Sachbuch im Selbstverlag - was muß ich beachten?

Euer Forum für Diskussionen zum Thema Self-Publishing und Buchveröffentlichung.


thommyfarmer
Beiträge: 15
Registriert: 20.03.2011, 22:12

Sachbuch im Selbstverlag - was muß ich beachten?

von thommyfarmer (20.03.2011, 22:28)
Guten Abend,

ich bin Dozent und habe einen Leitfaden verfasst, den ich nun im Selbstverlag vertreiben möchte.

Bislang wußte ich jedoch noch nicht, was damit alles verbunden ist und bräuchte daher bitte Antworten auf die noch offenen Fragen...

Ich habe den Leitfaden komplett selbst geschrieben und beabsichtige, diesen in einer Auflage von zunächst 5000 Stück drucken zu lassen.

Den Vertrieb würde ich ebenfalls in Eigenregie übernehmen (per Online-Shop und direkt bei meinen Seminaren).

Nun stellen sich mir jedoch folgende Fragen:

1.
Macht eine ISBN-Nummer Sinn bzw. brauche ich diese?

2.
Es gibt ja die Buchpreisbindung. Wenn ich jetzt einen Preis von 12,95 Euro festlege, kann ich dann den Leitfaden an Seminarbesucher oder Berufsvertretungen billiger abgeben (z.B. als unterrichtsbegleitendes Material oder wenn eine Berufsvertretung z.B. 1000 Stück abnimmt)?

3.
Welche Pflichten habe ich denn, denen ich in jedem Fall nachkommen muß? Ich habe davon gelesen, daß ich z.B. zwei Freiexemplare an die Nationalbibliothek verschicken muß?

4.
Was hat es denn mit der VG-Wort auf sich? Muß/soll ich mich dort anmelden?


Es wäre nett, wenn mir hier jemand weiterhelfen könnte. Ich möchte schließlich verhinden, daß ich irgendetwas vergesse oder falsch mache, was mich dann u.U. noch richtig Geld kosten könnte. Irgendwie habe ich mittlerweile schon Angst davor, mein Werk zu vertreiben, weil ich schlichtweg befürchte, über Steine zu stolpern, von denen ich noch gar nichts weiß.

Mir geht es in erster Linie darum, all das richtig zu machen, was ich in jedem Fall machen/melden oder sonst veranlassen muß.


Danke im Voraus

Thommy

Sir Adrian Fish
Beiträge: 425
Registriert: 30.09.2007, 19:23
Wohnort: Hamburg

Re:

von Sir Adrian Fish (20.03.2011, 23:09)
Hallo ThommyFarmer,

und herzlich willkommen hier im Forum.

Gehe ich recht in der Annahme, dass du dich schon mal durch die vielen Informationen hier im Forum durchgewühlt hast? Wenn nicht, dann solltest du dieses mal in aller Ruhe tun, und ggf. auch mal ein paar Suchbegriffe in die Suchfunktion eingeben, die dein Thema betreffen. Als weitere Empfehlung, solltest du dir mal die Ganzen Informationen hier auf der BoD-Website zu gemüte führen. Auch hier findest du einige Anworten auf deine Frage.

Der Punkt ist, mit ein oder zwei Sätzen lassen sich deine Fragen nicht beantworten. Aber ich werde mal einen Anfang wagen, wahrscheinlich klinkt sich mit der Zeit der eine oder andere ein.

Zu 1:
Wenn du dein Buch über den Buchhandel vertreiben möchtest, benötigst du eine ISBN. Soll dein Buch nur auf eigenen Veranstaltungen, Schulungen oder der eigenen Website vertrieben werden, dann benötigst du keine.

Zu 2:
Der Preis der Buchpreisbindung gilt nur, wenn du auch eine ISBN verwendest. Andernfalls kannst du den Preis nach belieben festlegen. Du könntest allerdings bei Verwendung einer ISBN deine Bücher im Seminarpreis als Schulungsunterlagen inkludieren. Du darfst das Buch allerdings nicht im Rahmen einer Veranstaltung zu einem vergünstigten Preis abgeben. (Man möge mich korrigieren, wenn ich hier falsch liege!)
Es gibt allerdings auch Ausnahmen, wo du von der Buchpreisbindung befreit bist. Aber dazu kann ich dir konket keine weiteren Aussagen machen. Einfach mal Googeln.

