Wer kann mir helfen bei einer PDF-Umwandlung?

Buchblock, Cover, Print on Demand, E-Book-Konvertierung: Euer Forum rund um die Bucherstellung.


karinarina
Beiträge: 3
Registriert: 17.11.2010, 18:40

Wer kann mir helfen bei einer PDF-Umwandlung?

von karinarina (30.11.2010, 17:31)
Hallo! Ich habe folgendes Problem. Ich bin gerade dabei, ein Buch zu erstellen und habe die Texte im Word-Programm erstellt. Nun muß man ja eine PDF-Datei erstellen, um die Texte an BOD zu senden, und genau da liegt mein Problem. Ich kann derzeit nur von Internetcafes aus schreiben, und die haben zwar Word, aber das Downloaden von Softwares klappt nicht. Ich habe probiert, die PDF Software runterzuladen, das klappte aber nur bedingt, jedoch umwandeln konnte ich die Texte gar nicht.
Nun ist meine Frage/Bitte, ob mir hier jemand behilflich sein könnte, mir die Word-Texte in eine PDF-Datei umzuwandeln. Ich wäre sehr dankbar, könnte auch gerne was dafür bezahlen.
Oder gibt es eine Möglichkeit, an BOD auch Word-Dateien zu schicken?
Gerne könnt Ihr mir auch eine Nachricht schicken.

snats
Beiträge: 122
Registriert: 03.08.2009, 14:43

Re: Wer kann mir helfen bei einer PDF-Umwandlung?

von snats (30.11.2010, 20:46)
karinarina hat geschrieben:
Hallo! Ich habe folgendes Problem. Ich bin gerade dabei, ein Buch zu erstellen und habe die Texte im Word-Programm erstellt. Nun muß man ja eine PDF-Datei erstellen, um die Texte an BOD zu senden, und genau da liegt mein Problem. Ich kann derzeit nur von Internetcafes aus schreiben, und die haben zwar Word, aber das Downloaden von Softwares klappt nicht. Ich habe probiert, die PDF Software runterzuladen, das klappte aber nur bedingt, jedoch umwandeln konnte ich die Texte gar nicht.
Nun ist meine Frage/Bitte, ob mir hier jemand behilflich sein könnte, mir die Word-Texte in eine PDF-Datei umzuwandeln. Ich wäre sehr dankbar, könnte auch gerne was dafür bezahlen.
Oder gibt es eine Möglichkeit, an BOD auch Word-Dateien zu schicken?
Gerne könnt Ihr mir auch eine Nachricht schicken.


Also erstmal kannst Du in Word selber ein pdf erstellen. Einfach unter "Speichern unter" und dann pdf auswählen.

Man kann aber auch online pdfs erstellen.

Hier z. B. : http://www.primopdf.com/online.aspx

Hab´ ich noch nicht ausprobiert, aber wenn Du "online-pdf" in google eingibst, finden sich auch andere Anbieter ...
Siegmund Natschke: Politik und Jugendarbeitslosigkeit - Deutschland, Großbritannien, die Niederlande und Deutschland im Vergleich.
ISBN: 384233544X
www.jugenderwerbslosigkeit.de

Benutzeravatar
Jacqueline Ehmke
Beiträge: 255
Registriert: 09.06.2010, 13:08
Wohnort: Brandenburg

Re:

von Jacqueline Ehmke (01.12.2010, 11:51)
Also bei mir geht das so:
Datei
Drucken

dann erscheinen deine Drucker. Hier klickst du dein PDF Programm an und los geht`s.

Hast du kein PDF Programm auf deinem Rechner , dann geht es natürlich nicht.
Schau im Internet auf eine freeware, die du herunter laden kannst.
Die Ergebnisse sind gut.
Hat dein BUchblock allerdings viele Bilder? Dann musst du doch einen besseres Programm dir suchen, oder einen Profi. blink3

Beste Grüße
Jacqueline
Nichts ist statisch

www.joe-hundeschule.de
(wo es auch zu meinen Büchern geht)

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re:

von hawepe (02.12.2010, 07:49)
Jacqueline Ehmke hat geschrieben:
Schau im Internet auf eine freeware, die du herunter laden kannst.


Warum nur fällt es Autoren so extrem schwer, vor dem Antworten erst einmal die Ausgangspostings zu lesen? :twisted:

karinarina hat geschrieben:
Ich kann derzeit nur von Internetcafes aus schreiben, und die haben zwar Word, aber das Downloaden von Softwares klappt nicht.


