 37
Registriert: 11.04.2016, 20:56

Sprüchesammlung

von Anna93 (10.09.2016, 20:57)
Hallo!
Ich habe eine große Sammlung an Sprüchen zu einem bestimmten Thema und beabsichtige, diese in einem Buchband zu veröffentlichen.
Jetzt sammen nicht alle Sprüche, Witze, Zitate, von mir - kann mir jemand sagen, inwieweit man diese dann verwenden darf oder wo ich mich dazu informieren könnte?
Danke im Voraus!
LG Anna

Benutzeravatar
Monika K.
Beiträge: 3815
Registriert: 28.02.2012, 21:45

Re:

von Monika K. (10.09.2016, 21:26)
Es gilt das "Gesetz über Urheberrecht und verwandte Schutzrechte":
https://www.gesetze-im-internet.de/urhg/
Zum darin enthaltenen Zitatrecht kenne ich diesen Link, in dem die Möglichkeiten sehr schön erklärt sind:
https://irights.info/artikel/meine-wort ... worte/5548
Und dann natürlich noch Wikipedia:
https://de.wikipedia.org/wiki/Urheberrecht
https://de.wikipedia.org/wiki/Zitat

Gruß,
Monika
»Better a witty fool, than a foolish wit.« (Shakespeare’s »Twelfth Night«)

(Übersetzung: Besser ein weiser Narr, als ein närrischer Weiser.)

Benutzeravatar
Anna93
Beiträge: 37
Registriert: 11.04.2016, 20:56

Re:

von Anna93 (11.09.2016, 13:07)
Ich glaube, das muss ich mir von jemandem erklären lassen, der diese Gesetzestexte versteht blink3 :lol: :lol: :lol:

Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5696
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re:

von mtg (11.09.2016, 13:27)
Beginnen wir mit dem ganz einfachen (und groben ersten) Einstieg:

Jeder, der etwas verfasst, ist der Urheber und hat daher ein Urheberrecht. Das gilt im Wesentlichen für geschriebene Werke (also auch Musik), aber eben auch für das gesprochene Wort, wenn es denn von öffentlichem Interesse ist. Das Urheberrecht erlischt 70 Jahre nach dem Tode des Urhebers. Dann ist das Werk gemeinfrei. Aber Vorsicht: Es gibt z.B. Werkausgaben mancher Bücher von Autoren, die länger als 70 Jahre tot sind, wo aber das Schutzrecht für die Ausgabe vorliegt.

Um Texte, Musik etc. z.B.bei einer Lesung, in einem Buch oder bei einer Aufführung zu verwenden, muss man sich die Nutzungsrechte einräumen lassen – entweder vom Urheber oder seinen Nachfahren oder von jemandem, der die Rechte übertragen bekommen hat, z.B. ein Verlag oder sie für die Urheber wahrnimmt wie z.B. die VG Wort.

Zitatrecht bedeutet, dass man Aussprüche oder Textpassagen auch geschützter Autoren verwenden darf, wenn sie in einem inneren Zusammenhang mit dem Thema bestehen. Schreibst Du z.B. ein Buch über Mozart, dürftest Du ein Zitat eines noch lebenden Dirigenten über Mozart benutzen, weil Du Dich in dem Moment thematisch damit auseinandersetzt. Schreibst Du aber ein Buch über Mozart und setzt ein Zitat von jemandem ein, der noch lebt, der aber z.B. nur über das Altern allgemein spricht, wäre der innere Zusammenhang nicht gegeben.

Daneben gibt es noch das »große« und da »kleine« Zitatrecht, was im Wesentlichen bei Fachliteratur wichtig wird. Aber auch hier bestätigen Ausnahmen die Regel.

Eines sollte Dir klar sein: Auch, wenn Zitate, Sprüche oder dergl. im Internet zu finden sind, beudetet das noch lange nicht, dass sie auch ohne Erlaubnis verwendet werden dürfen. Und Urheberrechtsverstöße können teuer werden.

Diese Auflistung ist nur allgemeiner Natur und dient zu einer ersten Übersicht. Sie ist nicht vollständig. Es handelt sich hierbei nicht um eine rechtlich verbindliche Auskunft.

Aber kommen wir mal zu Deinem Projekt: Wessen Sprüche sind das, woher hast Du sie und in welchem Zusammenhang sind sie gefallen? Das wäre der erste zu klärende Punkt, um die Frage überhaupt erst einzusortieren.

Benutzeravatar
Anna93
Beiträge: 37
Registriert: 11.04.2016, 20:56

Re:

von Anna93 (11.09.2016, 19:51)
Ich habe über die Jahre Sprüche zum Bereich "Western, Cowboys, Cowgirls", gesammelt und dachte daran, diese mit schönen Bildern zu veröffentlichen. Also wenn ich das richtig verstehe müsste ich ja für jeden Spruch einzeln recherchieren, wie es sich mit dem Urheberrecht verhält. Ganz schön viel Arbeit, aber das wäre es vermutlich wert :)

Armin_
Beiträge: 15
Registriert: 25.05.2016, 20:28

Re:

von Armin_ (11.09.2016, 22:05)
Kommt es es nicht auch darauf an, ob Witze oder Sprüche die Schöpfungshöhe erreichen?

Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5696
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re:

von mtg (12.09.2016, 09:06)
Armin_ hat geschrieben:
Kommt es es nicht auch darauf an, ob Witze oder Sprüche die Schöpfungshöhe erreichen?

Der Begriff entstammt ja eigentlich dem Patentwesen und bedeutet, dass – flapsig formuliert – schon etwas Gehirnschmalz hinter einer Erfindung stecken muss, damit sie überhaupt patentrechtlich geschützt werden kann.

In diesem Falle hier hängt das natürlich davon ab, welcher Art die gesammelten Sprüche etc. sind. Ich gehe aber mal davon aus, dass sie jenseits der Banalität liegen dürften, sonst würde ich über eine Veröffentlichung gar nicht erst nachdenken. Wie gesagt: Ich würde das nicht, es ist also eine subjetive Aussage.

Schöpfiungshöhe bezeichnet die Schutzwürdigkeit eher alltäglicher Formulierungen bzw. im Alltag verwendeter Formulierungen, siehe auch hier http://www.juraforum.de/lexikon/schoepfungshoehe#Sprachwerke

Zurück zu „Rechtliches, Verträge und Co.“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.