Wie habt Ihr es gemacht?

Euer Forum für Diskussionen zum Thema Self-Publishing und Buchveröffentlichung.


milenaian
Beiträge: 32
Registriert: 14.04.2010, 10:49
Wohnort: Dinslaken

Wie habt Ihr es gemacht?

von milenaian (05.05.2010, 12:39)
Hallo Schreiberlinge,

erstmal stelle Ich mich kurz vor, Ich heisse Katrin, bin 29 Jahre alt, verheiratet und Mutter zweier Kinder. Ich spiele mit dem Gedanken hier ein Buch zu veröffentlichen.

Jetzt zu meinen Fragen, wie habt Ihr es gemacht? Welche Variante habt Ihr gewählt? Ich wollte erst Comfort nehmen, weil ich da ein Ansichtsexemplar bekomme und vorher sehe, was Ich da veröffentliche.
Aber ich habe mich mal informiert, und was Lektorate so nehmen, dass geht ja ganz schön ins Geld.
Wenn ich z.B. mit Classic veröffentliche, kann Ich dann vorher sehen wie mein Buch am Ende aussieht?
Sind vielleicht etwas dumme Fragen, aber Ich denke, es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten. Vielleicht hat ja der ein oder andere einen Tipp für mich. cheezygrin

Grüsse an alle Schreiberlinge

Katrin

Vampirjäger
Beiträge: 36
Registriert: 20.04.2010, 11:00
Wohnort: Lüneburg

Wie habt ihr....

von Vampirjäger (05.05.2010, 12:46)
Hallo, Katrin!
Du hast recht: Es gibt nur dumme Antworten, keine dummen Fragen. Hier also ein paar (hoffentlich nicht allzu dumme Antworten)
Du kannst bei classic und allen anderen nur vorher die Druckvorschau angucken. Es empfiehlt sich aber, vorher ein FUN-Exemplar zu erstellen. Das ist kostenlos. Du bezahlst nur dieses eine Exemplar, welches Du bestellst. Das hat dann zwar keine ISBN-Nummer. Aber zum korrigieren (und sich anschließend zu Hause schon mal ins Regal stellen) ist das allemal gut. Dann gehst Du ganz sicher und kannst das Buch wirklich anfassen. Manchmal sehen die Sachen ja am PC ganz anders aus. Anschließend kannst Du noch Änderungen vornehmen und dann bin ich mit Classic gut gefahren. Stimmt soweit: Lektorat und Korrektur ist nicht ganz billig. Ob Du das brauchst, musst Du selber entscheiden.
Was ist es denn für ein Buch? Erzähl doch mal.
Ach ja: Und herzlich willkommen im Autorenpool. Viel Spaß und ich hoffe, ich konnte Dir ein wenig weiterhelfen.
Gruß Insa cheezygrin
Träume können fliegen; häng Dich dran und sieh wohin sie Dich tragen

milenaian
Beiträge: 32
Registriert: 14.04.2010, 10:49
Wohnort: Dinslaken

Re:

von milenaian (05.05.2010, 12:50)
Hallo Insa,

vielen Dank für die schnelle Antowrt, so wie Du es beschrieben hast, habe ich es schonmal gelesen, Ich wollte aber mal einfach nachfragen.

Deine Antworten haben mir sehr weitergeholfen.

Mein Buch soll ein humoristischer Roman werden, eine turbolente Familenkömodie mit vielen schrägen Verwandten und lauter lustigen, aber auch tragischen Momenten. SO habe ich es mir zumindest gedacht. Mal sehen, was im Endeffekt daraus wird. ;-)

Katrin

Benutzeravatar
chiquitita
Beiträge: 1008
Registriert: 21.09.2007, 14:07
Wohnort: Bayern

Re:

von chiquitita (05.05.2010, 13:20)
milenaian hat geschrieben:
Hallo Insa,

vielen Dank für die schnelle Antowrt, so wie Du es beschrieben hast, habe ich es schonmal gelesen, Ich wollte aber mal einfach nachfragen.

Deine Antworten haben mir sehr weitergeholfen.