Das Installieren von Software ist auf den Computern von Internetcafés nicht möglich, wie karinarina bereits feststellen durften

Beste Grüße

Heinz

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re: Wer kann mir helfen bei einer PDF-Umwandlung?

von hawepe (02.12.2010, 07:56)
Hallo karinarina,

karinarina hat geschrieben:
Nun ist meine Frage/Bitte, ob mir hier jemand behilflich sein könnte, mir die Word-Texte in eine PDF-Datei umzuwandeln.


Vielleicht hat sich jemand bei dir per PN gemeldet, sonst würde ich dir empfehle, dir ein Internetcafé zu suchen, das Openoffice installiert hat. Mit Openoffice ist die Umwandlung ohne zusätzliche Software möglich.

Ich habe momentan keine funktionierende Word-Installation und könnte die Datei nur in Openoffice importieren und dann umwandeln. Bloß nach dem Importieren sind garantiert Nachbesserungen notwendig.

Wenn sich niemand meldet, der mit Word arbeitet, maile mir deine doc-Datei. Vielleicht sind die Veränderungen durch den Import nur minimal und du kannst mit ihnen leben.

Beste Grüße

Heinz

Benutzeravatar
Meister
Beiträge: 15
Registriert: 27.12.2010, 22:44
Wohnort: Bergisch Gladbach

Umwandlung

von Meister (27.12.2010, 22:55)
hi,

wenn Du möchtest kannst du mir deinen text schicken,

ich wandel ihn dir um und sende ihn dir als pdf zurück...

ist kein ding...

gruß
Meister thumbbup

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re: Umwandlung

von hawepe (28.12.2010, 11:31)
Hallo Meister,

Meister hat geschrieben:
wenn Du möchtest kannst du mir deinen text schicken,

ich wandel ihn dir um und sende ihn dir als pdf zurück...


Da ich ihr das bereits vor einem knappen Monat angeboten habe und sie sich weder bei mir noch im Forum gemeldet hat, wird sie das Problem wohl anders gelöst haben.

Beste Grüße

Heinz

schilda
Beiträge: 4
Registriert: 03.01.2011, 10:20
Wohnort: Bielefeld

Re:

von schilda (03.01.2011, 10:42)
Hallo Forum,

ich bin neu hier und möchte mich an diese Frage anhängen, denn das Thema scheint mir hierhin zu passen.

hawepe hat auch schon an anderer Stelle auf OpenOffice hingewiesen. Leider habe ich bei BoD damit zur Zeit noch keinen Erfolg (hatte bislang bei heimischen und überregionalen Druckereien keine Probleme). Ich erhalte als Fehlerprotokoll immer nur den Satz:

"Es ist ein Importfehler aufgetreten. Bitte wiederholen Sie den Upload später noch einmal."

Das habe ich auch mehrfach getan, leider aber erhielt ich immer die gleiche Rückmeldung. Per E-Mail-Support und in der Hotline konnte man mir auch nur den Ausweg über den easyPrint-Druckertreiber nennen, den kann ich aber als Linux-Anwender nicht benutzen kann.

Die Export-Einstellungen zur Erzeugung der PDF-Datei unter OpenOffice bin ich durchgegangen und habe wie immer die maximale Qualität eingestellt und auch noch einmal das eingestellte Dokumentenformat mit dem für das Buchprojekt ausgewählten abgeglichen, was laut E-Mail-Support ein häufiger Fehler sei. Gleichwohl stellt sich keine Besserung ein.

Wäre für Hilfe dankbar.

Schöne Grüße
schilda

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re:

von hawepe (03.01.2011, 11:20)
Hallo schilda,

schilda hat geschrieben:
hawepe hat auch schon an anderer Stelle auf OpenOffice hingewiesen. Leider habe ich bei BoD damit zur Zeit noch keinen Erfolg (hatte bislang bei heimischen und überregionalen Druckereien keine Probleme). Ich erhalte als Fehlerprotokoll immer nur den Satz:

"Es ist ein Importfehler aufgetreten. Bitte wiederholen Sie den Upload später noch einmal."


Okay, vermutlich wird bei BoD auf Windows-Basis gearbeitet. Da sind solche aussagekräftigen Meldungen leider Standard.


Das habe ich auch mehrfach getan, leider aber erhielt ich immer die gleiche Rückmeldung.


