Länge der Fortsetzung

Euer Forum für Diskussionen zum Thema Self-Publishing und Buchveröffentlichung.


Benutzeravatar
Carelly
Beiträge: 41
Registriert: 22.06.2010, 10:29

Länge der Fortsetzung

von Carelly (06.10.2010, 08:39)
Wenn Ihr Fortsetzungen schreibt, sind diese in der Regel etwa so lang wie der erste Teil, bzw. haben sie in etwa eine ähnliche Seitenzahl?

Außerdem hätte ich gerne gewusst, ob es Euch ärgert, wenn die Fortsetzung eines Romans ca. 20 oder 30 Seiten kürzer ist.
Urban-Fantasy: "Das erste Element erwacht" (2010)

milenaian
Beiträge: 32
Registriert: 14.04.2010, 10:49
Wohnort: Dinslaken

Re:

von milenaian (06.10.2010, 08:55)
Hallo Carelly,

da ich jetzt nur von mir sprechen kann: Mich persönlich stört es nicht, wenn eine Fortseztung kürzer ist. Oder auch länger, je nachdem.
Ich lese gerne Buchreihen und da sind immer Unterschiede bei der Seitenzahl der Bücher.
Solange es nur zwanzig, dreissig Seiten sind stört es nicht. Ich denke aber mal, wenn es hundert Seiten wären, würde es den Lesern bitter aufstossen.

Ich wünsche Dir einen schönen Tag,

Katrin

Benutzeravatar
Valerie J. Long
Beiträge: 777
Registriert: 19.11.2008, 16:20
Wohnort: Wiesbaden

Re: Länge der Fortsetzung

von Valerie J. Long (06.10.2010, 09:43)
Hallo, Carelly!
Carelly hat geschrieben:
Wenn Ihr Fortsetzungen schreibt, sind diese in der Regel etwa so lang wie der erste Teil, bzw. haben sie in etwa eine ähnliche Seitenzahl?
Nein, das wechselt. Zwischen ca. 35.000 und 250.000 Wörtern ist alles drin. Zuletzt habe ich allerdings eine Trilogie geschrieben, bei der ich mir ca. 100.000 Wörter pro Band vorgenommen habe. Ob dann dabei 95.000 oder 98.000 herauskommen, ist völlig egal. Aber selbst bei annähernd gleicher Wörterzahl können 20-30 Seiten Unterschied (bei ca. 350 insgesamt) herauskommen.

Carelly hat geschrieben:
Außerdem hätte ich gerne gewusst, ob es Euch ärgert, wenn die Fortsetzung eines Romans ca. 20 oder 30 Seiten kürzer ist.
Nein - es sei denn, das macht schon ein Drittel des Gesamtumfangs aus... cool5

Benutzeravatar
MarleneGeselle
Beiträge: 981
Registriert: 09.02.2009, 13:27
Wohnort: Hettingen

Re:

von MarleneGeselle (06.10.2010, 10:02)
Guten Morgen,

also ich glaube auch nicht, dass das den Leser stören würde. Selber würde ich das kaum bemerken, wie ich zugeben muss. :D

Liebe Grüße
Marlene
Es gibt kein größeres Laster als Tugend im Übermaß.
www.marlenegeselle.de

Benutzeravatar
Anke Höhl-Kayser
Beiträge: 4984
Registriert: 18.04.2010, 00:08
Wohnort: Wuppertal

Re:

von Anke Höhl-Kayser (06.10.2010, 10:18)
Hallo Carelly,

ich wüsste nicht, dass es irgendwo eine Regel gibt, die Fortsetzungsromane auf gleiche Länge skaliert.
Meist wird es aber im Hinblick auf den Preis so gehandhabt, dass die einzelnen Bücher einer Fortsetzungsreihe in etwa gleich dimensioniert sind.
Dabei spielt nicht nur die Länge des Manuskripts eine Rolle, sondern es ist auch eine Frage des Buchsatzes.

