Gänsefüßchen weg, Guillemets hin ... wie?

Buchblock, Cover, Print on Demand, E-Book-Konvertierung: Euer Forum rund um die Bucherstellung.


Thorben
Beiträge: 35
Registriert: 31.08.2007, 12:58

Gänsefüßchen weg, Guillemets hin ... wie?

von Thorben (27.09.2007, 22:26)
Ich bin gerade dabei, aus meinem Manuskript einen Buchblock zu machen und das größte Problem bereiten mir hierbei die Anführungsstriche. Euch ist sicher auch aufgefallen, es gibt KEIN professionelles (Belletristik-)Buch, das die wörtliche Rede in die normalen deutschen Gänsefüßchen setzt, sondern es sind immer die französischen Guillemets (» «). Sieht auch einfach besser aus. Das Problem ist - wie bekomme ich das nachträglich geändert? Klar, wenn ich den Text jetzt erst beginnen würde, würde ich die Tastenkombi ändern, sodass immer die Gullis gesetzt werden - aber nachträglich macht Word das nicht, auch nicht über die Ersetzten-Funktion.
Hat jemand damit Erfahrung oder einen kreativen Tip? Danke schon mal!

Benutzeravatar
Dalma Lee
Beiträge: 175
Registriert: 25.09.2007, 17:01

Re:

von Dalma Lee (27.09.2007, 23:58)
Würd das auch gern mal wissen :shock::
(Und auch die Tastenkombi, ist das die selbe beim Mac? :roll: )

Benutzeravatar
Judith
Beiträge: 3903
Registriert: 05.08.2007, 10:45
Wohnort: Schwobaländle

Re:

von Judith (28.09.2007, 00:24)
Hallo Thorben,

ich habe eben willkürlich 8 Bücher neueren Datums aufgeschlagen (keine BoD-Bücher, sondern "normale" Verlage). Davon waren 5 mit den von dir genannten Anführungsstricken, drei mit den "deutschen Gänsefüßchen".

Grüßle,
Judith
Du willst mehr wissen? Bitte hier - meine Website.

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re: Gänsefüßchen weg, Guillemets hin ... wie?

von hawepe (28.09.2007, 07:38)
Hallo Thorben,

Thorben hat geschrieben:
aber nachträglich macht Word das nicht, auch nicht über die Ersetzten-Funktion.


Ich habe jetzt keine Lust, den Rechner umzubooten, aber mit OpenOffice ist das ueber Suchen und Ersetzen kein Problem.

Vielleicht beschreibst du mal dein Vorgehen unter Word.

Beste Gruesse,

Heinz.

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re:

von hawepe (28.09.2007, 07:42)
Hallo,

Raphaela_Taha hat geschrieben:
(Und auch die Tastenkombi, ist das die selbe beim Mac? :roll: )


Wenn du dort mit Word arbeitest, vermutlich ja. Ansonsten haengen die Tastenkombis immer vom jeweiligen Programm ab.

Bei den meisten fuer den PC geschriebenen neueren Programmen gibt es aber in den Optionen irgendwo die Moeglichkeit, die faelschlicherweise als Anfuehrungszeichen benutzten Zollzeichen durch Anfuehrungszeichen ersetzen zu lassen. Hier kann dann in der Regel auch gewaehlt werden, welche Anfuehrungszeichen benutzt werden sollen.

Beste Gruesse,

Heinz.

julia07
Beiträge: 2315
Registriert: 22.05.2007, 17:23
Wohnort: 87700 Memmingen

Re:

von julia07 (28.09.2007, 08:32)
Bei Wikipedia steht unter "Anführungszeichen" sehr viel zu diesem Thema, unter anderem auch etwas zu Tastenkombinationen.

Ich selbst verwende in deutschen Texten weiterhin die altbekannten Anführungszeichen "xxx". Selbst der Duden hat da nichts dagegen :wink:

Thorben
Beiträge: 35
Registriert: 31.08.2007, 12:58

Re:

von Thorben (28.09.2007, 09:17)
Ich habe durch die Suche-Funktion Gänsefüßchen gesucht und in der Ersetzen-Funktion durch die Anführungszeichen ersetzt. Ergebnis: Die Gänsefüßchen bleiben, werden also von Word automatisch "zurückersetzt".

julia07
Beiträge: 2315
Registriert: 22.05.2007, 17:23
Wohnort: 87700 Memmingen

Re:

von julia07 (28.09.2007, 09:25)

Thorben
Beiträge: 35
Registriert: 31.08.2007, 12:58

Re:

von Thorben (28.09.2007, 09:44)
Hallo Julia07,

danke schön für den Link! Im letzten Beitrag wird tatsächlich genau mein Problem beschrieben. Nur erschien dazu nie eine Antwort ...

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re:

von hawepe (28.09.2007, 10:42)
Hallo Thorben,

Thorben hat geschrieben:
danke schön für den Link! Im letzten Beitrag wird tatsächlich genau mein Problem beschrieben. Nur erschien dazu nie eine Antwort ...


... dann bekommst du sie jetzt hier :-)

Es ist ganz einfach, nur MS-typisch etwas umstaendlich ;-) (Da ich nicht mit Windows/Word arbeite, musste ich es erst einmal selbst probieren; es funktioniert.