Was erfahrungsgemäß aber nicht zwangsläufig heißen muss, dass es nicht irgendwann doch funktioniert. Und nimmt man die Fehlermeldung (und BoD) ernst, kann es sogar nur das heißen.

Per E-Mail-Support und in der Hotline konnte man mir auch nur den Ausweg über den easyPrint-Druckertreiber nennen,


Vor dem Treffen bei BoD im letzten Jahr hatte ich dort per Mail gefragt, ob es die Möglichkeit gebe, auch mit einem Mitarbeiter aus der Technik zu sprechen, weil es immer wieder technische Probleme gebe, für die es doch Lösungen geben müsste. Die Auskunft: Nein, das gehe leider nicht. Klar, wenn man meint, einen Druckdienstleister ohne technisches Fachpersonal betreiben zu müssen, kann man auch nicht mit ihm reden :-( Die Antwort auf deine Frage ist deshalb auch typisch für BoD :-(

den kann ich aber als Linux-Anwender nicht benutzen kann.


Du kannst beim Drucken aber "In Datei drucken ..." wählen und die so erstellte ps-Datei mit ps2pdf in das PDF-Format umwandeln. Bitte nicht pstopdf nehmen, denn das bettet keine Schriften ein.

Die Export-Einstellungen zur Erzeugung der PDF-Datei unter OpenOffice bin ich durchgegangen und habe wie immer die maximale Qualität eingestellt und auch noch einmal das eingestellte Dokumentenformat mit dem für das Buchprojekt ausgewählten abgeglichen, was laut E-Mail-Support ein häufiger Fehler sei. Gleichwohl stellt sich keine Besserung ein.


Solche Auskünfte erfreuen einen doch, zeigen sie, wie qualifiziert bei BoD manchmal gearbeitet wird.

Nicht eingebettete Schriften, falsche Seitengröße und ungenügende Bildauflösungen werden von der BoD-Software nämlich als Fehlermeldung ausgegeben. Dass manche BoD-Mitarbeiter das immer noch nicht wissen, kann wirklich nur noch als Armutszeugnis bezeichnet werden. Oder trauen sie ihren eigenen Programmen nicht?

Auf alle Fälle erschwert das die Fehlersuche ganz erheblich.

Am ehesten einen Erfolg versprechen würde ich mir mit dem Umweg über ps2pdf.

Und schau mal im Acroreader nach, ob du ausschließlich Truetype- und Type1-Schriften verwendet hast und keine Type3-Schriften oder gar noch exotischere Schriftformate. Eigentlich ist das zwar egal, weil es nur auf die Einbettung ankommt und die PDF-Spezifikationen solche Schriften nicht ausschließen, aber viele semiprofessionelle Druckereien lehnen sie trotzdem ab.

Beste Grüße

Heinz

snats
Beiträge: 122
Registriert: 03.08.2009, 14:43

Re:

von snats (03.01.2011, 13:49)
Mit bod easy print klappt´s immer noch am Besten. Mit Open Office hatte ich auch die beschriebenen Erfahrungen ..

(Die TE dürfte ihr Problem wahrscheinlich gelöst haben (?), deswegen mal für alle, die Ähnliches erleben)
Siegmund Natschke: Politik und Jugendarbeitslosigkeit - Deutschland, Großbritannien, die Niederlande und Deutschland im Vergleich.

ISBN: 384233544X

www.jugenderwerbslosigkeit.de

schilda
Beiträge: 4
Registriert: 03.01.2011, 10:20
Wohnort: Bielefeld

Re:

von schilda (03.01.2011, 16:29)
Herzlichen Dank an hawepe, dessen Lösungsvorschlag zum Ziel geführt hat. ps2pdf gibt sich allerdings recht verschlossen, denn eine umfassende Hilfe sucht man (oder vielleicht: suchte ich) vergebens. So stellt die Erstellung des gewünschten Ausgabeformates die wohl größte Herausforderung dar, denn man kann weder cm/mm noch inch angeben, sondern muss de richtige pixel-Zahl herausfinden; ich musste durch Versuch und Irrtum das Ausgabemaß ermitteln, aber immerhin, es hat geklappt.

Trotzdem noch eine Frage an die erfahrenen BoD-Kunden: Die Druckvorschau für den Buchblock zeigt mir die Bilder ziemlich pixelig an. Vermutlich liegt es an der Komprimierung, weil die Vorschaudatei nur ein Siebtel der Originaldatei aufweist. Vor der definitiven Freigabe wäre ich aber für einen Heinweis dankbar, denn so sind die Fotos ein Graus.

