Wann ist ein BoD-Buch ein (kleiner) Erfolg?

Euer Forum für Diskussionen zum Thema Self-Publishing und Buchveröffentlichung.


Benutzeravatar
Thorsten Peter
Beiträge: 200
Registriert: 29.10.2009, 18:27
Wohnort: Haßmersheim

Wann ist ein BoD-Buch ein (kleiner) Erfolg?

von Thorsten Peter (03.11.2010, 11:14)
Hallo zusammen,

bei mir ist es jetzt ziemlich genau ein Jahr her, dass ich mein erstes Buch über BoD veröffentlicht habe. Ich persönlich bin mit den Verkaufszahlen von LAURA ROCKT! zufrieden, weiß allerdings nicht, ab welchen Stückzahlen man bei BoD von einem kleinen Erfolg spricht.

Ich habe bisher von LAURA ROCKT! 305 Bücher verkauft.

Ich stell die Frage vor allem, weil mich interessiert, was mit einem BoD-Buch möglich ist.

Vielen Dank schon mal und liebe Grüße
Thorsten

Dein-Lieblingsbuch
Beiträge: 331
Registriert: 08.11.2009, 14:52
Wohnort: Heroldsberg

Re:

von Dein-Lieblingsbuch (03.11.2010, 11:38)
Nun ja, ich veröffentliche zwar nicht über BOD,
aber ich finde 305 Bücher sind eine gute Zahl. Der
erste Erfolg für einen noch unbekannten Autor sollte sein,
dass er die BOD-Kosten deckt, das ist dir gelungen,
somit hast du doch schon mal einen Erfolg. Und was
die Sache angeht, was möglich ist, ich denke da
gibt es bei BOD keine Grenzen; es gibt bei BOD sicher
auch Autoren, die verkaufen seit Monaten 305 Bücher im
Monat ... ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg.
Dein-Lieblingsbuch
Verlag & Buchproduktionen

Florian Zach
Hauptstraße 98
90562 Heroldsberg

www.dein-lieblingsbuch.com
dein-lieblingsbuch@online.de

Benutzeravatar
Thorsten Peter
Beiträge: 200
Registriert: 29.10.2009, 18:27
Wohnort: Haßmersheim

Re:

von Thorsten Peter (03.11.2010, 12:40)
Dankeschön :-)
...das hört sich gut an. Ich wär schon mit 305 im Quartal zufrieden ;-)

Auf jeden Fall ist es toll, dass wohl auch BoD Bücher richtige Erfolge feiern können.

houdini
Beiträge: 167
Registriert: 12.02.2008, 12:04

Re:

von houdini (03.11.2010, 16:01)
Ich denke da an einen Artikel, im Spiegel war es glaube ich.
Dort wurde von ein jungen (26) BOD Autorin berichtet, die mit einem Buch über natürliche Hundeernährung einen Hit hatte. Über 10.000 verkaufte Exemplare glaube ich waren es.

Und dann gibt es da natürlich noch Kiara Singer. Deren Verkaufszahlen wüsste ich gerne

Benutzeravatar
Adriatic
Beiträge: 670
Registriert: 04.08.2010, 19:58
Wohnort: Bad Nauheim

Re:

von Adriatic (03.11.2010, 16:21)
Die Eingangsfrage muss jeder für sich beantworten. Denn die Ziele und Erwartungen sind einfach zu unterschiedlich. Wer Geld verdienen will mit der Schriftstellerei wird andere Erwartungen haben, als derjenige, der es toll findet, überhaupt sein eigenes Werk mal als Buch in den Händen zu halten.

Ich z.B. halte mein Werk schon vor der Veröffentlichung für erfolgreich, ohne dass ein einziges Exemplar verkauft worden ist. Denn nach zehn Jahren habe ich die Story, die immer in meinem Kopf war, endlich umgesetzt und vor Jahren war es noch ein unerfüllbarer Traum, dass ich mein Buch mal in meinen Händen halten werde.

Jeder Leser, der es sich kauft und sich gut unterhalten fühlt, wird mich erfreuen. Und ganz besonders happy werde ich sein, wenn das Buch von Leuten bestellt wird, die nicht aus meinem direkten Umfeld sind. Wieviele das sind? Da habe ich keine Erwartung. Ich werde mich über jedes einzelne Exemplar freuen.

Mein Geld werde ich aber anders verdienen müssen. Und so gehts ja den meisten "Künstlern". Ich befinde mich also in guter Gesellschaft.
Coccobello (Roman) - Eine Reise in einem alten VW-Bus durch die Toskana

Adria-Express (Roman) - Eine Reise mit der Bahn durch Italien

Autoreninformation:
www.gerritfischer.de

malschaun
Beiträge: 481
Registriert: 29.05.2009, 17:31

Re:

von malschaun (03.11.2010, 16:43)
Ein kleiner Erfolg ist, wenn Du zufrieden bist :wink:

Die Frage wäre noch: von den 305 Bücher, sind da alle zum vollen Preis verkauft ... oder wie hoch ist die Quote der verschenkten / Werbebücher davon.

