Kritik: keine gleichbleibende Druckqualität

Euer Forum für Diskussionen zum Thema Self-Publishing und Buchveröffentlichung.


Gitta

Kritik: keine gleichbleibende Druckqualität

von Gitta (17.08.2010, 12:50)
Hallo,

bisher hatte ich keinen Grund zur Klage. Das ist seit heute anders - leider :cry:

Von meinem neuen Buch habe ich zwei FUN-Versionen in Auftrag gegeben. Die eine kam am Freitag, die zweite lag heute im Briefkasten. An der zügigen Bearbeitung gibt es absolut nichts auszusetzen. Innerhalb von 1 bis 2 Wochen waren beide Bestellungen erledigt.

Ich muss vorausschicken, dass sich die beiden Versionen ausschließlich im Cover unterscheiden. Der Buchblock wurde nicht angetastet.

Lege ich nun beide Versionen nebeneinander, so sieht man sehr deutlich, dass der Druck des ersten Exemplares wesentlich schwächer ist. Es sieht aus, als wäre die Druckmaschine auf "Reserve" gelaufen. Die Schrift wirkt wie ausgewaschen, die Bilder sind sehr blass. Während das zweite Exemplar viel kräftiger in den Farben ist, auch das Schriftbild ist satt und kräftig.

Bei den FUN-Projekten wäre dies eigentlich kein Problem. Allerdings dienen diese Projekte ja zur Kontrolle, weil keine Freiexemplare im Classic-Paket enthalten sind. So geht man doch davon aus, dass die Classic-Variante so aussieht, wie die FUN-Variante.

Ein weiterer, schwerwiegender Aspekt ist, wie sehen die Farbbilder aus, wenn z.B. 100 Stück gedruckt werden? Oder ist die Qualität nur bei Einzelexemplaren unregelmäßig? Aber genau das darf nicht sein, wenn "on-demand" angeboten wird. Da lohnt sich ja die viele Arbeit mit dem Layout kaum, wenn der Käufer dann ein "ausgewaschenes" Buch bekommt.

Ich weiß, dass über die Qualität von BoD schon öfter diskutiert wurde und ich will auch keine neue Diskussion zu diesem Thema vom Zaun brechen. Mir lag es gerade am Herzen, meinen Unmut los zu werden. Mir ist auch klar, dass ich mich bei Beschwerden direkt an BoD wenden muss.

Benutzeravatar
MichaelHA
Beiträge: 2708
Registriert: 06.05.2010, 20:46
Wohnort: Köln

Bislang kein Anlass zur Klage

von MichaelHA (18.08.2010, 00:36)
Bei meinen mittlerweile drei über BOD hergestellten und verlegten Büchern,
habe ich hinsichtlich der Druckqualität keinen Anlass zur Klage.

Ich habe jedoch auf Testexemplare unter BOD-Fun verzichtet und habe immer sofort als BOD-Classic produzieren lassen.

Beste Grüße

MichaelHA

Benutzeravatar
SandraR
Beiträge: 2674
Registriert: 25.11.2007, 07:17
Wohnort: Moskau

Re:

von SandraR (18.08.2010, 05:51)
Gitta, Beanstandungen der Druckqualität kann man direkt an BoD schreiben und bekommt dann immer ein neues Buch plus Entschuldigung.

Fun kannst Du benutzen zur Eigenkontrolle aber vermutlich kaum zur Druckkontrolle! Warum? Weil ein einziges Buch vermutlich über einen anderen Drucker läuft als ein Pornoroman der wöchentlich mit 30 Exemplaren über die Theke geht.

Fun ist kostenlos, entsprechend ist es eine Frage der Wirtschaftlichkeit solche Bücher zB. am Ende eines Arbeitsprozesses raus zu knallen.

Vermutlich gibt es viele Mitmenschen die Fun für ihre Diplomarbeit oder für das Mahlbuch ihrer Tochter verwenden und nicht als Qualitätskontrolle für BoD vor BoD Classic. Wie gesagt schick es BoD zurück und du erhältst ein neues.
http://russland-buecher.ru und http://twitter.com/russlandbuecher und bei Facebook, XING und Brainguide Sandra Ravioli

Benutzeravatar
Daddy
Beiträge: 83
Registriert: 23.07.2010, 15:08
Wohnort: Reimlingen

Re:

von Daddy (18.08.2010, 07:02)
Hatte das Problem auch bei einem meiner Bücher mit BoD Classic. Allerdings genau umgekehrt: Druckbild war zu heftig, tiefschwarze Schrift, Grafiken zu dunkel (schwer erkennbar). Außerdem scheint die komplette Druckauflösung nicht gepasst zu haben, da Cover und Seitenlayout nicht stimmten, und auch der Buchrücken war bei einigen Exemplaren beschädigt.

