Stofftaschen mit Werbung zum Buch bzw. Internetseite

Preisaktionen, Social Media, Blogger-Relations, Pressearbeit: Marketingmaßnahmen für euer Buch.


Benutzeravatar
Ereschkigal
Beiträge: 106
Registriert: 15.06.2010, 15:02
Wohnort: Großraum Köln/Bonn

Stofftaschen mit Werbung zum Buch bzw. Internetseite

von Ereschkigal (20.07.2010, 01:32)
Guten Abend zusammen,

aufgrund einer größeren Veranstaltung haben wir vor auf Stofftaschen Internetseite und ein aussagekräftiges Logo drucken zu lassen.

Stofftaschen werden beim Einkaufen ständig rumgetragen, vielleicht animieren diese ein paar Leute auf die Internetseite zu schauen ... Also mir selbst fällt die Werbung auf meinen Stofftaschen nicht auf.

Ich wollte extra farbige Stofftaschen mit langen Henkeln nehmen, das diese bei uns privat beliebter sind. Gibt es weiteres für und wider?

Hat jemand von Euch schon mal so eine Aktion gemacht und welche Erfahrungen hat er damit gemacht?

Wie kalkuliert man wieviel Stofftaschen man für eine Veranstaltung braucht?

LG
Ereschkigal

Benutzeravatar
Torsten Buchheit
Beiträge: 4241
Registriert: 13.12.2009, 21:10

Re:

von Torsten Buchheit (20.07.2010, 07:31)
Hallo Ereschkigal,

sind solche Stofftaschen nicht irre teuer?

Wenn die Stofftaschen gut aussehen und kostenlos verteilt werden, nimmt bei der Veranstaltung jeder welche mit (wobei es dann immer noch Leute gibt, die eine Stofftasche nehmen und dann ein Dutzend weitere Taschen gleich reinstopfen, kost' ja nix...).

Viele Grüße

Torsten
Heiteres Gartenlexikon - Heiteres Heimwerkerlexikon - Irgendwas mit Wuppertal - Im Dutzend witziger

http://www.NIMMSmitHUMOR.de
Twitter: @NIMMSmitHUMOR
Amazon: http://tinyurl.com/tbuchheit

Benutzeravatar
Blanca Imboden
Beiträge: 283
Registriert: 20.08.2009, 17:04
Wohnort: Schweiz

Re:

von Blanca Imboden (20.07.2010, 08:05)
Ich LIEBE Stofftaschen.
Aber ich lese nie, was auf den Stofftaschen der anderen steht.
Blanca
Mein BOD-Buch:
«Allein in Afrika», 2005
www.blancaimboden.ch

Benutzeravatar
MarleneGeselle
Beiträge: 981
Registriert: 09.02.2009, 13:27
Wohnort: Hettingen

Re:

von MarleneGeselle (20.07.2010, 08:30)
Guten Morgen,

also ich beachte auch nicht, was auf den Stofftaschen steht, die ich so rumschleppe.

Hat man beim Bummeln durch die Stadt überhaupt die Gelegenheit, zu lesen, was auf anderer Leute Stofftaschen steht?

Liebe Grüße
Marlene
Es gibt kein größeres Laster als Tugend im Übermaß.
www.marlenegeselle.de

Benutzeravatar
Ereschkigal
Beiträge: 106
Registriert: 15.06.2010, 15:02
Wohnort: Großraum Köln/Bonn

Re:

von Ereschkigal (20.07.2010, 12:35)
Torsten Buchheit hat geschrieben:
sind solche Stofftaschen nicht irre teuer?

Wenn die Stofftaschen gut aussehen und kostenlos verteilt werden, nimmt bei der Veranstaltung jeder welche mit (wobei es dann immer noch Leute gibt, die eine Stofftasche nehmen und dann ein Dutzend weitere Taschen gleich reinstopfen, kost' ja nix...).


Hallo Torsten,

also irre teuer sind die Stofftaschen nicht, aber natürlich zu teuer um diese statt Flyer zu benutzen.

