Welcher Verlag ???

Euer Forum für Diskussionen zum Thema Self-Publishing und Buchveröffentlichung.


Benutzeravatar
Freudenberger
Beiträge: 62
Registriert: 03.03.2010, 09:03
Wohnort: Geesthacht, Deutschland

Welcher Verlag ???

von Freudenberger (06.05.2010, 09:48)
Moin,

ich habe zwar jetzt mein erstes Buch über BoD verlegen lassen, aber ich möchte gerne mit dem zweiten, was ich schon schreibe, an einen anderen Verlag gehen.
Ich möchte eine Taschenbuchserie schreiben die immer das Logo »Hundert Seiten« besitzen. Jedes Taschenbuch aus dieser Serie hat eben genau einhundert Seiten.
Der Inhalt sind frei erfundene Geschichten, mal Krimi und mal Erotik.
Nun meine Frage.....

...welcher Verlag eignet sich dafür am idealsten ???

Möglichst ohne Vorkosten meinerseits.
Liebe Grüße

Kai-Uwe Freudenberger

http://www.hundert-seiten.de

True Love
ISBN: 3839167914
EAN: 9783839167915

Benutzeravatar
Freudenberger
Beiträge: 62
Registriert: 03.03.2010, 09:03
Wohnort: Geesthacht, Deutschland

Re:

von Freudenberger (06.05.2010, 10:34)
...wooow...sehr viele Antworten bis jetzt.
17 Personen haben es gelesen und keiner hat eine Antwort....hmmmm.
Das gibt mir zu denken...Wo ist die Kompetenz geblieben? :lol:
Liebe Grüße



Kai-Uwe Freudenberger



http://www.hundert-seiten.de



True Love

ISBN: 3839167914

EAN: 9783839167915

Benutzeravatar
Haifischfrau
Beiträge: 3844
Registriert: 04.02.2008, 15:07

Re:

von Haifischfrau (06.05.2010, 10:51)
Hallo Kai-Uwe,
ich war eine der 17 Leserinnen!
Welcher Verlag "sich am idealsten eignet" weiß ich nicht. Ich weiß nicht einmal, ob sich überhaupt etwas am idealsten eignen kann.
Schau doch einfach mal, welche Verlage grundsätzlich zum Thema passen (bzw. umgekehrt!), überlege, ob du dort eine Chance hättest - und kontaktiere sie!

Gruß
Haifischfrau
NEU: Die Baumwollfarmerin. Roman

Benutzeravatar
Freudenberger
Beiträge: 62
Registriert: 03.03.2010, 09:03
Wohnort: Geesthacht, Deutschland

Re:

von Freudenberger (06.05.2010, 11:07)
...naja, vieleicht hat jemand schon Erfahrungen mit versch. Verlage gemacht und könnte mir/uns hier mitteilen.!
Liebe Grüße



Kai-Uwe Freudenberger



http://www.hundert-seiten.de



True Love

ISBN: 3839167914

EAN: 9783839167915

Benutzeravatar
Siegfried
Beiträge: 5974
Registriert: 09.07.2008, 01:14
Wohnort: e-mail: dbs@digibuchservice.de

Re:

von Siegfried (06.05.2010, 11:11)
Freudenberger hat geschrieben:
...wooow...sehr viele Antworten bis jetzt.
17 Personen haben es gelesen und keiner hat eine Antwort....hmmmm.
Das gibt mir zu denken...Wo ist die Kompetenz geblieben? :lol:


Mir gibt da auch was zu denken! cheezygrin
Vielleicht hängt die geringe Resonanz damit zusammen, dass die Leute dir einen idealen Verlag nennen könnten, aber keiner einen »idealsten« ... cheezygrin

Freudenberger hat geschrieben:
Nun meine Frage.....

...welcher Verlag eignet sich dafür am idealsten ???


