Worüber wurde das Buch bestellt ?

Euer Forum für Diskussionen zum Thema Self-Publishing und Buchveröffentlichung.


Benutzeravatar
Erika Lersch
Beiträge: 22
Registriert: 23.07.2010, 09:11

Worüber wurde das Buch bestellt ?

von Erika Lersch (28.11.2010, 14:01)
Hallo,

kann man eigentlich herausfinden über wen Bücher bestellt wurden ?
Ich meine wenn ich meine Abrechnung aufrufe, ob es möglich ist auch dies weiter aufzuschlüsseln ob dies über Amazon, Libri oder sonst einen Händler bestellt wurde ??

Gruß
Erika

Benutzeravatar
SandraR
Beiträge: 2674
Registriert: 25.11.2007, 07:17
Wohnort: Moskau

Re:

von SandraR (28.11.2010, 14:27)
Schön wärs:) Nein!
http://russland-buecher.ru und http://twitter.com/russlandbuecher und bei Facebook, XING und Brainguide Sandra Ravioli

Benutzeravatar
Anke Höhl-Kayser
Beiträge: 4984
Registriert: 18.04.2010, 00:08
Wohnort: Wuppertal

Re:

von Anke Höhl-Kayser (28.11.2010, 17:01)
SandraR hat geschrieben:
Schön wärs:) Nein!


Das wäre wirklich schön, denn das würde eine deutlich größere Transparenz in der Abrechnung bedeuten.

LG, Anke

Benutzeravatar
Nicolas Fayé
Beiträge: 1480
Registriert: 15.11.2009, 15:56
Wohnort: Aix-la-Chapelle

Re:

von Nicolas Fayé (28.11.2010, 17:26)
SandraR hat geschrieben:
Schön wärs:) Nein!


Stimmt. Leider. Aber es wäre ein guter Vorschlag zur Kundenfreundlichkeit an BoD.
Viele Grüße von Nicolas

Geduld ist eine Tugend
http://www.romanzeit.de
---------------------------------------------------

julia07
Beiträge: 2315
Registriert: 22.05.2007, 17:23
Wohnort: 87700 Memmingen

Re:

von julia07 (28.11.2010, 18:05)
Ich werde spätestens bei der nächsten Diskussion über die Unangemessenheit der monatlichen 1,99 Euro für die Datenhaltung mal an diesen Punkt erinnern :wink:
Julia

Benutzeravatar
Siegfried
Beiträge: 5975
Registriert: 09.07.2008, 01:14
Wohnort: e-mail: dbs@digibuchservice.de

Re:

von Siegfried (28.11.2010, 18:29)
julia07 hat geschrieben:
Ich werde spätestens bei der nächsten Diskussion über die Unangemessenheit der monatlichen 1,99 Euro für die Datenhaltung mal an diesen Punkt erinnern :wink:
Julia


thumbbup

Ich hätte da auch noch ein paar Ideen: cheezygrin

Analyse nach Verkaufswochentag
Kaufanalyse nach Regionen
Verkauf über welchen Grossisten
Margenpolitik zwischen Verlag und Buchhändler

Grüße
Siegfried
Korrektorat: 1,- Euro zzgl. 19 % USt. pro angefangene 1.000 Zeichen // Layout Buchblock: 1,- Euro pro Seite zzgl. 19 % USt. // Buchcover 20,- oder 30,- Euro inkl. 19 % USt. // Sonderpreise auf Anfrage per E-Mail oder PN

Benutzeravatar
Erika Lersch
Beiträge: 22
Registriert: 23.07.2010, 09:11

Re:

von Erika Lersch (29.11.2010, 10:34)
Schade, das es nicht geht. Wäre dann aber wahrscheinlich wirklich mal einen Verbesserungsvorschlag wert.