Ich hatte an eine farbige Tasche gedacht, nicht das übliche beige und einen weißen Aufdruck mit Logo und nur groß die Internetseite.

Die Stofftaschen sollen nicht umsonst verteilt werden, sondern wir brauchen diese zum Verpacken, falls jemand etwas kauft.

Die andere Möglichkeit wäre Papiertüten oder Plastiktüten zu benutzen. Da an dem Stand auch schwereres verkauft wird, müsste man auf jeden Fall die Möglichkeit haben, es entsprechend zu verpacken und die Tüte müsste stabil sein. Da finde ich Stofftaschen besser als alle anderen Möglichkeiten.

LG
Ereschkigal

Benutzeravatar
Ereschkigal
Beiträge: 106
Registriert: 15.06.2010, 15:02
Wohnort: Großraum Köln/Bonn

Re:

von Ereschkigal (20.07.2010, 12:44)
Hallo Blanca, hallo Marlene,

also kann ich davon ausgehen, dass die Stofftaschen nicht besonders werbewirksam sind. Wenn es eine auffällige Tasche ist, könnten sie höchstens den Besitzer daran erinnern, wo er diese her hat. Nur die Erinnerung an einen Kauf beim direkten Kunden, wäre auch eine Möglichkeit zu werben und sich regelmäßig in Erinnerung zu rufen.

Bei uns wandern Stofftaschen zwischen unterschiedlichen Personen hin und her und an den Farben und Aufdrucken erkenne ich, ob es meine ist oder wem sie eigentlich gehört. Die meisten sind ja naturfarben, die ich habe. Dabei sehe ich natürlich das Aufgedruckte an. Manchmal wundere ich mich, wenn ich eine Tasche habe, auf der eine Adresse von weiter weg steht, wie ich zu dieser gekommen bin.

LG
Ereschkigal

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re:

von hawepe (20.07.2010, 14:28)
Hallo Ereschkigal,

Ereschkigal hat geschrieben:
also irre teuer sind die Stofftaschen nicht, aber natürlich zu teuer um diese statt Flyer zu benutzen.


Grundsätzlich finde ich die Idee gut. Ob es sich rechnet, hängt natürlich ganz wesentlich von der einkalkulierten Autorenmarge ab. Der Preis einer Tasche ist tatsächlich nicht allzu hoch, wenn man sie irgendwo im Großhandel bezieht.

Viel mehr zu Buche schlagen die Druckkosten, weil man auch noch die Filme liefern oder anfertigen lassen muss.

Ich hatte an eine farbige Tasche gedacht, nicht das übliche beige und einen weißen Aufdruck mit Logo und nur groß die Internetseite.


Das Logo sollte aber entweder sehr bekannt sein oder für sich selbst sprechen. Sonst verpufft seine Wirkung. Farbige Taschen sind übrigens teurer.

Die andere Möglichkeit wäre Papiertüten oder Plastiktüten zu benutzen.


Papiertüten sind natürlich preiswerter. Werden sie gut gestaltet, können sie ein gutes Werbemedium darstellen. Allerdings wandern sie häufig schnell zum Altpapier. Plastiktüten würde ich nie nehmen. Spätestens nach dem dritten oder vierten Gebrauch werden sie als Müllbeutel verwendet. Deshalb halte ich von Stoffbeuteln am meisten, weil sie in der Regel immer wieder verwendet werden.

Beste Grüße

Heinz

Benutzeravatar
Cornelia
Beiträge: 1702
Registriert: 22.06.2008, 18:48
Wohnort: Bielefeld

Re:

von Cornelia (20.07.2010, 21:01)
Hallo,

ich glaube schon, dass Werbetexte auf interessanten Stofftaschen von anderen gelesen werden, wenn sie ins Auge fallen.

