Werbefilm über Euer Buch.

Preisaktionen, Social Media, Blogger-Relations, Pressearbeit: Marketingmaßnahmen für euer Buch.


Maxi
Beiträge: 361
Registriert: 11.06.2009, 20:33
Wohnort: Mond

Werbefilm über Euer Buch.

von Maxi (04.06.2010, 11:14)
Hallo :D
Wenn Ihr einen professionellen Werbefilm über Euer Buch wollt, besucht mal diese Seite.
www.doellvideo.de

Das ist wirklich ein sehr guter Videoproduzent, der Eure Werbung für Amazon,YouTupe, oder für die Homepage dreht.
Setzt Euch mit ihm in Verbindung,der Junge ist gar nicht so teuer, wirklich noch unter 100€ habt Ihr in kürzester Zeit einen Werbespot über Euer Buch.
Einen Versuch ist es wert.
Maxi thumbbup

malschaun
Beiträge: 480
Registriert: 29.05.2009, 17:31

Re: Werbefilm über Euer Buch.

von malschaun (04.06.2010, 11:58)
Maxi hat geschrieben:
Hallo :D
Wenn Ihr einen professionellen Werbefilm über Euer Buch wollt, besucht mal diese Seite.
www.doellvideo.de


:shock::

Die Videos auf der "Profi-Seite" hast Du Dir aber mal angeschaut, oder???

Grüße

Benutzeravatar
Siegfried
Beiträge: 6005
Registriert: 09.07.2008, 01:14
Wohnort: e-mail: dbs@digibuchservice.de

Re: Werbefilm über Euer Buch.

von Siegfried (04.06.2010, 12:17)
malschaun hat geschrieben:
:shock::

Die Videos auf der "Profi-Seite" hast Du Dir aber mal angeschaut, oder???


Ja ... cheezygrin ... Lustig! cheezygrin

Ein Ton, der brummt ...
Erkennbar billige Effekte im Hintergrund (Warum zum Teufel Kriegseffekte?) ...
Ein Moderator, der am Ende aus dem Bild geht und dann noch an der falschen Stelle schneidet ...

cheezygrin ... Profimäßig! ... cheezygrin ...

Grüße
Siegfried

Maxi
Beiträge: 361
Registriert: 11.06.2009, 20:33
Wohnort: Mond

Re:

von Maxi (04.06.2010, 13:17)
dozey:

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re: Werbefilm über Euer Buch.

von hawepe (06.06.2010, 16:34)
Hallo Siegfried,

Siegfried hat geschrieben:
cheezygrin ... Profimäßig! ... cheezygrin ...


Wie man sieht, finden aber auch solche Leistungen ihre Freunde und dementsprechend sogar Empfehlungen. Früher habe ich mich darüber aufgeregt, heute denke ich, jeder bekommt das, was er wünscht. Das Wichtigste ist doch, dass alle Beteiligten zufrieden sind.

Beste Grüße,

Heinz.

Benutzeravatar
Nastasi
Beiträge: 108
Registriert: 03.08.2007, 17:13
Wohnort: Heidelberg

Re: Werbefilm über Euer Buch.

von Nastasi (06.06.2010, 18:09)
hawepe hat geschrieben:
Hallo Siegfried,

Siegfried hat geschrieben:
cheezygrin ... Profimäßig! ... cheezygrin ...


Wie man sieht, finden aber auch solche Leistungen ihre Freunde und dementsprechend sogar Empfehlungen. Früher habe ich mich darüber aufgeregt, heute denke ich, jeder bekommt das, was er wünscht. Das Wichtigste ist doch, dass alle Beteiligten zufrieden sind.

Beste Grüße,

Heinz.


Da hast du so was von Recht ;-)
Wi rmachen ja Webseiten, und stolpern auch sehr oft über welche von Profis erstellt für viel Geld, bei denen wir uns fagen ? Hääää ????

Wir hatten grade kontakt zu einem Autohaus welches an die "Profesionelle" Firma für das einstellen eines Bildes ( Gebauchte Autos ) in ein CMS 100 Euro plus MwSt verlangt. Das sind 3 klicks, und bei der menge an Fahrzeugen die bei einem Autohaus eingestellt werden eine frechheit ....