Siegfried hat geschrieben:
Analyse nach Verkaufswochentag
Kaufanalyse nach Regionen
Verkauf über welchen Grossisten
Margenpolitik zwischen Verlag und Buchhändler


Das wäre dann zuviel des Guten. Ich bin ja genügsam. Die Aufstellung der Händler würde mir schon reichen. :D

Benutzeravatar
MarleneGeselle
Beiträge: 981
Registriert: 09.02.2009, 13:27
Wohnort: Hettingen

Re:

von MarleneGeselle (30.11.2010, 10:06)
Eine Aufschlüsselung nach Postleitzahl und online-Händler wäre für mich interessant.

Und die Rabattpolitik bzw. Zahlungsziele natürlich auch.
Es gibt kein größeres Laster als Tugend im Übermaß.
www.marlenegeselle.de

Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5705
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re:

von mtg (30.11.2010, 10:10)
MarleneGeselle hat geschrieben:
Und die Rabattpolitik bzw. Zahlungsziele natürlich auch.


Warum sollte BoD darüber Informationen herausgeben ...

Benutzeravatar
MarleneGeselle
Beiträge: 981
Registriert: 09.02.2009, 13:27
Wohnort: Hettingen

Re:

von MarleneGeselle (30.11.2010, 10:20)
Vertrauensbildende Maßnahmen.

Wenn bei einem Testkauf im - nur als Beispiel - ersten Quartal des Jahres eine bestimmte Zahl Bücher über den Ladentisch ging, dann sollte dieses Geld doch längstens im zweiten Quartal auf der Abrechnung auftauchen.

Wer in einem solchen Falle nicht Butter bei die Fische gibt, darf sich nicht wundern, wenn die Autoren und Verleger sich überlegen, beim Gang zum Anwalt sich gleich nach strafrechtlichen Bestimmungen zu erkundigen. :twisted: Alles andere als schön, aber wo die Informationspolitik vernachlässigt wird ...
Es gibt kein größeres Laster als Tugend im Übermaß.

www.marlenegeselle.de

Ikarus
Beiträge: 163
Registriert: 04.03.2010, 10:33
Wohnort: SH

Re:

von Ikarus (30.11.2010, 10:27)
Frag doch mal bei Wikileaks nach.

Grüße
Michael

Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5705
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re:

von mtg (30.11.2010, 10:48)
Marlene,

Dein Ansinnen in allen Ehren. Aber warum sollte BoD als Unternehmen solche Daten herausgeben? Fragst Du bei Deinem Lebensmittelhändler auch nach den Einkaufskonditionen bzw. erhoffst Dir, auf eine solche Frage eine Antwort zu bekommen?

Ich etwas bestürzt darüber, dass hier Autoren, die überhaupt keine Ahnung von den Geschäftsabläufen zwischen Hersteller und Handel haben, immer gleich mit dem Strafgesetzbuch und Rechtsanwälten drohen. Hat eigentlich irgend jemand von den selbst ernannten Anklägern hier irgendeine Ahnung, welchen Verwaltungsaufwand es bedeutet, jemanden um € 1,13 netto zu bescheißen? Und das vielleicht - wie öfter schon vermutet - bei 50.000 Autoren, damit sich die Gesamtsumme rechnet?

Wenn jemand Betrug vermutet, dann möge er oder sie nicht im Forum darüber lamentieren und ins Nichts verpuffende Drohgebärden in den Raum stellen, sondern sich einen Anwalt nehmen und Tacheles reden. Oder aber nicht mehr mit BoD zusammenarbeiten. Oder aber, und das wäre meine Empfehlung: sich in der Wortwahl mäßigen und sich am besten vorher informieren, bevor justiziable Äußerungen getätigt werden.

Benutzeravatar
Siegfried
Beiträge: 5975
Registriert: 09.07.2008, 01:14
Wohnort: e-mail: dbs@digibuchservice.de

Re:

von Siegfried (30.11.2010, 10:52)
MarleneGeselle hat geschrieben:
Vertrauensbildende Maßnahmen.

Wenn bei einem Testkauf im - nur als Beispiel - ersten Quartal des Jahres eine bestimmte Zahl Bücher über den Ladentisch ging, dann sollte dieses Geld doch längstens im zweiten Quartal auf der Abrechnung auftauchen.