Da gibt es so eine Adjektiv-Gruppe:
absolut, direkt, einzig, fertig, ideal, optimal, schwanger, ständig, tot

Was ist absoluter als absolut? Das Absoluteste?
Was ist direkter als direkt? Das Direkteste?
Was ist einziger als einzig? Das Einzigste?

Und was ist idealer als ideal? Das Idealste?

Kann diese Frau ständiger und schwangerer sein als jene Frau, die ständig schwanger ist? cheezygrin

Vielleicht lässt sich das Problem ja lösen - und damit feststellen, wo die Kompetenz geblieben ist -, wenn du beschreibst, was ein Verlag leisten muss, damit er für dich idealer ist als der ideale Verlag?

Ansonsten: Ich kenne keinen Verlag, der sich in das Risiko stürzen wird, gleich eine ganze Buchreihe von einem unbekannten Autoren aufzulegen. Der Eichborn Verlag in Frankfurt/Main ist aber bekannt dafür, auch mal was Ungewöhnliches zu produzieren

www.eichborn.de

Vielleicht nimmt der sogar gesteigerte nichtsteigerungsfähige Adjektive! Wer weiß? cheezygrin cheezygrin cheezygrin


Grüße
Siegfried

Benutzeravatar
Haifischfrau
Beiträge: 3844
Registriert: 04.02.2008, 15:07

Re:

von Haifischfrau (06.05.2010, 12:07)
Hi Kai-Uwe,
ein heißer Tipp noch, vielleicht wird es sogar der heißeste (Tips und heiß darf man steigern :)

Bevor du dich mit Manuskripten oder auch nur Anfragen an Verlage wendest: überarbeite doch bitte deine Website - in welcher der Autor den Frauen gewidmet, die Bücher "einfach" und "des Autoren" grammatikalisch falsch ist. Damit erhöhst du deine Chancen zu mindest ein bisschen.

Haifischfrau
NEU: Die Baumwollfarmerin. Roman

Benutzeravatar
Torsten Buchheit
Beiträge: 4241
Registriert: 13.12.2009, 21:10

Re:

von Torsten Buchheit (06.05.2010, 12:17)
Hallo Kai-Uwe,

schau doch mal in einer Buchhandlung, ob da ähnliche Bücher wie die von dir projektierte Serie in den Regalen stehen. Wenn du welche findest: Das sind deine Verlage.

Ich fürchte aber, beim Gedanken an eine ganze Reihe wird man dort eher ablehnen. Wenn du die Reihe rausbringen willst, bist du bei BoD wohl am besten aufgehoben. Warte zuerst mal ab, wie gut sich das erste Buch verkauft, wenn es sich trägt, dann bring das Nächste. Bis dahin schreib schon mal an den weiteren Bänden.

Viele Grüße

Torsten
Heiteres Gartenlexikon - Heiteres Heimwerkerlexikon - Irgendwas mit Wuppertal - Im Dutzend witziger

http://www.NIMMSmitHUMOR.de
Twitter: @NIMMSmitHUMOR
Amazon: http://tinyurl.com/tbuchheit

Vampirjäger
Beiträge: 36
Registriert: 20.04.2010, 11:00
Wohnort: Lüneburg

Welcher Verlag???

von Vampirjäger (06.05.2010, 12:19)
Hallo, Kai-Uwe!

Das mit dem Verlag sehe ich genauso. Es ist echt schwer, wenn man noch keinen Namen hat, einen zu finden. Aber neben Talent ist Hartnäckigkeit das Nächste, was ein Autor dringend braucht. Schau einfach, welches Angebot der von Dir ausgesuchte Verlag hat und dann wirst Du sehen...