Jeder wie er mag ;-)

Grüße aus Heidelberg
Alexander Nastasi
Heidelberger Autor und Seminarleiter
www.alexandernastasi.de

büchernarr

Re:

von büchernarr (06.06.2010, 18:10)
Schade, nix mehr zu sehen. Der Profi hat sich scheibar in die Schmollecker verzogen.

Benutzeravatar
Siegfried
Beiträge: 6005
Registriert: 09.07.2008, 01:14
Wohnort: e-mail: dbs@digibuchservice.de

Re:

von Siegfried (06.06.2010, 18:34)
büchernarr hat geschrieben:
Schade, nix mehr zu sehen. Der Profi hat sich scheibar in die Schmollecker verzogen.


Das Internet vergisst nicht! cheezygrin

http://www.youtube.com/watch?v=M4GGioRrf-E

Da gibt es - Suchbegriff: DoellVideo - noch 18 weitere zum Anschauen.

Manches wirkt freiwillig oder unfreiwillig komisch. Besonders abschreckend finde ich das Video zum Fackeltanz: Unscharf und schlecht ausgeleuchtet. Wenn ich mir überlege, dafür müsste ich teures Geld bezahlen ... dozey: Man kann nur hoffen, dass bei der Musik (David & Steve Gordon, Sunset Ceremony, vom Album: Sacred Earth Drums, 2007 erschienen) wenigstens die Lizenz- und GEMA-Rechte beachtet wurden - sonst wird's richtig teuer! dozey:

Grüße
Siegfried

Benutzeravatar
Kris. K.
Beiträge: 538
Registriert: 15.03.2009, 18:13

Re:

von Kris. K. (06.06.2010, 21:08)
Mein Gott, diese Filme sind ja grottenübelst cry::
so stell ich mir die Hölle vor- immer und immer wieder schlechte (ganz schlechte) billige werbefilme mit pornomusik und ästhetischem nullwert zu gucken. Und seine Stimme immer im Hintergrund ist ja auch der totale Abtörner- nie ist ein mädel mit französischen Dialekt in der Nähe wenn man eines braucht.

Ich denke- Mensch Meier- wenn der Mann man ein WENIG Talent hätte (oder Interesse?/Liebe zum Detail? Engagement?) würde doch nicht sowas rauskommen. Vielleicht ist er (wie es so oft im internet vorkommt) in Wahrheit Hausmeister/ Metzger/ Nachtwächter der sein Hobby zum Beruf machen möchte. Da schüttelt sich in mir alles- aber echt ey dozey: .

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re:

von hawepe (06.06.2010, 22:06)
Hallo Kris,

Kris. K. hat geschrieben:
Mein Gott, diese Filme sind ja grottenübelst cry::
so stell ich mir die Hölle vor- immer und immer wieder schlechte (ganz schlechte) billige werbefilme


Man sollte dem Menschen aber auch Gerechtigkeit widerfahren. Hätte er sich hier als Autor mit entsprechenden Texten vorgestellt, hätte es hier kaum Kritik, aber sehr viel mehr Lob über seine unkonventionellen, von viel Phantasie und Kreativität zeugenden Arbeiten gegeben cheezygrin

Beste Grüße,

Heinz.

Benutzeravatar
Kris. K.
Beiträge: 538
Registriert: 15.03.2009, 18:13

Re:

von Kris. K. (06.06.2010, 22:43)
von uns aber weniger hawepe :wink: nicht wahr?
von Lob lernt er doch nix.
auserdem- wenn jemand so etwas als "Firma" aufzieht- dann gehe ich davon aus, dass dieser jemand wenigstens semiprofessionell arbeitet.
Das ist etwas anderes als ein "neuer" Autor hier, der geradeerst anfängt.
Egal- so oder so- von Kritik lernt man mehr als von Lob.
Und Egal in welchem Genre- Gülle verdient keine Schulterklopferei. (erst Recht nicht wenn man dafür Geld bezahlt und wenn dann so etwas liebloses rauskommt.)