Mein Buch soll ein humoristischer Roman werden, eine turbolente (turbulente) Familenkömodie mit vielen schrägen Verwandten und lauter lustigen, aber auch tragischen Momenten. SO habe ich es mir zumindest gedacht. Mal sehen, was im Endeffekt daraus wird. ;-)

Katrin


Hallo Katrin,
auch von mir erst einmal ein herzliches Willkommen im Forum.

ich würde Dir auch raten, erst ein Fun-Buch zu machen und es dann einem Unbeteiligten, der die deutsche Rechtschreibung gut beherrscht, zum Korrekturlesen zu geben. Am obigen Beispiel siehst Du, dass man schnell Buchstabenverdrehungen und Tippfehler übersieht. Möglichst keine Verwandten oder Freunde nehmen, es sei denn, diese sind ehrlich. Leider gibt es auch viele, die Dir sagen, dass Dein Buch toll ist, nur weil sie Dir einen Gefallen tun oder Dich nicht verletzen wollen.
Ich hatte das Glück, dass eine gute Freundin aus diesem Forum meine Erstauflage korrigiert hat (danke M.B.). Auch ich hatte einige Fehler übersehen. Ich drück Dir die Daumen.
Gruß Uschi

milenaian
Beiträge: 32
Registriert: 14.04.2010, 10:49
Wohnort: Dinslaken

Re:

von milenaian (05.05.2010, 13:29)
Hallo Uschi,

ja genau, das meinte Ich...wie man an meinen Tippfehlern gesehen hat. Eigentlich ist man der Rechtschreibung mächtig, zumindest meistens ;-).
Man übersieht solche Sachen schnell.

Und was Du zu Freunden und Bekannten sagst, da hast Du zweifellos recht. Die meisten sagen es ist toll, weil sie Angst haben Dich zu kritisieren. Dabei hilft konstruktive Kritik ungemein.
Nur Ich habe leider keinen im Bekanntenkreis der z.B. Germanistik studiert hat. Schade, Ich werde schon eine Möglichkeit finden.

Ich bedanke mich für die netten Antworten

Katrin

Benutzeravatar
chiquitita
Beiträge: 1008
Registriert: 21.09.2007, 14:07
Wohnort: Bayern

Re:

von chiquitita (05.05.2010, 13:55)
milenaian hat geschrieben:
Hallo Uschi,

ja genau, das meinte Ich...wie man an meinen Tippfehlern gesehen hat. Eigentlich ist man der Rechtschreibung mächtig, zumindest meistens ;-).
Man übersieht solche Sachen schnell.

... was ja kein Wunder ist, wenn man sein Manuskript hundert Mal gelesen hat, da wird man betriebsblind. Dann kommen ja auch noch die vielen Reformen der Rechtschreibreform dazu, die man kaum mehr ohne den neuesten Duden bewältigen kann. (ich habe mein Exemplar aus dem Jahr 2002 gerade entsorgt und die neueste Auflage 2009 gekauft. Mal sehen, wie lange die aktuell bleibt. dozey:
Gruß Uschi

Astrid Wasserfuhr
Beiträge: 8
Registriert: 28.04.2010, 20:02

Re:

von Astrid Wasserfuhr (05.05.2010, 14:52)
hallo zusammen,
ich bräuchte mal eure hilfe.
habe ich das richtig verstanden, daß ich erst bod fun nutzen, und dann danach das gleiche buch mit bod classic veröffentlichen kann?
wenn ja, wie mache ich das?
danke und grüße,
astrid
»Der Mensch kann zwar tun, was er will, aber nicht wollen, was er will«,
(Schopenhauer)

Benutzeravatar
Torsten Buchheit
Beiträge: 4241
Registriert: 13.12.2009, 21:10

Re:

von Torsten Buchheit (05.05.2010, 15:02)
Hallo Astrid,

das ist ganz einfach. Zuerst läßt du dein Buch mit BoD Fun drucken. Dann kündigst du BoD Fun wieder und korrigierst dein Werk. Dann veröffentlichst du es mit BoD Classic: Wenn du BoD Classic orderst, kannst du eine ISBN von BoD bekommen, die du noch ins Buch reinschreibst. Auf dem Cover bringst du auch noch den Barcode von BoD an. Dann beides hochladen und fertig ist das Ganze!

Viele Grüße

Torsten
Heiteres Gartenlexikon - Heiteres Heimwerkerlexikon - Irgendwas mit Wuppertal - Im Dutzend witziger

http://www.NIMMSmitHUMOR.de
Twitter: @NIMMSmitHUMOR
Amazon: http://tinyurl.com/tbuchheit

Astrid Wasserfuhr
Beiträge: 8
Registriert: 28.04.2010, 20:02

Re:

von Astrid Wasserfuhr (05.05.2010, 15:32)
hallo torsten,
danke, jetzt habe ich das endlich verstanden!
viele grüße
astrid
»Der Mensch kann zwar tun, was er will, aber nicht wollen, was er will«,

(Schopenhauer)

milenaian
Beiträge: 32
Registriert: 14.04.2010, 10:49
Wohnort: Dinslaken

Re:

von milenaian (05.05.2010, 17:53)
Hallo zusammen,

ich habe aber gelesen, dass es 299 Euro kostet wenn ich den Vertrag kündige. Oder gilt das nur wenn ich einen Vertrag mit ISBN Nummer kündige?
Bei BoD FUn habe ich ja keine ISBN Nummer.
Mensch Leute, ist das kompliziert ;-)