Zum Thema Grammatik:Ich habe gerade gestern ein paar schöne Seiten im internet gefunden. Die deutsche Rechtschreibung besteht nur noch aus Stückwerk, durch das nicht einmal mehr Germanistik-Professoren durchsteigen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass eine falsche, oder wenigstens nicht GANZ richtige, Satzzusammenstellung so einfach bestimmt werden kann. ALLE Regeln zu beherrschen ist meines Erachtens ein Ding der Unmöglichkeit.
Ich stelle hiermit mal eine Kanne Beruhigungstee auf den Tisch, von dem sich die erhitzten Gemüter gern bedienen dürfen.
Lasst ihn Euch schmecken!
Gruß Insa 8)
Träume können fliegen; häng Dich dran und sieh wohin sie Dich tragen

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re: Welcher Verlag???

von hawepe (06.05.2010, 12:28)
Hallo Insa,

Vampirjäger hat geschrieben:
Die deutsche Rechtschreibung besteht nur noch aus Stückwerk, durch das nicht einmal mehr Germanistik-Professoren durchsteigen.


Dann sollten sie ihren Beruf wechseln.

Warum verlangen eigentlich alle Menschen, dass ihr Auto, ihr PC oder irgendein anderes Gerät ordentlich repariert aus der Werkstatt zurückkommt, haben aber eine schon panisch zu nennende Angst davor, ein weitgehend fehlerfreies Deutsch zu verlangen?

ALLE Regeln zu beherrschen ist meines Erachtens ein Ding der Unmöglichkeit.


Okay, der Pilot der Maschine, in der du das nächste Mal fliegst, darf sich dann auch darauf berufen, dass man von ihm wirklich nicht verlangen kann, seine Materie zu beherrschen.

Übrigens kann ich mich nicht entsinnen, dass hier schon jemals von jemandem verlangt wurde, überhaupt keine Rechtschreib-, Zeichensetzungs- oder Grammatikfehler mehr machen zu dürfen. Es geht um die Menge der Fehler. Aber das scheint hier ein tiefrotes Tuch zu sein.

Beste Grüße,

Heinz.

Benutzeravatar
Haifischfrau
Beiträge: 3844
Registriert: 04.02.2008, 15:07

Re:

von Haifischfrau (06.05.2010, 13:09)
Hallo Insa,

meinetwegen darf jeder so viele Fehler machen, wie er will - wenn ich es nicht lesen muss.

Autoren, die sich mit einem Manuskript oder auch nur einer Anfrage an einen Verlag wenden, sind allerdings gut beraten, eine fehlerfreie Website vorweisen zu können - schließlich ist sie die Visitenkarte des Autors.

Gruß
Haifischfrau
NEU: Die Baumwollfarmerin. Roman

Benutzeravatar
Valerie J. Long
Beiträge: 777
Registriert: 19.11.2008, 16:20
Wohnort: Wiesbaden

Re: Welcher Verlag???

von Valerie J. Long (06.05.2010, 13:10)
hawepe hat geschrieben:
ihr PC oder irgendein anderes Gerät ordentlich repariert
Völlig OT - gerade PCs tragen doch dazu bei, unsere Fehlertoleranz zu erhöhen. Regelmäßige Störungen und Abstürze gehören zum täglichen Leben. cheezygrin

Zurück zum Thema:

Der idealste Verlag sollte zunächst wenigstens ein Manuskript akzeptieren, muss Krimis und Erotik im Programm führen und dünne Bücher verlegen. In Deutschland fällt mir da spontan keiner ein.

Die Idee mit den 100 Seiten finde ich aber witzig.

@Freudenberger: Ein wenig Geduld. Die Leute, die dir helfen, sind vielleicht gerade die, welche tagsüber arbeiten und erst in der Mittagspause oder abends hier 'reinschauen.

Benutzeravatar
Siegfried
Beiträge: 5974
Registriert: 09.07.2008, 01:14
Wohnort: e-mail: dbs@digibuchservice.de

Re: Welcher Verlag???

von Siegfried (06.05.2010, 13:18)
Vampirjäger hat geschrieben:
Zum Thema Grammatik:Ich habe gerade gestern ein paar schöne Seiten im internet gefunden. Die deutsche Rechtschreibung besteht nur noch aus Stückwerk, durch das nicht einmal mehr Germanistik-Professoren durchsteigen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass eine falsche, oder wenigstens nicht GANZ richtige, Satzzusammenstellung so einfach bestimmt werden kann. ALLE Regeln zu beherrschen ist meines Erachtens ein Ding der Unmöglichkeit.


