BoD, veraltete Software?

Euer Forum für Diskussionen zum Thema Self-Publishing und Buchveröffentlichung.


Benutzeravatar
Bellavenezia
Beiträge: 208
Registriert: 15.09.2010, 20:43
Wohnort: im Norden und im Süden

BoD, veraltete Software?

von Bellavenezia (20.09.2010, 15:58)
Hallo,

ich sitze seit ca. einer Woche an meinem ersten Buch. D.h., ich arbeite schon sehr lange daran, stelle jetzt die Fotos und die jeweils kurzen Texte zusammen. Es wird ein Kinderbuch.
Mir fällt auf, dass die Bearbeitung der Fotos und Textblocks ewig dauert. Vielleicht bin ich aber auch zu blöd. Ich muss 100x anklicken, bis ich vergrößern, verkleinern, usw. kann.
Auch den Fotoblock finde ich zu klein. Ich arbeite mit dem Laptop. An einem großen Bildschirm ist es bestimmt besser.
Das Ganze erinnert mich sehr an die Gestaltung meiner Homepage bei t-online.de.
Habt Ihr auch solche Gestaltungsprobleme?

Danke für eure Hilfe!
Zuletzt geändert von Bellavenezia am 21.09.2010, 09:11, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
David Damm
Beiträge: 448
Registriert: 19.10.2009, 12:07
Wohnort: Berlin

Re:

von David Damm (20.09.2010, 16:04)
Hallo,

von welcher Software redest du denn, etwa easyBook? BoD selbst ist eine Firma.

Gruß, David.

Benutzeravatar
Bellavenezia
Beiträge: 208
Registriert: 15.09.2010, 20:43
Wohnort: im Norden und im Süden

Re:

von Bellavenezia (20.09.2010, 16:15)
BoD
easy book

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re:

von hawepe (20.09.2010, 16:32)
Hallo Bellavenezia,

Bellavenezia hat geschrieben:
easy book


Jeder sucht sich sein Werkzeug aus, das ihm gefällt. Niemand zwingt dich, ein für dich ungeeignetes Werkzeug zu benutzen.

Beste Grüße

Heinz

Benutzeravatar
Bellavenezia
Beiträge: 208
Registriert: 15.09.2010, 20:43
Wohnort: im Norden und im Süden

Re:

von Bellavenezia (20.09.2010, 16:43)
Hallo Heinz,
habe ich davon gesprochen, gezwungen zu werden?

Es geht darum, mein Buch kostengünstig zu erstellen und zwar ohne Sehnenscheidenentzündung vom ewigen Klicken, ohne dass die Symbole erscheinen, das Foto zu vergrößern, usw.

Meine Frage ist: Ist die Software veraltet und gibt es Alternativen?

Danke für Hilfe!

Viele Grüße
Zuletzt geändert von Bellavenezia am 24.02.2011, 19:21, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re:

von hawepe (20.09.2010, 16:53)
Hallo Ute,

Bellavenezia hat geschrieben:
habe ich davon gesprochen, gezwungen zu werden?


Wenn du dich so vehement beklagst, dass sie dir nicht gefällt, frage ich mich, warum du sie dann benutzt?

gibt es Alternativen?


Open Office, Word, Textmaker, Papyrus, LaTeX für den Buchblock, letzteres auch gänzlich ohne Maus zu bedienen (wegen der Sehnenscheiden).

Gimp, Photoshop, Photoshop Elements, Irfanview, Image Magick (letzteres wiederum komplett ohne Maus zu bedienen) für die Bildbearbeitung.

Open Office, Word, Gimp, Photoshop, Photoshop Elements, LaTeX für die Covererstellung.

Berücksichtigt habe ich nur Programme, die kostenlos sind oder die viele Computerbenutzer bereits besitzen.

Beste Grüße

Heinz

Benutzeravatar
Bellavenezia
Beiträge: 208
Registriert: 15.09.2010, 20:43
Wohnort: im Norden und im Süden

Re:

von Bellavenezia (20.09.2010, 19:29)
Hallo Heinz,
ganz herzlichen Dank für deine Mühe.
Leider sprechen wir wohl aneinander vorbei.
Es geht nicht um irgendwelche Programme, sondern um die Erstellung des Buches. Die Fotos sind bearbeitet, müssen dann ja nur in die Maske passen. Und das ist das Problem. Ich habe z.B. Schwierigkeiten damit, die Stelle zu finden, wo man die Pfeile anklicken kann.
Habe ich das Foto groß zum Bearbeiten, wird es klein beim Anklicken.

Gebe ich Text ein und benutze die Schrägstellfunktion, wird der Text geradegerückt, wenn ich auf "speichern" gehe.

