BoD eBook Vertragsbedinungen?

Euer Forum für Diskussionen zum Thema Self-Publishing und Buchveröffentlichung.


Schreiberin
Beiträge: 25
Registriert: 31.10.2010, 23:33

BoD eBook Vertragsbedinungen?

von Schreiberin (01.11.2010, 00:15)
Hallo liebe Schreiberkolleginnen & -kollegen,

vor ein paar Tagen erhielt ich von BoD eine Mail. BoD konvertiere einige ausgewählte Titel kostenlos (statt für 99,- €) in das neue eBook Format und bringe es in den Handel, hieß es darin. Mein Buch war auch in der Liste der "Auswerwählten". Auf den ersten Blick also: JUHUUUUUUUU!

Auf den zweiten Blick machten mich aber einige Dinge dann doch stutzig:

In der Mail hieß es weiter, mein Buch käme dann schon ab Ende Nov. als eBook in den Handel. Wenn ich NICHT damit einverstanden wäre, solle ich eine Mail an info@bod schicken.

Ich freue mich ja, wenn mir BoD freiwillig eine Dienstleistung im Wert von 99,- € schenken will, und ich möchte auch nicht undankbar erscheinen, aber ich wüsste schon gerne, wie die genauen Vertragsbedingungen für so ein eBook aussehen. In der Mail stand nichts davon. Auf der HP von BoD konnte ich auch keine Einzelheiten zu den Vertragsbedingungen finden. In "My BoD" gibt es zwar einen Link "eBook buchen", aber Einzelheiten zum Vertrag, die ich vorab mal unverbindlich einsehen könnte BEVOR ich buche, habe ich leider auch nicht gefunden.

Für mich bleiben aber viele Fragen offen:

1.) Wie lang ist die Vertragslaufzeit?
2.) Zu welchem Preis will BoD das eBook dann anbieten?
3.) Wie hoch ist die Marge?
4.) Fallen monatliche Datenhaltungskosten an? Wenn ja, wie hoch?
5.) Wie sieht es aus, wenn ich das eBook irgendwann wieder kündigen will? Kündigungsfrist? Kosten?

KEINE dieser Fragen wurde in der Mail beantwortet. :shock:: Auch auf der HP konnte ich keine Antworten auf diese Fragen finden.

Wie schon gesagt, ich will nicht undankbar erscheinen, aber ich finde, die vertraglichen Details muss man doch wissen, bevor man sich entscheiden kann, oder?

Kennt jemand von euch die eBook Bedingungen im Detail oder kann mir jemand sagen, wo ich sie einsehen kann?

Benutzeravatar
Cornelia
Beiträge: 1702
Registriert: 22.06.2008, 18:48
Wohnort: Bielefeld

Re:

von Cornelia (01.11.2010, 02:24)
Hallo,

ich habe auf der BoD-Seite folgende Informationen zum ebook gefunden
http://www.bod.de/FAQ-Ebook-veroeffentlichen.html.
Da werden ein paar Deiner Fragen beantwortet.

Viele Grüße
Cornelia

Benutzeravatar
Torsten Buchheit
Beiträge: 4241
Registriert: 13.12.2009, 21:10

Re:

von Torsten Buchheit (01.11.2010, 07:50)
Das ist natürlich eine ärgerliche Geschichte, habe ich doch für mein Gartenlexikon die Konvertierung ins ebook-Format gebucht (keine Ahnung, wie lange das noch dauert). Bloß werde ich 99 Euro dafür zahlen müssen, und jetzt lese ich, daß BoD die Konvertierung von ausgewählten Büchern verschenkt.

Finde ich nicht so prickelnd.
Heiteres Gartenlexikon - Heiteres Heimwerkerlexikon - Irgendwas mit Wuppertal - Im Dutzend witziger

http://www.NIMMSmitHUMOR.de
Twitter: @NIMMSmitHUMOR
Amazon: http://tinyurl.com/tbuchheit

Schreiberin
Beiträge: 25
Registriert: 31.10.2010, 23:33

Re:

von Schreiberin (01.11.2010, 23:35)
Hallo Cornelia,

vielen Dank für den Link, der zumindest schon mal einen Teil der Fragen beantwortet. Allerdings hat mich das, was ich da las auch wieder irritiert.