Kurzer Brief und Retouresendung an BoD, ich bekam umgehend eine kostenlose Ersatzlieferung der 25 Exemplare. Das lief alles problemlos ab. Ärgerlich ist dabei nur, wenn man terminlich auf die Bücher angewiesen ist, und diese bei einer Vorlesung dann nicht zur Hand hat.
Grüße aus dem Donau-Ries

Daddy


www.krimi-lokal.de

julia07
Beiträge: 2315
Registriert: 22.05.2007, 17:23
Wohnort: 87700 Memmingen

Re:

von julia07 (18.08.2010, 08:10)
Dieses Problem habe ich auch schon gehabt, aber es liegt oft nicht an BoD, sondern der Druckdatei selbst.
Hier würde ich erst einmal überprüfen, ob die geforderten Kriterien überhaupt eingehalten wurden. Auch wenn die Datei seitens Software angenommen wurden, heißt das noch lange nicht, dass alle Einstellungen optimal sind, was für die Farbwiedergabe aber entscheidend ist.
Wenn die Bilddatei OK, ist es wohl egal, welches Produkt du gewählt hast.

LG, Julia

Jens D.

Re:

von Jens D. (18.08.2010, 08:54)
Ich denke nicht, dass es an Fun oder Classic liegt. Das dürfte der Druckmaschine egal sein.

Ich habe Fun und über die Druckqualität kann ich nicht klagen. Vermutlich ein kurzzeitiger Fehler in der Produktion?

Gitta

Re:

von Gitta (18.08.2010, 13:36)
danke für eure Antworten.

Mit meinem FUN-Projekt wollte ich nicht in erster Linie die Druckqualität prüfen, sondern meine eigenen Fehler verbessern.

Ich glaube auch nicht, dass es etwas mit dem gewählten Paket zu tun hat. Ich war enttäuscht, als ich diese verwaschene Schrift und die blassen Bilder sah. Da es beim zweiten Buch um Klassen besser aussieht, kam mir der Gedanke, dass es wohl am Durck selbst liegen muss.

Wie ich oben schon anmerkte, wurde der Buchblock zweimal vom gleichen pdf hochgeladen. Also kein neues pdf, sondern das gleiche wie bei Version 1.

Während Version 1 verwaschen ist, ist Version 2 völlig klar und o.k. Beim Cover, das beim ersten Mal anders war, gibt es keine Unterschiede in der Hauptfarbe. Da sind beide Versionen o.k.

Ich brauche kein neues Exemplar, weil ich ja damit nur meine Fehler beseitigen will. Trotzdem steht für mich die Frage im Raum, wie der Druck aussieht, wenn jemand z.B. über eine Buchhandlung bestellt. Dann läuft auch nur ein einzelnes Exemplar durch die Maschine. Und da beginnt es dann spannend zu werden, ob der Kunde ein schlecht gedrucktes Buch bekommen könnte.

Naja, wenn die Lieferung der Classic-Variante kommt, werde ich mir sicherlich einige Exemplare genauer anschauen und ggf. reklamieren. Aber vielleicht geht ja alles gut es war nur ein "Montagsdruck".

julia07
Beiträge: 2315
Registriert: 22.05.2007, 17:23
Wohnort: 87700 Memmingen

Re:

von julia07 (18.08.2010, 14:16)
Gitta hat geschrieben:
Ich muss vorausschicken, dass sich die beiden Versionen ausschließlich im Cover unterscheiden. Der Buchblock wurde nicht angetastet.
[...]Lege ich nun beide Versionen nebeneinander, so sieht man sehr deutlich, dass der Druck des ersten Exemplares wesentlich schwächer ist.

Gitta hat geschrieben:
Wie ich oben schon anmerkte, wurde der Buchblock zweimal vom gleichen pdf hochgeladen. Also kein neues pdf, sondern das gleiche wie bei Version 1.
Während Version 1 verwaschen ist, ist Version 2 völlig klar und o.k. Beim Cover, das beim ersten Mal anders war, gibt es keine Unterschiede in der Hauptfarbe. Da sind beide Versionen o.k.

Ehrlich gesagt, verstehe ich das jetzt nicht mehr.
Was war denn nun unterschiedlich? Das Cover oder der Buchblock?

LG, Julia

Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5691
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re:

von mtg (18.08.2010, 15:11)
Sie hat das Cover geändert und den Buchblock unverändert noch einmal hochgeladen. So ist bei zweimaligem Drucken des Blocks ein zweimaliger - eben unterschiedlicher - Druckausfall entstanden ...

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re:

von hawepe (22.08.2010, 14:05)
mtg hat geschrieben:
Sie hat das Cover geändert und den Buchblock unverändert noch einmal hochgeladen. So ist bei zweimaligem Drucken des Blocks ein zweimaliger - eben unterschiedlicher - Druckausfall entstanden ...


Und auch wenn es hier inzwischen "in" ist, die Schuld erst einmal beim Autor zu suchen, von ein und der selben Druckdatei muss beim Buchblock die Schrift identisch gedruckt werden. Wer das immer noch nicht glauben mag, darf gerne mal ein paar klassischen Druckereien anrufen.

Anders verhält es sich mit Farbbildern, wenn nicht mit dem ECI-RGB-Farbprofil gearbeitet wurde, weil dann bei BoD geraten werden muss und der Zufall hineinspielen kann.

Beste Grüße

Heinz

Zurück zu „Self-Publishing“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.