Grüsse

Katrin

Benutzeravatar
Kris. K.
Beiträge: 538
Registriert: 15.03.2009, 18:13

Re:

von Kris. K. (05.05.2010, 17:55)
Warum nicht erstmal versuchen bei einem Verlag unterzukommen?
Oder schon versucht? :shock::

Benutzeravatar
Torsten Buchheit
Beiträge: 4241
Registriert: 13.12.2009, 21:10

Re:

von Torsten Buchheit (05.05.2010, 18:03)
milenaian hat geschrieben:
Hallo zusammen,

ich habe aber gelesen, dass es 299 Euro kostet wenn ich den Vertrag kündige. Oder gilt das nur wenn ich einen Vertrag mit ISBN Nummer kündige?
Bei BoD FUn habe ich ja keine ISBN Nummer.
Mensch Leute, ist das kompliziert ;-)

Grüsse

Katrin


Hallo Katrin,

299 € kostet die Kündigung von BoD classic vor Ablauf der Fünfjahresfrist. Ersatz des fehlerbehafteten Buches durch eine Neuauflage kostet aber keine 299 €, sondern nur wieder die 39 € Startgebühr, und die Fünfjahresfrist beginnt von Neuem. Die Kündigung von BoD fun aber ist kostenlos!

Viele Grüße

Torsten
Heiteres Gartenlexikon - Heiteres Heimwerkerlexikon - Irgendwas mit Wuppertal - Im Dutzend witziger

http://www.NIMMSmitHUMOR.de
Twitter: @NIMMSmitHUMOR
Amazon: http://tinyurl.com/tbuchheit

Vampirjäger
Beiträge: 36
Registriert: 20.04.2010, 11:00
Wohnort: Lüneburg

Re:

von Vampirjäger (05.05.2010, 18:12)
[... was ja kein Wunder ist, wenn man sein Manuskript hundert Mal gelesen hat, da wird man betriebsblind. Dann kommen ja auch noch die vielen Reformen der Rechtschreibreform dazu, die man kaum mehr ohne den neuesten Duden bewältigen kann. (ich habe mein Exemplar aus dem Jahr 2002 gerade entsorgt und die neueste Auflage 2009 gekauft. Mal sehen, wie lange die aktuell bleibt. dozey:
Gruß Uschi[/quote]

Und dazu kommt noch die jeweilige verlagseigene Rechtschreibung. Das ist alles gar nicht so einfach. Zum Thema Ehrlichkeit von Verwandten. Ich habe so ein Glück (die wollen Dich meistens nicht kritisieren) mit meinem Mann (glücklicherweise) nicht. Wenn der sagt: Schrott! Dann meint der das auch so. Und zu allem Überfluss hat er damit auch meistens recht. Aber irgendwie raufen wir uns dann zusammen und hinterher kommt schon was ganz verträgliches dabei raus.
P.S. Ich hoffe, das mit dem 'Zitat' hat geklappt.
Gruß Insa thumbbup
Träume können fliegen; häng Dich dran und sieh wohin sie Dich tragen

milenaian
Beiträge: 32
Registriert: 14.04.2010, 10:49
Wohnort: Dinslaken

Re:

von milenaian (05.05.2010, 18:36)
Ich werde auch versuchen einen Verlag zu finden, allerdings scheint das ein echter Glücksfall zu sein. Das man einen Verlag findet.
Deswegen mache ich mich hier schon mal schlau, für den Fall der Fälle.

Hat denn einer von Euch versucht einen Verlag zu finden?
Und wenn ja, warum seid Ihr dann hier, oder was haben die Verlage geschrieben? Weil persönliche Absagen sind ja auch selten, eher gibt es einen nichssagenden Formbrief.

Aber selbst Harry Potter wurde abgelehnt, dass gibt uns doch Hoffnung oder?

Liebste Grüsse

Katrin

Benutzeravatar
Kris. K.
Beiträge: 538
Registriert: 15.03.2009, 18:13

Re:

von Kris. K. (05.05.2010, 19:15)
Haary Potter wurde sogar 13 oder 14 mal abgelehnt- und die Verlage beißen sich jetzt in die *_+. Man muss eben ne Menge Klinken putzen bevor man an die goldenen Tür kommt (oder bis man sich so verbessert hat das wenigstens das Expose angenommen wird. Aber es lohnt sich ab und zu.
PS: >>>>:wink: noch nicht veröffentlicht- aber am Exposé schreiben >>>> cheezygrin )

Zurück zu „Self-Publishing“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.