1.) BoD legt den Verkaufspreis fürs eBook fest. Da heißt es: "i.d.R" und "ca. 20%" unter dem Preis des Printbooks. Für meinen Geschmack ziemlich schwammige Formulierungen. Sollte BoD das nicht etwas konkreter benennen können, wenn die eBooks schon in diesem Monat in den Handel sollen? Zumindest bei den Büchern, die sie konkret als eBook rausbringen wollen? :?

2.) Autorenmarge = 25% von dem Verkaufspreis, den BoD festlegt. Für BoD sicherlich ein gutes Geschäft, zumal für BoD nach der einmaligen Konvertierung ja keinerlei Produktionskosten mehr anfallen. Ob es auch ein gutes Geschäft für den Autor ist stellt sich aber frühestens dann heraus, wenn er den Preis erfährt, den BoD eigenmächtig festgelegt hat.

3.) Die Frage nach Datenhaltungskosten / monatl. Gebühren wird nicht beantwortet. Schade. Fände ich nicht so ganz uninteressant.

4.) Die Vertragslaufzeit entspricht dem des Printbooks, also 5 Jahre bzw. die Restlaufzeit des bestehenden Printbooks. Kann bzw. muss ich daraus schließen, dass eine eventuelle vorzeitige Kündigung des eBooks mich dann auch knapp 300,- € kosten würde? :shock::

Unter diesen Umständen wäre es schon ein sehr merkwürdiges "Geschenk", finde ich. Man will mir eine Konvertierung zum eBook schenken, von dem aber noch keiner so genau weiß, was dabei rauskommt. Und wenn nichts Gutes dabei rauskommt, habe ich einen langfristigen Vertrag an der Backe, dessen Auflösung mich 3 Scheine kosten würde??? Also ich kenn Geschenke irgendwie anders... :?


@ Torsten Buchheit:

Ich weiß nicht nach welchen Kriterien die Bücher "ausgewählt" wurden, ich kann nur vermuten, dass vielleicht eine bestimmte Anzahl verkaufter Bücher Voraussetzung für das "Geschenk" war?

Wie ist es denn bei dir? Wenn du offizeil gebuch hast, weißt du dann wenigstens genau zu welchem Preis dein eBook dann verkauft wird, oder vertraust du BoD in dem Punkt voll und ganz und lässt dich überraschen?
Zuletzt geändert von Schreiberin am 01.11.2010, 23:47, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re:

von hawepe (01.11.2010, 23:44)
Hallo Schreiberin,

Schreiberin hat geschrieben:
4.) Die Vertragslaufzeit entspricht dem des Printbooks, also 5 Jahre bzw. die Restlaufzeit des bestehenden Printbooks. Kann bzw. muss ich daraus schließen, dass eine eventuelle vorzeitige Kündigung des eBooks mich dann auch knapp 300,- € kosten würde? :shock::


Wobei mich mal interessiert, warum man die Ebook-Ausgabe vorzeitig kündigen sollte? Welchen Vorteil verspricht du dir davon?

Unter diesen Umständen wäre es schon ein sehr merkwürdiges "Geschenk", finde ich. Ich kenn Geschenke irgendwie anders... :?


Du musst es ja nicht annehmen. Und du könntest auch mal BoD fragen cheezygrin

Beste Grüße

Heinz

Schreiberin
Beiträge: 25
Registriert: 31.10.2010, 23:33

Re:

von Schreiberin (02.11.2010, 00:05)
Hallo Heinz,

wenn ich der Mail nicht rechtzeitig widerspreche habe ich das "Geschenk" ja bereits angenommen! :shock:: Dies war ja einer der Punkte, der mich so stutzig machte. Wie oben schon beschrieben stand in der Mail stand: "Wir konvertieren Ihr Buch ... kommt vorraussichtlich schon Ende Nov. in den Handel ... Wenn Sie das nicht möchten, senden Sie eine Mail an..." Wäre ich jetzt 4 Wochen in Urlaub gewesen, oder hätte die Mail übersehen, dann hätte BoD das eBook auf jeden Fall in den Handel gebracht.