So habe ich auf der Arbeit die Erfahrung gemacht, dass die Bewohner und einzelne Mitarbeiter die Texte auf meinen Stofftaschen (die ich ständig mit mir herumtrage, um Therapiematerialien zu transportieren) durchaus lesen und teilweise auch Fragen dazu stellen.
Gut, dort wird wohl nicht die Zielgruppe der Käufer sitzen, aber warum sollten andere Leute in anderen Situationen nicht ebenfalls die Texte auf Stofftaschen lesen. Es wird in anderen Situationen aber wohl kaum darüber gesprochen werden bzw. Texte laut vorgelesen. Daher merkt man nicht, wer alles den Text auf der Tasche durchliest.

Ich lese auf Stofftaschen fremder Leute zwar auch nicht im Vorbeigehen die Werbung, ich lese sie aber durchaus, wenn sie mir im Zug oder Bus gegenüber sitzen, oder längere Zeit neben mir stehen. (z.B. beim Einkaufen).

Daher habe ich mir auch schon verschiedene Werbetaschen für den Eigengebrauch angefertigt.
Die Taschen brauchte ich ohnehin, sie waren nicht bzw. unwesentlich teurer als Modelle, die ich mir ansonsten zugelegt hätte.
Warum Werbung für eine andere Firma laufen, wenn man es für die eigenen Produkte (Bücher) machen kann?

Ich finde die Idee gut.

Viele Grüße
Cornelia

Sir Adrian Fish
Beiträge: 425
Registriert: 30.09.2007, 19:23
Wohnort: Hamburg

Re:

von Sir Adrian Fish (20.07.2010, 22:29)
Wie das halt oft mit Werbung ist. Es geht weniger um das eigentliche sehen, hören oder lesen, sondern vielmehr um die Wahrnehmung, also dem "da war doch mal was..."

Benutzeravatar
Ereschkigal
Beiträge: 106
Registriert: 15.06.2010, 15:02
Wohnort: Großraum Köln/Bonn

Re:

von Ereschkigal (20.07.2010, 22:48)
Cornelia hat geschrieben:
So habe ich auf der Arbeit die Erfahrung gemacht, dass die Bewohner und einzelne Mitarbeiter die Texte auf meinen Stofftaschen (die ich ständig mit mir herumtrage, um Therapiematerialien zu transportieren) durchaus lesen und teilweise auch Fragen dazu stellen.
Gut, dort wird wohl nicht die Zielgruppe der Käufer sitzen, aber warum sollten andere Leute in anderen Situationen nicht ebenfalls die Texte auf Stofftaschen lesen. Es wird in anderen Situationen aber wohl kaum darüber gesprochen werden bzw. Texte laut vorgelesen. Daher merkt man nicht, wer alles den Text auf der Tasche durchliest.

Ich lese auf Stofftaschen fremder Leute zwar auch nicht im Vorbeigehen die Werbung, ich lese sie aber durchaus, wenn sie mir im Zug oder Bus gegenüber sitzen, oder längere Zeit neben mir stehen. (z.B. beim Einkaufen).

Daher habe ich mir auch schon verschiedene Werbetaschen für den Eigengebrauch angefertigt.
Die Taschen brauchte ich ohnehin, sie waren nicht bzw. unwesentlich teurer als Modelle, die ich mir ansonsten zugelegt hätte.
Warum Werbung für eine andere Firma laufen, wenn man es für die eigenen Produkte (Bücher) machen kann?


Hallo Cornelia,

herzlichen Dank für das Mitteilen dieser Erfahrungen. Es ist schon interessant, wenn Du auf die Taschen angesprochen wirst.

Auf Idee die selbst zu benutzen und im Bekannten oder Freundeskreis zu verteilen war ich noch gar nicht gekommen. Aber vielleicht macht man dann einfach ein paar mehr und benutzt sie selbst.

LG
Ereschkigal

Benutzeravatar
Ereschkigal
Beiträge: 106
Registriert: 15.06.2010, 15:02
Wohnort: Großraum Köln/Bonn

Re:

von Ereschkigal (20.07.2010, 23:18)
hawepe hat geschrieben:
Grundsätzlich finde ich die Idee gut. Ob es sich rechnet, hängt natürlich ganz wesentlich von der einkalkulierten Autorenmarge ab. Der Preis einer Tasche ist tatsächlich nicht allzu hoch, wenn man sie irgendwo im Großhandel bezieht.