Grüße

Richymuc
Beiträge: 1914
Registriert: 12.01.2009, 16:58
Wohnort: München

Re:

von Richymuc (03.11.2010, 19:35)
Hallo,

es kommt immer darauf an, mit welchen Erwartungen man mit seinem Buch startet.
Wer davon leben muss, wird über 300 verkaufte Bücher den Träneneimer brauchen.

Wer mit Spaß an der Freude an die Sache geht, wird sich über jedes verkaufte Buch freuen.
Zumindest war es so bei mir.
Im Mai 2009 bin ich an den Start gegangen und habe mir über Verkaufszahlen keine Gedanken gemacht. Im Vordergrund stand "Mein eigenes Buch"

Ich konnte nicht ahnen, dass ich genau auf eine Marktlücke gestoßen bin und die Verkaufszahlen gingen und gehen noch durch die Decke. Die Tausendermarken sind durchbrochen.

Für einen unbekannten Hinterhofautoren gar nicht mal so übel.
Wenn es mal in Schwung kommt, wird es ein Selbstläufer, nur der Anfang ist schwer.
Die Start- Werbeaktionen waren sicher sehr hilfreich und haben die Verkaufszahlen zusätzlich angeschoben.
(Siehe unter Marketing: Wer nicht wirbt, der stirbt)
Da waren schon ein paar leckere und lustige Aktionen dabei.

Z.B. Habe ich ohne großes Betteln mein Buch an einen Radiosender geschickt und mich mit dem Buch für die tolle Morgenshow bedankt,
ohne Bitte auf Werbung.
Dort wurde das Buch zur besten Sendezeit vorgestellt und empfohlen, die Verkaufszahlen sind sofort gestiegen.

Ist halt wie mt dem Bauern und den Kartoffeln, man mss ein paar umsonst vergraben, etwas warten und dann ernten. cheezygrin


Ich wünsche Euch viele Buchverkäufe und zufriedene Leser.
Gruß vom Richard
www.richymuc.de
Der Satirische Kreuzfahrt-Flüsterer ISBN 978-3-8370-9816-7
Feindschaftsbuch ISBN 978-3-8370-9803-7
Das erotische Freundschaftsbuch ISBN 978-3-8391-0037-0
NEU: http://www.youtube.com/watch?v=t25CNmrKaZ4

Benutzeravatar
Thorsten Peter
Beiträge: 200
Registriert: 29.10.2009, 18:27
Wohnort: Haßmersheim

Re:

von Thorsten Peter (03.11.2010, 21:46)
Natürlich war es für mich schon ein Erfolg überhaupt meine Geschichte in Buchform in Händen zu halten. Ich bin sehr zufrieden mit den verkauften Exemplaren und ich hätte nie damit gerechnet, dass außer Freunden und Familie überhaupt jemand meine Bücher kaufen würde. Trotzdem ist es schön zu hören, dass es auch möglich ist, ohne einen großen Verlag im Rücken, ganz passable Verkaufszahlen zu erzielen, so wie das bei dir Richy z.B. der Fall ist. Ich finde das super thumbbup

Ich hab vielleicht 10 Bücher verschenkt. Meint ihr es würde helfen die eigenen Bücher einigen Büchereien zur Verfügung zu stellen? Oder wirds dann eher nicht mehr gekauft, weil man es sich leihen kann??

Was mich allerdings immer am meisten freut, ist wenn mich junge Mädels anschreiben und sagen wie toll sie mein Buch finden und ich genau den Punkt getroffen hätte....und das obwohl ich sie nicht kenne :-)
Niemals hätte ich auch damit gerechnet, dass jetzt schon die zweite Schule ein Buch von mir als Klassenlektüre liest. Ein Gymnasium in der Nähe will jetzt eine Lesung vor etwa 12 Schulklassen in einer großen Aula organisieren und es wird dort im Kollegium diskutiert, LAURA ROCKT! als Musical aufzuführen. Solche Dinge freuen mich als Hobbyautor noch viel mehr als gute Verkaufszahlen.