Ich weiß ja nicht wie du das handhabst, lieber Heinz, aber bevor ich mich für oder gegen etwas entscheide, möchte ich mich gerne mit den Details vertraut machen. Ganz besonders, wenn es um langfristige Verträge geht.

Von einer vorzeitigen Kündigung verspreche ich mir gar keinen Vorteil, eher eine Art "Notbremse" falls das eBook dann doch nicht hält was es verspricht, oder BoD dann einen so niedrigen Preis dafür festlegen sollte, dass sich die Sache als "Eigentor" entpuppt.

Bei der Umwandlung für den internationalen Markt gab es ja beispielsweise auch Probleme in der Konvertierung. Da werden Bilder teilweise verzerrt dargestellt usw. Wer weiß, ob die Konvertierung ins eBook Format durch BoD reibungslos funktioniert und es da nicht auch massive Qualitätsprobleme gibt? Für solche Fälle hätte ich dann vorsorglich schon gerne eine "Notbremse", die keine 300,- Euronen kostet.

PS: BoD habe ich selbstverständlich schon gefragt, sogar noch am gleichen Tag. So klug war ich dan auch. smart2 Meine Mail wurde aber bis heute leider nicht beantwortet, deswegen hoffte ich, dass sich BoD evtl. hier noch zu Wort meldet und die (wie ich finde durchaus berechtigten) Fragen beantwortet.

Benutzeravatar
Torsten Buchheit
Beiträge: 4241
Registriert: 13.12.2009, 21:10

Re:

von Torsten Buchheit (02.11.2010, 06:31)
Schreiberin hat geschrieben:
Wie ist es denn bei dir? Wenn du offizeil gebuch hast, weißt du dann wenigstens genau zu welchem Preis dein eBook dann verkauft wird, oder vertraust du BoD in dem Punkt voll und ganz und lässt dich überraschen?


Hallo Schreiberin,

wenn man in MyBod für ein bestehendes Buch unter "Buchprojekte" die Option E-Book buchen wählt und dann auf den Button "E-Book-Option hinzubuchen" klickt und dann auf den Button "E-Book in Auftrag geben" klickt, bekommt man den Verkaufspreis des E-Books und die Autorenmarge genannt.

Natürlich muß man sich da erheblich überwinden, denn man muß dabei dreimal einen Punkt "Buchen" klicken. Ich hatte da Schweißperlen auf der Stirn, weil ich ja nur Informationen wollte und nicht gleich buchen. Ich hatte mich das zuerst auch gar nicht getraut, bis jemand aus dem Forum diesen Weg beschrieben hatte. Auch eben, als ich es für mein zweites Buch überprüfte, fühlte ich mich nicht wohl bei der Aktion.

Aber die Bestellung wird erst dann ausgeführt, wenn man den finalen Button "Bestellung abschicken" anklickt.

Daher wußte ich den Verkaufspreis und die Marge vorher. Meines Wissens muß der Preis für den Apple Store auf 49 oder 99 ct enden. Der Rest ist Überraschung. Für mein Heiteres Heimwerkerlexikon (das ich noch nicht in Auftrag gegeben habe) beträgt der Verkaufspreis 8,95 Euro und der E-Book-Preis 7,49 Euro, wie ich gerade eben bei My Bod nachgesehen habe.

Viele Grüße

Torsten
Heiteres Gartenlexikon - Heiteres Heimwerkerlexikon - Irgendwas mit Wuppertal - Im Dutzend witziger

http://www.NIMMSmitHUMOR.de
Twitter: @NIMMSmitHUMOR
Amazon: http://tinyurl.com/tbuchheit

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re:

von hawepe (02.11.2010, 07:34)
Hallo Schreiberin,

Schreiberin hat geschrieben:
wenn ich der Mail nicht rechtzeitig widerspreche habe ich das "Geschenk" ja bereits angenommen!


