Deutschland schafft die Meinungsfreiheit ab

Präsentiert euren Reiseführer, Bildband, euer Koch- oder Lehrbuch, eure Biografie oder Monografie.


MartinSchandal
Beiträge: 36
Registriert: 09.09.2010, 21:03
Wohnort: Regensburg

Deutschland schafft die Meinungsfreiheit ab

von MartinSchandal (19.09.2010, 08:43)
Titel: Deutschland schafft die Meinungsfreiheit ab
Autor: Martin Schandal

Verlag: Books On Demand
ISBN: 978-3-8423-0714-8
Seiten: 60 Seiten, 12 cm x 19 cm Paperback
Preis: 6,80 EURO

Der Autor über das Buch:

www.schandal.blog.de
martin-schandal@online.de

Klappentext:

Was ist in Deutschland noch erlaubt? Wie weit geht die Meinungsfreiheit? Wo ist die Grenze zum Rassismus? Und wer legt diese Grenze eigentlich fest. Der „Fall Sarrazin“ hat wieder einmal gezeigt, dass die Meinung in Deutschland doch nicht so frei ist, wie viele dachten. Sind wir Deutschen gleich Judenhasser oder ausländerfeindlich, wenn wir uns kritisch über deren Integration äußern? Im Blickwinkel vieler Politiker und Menschen des öffentlichen Lebens ja, doch durch dieses Verhalten setzen wir unsere Meinungsfreiheit aufs Spiel. Eine politische Hetzschrift gegen Arschkriecher, die frei nach dem Motto „Komm rein, im Arsch ist noch Platz!“ agieren.

Inhalt:

Erhältlich bei:

Amazon.de: http://www.amazon.de/Deutschland-schaff ... =1-1-spell

BOD: http://www.bod.de/index.php?id=1132&objk_id=396686

Buecher.de: http://www.buecher.de/shop/fachbuecher/ ... /31890812/

Libri.de: http://www.libri.de/shop/action/product ... 07144.html

Buch.de: http://www.buch.de/shop/home/suchartike ... Id=3750615

Spiegel.Shop.de: http://shop.spiegel.de/shop/action/prod ... l=90009999
Dateianhänge
coverfront.png
Zuletzt geändert von MartinSchandal am 28.09.2010, 20:04, insgesamt 2-mal geändert.

MartinSchandal
Beiträge: 36
Registriert: 09.09.2010, 21:03
Wohnort: Regensburg

Re:

von MartinSchandal (23.09.2010, 16:41)

MartinSchandal
Beiträge: 36
Registriert: 09.09.2010, 21:03
Wohnort: Regensburg

Re:

von MartinSchandal (25.09.2010, 09:09)
Liebe Leser,

das Buch "Deutschland schafft die Meinungsfreiheit ab" ist nun lieferbar ...

Auch bei Libri: http://www.libri.de/shop/action/product ... 07144.html

Benutzeravatar
MichaelHA
Beiträge: 2708
Registriert: 06.05.2010, 20:46
Wohnort: Köln

...

von MichaelHA (25.09.2010, 10:27)
Gerade die Nichtzensur von BOD ist doch ein Zeichen dafür, dass in Deutschland die Meinungsfreiheit nicht abgeschafft wurde/wird.

Der Untertitel "Eine Hetzschrift" gibt wohl genügend Auskunft über den geistigen Nährwert dieses Buches....

Beste Grüße

MichaelHA

Benutzeravatar
Haifischfrau
Beiträge: 3844
Registriert: 04.02.2008, 15:07

Re: Deutschland schafft die Meinungsfreiheit ab

von Haifischfrau (25.09.2010, 10:55)
MartinSchandal hat geschrieben:
Titel: Deutschland schafft die Meinungsfreiheit ab

Sind wir Deutschen gleich Judenhasser oder ausländerfeindlich, wenn wir uns kritisch über deren Integration äußern? Inhalt:



Allein dieser Satz wirft Fragen auf, weil er sehr viele Interpretationen zulässt. Ob eine derartige Formulierung einfach nur der Dummheit oder der absichtlichen Geschmacklosigkeit geschuldet ist, mag dahin gestellt sein. Auf jeden Fall zeugt er nicht von einer differenzierten Sichtweise.