Ich habe meine Homepage mit ca. 50 Seiten selbst erstellt. Ganz blöde bin ich nicht.
Wollte nur wissen, ob sich diese Probleme auch bei anderen ergeben und hätte mich über konstruktive Hilfe gefreut, die wirklich bod- easy book betreffen.
Freundliche Grüße
Bellavenezia

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re:

von hawepe (20.09.2010, 19:43)
Hallo Ute,

Bellavenezia hat geschrieben:
Wollte nur wissen, ob sich diese Probleme auch bei anderen ergeben und hätte mich über konstruktive Hilfe gefreut, die wirklich bod- easy book betreffen.


Hättest du die Foren-Suche benutzt, wüsstest du, dass easy hier nicht meint, dass es einfach geht. Ich wüsste aber nicht, warum ich mir das Leben schwer machen sollte.

Vielleicht täusche ich mich, aber die Zielgruppe sind genau jene Autoren, die sich mit der ganzen Technik der Bucherstellung nicht herumschlagen wollen - und so bei Problemen auch meistens wenig helfen können. Aber vielleicht hast du ja Glück.

Beste Grüße

Heinz

julia07
Beiträge: 2315
Registriert: 22.05.2007, 17:23
Wohnort: 87700 Memmingen

Re:

von julia07 (20.09.2010, 20:05)
Bellavenezia hat geschrieben:
Es geht nicht um irgendwelche Programme, sondern um die Erstellung des Buches.

:roll: :shock::
Alle (kostenlosen) Programme, die oben aufgeführt sind, werden nachweislich, und meistens mit Erfolg, zur Erstellung von Buchdateien verwendet. Mit Hilfsmitteln wie EasyBook, kann man nur glücklich werden, wenn man so gut wie alles 1:1 übernimmt, was dort angeboten wird. Wenn es ein bisdchen mehr sein soll, muss man viel mehr Zeit aufwenden.

Irgendwie erinnert mich Dein Problem an die Sache mit der "Agfa Click mit automatischer Motivklingel".

Ehrlich, wenn Du etwas mehr Individualisierung haben willst, solltest Du den Buchblock mit einem der Programme erstellen, die Dir vorgeschlagen wurden. Das ist so wie mit den billigen Klamotten von der Stange: irgendwo passen sie nicht.

LG, Julia

Benutzeravatar
MichaelHA
Beiträge: 2708
Registriert: 06.05.2010, 20:46
Wohnort: Köln

BOD easy

von MichaelHA (20.09.2010, 20:13)
Bei nicht allzu hohen Ansprüchen funktioniert BOD easy eigentlich ganz passabel. Z.B. entfällt die wirklich aufwendige Bastelei, die es erfordert den Barcode (also die EAN/ISBN) manuell einzufügen, wie dies z.B. bei www.epubli.de erforderlich ist.

Aber für höhere Ansprüche genügt auch solch ein leicht zu handhabendes Programm eben nicht jedem.

Beste Grüße

MichaelHA

Benutzeravatar
Bellavenezia
Beiträge: 208
Registriert: 15.09.2010, 20:43
Wohnort: im Norden und im Süden

Re:

von Bellavenezia (20.09.2010, 20:22)
Hallo und danke,
ursprünglich hatte ich auch andere Ideen, z.B. einen Hasen mit Ohren auszuschneiden und einzufügen. Geht nicht, es gehen nur ganze Bilder. O.k., auch gut.
Aber die Handhabung finde ich einfach schlecht. Wenig bedienerfreundlich.
Mich wundert, dass die eigenen Seiten von Bod easy book supertoll funktionieren. Geht doch. Warum nicht für uns Endverbraucher?
Wieso kann man nicht erkennen, ob der (unerwünschte) Kasten um den Textblock bleibt oder wieder verschwindet? Wieso springt schräge Schrift wieder gerade?

Ich hatte im Forum gesucht, habe aber nichts gefunden oder zu wenig Zeit aufgebracht.

Danke noch mal!

Benutzeravatar
weltverbesserer
Beiträge: 93
Registriert: 12.07.2010, 16:55
Wohnort: HH

Re:

von weltverbesserer (20.09.2010, 21:12)
Hase mit Ohren? Ganze Bilder? Verstehe ich nicht...

Also zum einen: Werkzeuge und Programme, die im Browser benutzt werden, um online irgendwelche Dateien (z.B. Buchcover) zu erstellen, sind m.E. immer nur eine Hilfs-Lösung. Ein Versuch, jedem unversierten Nutzer eine intuitiv bedienbare Oberfläche zu bieten, die die beliebtesten Funktionen regulärer "echter" Software möglichst simpel zusammenfasst.

Wenn du deine Homepage mit 50 Seiten bei T-online in einem WYSIWYG (What you see is what you get)-Editor gestaltest, ist das zwar eine Menge Arbeit, aber keine Kunst. Für anspruchsvolle Webseiten sollte man schon selbst HTML beherrschen, damit auch alles so wird, wie man es haben möchte.