büchernarr

Re:

von büchernarr (07.06.2010, 09:16)
Kris. K. hat geschrieben:
von uns aber weniger hawepe :wink: nicht wahr?
von Lob lernt er doch nix.
auserdem- wenn jemand so etwas als "Firma" aufzieht- dann gehe ich davon aus, dass dieser jemand wenigstens semiprofessionell arbeitet.
Das ist etwas anderes als ein "neuer" Autor hier, der geradeerst anfängt.
Egal- so oder so- von Kritik lernt man mehr als von Lob.
Und Egal in welchem Genre- Gülle verdient keine Schulterklopferei. (erst Recht nicht wenn man dafür Geld bezahlt und wenn dann so etwas liebloses rauskommt.)


Kritik ist richtig und wichtig.
Aber einen derartigen "Verriß" sehe ich nicht mehr als Kritik, hier wird ziemlich global eine Person beschimpft, welche sich vielleicht eine Existenz aufbauen möchte antatt der Allgemeinheit zur Last zu fallen.
Das kann man auf diese Art und Weise auch gut verhindern.
Kritik sollte konstruktiv und nicht mit dem "Rasenmäher" verteilt werden.
Bernd

Benutzeravatar
Siegfried
Beiträge: 6005
Registriert: 09.07.2008, 01:14
Wohnort: e-mail: dbs@digibuchservice.de

Re:

von Siegfried (07.06.2010, 11:13)
büchernarr hat geschrieben:
Kritik ist richtig und wichtig.
Aber einen derartigen "Verriß" sehe ich nicht mehr als Kritik, hier wird ziemlich global eine Person beschimpft, welche sich vielleicht eine Existenz aufbauen möchte antatt der Allgemeinheit zur Last zu fallen.
Das kann man auf diese Art und Weise auch gut verhindern.
Kritik sollte konstruktiv und nicht mit dem "Rasenmäher" verteilt werden.
Bernd


Die Kritik - oder der Verriss - ist wohl deshalb so scharf ausgefallen, weil der Anbieter hier zunächst als "Hersteller professioneller Werbefilme" angepriesen wurde. Das ist er mit Sicherheit nicht. Vieles an den Werbefilmchen hat den "Charme", dass da jemand sich eine Videokamera samt Bearbeitungssoftware zugelegt hat und nun versucht, Kundschaft zu akquirieren, ohne auch nur die Grundlagen des Metiers zu beherrschen (womit wir wieder bei der lästigen Diskussion um das Handwerkliche sind).

Vieles an den vorgestellten Filmen stimmt einfach nicht. Es wirkt wie "Kamera an und draufhalten". Da ist keine Bildkomposition erkennbar, keine werbetaugliche Schnitttechnik, kein zweckmäßig eingesetzter technischer Effekt - von solchen Dingen wie korrekte Ausleuchtung oder angemessenes Verhalten vor der Kamera mal ganz abgesehen.

Nur ein paar Beispiele:

Bei der Selbstvorstellung wirken die Bombeneinschläge im Hintergrund auf mich nur abschreckend (offenbar sind die inzwischen entfernt, jetzt schlägt nur noch der Blitz ein! cheezygrin ). Am Ende bewegt sich der Sprecher aus dem Bild (aus Sicht der Kamera nach links) und mitten in die Bewegung hinein kommt die Überblendung - ich finde das ziemlich hässlich, weil das nach "Flucht! Bloß raus aus dem Bild!" aussieht.

Das Video der Fackeltänzerin: Zur Bildqualität habe ich ja oben schon was gesagt. Daneben halte ich der Einstieg ins Video für misslungen. Es erscheint ein Portrait der Künstlerin, das durch roten Text total zugekleistert wird. Und noch während der Text im Bild ist, wird das Portraitfoto gegen ein zweites ausgetauscht, sodass man sich weder auf Text noch auf Bild konzentrieren kann.