Haifischfrau
NEU: Die Baumwollfarmerin. Roman

Benutzeravatar
Alexandermerow
Beiträge: 251
Registriert: 22.09.2010, 01:57

Re:

von Alexandermerow (25.09.2010, 11:16)

Code: Alles auswählen

Gerade die Nichtzensur von BOD ist doch ein Zeichen dafür, dass in Deutschland die Meinungsfreiheit nicht abgeschafft wurde/wird.


BOD hat aber kaum eine mediale Bedeutung. Google Deutschland hingegen zensiert hingegen massiv Suchergebnisse. Das Buch hört sich jedenfalls interessant an.

Benutzeravatar
Gerrit Hosenfeld
Beiträge: 22
Registriert: 22.12.2009, 22:28

Deutschland schafft die Meinungsfreiheit ab...

von Gerrit Hosenfeld (25.09.2010, 11:20)
Obgleich ich mir beim ersten Lesen des Buchtitels kurz dachte, dass die These "Deutschland schafft die Meinungsfreiheit ab" schon etwas Wahres hat, musste ich nur weiter im Klappentext lesen, um mir ein eigenes Urteil zum Inhalt zu machen...

Eine politische Hetzschrift gegen Arschkriecher, die frei nach dem Motto „Komm rein, im Arsch ist noch Platz!“ agieren.

Ein Buch mit 60 Seiten, welches dann schon im Klappentext eine solch provokante und aus meiner Sicht niveaulose Äußerung beinhaltet...
Mich persönlich hält alleine dieser Klappentext schon vom Kauf ab, da sich mir der Gedanke aufdrängt, dass sich hier jemand den Frust von der Seele schreiben und damit Meinung und vor allem schnelles Geld machen möchte (was man ja schon am offensichtlich nachgeahmten Cover erkennen kann).

Schade...denn der Buchtitel (ohne den Untertitel Hetzschrift) hatte eigentlich gutes Potential...
Zuletzt geändert von Gerrit Hosenfeld am 25.09.2010, 12:25, insgesamt 1-mal geändert.
"Die Phantasie ist meist der beste Erzähler einer guten Geschichte!"

Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5705
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re: Deutschland schafft die Meinungsfreiheit ab

von mtg (25.09.2010, 11:59)
MartinSchandal hat geschrieben:
Sind wir Deutschen gleich Judenhasser oder ausländerfeindlich, wenn wir uns kritisch über deren Integration äußern?


Eigentlich wollte ich mich zu dem hier vorgestellten Blödsinn (meine Meinung!) nicht äußern ...

... aber schade, dass hier wieder einmal jemand beweisen darf, dass er Nationalitäten und Glaubensgemeinschaften in einen Topf werfen kann und hoffen darf, die Melange würde schon irgendwelche Käufer finden ... vor allem, weil der Titel mehr als abgekupfert ist.

Über den Untertitel äußere ich mich erst gar nicht. Ich wünsche dem Buch jedenfalls die Art von Erfolg, den es meiner Aufassung nach »verdient« hat.

MartinSchandal
Beiträge: 36
Registriert: 09.09.2010, 21:03
Wohnort: Regensburg

Re:

von MartinSchandal (25.09.2010, 14:37)
Ja, da haben es dann doch welche bemerkt: Das Buch ist wohl an das von Sarrazin angelehnt; wie konnte man das nur herausfinden, aber schön, dass sich so viele darüber eine Meinung bilden, denn genau das will ich mit dem Buch erreichen ...