Nein. Das möchte BoD zwar, aber rechtlich dürfte es völlig unerheblich sein. Ich habe als Nebenfach einige Semester Jura studiert und viele Jahre als Journalist Gerichtsberichterstattung gemacht: Klauseln nach dem Modell "Wenn Sie nicht bis ... widersprechen, dann haben Sie ..." sind rechtlich unwirksam.

Sonst könntest du dein Buch auch in großen Stückzahlen an Buchhändler zum Verkaufen schicken und Ihnen mitteilen, wenn sie dem Angebot nicht innerhalb 14 Tage widersprächen, hätten sie zugestimmt, die Bücher in ihren Länden zu verkaufen. Wäre zwar eine geniale Idee, ist aber rechtlich leider cheezygrin nicht zulässig.

:shock:: Dies war ja einer der Punkte, der mich so stutzig machte. Wie oben schon beschrieben stand in der Mail stand: "Wir konvertieren Ihr Buch ... kommt vorraussichtlich schon Ende Nov. in den Handel ... Wenn Sie das nicht möchten, senden Sie eine Mail an..." Wäre ich jetzt 4 Wochen in Urlaub gewesen, oder hätte die Mail übersehen, dann hätte BoD das eBook auf jeden Fall in den Handel gebracht.


Dann hättest du eben den Rückruf verlangt. In der Praxis hätte das zwar, so unkooperativ wie BoD häufig ist, einigen Stress bedeutet, aber so mächtig ist BoD nun auch wieder nicht, dass man ihnen hilflos ausgeliefert wäre.

Ich weiß ja nicht wie du das handhabst, lieber Heinz, aber bevor ich mich für oder gegen etwas entscheide, möchte ich mich gerne mit den Details vertraut machen. Ganz besonders, wenn es um langfristige Verträge geht.


So sehe ich das auch.

Von einer vorzeitigen Kündigung verspreche ich mir gar keinen Vorteil, eher eine Art "Notbremse" falls das eBook dann doch nicht hält was es verspricht, oder BoD dann einen so niedrigen Preis dafür festlegen sollte, dass sich die Sache als "Eigentor" entpuppt.


Da du gegenüber BoD kein Verbraucher, sondern Geschäftsfrau bist, musst du das vorher abwägen. Wenn du dich verkalkulierst, ist das dein Problem. Notbremsen gibt es da nicht.

Bei der Umwandlung für den internationalen Markt gab es ja beispielsweise auch Probleme in der Konvertierung. Da werden Bilder teilweise verzerrt dargestellt usw. Wer weiß, ob die Konvertierung ins eBook Format durch BoD reibungslos funktioniert und es da nicht auch massive Qualitätsprobleme gibt? Für solche Fälle hätte ich dann vorsorglich schon gerne eine "Notbremse", die keine 300,- Euronen kostet.


Wie gesagt, der übliche Verbraucherschutz gilt hier nicht. Im B2B geht man davon aus, dass die Beteiligten sich vorher ausreichend informieren und ggfs. auch auf Geschäfte verzichten.

PS: BoD habe ich selbstverständlich schon gefragt, sogar noch am gleichen Tag. So klug war ich dan auch.


Lies mal mehr im Forum. Dann wirst du mit Erstaunen feststellen, dass viele eher hier fragen als bei BoD, auch wenn die Antworten eigentlich nur BoD geben kann.

Meine Mail wurde aber bis heute leider nicht beantwortet, deswegen hoffte ich, dass sich BoD evtl. hier noch zu Wort meldet und die (wie ich finde durchaus berechtigten) Fragen beantwortet.


Über das Antwortverhalten von BoD ist schon viel geklagt worden. Solange das Geschäft floriert, wird sich daran aber nicht viel ändern.