Ganz generell: Wenn man sich mehrere Videos anschaut, bekommt man immer wieder den gleichen Einstieg präsentiert: Ein Logo, ein Bild oder Text, der um eine Achse rotierend erscheint. Das findet sich in der Selbstpräsentation, im Immobilienvideo "St. Leon - Rot", bei beiden Auto-Werbefilmen, beim ersten "Anti-Hautfalten"-Film, beim "Fackeltanz"

Gut finde ich den Einstieg beim "Michael Korb Liveband"-Video, allerdings zeigt dieses Video ganz extrem die kreativen Grenzen von DöllVideo auf. Offenbar wird nur mit einer Kamera gearbeitet, was zur Folge hat, dass keine Schnitte passend zur Musik ("auf Takt") erfolgen können, um ein wenig Tempo ins Video zu bekommen. Vielmehr kommt es zu Zoom und dem berüchtigten "Lämmerschwanz". Offenbar gibt die benutzte Bearbeitungssoftware es auch nicht her, Gegenschnitte von nachträglich gefilmten Szenen - etwa das Publikum - so einzubauen, dass der Originalton weiterläuft, aber andere Bilder als die der Band auf der Bühne zu sehen sind.

Alles das kann man lernen. Jede bessere VHS bietet Videofilm- oder Fotokurse an. Und wenn jemand - wie von dir vermutet - sich da eine berufliche Existenz aufbauen will, dann sollten solche grundlegenden Kenntnisse und Techniken einfach bekannt sein. Sonst geht der Schuss - wie hier geschehen - böse nach hinten los. Es wirkt einfach wie ein Hobby-Urlaubsfilmer.

Konstruktiv genug? cheezygrin

Grüße
Siegfried

büchernarr

Re:

von büchernarr (07.06.2010, 12:54)
Hallo Siegfried,
deine Kritik ist wie immer sachlich und kompetent, daher auch nützlich.
Mein Kommentar war keineswegs auf dich gezielt.
Ob sich dieser Herr eine Existenz aufbauen möchte, weiß ich nicht, aber wenn, dann hilft ihm deine Kritik sicherlich mehr als ein einfaches niedermachen mit dem Vergleich zu "Gülle".
Das handwerkliche wird er hoffentlich noch lernen und, sollte er sich uns einmal persönlich vorstellen, auch beweisen.
Ich drücke ihm jedenfalls die Daumen.
Gruß
Bernd

Benutzeravatar
Wortschmiedin
Beiträge: 26
Registriert: 07.06.2010, 09:07
Wohnort: Gummersbach

selbst kreativ werden

von Wortschmiedin (07.06.2010, 21:41)
Ohne dem werten Herrn etwas zu wollen - Stil hatte das Fackeltanz-Video wirklich nicht - Text zu grell, zu unscharf, kein Sinn für Bild und Harmonie ...

Ich habe mich letztes Jahr zum ersten Mal mit dem Thema Video beschäftigt, und zwar als BoD den Aufruf zum VideoAward2009 startete.

Meine Software ist nicht die Beste gewesen - der Windows Movie Maker, den eigentlich fast jeder auf dem Rechner hat.
Da ich Gema-freie Musik brauchte, legte ich mir ein Musikprogramm zu (Magix Music Maker).
Und begann mit Bildern und Musik zu experimentieren ... war das ein Spaß!!

Scheinbar war ich nicht allzu schlecht, denn mein Video wurde Sieger des Wettbewerbs - ich war sprachlos, heulte vor Freude und war stolz wie Oskar, als ich die Nachricht bekam!

Ich denke, wer sein Buch durch einen Film kostengünstig bewerben will, sollte sich Gedanken über die Handlung und den Aufbau des Videos machen und dann einfach experimentieren und probieren, wie es wirkt, was gut aussieht und was eher stört im Ablauf.
Wenn ihr Gänsehaut kriegt, während ihr es anseht, ist es bereit für den Upload auf einer der Video-Plattformen thumbbup !!

Meine Videos - falls es euch interessiert - findet ihr auf meiner HP unter "Videos".
Wenn das Herz und der Bauch zu einem
sprechen, sollte man ihnen gut zuhören.

Besucht die Bücherschmiede !
www.cal-buch.de

Zurück zu „Buchvermarktung“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.