Zu 3:
Infos hierzu findest du auf der Bod-Website. Aber von Grundsatz her liegst du richtig.

Zu 4:
Siehe Punkt 3!

Sorry für 3 + 4, aber die Infos auf der Website sind sehr ausführlich und recht verständlich geschrieben.

Ebenfalls kannst du dich darüber informieren, ob nicht das BoD-System (ggf. auch Shaker oder sonstiges) eine interessante Angehensweise für dein Buch ist.

thommyfarmer
Beiträge: 15
Registriert: 20.03.2011, 22:12

Re:

von thommyfarmer (20.03.2011, 23:39)
Hallo,

danke für Deine schnelle Antwort.

Ich habe schon ein wenig nach Infos gesucht, aber ich hatte keine Zeit, intensiv genug zu suchen. Natürlich wäre das der normale Weg und bevor man eine Frage postet, sollte man die Suchfunktion nutzen. Aber ich stehe momentan sehr unter Zeitdruck und habe schlichtweg schnell Antworten gebraucht. Sorry dafür!

Im Netz hingegen habe ich intensiv gesucht, aber keine wirklich nützlichen Aussagen (vor allem zur Buchpreisbindung) gefunden.

Von daher danke ich Dir sehr für Deine Antwort - und die Suche im Forum werde ich die nächsten Tage intensivieren.

Was Deine Antworten angeht: ich werde das Projekt dann wohl ohne ISBN-Nummer umsetzen. Ich ziele mit dem Leitfaden ja auf eine sehr spezielle Leserschaft ab und ein Verkauf über den Buchhandel wird so gut wie nicht stattfinden.

Dazu ist der Leitfaden für "externe" Personen auch zu interessant. Ich werde den Vertrieb also über meinen Onlineshop und die Seminare abwickeln.


Vielen Dank für Deine Mühe


lg

Thommy

Benutzeravatar
Siegfried
Beiträge: 5937
Registriert: 09.07.2008, 01:14
Wohnort: e-mail: dbs@digibuchservice.de

Re: Sachbuch im Selbstverlag - was muß ich beachten?

von Siegfried (21.03.2011, 00:27)
thommyfarmer hat geschrieben:
Nun stellen sich mir jedoch folgende Fragen:


Du hast PN!
Korrektorat: 1,- Euro zzgl. 19 % USt. pro angefangene 1.000 Zeichen // Layout Buchblock: 1,- Euro pro Seite zzgl. 19 % USt. // Buchcover 20,- oder 30,- Euro inkl. 19 % USt. // Sonderpreise auf Anfrage per E-Mail oder PN

Benutzeravatar
SandraR
Beiträge: 2674
Registriert: 25.11.2007, 07:17
Wohnort: Moskau

Re:

von SandraR (21.03.2011, 05:10)
Du hast PN!
http://russland-buecher.ru und http://twitter.com/russlandbuecher und bei Facebook, XING und Brainguide Sandra Ravioli

Benutzeravatar
Perchta
Beiträge: 687
Registriert: 21.03.2011, 05:38

Re:

von Perchta (21.03.2011, 06:00)
Hallo,

und ich bitte um Entschuldigung, wenn ich hier einfach so reinplatze. Ich habe mich nur angemeldet, um hier etwas einwerfen zu können. Ich arbeite im (Fach-)Buchhandel und stehe immer wieder mal vor der Aufgabe, nach Titeln zu forschen, die im Selbstverlag ohne ISBN publiziert wurden.
Was ich sagen kann: Die ISBN hat mit der Gültigkeit des Ladenpreisgesetzes nichts zu tun. Wir verkaufen täglich preisgebundenes Zeug ohne ISBN, gerade Seminarunterlagen u.ä. Sobald du ein buch-ähnliches Druckerzeugnis herstellst, und zwar in einem Maß, das über Eigenbedarf hinausgeht (bei 5000 Stück Startauflage definitiv der Fall), bist du Verleger und als solcher ans Preisbindungsgesetz gebunden.