Beste Grüße

Heinz

KirstenHuecker

Informationen zur E-Book-Veröffentlichung

von KirstenHuecker (02.11.2010, 15:15)
Hallo zusammen,
hiermit möchten wir eure Fragen zum Thema E-Book beantworten:
1) Festlegung des Verkaufspreises + Autorenmarge
Bevor ein Autor die E-Book-Option über myBoD bucht, wird der Ladenpreis sowie die Marge angezeigt.
@ Schreiberin: Den BoD Autoren, deren Titel von uns kostenlos als E-Book veröffentlicht werden können, werden wir in den nächsten Tagen noch eine zusätzliche E-Mail mit allen wichtigen Informationen schicken.

2) Datenhaltungskosten
Die Veröffentlichung eines E-Books ist immer gekoppelt an die Veröffentlichung eines Print-Titels. Sie müssen daher lediglich das monatliche Daten- und Systemmanagement für den Print-Titel bezahlen, weitere Kosten für das E-Book fallen nicht an.

3) Vertragslaufzeit
Bei dem zwischen BoD und dem Autor geschlossenen Buchvertrag handelt es sich um einen Standardvertrag, der auf fünf Jahre angelegt ist. Da die Veröffentlichung eines E-Books immer an die Veröffentlichung eines Print-Titels gekoppelt ist, gilt auch für das E-Book eine Vertragslaufzeit von fünf Jahren.
Wurde das E-Book zu einem späteren Zeitpunkt zu Ihrem Print-Titel hinzugebucht, gilt hier die im Buchvertrag festgelegte Vertragslaufzeit, d.h. die Vertragslaufzeit für das E-Book ist so lang wie die Restlaufzeit des Print-Titels.


PS: BoD habe ich selbstverständlich schon gefragt, sogar noch am gleichen Tag. So klug war ich dan auch. smart Meine Mail wurde aber bis heute leider nicht beantwortet, deswegen hoffte ich, dass sich BoD evtl. hier noch zu Wort meldet und die (wie ich finde durchaus berechtigten) Fragen beantwortet.


@ Schreiberin: Wir werden deine Fragen natürlich gerne beantworten. Könntest du uns bitte deine offenen Fragen schicken, dann kümmern wir uns umgehende Beantwortung.

Richymuc
Beiträge: 1914
Registriert: 12.01.2009, 16:58
Wohnort: München

Re:

von Richymuc (02.11.2010, 20:28)
Hallo,

ich habe das eBook für 99 Euro bestellt.
Ist jetzt schon ein paar Wochen her, das war gleich am Anfang, als das Angebot unterbreitet wurde.

Von einer "Umsonst" mail habe ich nichts mitbekommen.
"Umsonst" wäre mir lieber als 99 Euro gewesen.
Wer bekommt es denn gratis?

Außerdem gibt es keine Infos zum Stand der Dinge.
Wie weit ist es denn?
Wann kann man es kaufen?

In freudiger Erwartung
Richard Häusler
www.richymuc.de
Der Satirische Kreuzfahrt-Flüsterer ISBN 978-3-8370-9816-7
Feindschaftsbuch ISBN 978-3-8370-9803-7
Das erotische Freundschaftsbuch ISBN 978-3-8391-0037-0
NEU: http://www.youtube.com/watch?v=t25CNmrKaZ4

Benutzeravatar
Torsten Buchheit
Beiträge: 4241
Registriert: 13.12.2009, 21:10

Re:

von Torsten Buchheit (02.11.2010, 22:36)
Ach Richy, dir geht's wie mir. Nüscht Jenaues weeß ma nich.