Und so ist es mit einem Buch eben auch. Du kannst den Text in den Editor hämmern, die txt datei in eine pdf umwandeln und hochladen, das ergibt ein Buch ohne viel Schnickschnack.
Wenn du aber ein anspruchsvolles Cover gestalten möchtest, wirst du nicht drum herum kommen, dich auch mit der dafür vorgesehenen Software auseinanderzusetzen. Die renommierten Alternativen hat hawepe ja bereits aufgezählt.

Allerdings: Das professionelle Photoshop für 1000 EUR zu erwerben, nur um damit nach mehreren Monaten Einarbeitungszeit ein Buchcover zu gestalten halte ich mit Verlaub für einen ziemlich schlechten Vorschlag. Es gibt aber in der Tat eine Menge Alternativen die günstig sind und ihre Arbeit erledigen. Wie einfach das geht, hängt aber sehr von deinen Vorkentnissen und Ansprüchen ab.
Wenn du also keine Lust auf die BoD-eigene Software hast und dich nicht weiter mit Bildbearbeitung auseinandersetzen willst, würde ich dir Vorschlagen, einen Grafiker/Layouter/Illustrator/Wasauchimmer damit zu beauftragen, damit es auch wirklich deinen Wünschen entspricht.

Und wenn das auch keine Option darstellt, gibt es da immernoch das gute alte Paint :wink:
Es gibt keine großen Entdeckungen und Fortschritte, solange es noch ein unglückliches Kind auf Erden gibt.
-Albert Einstein
Bild

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re:

von hawepe (20.09.2010, 21:46)
Hallo weltverbesserer,

weltverbesserer hat geschrieben:
Allerdings: Das professionelle Photoshop für 1000 EUR zu erwerben, nur um damit nach mehreren Monaten Einarbeitungszeit ein Buchcover zu gestalten halte ich mit Verlaub für einen ziemlich schlechten Vorschlag.


Da hast du völlig recht, aber es ist erstaunlich, wieviele Computerbenutzer sich trotzdem Photoshop zugelegt haben, weil sie meinen, dass dadurch aus ihnen gute Graphiker würden. Zudem muss es natürlich auch nicht die neueste Version sein.

Mein Präferenz liegt aber ohnehin bei Gimp (okay, bei Image Magick, aber das läuft wohl doch eher außer Konkurrenz). Selbst dessen Möglichkeiten werden 99 Prozent der Anwender nie ausschöpfen.

Beste Grüße

Heinz

Benutzeravatar
Bellavenezia
Beiträge: 208
Registriert: 15.09.2010, 20:43
Wohnort: im Norden und im Süden

Re:

von Bellavenezia (20.09.2010, 22:20)
Danke!
Schreckliche Aussichten. Dass meine Homepage keine große Kunst ist, weiß ich, aber ich bin zufrieden. 16.000 Besucher in 10 Monaten auch.

Mit bod bin ich nicht zufrieden, weil die Hilfsmttel (wenig genug) nicht funktionieren. Würden sie es tun, wäre fast alles o.k.
Mit dem Hasen meinte ich: Ausschneiden und einfügen. Also nur den Hasen und die Ohren, nicht den Hintergrund.

Gibt es denn hier Leute, die ohne Programmier-Kenntnisse ein vernünftiges Buch erstellt haben oder kann ich meinen Traum begraben?

Gibt es hier jemanden, der mit den vorgegebenen Mitteln zurechtkommt? Mehr wollte ich eigentlich nicht wissen.
Dass sich hier jemand von bod zu Wort meldet, hatte ich gehofft, aber nicht erwartet, nachdem ich nicht mal auf eine Email eine Antwort bekommen habe.


Nochmal danke!

Sir Adrian Fish
Beiträge: 425
Registriert: 30.09.2007, 19:23
Wohnort: Hamburg

Re:

von Sir Adrian Fish (20.09.2010, 23:21)
Hallo Bellavenezia,

du bekommst bei BoD halt wofür du bezahlst.

Ich hatte mir vor einigen Jahren mal EasdyBoD kurz angeschaut, habe mich dann aber doch für die professionelleren, wenn auch z.T. erheblich teureren Anwendung entschieden. Allerdings weil ich auch großen Spaß daran habe, diese Anwendungen zu beherrschen und vor allen Dingen auch ein Buch in seiner Gänze zu "kreieren". Aber das muss halt jeder für sich selber entscheiden.

Aber letztendlich wird dir alles lamentieren nicht weiterhelfen, denn du hast nur die Wahl zwischen "take it or leave it". Für den Einen werden die Funktionen und Möglichkeiten ausreichen, für den Anderen eben nicht.

Soll heißen, wenn du mit den gegebenen Mitteln und Möglichkeiten nicht zufrieden bist, dann wirst du dich nach Alternativen umschauen müssen. Denn selbst wenn du jemanden findest der zufrieden ist, wird es dir selber ja nicht wirklich weiterhelfen. Und die Wahrscheinlichkeit, dass BoD seine Anwendung perfektioniert ist wohl eher unwahrscheinlich.

Trotz der widrigen Umstände wünsche ich dir viel Erfolg!

Zurück zu „Self-Publishing“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.