Du schreibst auch "Verkauf über den Buchhandel wird so gut wie nicht stattfinden". - Wird er in Einzelfällen, oder wird er überhaupt nicht? Das solltest du vorher klären. Spätestens in dem Moment, in dem der erste Buchhändler den Titel bei dir ordert, ist die Frage nach dem Preisbindungsgesetz endgültig auf dem Tisch. Auch wenn du vielleicht davon ausgehst, selbst nicht dran gebunden zu sein - der Buchhändler ist es in jedem Fall. Wenn du dein Buch selbst für 12,95 abgibst, muß der Händler es auch tun - wird aber von dir erwarten, daß du ihm einen Rabatt gewährst. Das solltest du vorher einkalkulieren, oder dem Buchhandel auf Anfragen fairerweise mitteilen, daß deine Sachen nur im Direktvertrieb erhältlich sind.

Nochmal sorry, wenn ich mich hier als Forumfremde in die Diskussion einmische, aber ich wollte die obige Information nicht unkommentiert stehen lassen.

lg
Perchta

Benutzeravatar
Torsten Buchheit
Beiträge: 4241
Registriert: 13.12.2009, 21:10

Re:

von Torsten Buchheit (21.03.2011, 06:44)
Hallo Thommy, wir haben das Thema mit der Buchpreisbindung hier schon mal diskutiert:

http://www.bod.de/autorenpool/verkauf-a ... ndung.html
Heiteres Gartenlexikon - Heiteres Heimwerkerlexikon - Irgendwas mit Wuppertal - Im Dutzend witziger

http://www.NIMMSmitHUMOR.de
Twitter: @NIMMSmitHUMOR
Amazon: http://tinyurl.com/tbuchheit

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re:

von hawepe (21.03.2011, 07:23)
Hallo Thommy,

du hast eine PN.

Beste Grüße

Heinz

thommyfarmer
Beiträge: 15
Registriert: 20.03.2011, 22:12

Re:

von thommyfarmer (21.03.2011, 08:08)
Guten Morgen und danke für Eure Antworten!

Ich habe mir das Gesetzt jetzt einmal angesehen und bin nach wie vor ratlos... ich kann dort nicht herauslesen, ob ich jetzt ohne ISBN-Nummer der Buchpreisbindung unterliege oder nicht?

Wenn ich das Gesetz auslegen müßte, würde ich sagen, daß ich daran gebunden bin, sobald ich gewerblich (und das würde ich ja in jedem Fall tun) ein Buch an Endabnehmer verkaufe.

Ich finde dort keinen Unterschied zwischen ISBN-Nummer und ohne ISBN-Nummer...

Wer könnte denn hierzu definitv eine gültige Auskunft geben?



lg


Thommy

Jens D.

Re:

von Jens D. (21.03.2011, 08:34)
Sende eine PN...

Benutzeravatar
Torsten Buchheit
Beiträge: 4241
Registriert: 13.12.2009, 21:10

Re:

von Torsten Buchheit (21.03.2011, 08:40)
Das ist das Gesetz:

http://www.gesetze-im-internet.de/buchp ... 10002.html

Daraus zitiert:

§ 3 Preisbindung
Wer gewerbs- oder geschäftsmäßig Bücher an Letztabnehmer verkauft, muss den nach § 5 festgesetzten Preis einhalten. Dies gilt nicht für den Verkauf gebrauchter Bücher.


Mit einer ISBN hat die Buchpreisbindung nichts zu tun. Du verkaufst gewerbsmäßg oder geschäftsmäßig Bücher an Letztabnehmer, also bist du an die Buchpreisbindung gebunden.
Heiteres Gartenlexikon - Heiteres Heimwerkerlexikon - Irgendwas mit Wuppertal - Im Dutzend witziger

http://www.NIMMSmitHUMOR.de
Twitter: @NIMMSmitHUMOR
Amazon: http://tinyurl.com/tbuchheit

Benutzeravatar
SandraR
Beiträge: 2674
Registriert: 25.11.2007, 07:17
Wohnort: Moskau

Re:

von SandraR (21.03.2011, 08:43)
Torsten schicke dir PN
http://russland-buecher.ru und http://twitter.com/russlandbuecher und bei Facebook, XING und Brainguide Sandra Ravioli

Jens D.

Re:

von Jens D. (21.03.2011, 08:56)
Sende PN zur Auflage...

Jens D.

Re:

von Jens D. (21.03.2011, 08:58)
Sende PN an einen Diskussionsbeteiligten...

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re:

von hawepe (21.03.2011, 09:00)
Hallo Thommy,

du hast eine weitere PN.

Beste Grüße

Heinz

Zurück zu „Self-Publishing“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.