Hab gestern mal im Apple Store geschaut, da war es noch nicht.
Heiteres Gartenlexikon - Heiteres Heimwerkerlexikon - Irgendwas mit Wuppertal - Im Dutzend witziger

http://www.NIMMSmitHUMOR.de
Twitter: @NIMMSmitHUMOR
Amazon: http://tinyurl.com/tbuchheit

Maxi
Beiträge: 361
Registriert: 11.06.2009, 20:33
Wohnort: Mond

Re:

von Maxi (03.11.2010, 14:29)
Leute mich plagt schon seit Tagen eine Frage.
Wenn man ein Buch als E-Book herausgibt, kommt es schön als PDF auf den PC oder sonstige Geräte, die dieses Format lesen können. Habt ihr da keine Bedenken, man könne Euch die Idee des Buches klauen?
Ich meine, macht man es Ideenklauer hier nicht einfach?
Es ist doch heutzutage kein Kunstwerk eine PDF umzuwandeln und sie neu zu bearbeiten.
Ich hoffe nicht, dass dies jetzt eine blöde Frage ist, denn die beschäftigt mich sehr.
L.G. Maxi

Benutzeravatar
Cornelia
Beiträge: 1702
Registriert: 22.06.2008, 18:48
Wohnort: Bielefeld

Re:

von Cornelia (03.11.2010, 19:39)
Hallo,

in der Hinsicht, dass das Buch geklaut werden könnte, hätte ich keine Bedenken.
Einmal ist ein ebook nach Erklärungen, die ich erhalten habe nicht mit einer normalen PDF gleichzusetzen.
Außerdem könnte man diese Bedenken auch gegenüber einen 'normalen' Buch haben. Das kann auch jeder kopieren.
Sollte jemand die Idee des Buches klauen, würde er damit das Urheberrecht verletzen und sich entsprechend strafbar machen.

Ich werde die ebook- Funktion zum jetzigen Zeitpunkt allerdings nicht buchen, da ich selbst überhaupt kein Interesse daran habe, Bücher in Zukunft nur noch auf einem Bildschirm zu lesen, ich in meinem Verwandten- und Bekanntenkreis bisher niemanden kenne, der viel liest und sich ebokks kauft und ich auch nicht glaube, dass meine Zielgruppe meinen Reiseführer als ebook eher kaufen würfde als als Buch.

Vielleicht irre ich mich im letzten Punkt total, aber dann kann ich meine Meinung immer noch ändern.

Viele Grüße
Cornelia

Richymuc
Beiträge: 1914
Registriert: 12.01.2009, 16:58
Wohnort: München

Re:

von Richymuc (03.11.2010, 20:11)
Hallo Cornelia,

ich glaube man sollte den eBook Markt nicht unterschätzen.
Ich denke dabei an Urlauber, die keine Bücher schleppen wollen.
Oder an die vielen Reisenden im Zug, Bus oder Flugzeug, ich glaube da geht was.

Das ipad und Co ist dafür ideal.

Langsam aber sicher kommt dieser Markt ins Rollen, wobei mir "echte" Bücher auch lieber sind.
Schau mer mal cheezygrin
www.richymuc.de

Der Satirische Kreuzfahrt-Flüsterer ISBN 978-3-8370-9816-7

Feindschaftsbuch ISBN 978-3-8370-9803-7

Das erotische Freundschaftsbuch ISBN 978-3-8391-0037-0

NEU: http://www.youtube.com/watch?v=t25CNmrKaZ4

Benutzeravatar
Cornelia
Beiträge: 1702
Registriert: 22.06.2008, 18:48
Wohnort: Bielefeld

Re:

von Cornelia (03.11.2010, 20:24)
Hallo Richard,

da hast Du wohl recht. Als ich vor ein paar Tagen bei Thalia war, war ich überrascht, wieviel Kunden sich über deren ebook-Lesegerät erkundigt haben, manche haben es dann auch direkt gekauft.
Ich habe eine ganze Weile nach einem spannenden Buch für mich gestöbert.

Wahrscheinlich muss ich mich einfach irgendwann auch auf diese Technik einlassen, aber da bin ich immer etwas träge.
Hat bei mir einige Zeit gedauert, bis ich eigenen PC hatte, eignes Handy, eigenen MP3 Spieler usw., usw.

Bin schon auf die Berichte gespannt, wie bei BoD die ebooks verkauft bzw. gekauft werden.

Viele Grüße
Cornelia

Zurück zu „Self-Publishing“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.