Ich wünsch auf jeden Fall allen hier den eigenen kleinen Erfolg, ganz egal wie er definiert ist....ich habe meinen ganz persönlichen :-)

Benutzeravatar
Adriatic
Beiträge: 670
Registriert: 04.08.2010, 19:58
Wohnort: Bad Nauheim

Re:

von Adriatic (03.11.2010, 23:04)
Thorsten Peter hat geschrieben:
Niemals hätte ich auch damit gerechnet, dass jetzt schon die zweite Schule ein Buch von mir als Klassenlektüre liest. Ein Gymnasium in der Nähe will jetzt eine Lesung vor etwa 12 Schulklassen in einer großen Aula organisieren und es wird dort im Kollegium diskutiert, LAURA ROCKT! als Musical aufzuführen.


Das ist natürlich der Hammer. Das muss man sich mal vorstellen, man sitzt vor einer Bühne, wo die eigene Story als Musical aufgeführt wird. Wow.

Mein "Adria-Express" als Kinofilm, mit Matthias Schweighöfer in der Hauptrolle cheezygrin Ich fürchte, du bist näher dran an diesem Traum thumbbup

"Laura rockt" - im wahrsten Sinne des Wortes, viel Glück
Coccobello (Roman) - Eine Reise in einem alten VW-Bus durch die Toskana



Adria-Express (Roman) - Eine Reise mit der Bahn durch Italien



Autoreninformation:

www.gerritfischer.de

Richymuc
Beiträge: 1914
Registriert: 12.01.2009, 16:58
Wohnort: München

Re:

von Richymuc (04.11.2010, 07:09)
Thorsten Peter hat geschrieben:

Was mich allerdings immer am meisten freut, ist wenn mich junge Mädels anschreiben und sagen wie toll sie mein Buch finden und ich genau den Punkt getroffen hätte....und das obwohl ich sie nicht kenne :-)


Ich glaube, das würde mir auch gefallen cheezygrin
www.richymuc.de

Der Satirische Kreuzfahrt-Flüsterer ISBN 978-3-8370-9816-7

Feindschaftsbuch ISBN 978-3-8370-9803-7

Das erotische Freundschaftsbuch ISBN 978-3-8391-0037-0

NEU: http://www.youtube.com/watch?v=t25CNmrKaZ4

Benutzeravatar
Alfred ST.
Beiträge: 57
Registriert: 27.05.2009, 10:20
Wohnort: Liezen - Österreich

Re:

von Alfred ST. (04.11.2010, 09:07)
Hallo Thorsten,

das mit den Verkaufszahlen ist so eine Sache. Wie Richymuc geschrieben hat, ist es nicht unwichtig eine Marktlücke zu treffen. Bei meinem Burnout-Buch war das natürlich nicht schwer. :( Auch ich habe nach einem jahr die Tausendermarke durchbrochen (ohne Lesung abzuhalten). Ich glaube, dass sich viele Leser, mit der offenen und ehrlichen Art, mit der ich über meine schwerste Zeit berichtet habe, identifizieren konnten.

Für mich war es, nachdem sich der Erfolg nach und nach eingestellt hat, ein seelischer Horrotrip und ich habe mich oft gefragt: Verdammt, was habe ich da nur angeleiert.

Heute kann ich damit umgehen und lerne Tag für Tag neues dazu. (Bei der Grammatik braucht´s noch) book: Ich möchte es nicht mehr missen, vor meinem PC zu sitzen und meine Gedanken fliegen zu lassen. Und das ist, meine ich, auch der Punkt. Man muss Spaß haben, bei dem was man tut. Der Rest, wird sich dann von selbst ergeben. :D

lg Fred
Ich hatte einen Traum ...
HP: www.steirerbua.at
Bisher auf BOD erschienen:
Zeit der Tränen - Ausgebrannt (Biografie)
Alfreds Welt der Zwei&Vierzeiler (Humor)
Mutterbrust - Quelle des Lebens

http://www.youtube.com/watch?v=ldfy28MqGQ0

Benutzeravatar
Thorsten Peter
Beiträge: 200
Registriert: 29.10.2009, 18:27
Wohnort: Haßmersheim

Re:

von Thorsten Peter (04.11.2010, 09:26)
Ja, das Musical wäre der absolute Oberhammer. Aber das glaub ich erst, wenn ich wirklich davor und dann hoffentlich in der ersten Reihe sitze :-)
Bis dahin hoffe ich einfach, dass die das wirklich auch durchziehen.

@Fred: Du hast recht. Der Spaßfaktor ist das wichtigste...wir müssen unser Geld ja nicht damit verdienen ;-)

Für die Rechtschreibung und Grammatik hab ich zum Glück jemanden, der das kann und auch gerne tut. Eine Deutschlehrerin die auch Leistungskurse unterrichtet. Ich glaub ohne sie wäre ich trotz Duden-Korrektor hoffnungslos aufgeschmissen....