Wer in einem solchen Falle nicht Butter bei die Fische gibt, darf sich nicht wundern, wenn die Autoren und Verleger sich überlegen, beim Gang zum Anwalt sich gleich nach strafrechtlichen Bestimmungen zu erkundigen. :twisted: Alles andere als schön, aber wo die Informationspolitik vernachlässigt wird ...


Na ja, vielleicht macht BoD das irgendwann - und nimmt dann 9,99 Euro im Monat für "Datenhaltung und Vertriebssinformationen". :twisted:

Aber wie Julia07 schon schrieb: Vielen sind heute schon die 1,99 Euro zu teuer. cheezygrin

Grüße
Siegfried
Korrektorat: 1,- Euro zzgl. 19 % USt. pro angefangene 1.000 Zeichen // Layout Buchblock: 1,- Euro pro Seite zzgl. 19 % USt. // Buchcover 20,- oder 30,- Euro inkl. 19 % USt. // Sonderpreise auf Anfrage per E-Mail oder PN

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re:

von hawepe (30.11.2010, 11:32)
Hallo Marlene,

MarleneGeselle hat geschrieben:
Eine Aufschlüsselung nach Postleitzahl und online-Händler wäre für mich interessant.


Und woher soll BoD das wissen?

Und die Rabattpolitik bzw. Zahlungsziele natürlich auch.


Auch hier wieder: Woher soll BoD das wissen?

Beste Grüße

Heinz

Benutzeravatar
Siegfried
Beiträge: 5975
Registriert: 09.07.2008, 01:14
Wohnort: e-mail: dbs@digibuchservice.de

Re:

von Siegfried (30.11.2010, 12:19)
hawepe hat geschrieben:
MarleneGeselle hat geschrieben:
Eine Aufschlüsselung nach Postleitzahl und online-Händler wäre für mich interessant.


Und woher soll BoD das wissen?

Und die Rabattpolitik bzw. Zahlungsziele natürlich auch.


Auch hier wieder: Woher soll BoD das wissen?


Mal 'ne andere Frage: Was will ich als Autor damit? :roll:


Code: Alles auswählen

22.11.2010 - 10 St. - Amazon - 36251 Bad Hersfeld - 55%
23.11.2010 - 05 St. - Libri - 22763 Hamburg - 30%
23.11.2010 - 25 St. - <Autor> - 40210 Düsseldorf - 0%
24.11.2010 - 01 St. - BoDShop Toni Meyer - 80331 München - 0%
25.11.2010 - 03 St. - Libri - 22763 Hamburg - 30%
26,11,2010 - 05 St. - Amazon - 36251  Bad Hersfeld - 55%
26.11.2010 - 05 St. - KNO - 70565 Stuttgart - 30%
26.11.2010 - 01 St. - Libri- 22763 Hamburg - 30%


Was erkenne ich aus so einer Datentabelle? Dass Amazon 15 Stück geordert hat zu 55% Rabatt? Dass es einen Leser in München gibt, der direkt im BoDShop geordert hat?

Buchhändler bestellen bei Libri oder KNO, nicht bei BoD. Daher müssten die Vertriebsdaten Dritter an BoD weitergegeben werden. Problematisch, stelle ich mir vor.

Weder Amazon noch Libri noch KNO werden ihre Vertriebsdaten an BoD geben (okay, bei Libri bestünde eine geringe Möglichkeit). Aber warum sollten sie? Und was für einen Nutzen ziehe ich daraus?

Grüße
Siegfried
Korrektorat: 1,- Euro zzgl. 19 % USt. pro angefangene 1.000 Zeichen // Layout Buchblock: 1,- Euro pro Seite zzgl. 19 % USt. // Buchcover 20,- oder 30,- Euro inkl. 19 % USt. // Sonderpreise auf Anfrage per E-Mail oder PN

Zurück zu „Self-Publishing“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.