Hmmm ...

Es geht nicht um die 100-Prozent-Lösung. Es geht um die Grundlagen.

Ich müsste auch erst lange suchen, bis ich die richtige Formulierung für einen Konjunktiv II im Futur II bei einer Szene im Plusquamperfekt finde.

Es geht auch nicht darum, alle (oder fast alle) Regeln im Kopf zu haben. Es geht um die Bereitschaft, sich aktiv mit Sprache und den dazugehörigen Regeln zu befassen. Die Masse an fehlerhaften Texten entsteht doch nicht, weil die Regeln kompliziert sind, sondern weil die Leute einfach keinen Bock haben, sie zu lernen.

Wer sich Autor schimpft, sollte ein Mindestmaß an Gefühl, wenn nicht Liebe für die Sprache besitzen. Mitunter habe ich den Eindruck, dass Sprache ein lästiges Übel auf dem Weg zum eigenen Buch ist. Nicht ohne Grund reagieren solche Leute auf Fehlerhinweise mit dem Standardsatz von der »künstlerischen Genialität, die sich nicht um Regeln schert« oder weisen bereist vorab recht penetrant auf ihre Defizite hin: »Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!«

Sich nicht damit befassen wollen, das ist das Problem - nicht das geänderte Regelwerk.

Grüße
Siegfried

P.S.: Der schönste Satz, der mir dazu in den letzten Tagen über den Weg gelaufen ist: »Schreiben kann jeder - aber mag's jemand lesen?«

Benutzeravatar
Valerie J. Long
Beiträge: 777
Registriert: 19.11.2008, 16:20
Wohnort: Wiesbaden

Re:

von Valerie J. Long (06.05.2010, 13:51)
Auch im englischen Sprachraum wird trefflich über den Umgang mit Sprache gestritten.

http://www.guardian.co.uk/books/2010/feb/20/ten-rules-for-writing-fiction-part-one
book:

Benutzeravatar
MichaelHA
Beiträge: 2708
Registriert: 06.05.2010, 20:46
Wohnort: Köln

Finger weg von Kleinstverlagen

von MichaelHA (06.05.2010, 22:49)
Ich habe jede Menge Geld in den Sand gesetzt, weil ich mich als (ehemaliger) Erstautor auf einen scheinbar auf Lyrik und Prosa spezialisierten Kleinstverlag eingelassen hatte. Weder die anfänglichen, mündlichen, noch die schriftlichen oder auch vertraglichen Zusicherungen wurden eingehalten. Dagegen ist BOD eindeutig die bessere Wahl. Das finanzielle Risiko ist sehr begrenzt und eine öffentlichkeitswirksame Publikation dennoch möglich.

Beste Grüße

MichaelHA

Benutzeravatar
Freudenberger
Beiträge: 62
Registriert: 03.03.2010, 09:03
Wohnort: Geesthacht, Deutschland

Re:

von Freudenberger (07.05.2010, 18:47)
Admin: Auf Wunsch entfernt...

wo genau ist auf meiner Webseite denn ein Fehler oder auch mehrere?
Da ich hier mit einem Laptop arbeite, der nicht so ganz immer das macht was ich will, muß ich ständig korrigieren. Da übersieht man (ich) schnell was.
Also nicht meckern cheezygrin sondern sagen wo..... thumbbup
Danke
thumbbup
Liebe Grüße



Kai-Uwe Freudenberger



http://www.hundert-seiten.de



True Love

ISBN: 3839167914

EAN: 9783839167915

Zurück zu „Self-Publishing“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.