Grüße
Thorsten

Benutzeravatar
Alfred ST.
Beiträge: 57
Registriert: 27.05.2009, 10:20
Wohnort: Liezen - Österreich

Re:

von Alfred ST. (04.11.2010, 10:01)
Thorsten schrieb: Für die Rechtschreibung und Grammatik hab ich zum Glück jemanden, der das kann und auch gerne tut. Eine Deutschlehrerin die auch Leistungskurse unterrichtet. Ich glaub ohne sie wäre ich trotz Duden-Korrektor hoffnungslos aufgeschmissen....

Das ist mein größtes Problem. Ich habe mir Papyrus Autor 3.5 gekauft, weil ich dachte, da ist die Rechtschreibkontrolle besser. Nachdem ich eine Kurzgeschichte (laut Programm fehlerfrei) zu meiner Nachbarin brachte (auch Deutschlehrerin), um sie korrigieren zu lassen ... Rot, rot, rot, würde sagen: Note 3 - 4, optimistisch geschätzt. Tja, jetzt lese ich mehr und hoffe das wird besser.

Wenn ich ein Buch auf den Markt bringen will, nehme ich ohnedies die Hilfe eines Profis in Anspruch. Sage nur: "HAWEPE" :D

Lg Fred
Ich hatte einen Traum ...

HP: www.steirerbua.at

Bisher auf BOD erschienen:

Zeit der Tränen - Ausgebrannt (Biografie)

Alfreds Welt der Zwei&Vierzeiler (Humor)

Mutterbrust - Quelle des Lebens



http://www.youtube.com/watch?v=ldfy28MqGQ0

Benutzeravatar
Annorra
Beiträge: 36
Registriert: 10.07.2008, 13:03

Re:

von Annorra (04.11.2010, 12:36)
Zitat von Thorsten Peter
Ich hab vielleicht 10 Bücher verschenkt. Meint ihr es würde helfen die eigenen Bücher einigen Büchereien zur Verfügung zu stellen? Oder wirds dann eher nicht mehr gekauft, weil man es sich leihen kann??


Glaube ich nicht. Viele Leute kaufen, obwohl sie es leihen könnten und dann sind Bücher ja noch nicht mal in jeder örtlichen Bibliothek da. Und selbst, wenn dein Buch viel ausgeliehen wird: Zum Ausgleich kannst du Geld für dieses Ausleihen aus einer anderen Quelle bekommen: VG Wort.

http://www.vgwort.de/

Dazu muss man sein Buch aber rechtzeitig anmelden.


Ich persönlich empfinde BoD-Autoren als erfolgreich, die 305 Exemplare verkaufen konnten, noch dazu in einem Jahr (Kleinverlage sind da nicht unbedingt besser). Flopverdächtig finde ich BoD-Bücher erst unter 100 Exemplare und wenn dann noch nicht mal die 50 erreicht werden, darunter ist für mich ganz sicher der Flopbereich (unter der Vorraussetzung, dass man nicht für Freunde, Bekannte etc., sondern schön für "alle" was schreiben wollte.)
Macht, Liebe und Verrat in einer exotischen Fantasy Welt:
„Astarian – Das Universum der Ancris“
als Ebook bei Amazon und auf www.flyfiction-fantasy-verlag.de

Benutzeravatar
fasanthiola
Beiträge: 634
Registriert: 17.03.2009, 15:13
Wohnort: Würzburg

Re:

von fasanthiola (04.11.2010, 14:08)
hallo, thorsten,
ich finde 305 bücher sind ein ergebnis, auf das du stolz sein kannst!
ich könnte mir vorstellen, dass du mit "laura rockt" einen nerv triffst ... weil du selbst musiker bist, bringst du die leute dazu, "mitzurocken". du weißt, wovon du sprichst. das kommt bei den jugendlichen an.

ich sehe auch ein bisschen die marktlücke: der traum vom großen star ... ich sag nur: casting-shows und meyer-landrut.

last not least: du tust was für den erfolg deiner bücher. ob das nun postings bei facebook sind oder konzerte in verbindung mit lesungen.
für dich würde sich vielleicht auch eine anzeige lohnen in einem dieser hefte, die lehrern zugeschickt werden, in denen lernmittel, schülerreisen, pausenspiele u.ä. angeboten werden. wenn es dich interessiert und du nicht weiß, was ich meine, dann gib laut ... ich müßte nachsehen.

dein erfolg wird weitergehen, da bin ich mir sehr sicher.

lieber gruß
ursula
Die Cyriakusglocke - Fasanthiola 5
Aliceas Lied - Fasanthiola 4
Dem Ruf der Drachen folgen! - Fasanthiola 3
Die Felsenstadt Semal Rethis - Fasanthiola 2
Keine Zeit für Drachen - Fasanthiola 1

www.fasanthiola.de

Zurück zu „Self-Publishing“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.