Also das mit dem Rechnen ist echt eine schwierige Sache. Denn man weiß oft gar nicht welche Werbemaßnahme wirklich was gebracht hat. Wenn hauptsächlich über den Buchhandel gekauft wird und nicht über den eigenen Shop, erfährt man nie wie die Leute auf einen gekommen sind.

Ein Kontakt vor 4 Jahren hat jetzt zu einer Teilnahme an einer Großveranstaltung im Herbst mit Vorträgen, einem Verkaufsstand und entsprechender Pressearbeit von Veranstalter geführt.

Viel mehr zu Buche schlagen die Druckkosten, weil man auch noch die Filme liefern oder anfertigen lassen muss.

Das Logo sollte aber entweder sehr bekannt sein oder für sich selbst sprechen. Sonst verpufft seine Wirkung. Farbige Taschen sind übrigens teurer.


Farbe und langer Henkel kostet einen bestimmten Aufpreis, habe ein Angebot eingeholt wo das Stück ungefähr ungefähr 1 Euro gekostet hat. Da aber für die große Veranstaltung so wieso Prospekte und Visitenkarten gedruckt werden sollen, wollten wir schauen, ob alles ein Anbieter macht.

Ich dachte an eine farbige Stofftasche mit einem einfarbigen Ausdruck.

Papiertüten sind natürlich preiswerter. Werden sie gut gestaltet, können sie ein gutes Werbemedium darstellen. Allerdings wandern sie häufig schnell zum Altpapier. Plastiktüten würde ich nie nehmen. Spätestens nach dem dritten oder vierten Gebrauch werden sie als Müllbeutel verwendet. Deshalb halte ich von Stoffbeuteln am meisten, weil sie in der Regel immer wieder verwendet werden.


Sehe ich genauso und wollte halt hier Eure Erfahrungen, Meinung und Wahrnehmungen hören.

LG
Ereschkigal

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re:

von hawepe (21.07.2010, 10:31)
Hallo Ereschkigal,

Ereschkigal hat geschrieben:
Ich dachte an eine farbige Stofftasche mit einem einfarbigen Ausdruck.


Achte aber bitte darauf, dass bei farbigen Taschen erst ein Unterdruck erfolgen muss, damit der Druck sauber wird. Lediglich bei schwarzem Aufdruck kann darauf verzichtet werden.

Beste Grüße

Heinz

Benutzeravatar
Ereschkigal
Beiträge: 106
Registriert: 15.06.2010, 15:02
Wohnort: Großraum Köln/Bonn

Re:

von Ereschkigal (21.07.2010, 11:20)
hawepe hat geschrieben:
Achte aber bitte darauf, dass bei farbigen Taschen erst ein Unterdruck erfolgen muss, damit der Druck sauber wird. Lediglich bei schwarzem Aufdruck kann darauf verzichtet werden.


Danke für den Hinweis!

snats
Beiträge: 122
Registriert: 03.08.2009, 14:43

Re:

von snats (24.07.2010, 20:40)
Ich könnte mir vorstellen, dass es auch ganz entscheidend auch auf die Qualität des Stoffes ankommt. Reines Jute ist wahrscheinlich kompliziert ...
Wo kriegt man überhaupt solche Stofftaschen her, die man bedrucken könnte ?
Siegmund Natschke: Politik und Jugendarbeitslosigkeit - Deutschland, Großbritannien, die Niederlande und Deutschland im Vergleich.
ISBN: 384233544X
www.jugenderwerbslosigkeit.de

Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5691
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re:

von mtg (24.07.2010, 20:49)
Wo kriegt man überhaupt solche Stofftaschen her, die man bedrucken könnte ?


Google hilft. Erster Link (das ist aber keine Empfehlung, da ich die Jungs nicht kenne!): http://www.bedruckte-stoffbeutel.de/ - und da gibt es noch viele Anbieter mehr ...

Zurück zu „Buchvermarktung“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.