Nochmal zum Ausgangsproblem. Dass die OpenOffice-PDF schlechter ist als die durch ps2pdf erzeugte, glaube ich nicht. Da sollte BoD wirklich mal überprüfen, ob sie die von OOo erzeugten PDF bei entsprechender Einstellung nicht ebenso durchlässt wie andere. Vermutlich werden nur irgendwelche Datei-Header oder -Informationen herangezogen, die üblicherweise auf Mängel schließen lassen, die eigentliche Qualität der PDF wird aber vermutlich nicht analysiert. Wie aber oben schon erwähnt, habe ich seit etlichen Jahren mit verschiedenen Druckerein zusammengearbeitet und nie Problem mit meinen Dateien gehabt.

@snats:
Wer oder was ist TE? Technische Entwicklung, Technische Endabnahme, Technische Einfalt ... ?

snats
Beiträge: 122
Registriert: 03.08.2009, 14:43

Re:

von snats (03.01.2011, 16:56)
Threadersteller :D
Siegmund Natschke: Politik und Jugendarbeitslosigkeit - Deutschland, Großbritannien, die Niederlande und Deutschland im Vergleich.

ISBN: 384233544X

www.jugenderwerbslosigkeit.de

schilda
Beiträge: 4
Registriert: 03.01.2011, 10:20
Wohnort: Bielefeld

Re:

von schilda (03.01.2011, 17:39)
Oh, Pardon! Die Einfalt sitzt offenkundig hier am Rechner :wink:

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re:

von hawepe (03.01.2011, 19:14)
Hallo snats,

snats hat geschrieben:
Mit Open Office hatte ich auch die beschriebenen Erfahrungen ..


Da hier im Forum schon zahlreiche Autoren geschrieben haben, dass es mit aus OpenOffice generierten PDF-Dateien keine Schwierigkeiten gegeben hat, ist es umso ärgerlicher, dass sich bei BoD niemand für die Beantwortung technischer Fragen zuständig fühlt.

Beste Grüße

Heinz

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re:

von hawepe (03.01.2011, 19:26)
Hallo schilda,

schilda hat geschrieben:
ps2pdf gibt sich allerdings recht verschlossen, denn eine umfassende Hilfe sucht man (oder vielleicht: suchte ich) vergebens.


man ps2pdf ist allerdings wirklich nicht gerade ergiebig. Der Verweis auf man gs bringt da mehr.

So stellt die Erstellung des gewünschten Ausgabeformates die wohl größte Herausforderung dar, denn man kann weder cm/mm noch inch angeben, sondern muss de richtige pixel-Zahl herausfinden; ich musste durch Versuch und Irrtum das Ausgabemaß ermitteln, aber immerhin, es hat geklappt.


Ich hatte vorhin nur mal kurz getestet, wie das Ergebnis aussieht. Auf die Idee, dass unterwegs die Seitengröße verlorengehen könnte, bin ich gar nicht gekommen. Dazu habe ich von Postscript zu wenig Ahnung. Aber gut, dass du es durch Probieren geschafft hast.

Trotzdem noch eine Frage an die erfahrenen BoD-Kunden: Die Druckvorschau für den Buchblock zeigt mir die Bilder ziemlich pixelig an. Vermutlich liegt es an der Komprimierung, weil die Vorschaudatei nur ein Siebtel der Originaldatei aufweist.


Ich würde davon ausgehen, da schon viele Autoren sich diese Sorgen machten, das Druckergebnis dann aber okay war.

Nochmal zum Ausgangsproblem. Dass die OpenOffice-PDF schlechter ist als die durch ps2pdf erzeugte, glaube ich nicht.


Man könnte nur mal testen, welche Auswirkungen die Aktivierung oder Deaktivierung von PDF/A-1a hat. Da PDF/A-1a für die Langzeitarchivierung gedacht ist, sollte man darauf verzichten können.

Wie aber oben schon erwähnt, habe ich seit etlichen Jahren mit verschiedenen Druckerein zusammengearbeitet und nie Problem mit meinen Dateien gehabt.


Ich kennen etliche Unternehmen, die mit OpenOffice arbeiten und damit auch Broschüren erstellen, ohne dass es jemals Druckprobleme gegeben hätte, die ihre Ursache in OOo hatten.

Beste Grüße

Heinz

Zurück zu „Buchgestaltung und -herstellung“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.