Benutzeravatar
MichaelHA
Beiträge: 2708
Registriert: 06.05.2010, 20:46
Wohnort: Köln

...

von MichaelHA (25.09.2010, 17:30)
Alexandermerow schrieb:
BOD hat aber kaum eine mediale Bedeutung.


Na, dann ist das Buch ja im 'richtigen' Verlag erschienen.

Beste Grüße

MichaelHA

Benutzeravatar
Bigwill86
Beiträge: 30
Registriert: 12.08.2010, 19:50

Re:

von Bigwill86 (25.09.2010, 17:43)
Also aus Marketingsicht alles richtig gemacht, vielleicht gibts tatsächlich ein paar, die sich entweder bei Amazon verklicken oder sich vom Klappentext angesprochen fühlen. Auffallend allerdings in der Tat, dass das Cover schon sehr ähnlich dem Original ist - bin leider zu wenig im Markenrechtsschutz bzw. Schutz geistigen Eigentums drin, um beurteilen zu können, ob da schon eine Verletzung vorliegen könnte. Naja, lass uns wissen, wenn Du Post vom Verlag bekommst...

Frage mich nur, ob der Kontrast schwarz auf megadunkelrot (im Original ja eher hellnormalrot) gedruckt so klasse aussehen wird...

Aber insgesamt auf jeden Fall gute Idee.

Benutzeravatar
Gerrit Hosenfeld
Beiträge: 22
Registriert: 22.12.2009, 22:28

Re:

von Gerrit Hosenfeld (25.09.2010, 20:36)
Ja, da haben es dann doch welche bemerkt: Das Buch ist wohl an das von Sarrazin angelehnt


Sagte ja nichts gegen die Ur-Idee! Hat niemand etwas dagegen, wenn man den Boom eines Sarrazin-Bestsellers irgendwie für ein eigenes Projekt nutzen kann! Allerdins sollte das dann auch einen gewissen Stil besitzen, den ich bei einem 60seitigen "Buch" mit zweifelhaften Aussagen wie "Arschkriecher" o.Ä. nicht erkennen kann! Der Nachteil an solchen Publikationen ist nun mal, dass BoD nicht zuletzt auch durch so einen Quatsch einen immer schlechteren Ruf bekommt! Schade für all diejenigen, die BoD als realistische Chance nutzen wollen und so von potentiellen Lesern, Verlagen und auch anderen Autoren nicht mehr wahrgenommen werden!

Aber ich denke, dass hier im Forum bereits ausgiebig und auch wirklich oft genug über solche "Spitzenwerke" gesprochen wurde!

Schönes Wochenende

Gerrit
"Die Phantasie ist meist der beste Erzähler einer guten Geschichte!"

Benutzeravatar
Alexandermerow
Beiträge: 251
Registriert: 22.09.2010, 01:57

Re:

von Alexandermerow (25.09.2010, 22:02)
Ich denke auch, dass die Bezeichnung "Arschkriecher" sicherlich unnötig ist (auch wenn Du Recht haben solltest!). Man kann es jedenfalls auch seriöser formulieren. Da ich das Buch nicht gelesen habe, kann ich aber sonst nichts dazu sagen.

MartinSchandal
Beiträge: 36
Registriert: 09.09.2010, 21:03
Wohnort: Regensburg

Re:

von MartinSchandal (26.09.2010, 09:04)
Alexandermerow hat geschrieben:
Ich denke auch, dass die Bezeichnung "Arschkriecher" sicherlich unnötig ist (auch wenn Du Recht haben solltest!). Man kann es jedenfalls auch seriöser formulieren. Da ich das Buch nicht gelesen habe, kann ich aber sonst nichts dazu sagen.


Nun ja, der Ausdruck passt aus meiner Sicht, denn es ist ein Buch, dass nicht sachlich irgendwas erklären will, sondern eine Meinung zu einem Thema wiedergeben soll und auf jedem Fall provozieren soll.


Zurück zu „Buchvorstellung: Ratgeber, Sach- und Fachliteratur“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.