Mein persönliches Beispiel dazu:
Der erste Teil meines Fantasy-Jugendromans ist sehr üppig gesetzt - was sehr gut ist bei "schmalen" 256 Seiten.
Der in Kürze erscheinende zweite Teil ist deutlich umfangreicher als der erste.
Das Buch wäre preislich jenseits der Schmerzgrenze angekommen, wenn nicht der perfekte Buchsatz eines lieben Forumskollegen die Seitenzahl durch optimale Seitenausnutzung bei gleichzeitig bester Lesbarkeit reduziert hätte.

Dabei unterschieden sich die beiden Manuskripte im Umfang um über 150 Seiten.

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re:

von hawepe (06.10.2010, 10:57)
Arkady Fiedler:
Die Insel der Verwegenen (Band 1): 319 Seiten
Orinoko (Band 2): 510 Seiten

Goethe:
Faust 1: 135 Seiten
Faust 2: 236 Seiten

Benutzeravatar
Carelly
Beiträge: 41
Registriert: 22.06.2010, 10:29

Re:

von Carelly (06.10.2010, 11:05)
Hallo hawepe,

wenn Band 2 länger ist als Band 1, dann sind die Leser in der Regel nicht unzufrieden. Das habe ich auch festgestellt. Umso mehr interessiert es mich, ob es jemanden stört, wenn Band 2 um mehrere Seiten kürzer ist.
Urban-Fantasy: "Das erste Element erwacht" (2010)

Benutzeravatar
Anke Höhl-Kayser
Beiträge: 4984
Registriert: 18.04.2010, 00:08
Wohnort: Wuppertal

Re:

von Anke Höhl-Kayser (06.10.2010, 11:25)
Carelly hat geschrieben:
wenn Band 2 länger ist als Band 1, dann sind die Leser in der Regel nicht unzufrieden. Das habe ich auch festgestellt. Umso mehr interessiert es mich, ob es jemanden stört, wenn Band 2 um mehrere Seiten kürzer ist.


Dazu kann man als Beispiel Tolkiens "Herr der Ringe" anführen:

Band 1: 491 Seiten
Band 2: 406 Seiten
Band 3: 360 Seiten

Ich glaube nicht, dass sich hier jemals wer beschwert hat. :wink:

Heidi Christina Jaax

Re:

von Heidi Christina Jaax (06.10.2010, 12:55)
Die Seitenzahl wird im Amazonkatalog angegeben, auch der Buchhändler hat sie im PC.
Also ist der Umfang schon vorher bekannt, eine Streckung auf eine bestimmte Seitenzahl mindert nur die Qualität der Geschichte.

Im ungekehrten Fall wird das Buch mittels kleinerer Schriftgröße geschrumpft, damit es nicht den Preisrahmen sprengt.
Das finde ich persönlich schlimmer, weil alles unter 12 für meine Augen zu anstrengend ist.

LG Heidi

Benutzeravatar
David Damm
Beiträge: 448
Registriert: 19.10.2009, 12:07
Wohnort: Berlin

Re:

von David Damm (06.10.2010, 15:27)
Hallo,

ich als Leser wäre nicht unzufrieden, solange die Fortsetzung mindestens so gut geschrieben ist wie der Vorgänger und meine Leseerwartung erfüllt wird. Dabei ist es ziemlich unerheblich, ob die Fortsetzung 50 oder 100 Seiten kürzer ist (wenn der erste Teil z.B. 250 Seiten hatte) - es zählt der INHALT.
Wenn jemand den Inhalt unnütz aufbläht, ohne der Geschichte oder den Charakteren zu dienen, kann das Buch noch so lang sein, ich würde es nicht lesen oder zur Seite legen und nicht weiter empfehlen bzw. sogar davon abraten.

Fazit: Wenn die Geschichte, der Erzählstil und auch der Preis harmonieren, dann ist es egal wieviel länger oder kürzer eine Fortsetzung ist!

Gruß, David.

Zurück zu „Self-Publishing“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.