1) Ueber Format -> Autoformat -> Optionen die Ersetzung der "geraden Anfuehrungszeichen" ausschalten

2) Ueber Einfuegen -> Symbol -> Symbole die gewuenschten Zeichen einfuegen

3) Eines der unerwuenschten oder gewuenschten Zeichen mit strg-c kopieren

4) Bearbeiten -> Ersetzen -> Ersetzen aufrufen und das Zeichen mit strg-v entsprechend einsetzen. Jetzt NICHT abbrechen, sondern "weitersuchen" und danach abbrechen.

5) Jetzt das dazugehoerige Zeichen kopieren und wie in 4 verfahren, aber jetzt "Alle ersetzen" lassen.

6) Das Verfahren von 3 bis 5 mit den beiden verbliebenen Zeichen wiederholen.

7) Ueberlegen, ob es Textverarbeitungsprogramme gibt, die ein klein wenig mehr Komfort bieten :-)

Beste Gruesse,

Heinz.

Thorben
Beiträge: 35
Registriert: 31.08.2007, 12:58

Re:

von Thorben (28.09.2007, 11:32)
Hach, ich liebe dieses Forum :lol: Danke, danke, danke! Wäre ich alleine nicht drauf gekommen ...

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re:

von hawepe (28.09.2007, 12:46)
Hallo Thorben,

Thorben hat geschrieben:
Hach, ich liebe dieses Forum :lol: Danke, danke, danke! Wäre ich alleine nicht drauf gekommen ...


Doch, wenn du Google benutzt haettest :-) :-)

Beste Gruesse,

Heinz.

dbs

Re:

von dbs (28.09.2007, 15:27)
Thorben hat geschrieben:
Hallo Julia07,

danke schön für den Link! Im letzten Beitrag wird tatsächlich genau mein Problem beschrieben. Nur erschien dazu nie eine Antwort ...


ich habe mir für Word ein entsprechendes Makro gebastelt. Sobald ich wieder an meinem Privat-PC sitze, werde ich das Makro hier mal einstellen.

Grüße
Siegfried

Benutzeravatar
Thomas Becks
Beiträge: 2747
Registriert: 04.09.2007, 17:47
Wohnort: Ruhrgebiet

Re:

von Thomas Becks (28.09.2007, 17:09)
Hi,

ich habe vor Monaten in einem anderen Forum die gleiche Frage gestellt und diese Antwort bekommen:

Schicker: »Französisch-dänische« Anführungszeichen!
Die deutschen Anführungszeichen sind oft nicht elegant genug. Richtig: Du kannst dir die entsprechenden alternativen Zeichen per Hand über Einfügen/Symbol aus der Zeichentabelle heraussuchen. Jawohl, auch das Abspeichern als AutoText ist möglich.
Ich empfehle: Erstelle ein Makro, welches die bestehenden Anführungszeichen nachträglich umwandelt!
Das Makro verwendet die Suchen/Ersetzen-Funktion im Zusammenhang mit den ANSI-Zeichencodes. Zu Beginn schaltet eine Anweisung das automatische Ersetzen von geraden durch typographische Anführungszeichen aus. Am Ende wird diese Automatik wieder angeknipst.

Und so gehst du vor, um mein Speichern-Makro in Word einzubauen. Ich empfehle dir, meine Quelltexte über die Zwischenablage in Word zu kopieren. Achtung! Der Beispiel-Code funktioniert erst ab Word-Version 97! (Leider hat man bis Word 95 eine andere Makro-Sprache verwendet, die nicht zu der von höheren Word-Versionen kompatibel ist.)
1. Du hast Word aufgerufen? Dann tippe jetzt die Tastenkombination Alt + F11. Damit rufst du den Visual Basic-Editor auf, unsere Entwicklungsumgebung.
2. Wähle Einfügen/Modul, ein neues Fenster öffnet sich.
Makros werden in speziellen Programm-Behältern abgespeichert, den so genannten Sub-Routinen. Diese wiederum sind Bestandteil eines Moduls. Ein Programm beginnt in der Regel mit Sub, dem Programmnamen (z.B. Anführung, Start oder AutoExec) und einem leeren Klammernpaar ().
3. Schreibe folgendes: Sub Anführung() und drücke danach auf Enter. Automatisch ergänzt der Editor die Anweisung End Sub. Schreibe dazwischen jetzt die Makroanweisungen. Deine Sub-Routine sieht insgesamt folgendermaßen aus, im Zweifelsfalle kopierst du den gesamten Text einfach über die Zwischenablage in Word hinein.

folgendes einkopieren als Word-Makro:

Sub Anführung()
' ersetzt typographische durch französich-dänische
' Anführungszeichen
Options.AutoFormatAsYouTypeReplaceQuotes = False
With Selection.Find
.Text = "^0132"
.Replacement.Text = "^0187"
End With
Selection.Find.Execute Replace:=wdReplaceAll
With Selection.Find
.Text = "^0147"
.Replacement.Text = "^0171"
End With
Selection.Find.Execute Replace:=wdReplaceAll
Options.AutoFormatAsYouTypeReplaceQuotes = True
End Sub


Schließe den VBA-Editor über Alt + Q. Du willst ein Dokument mit deinem neuen Makro »bearbeiten«?
Beachte: Damit das Makro erfolgreich arbeiten kann, muss der Cursor am Anfang des Dokuments platziert werden. Dafür empfehle ich die Tastenkombination Strg + Pos1!
Du kannst das Makro jetzt über Extras/Makro/Makros oder besser noch über Alt + F8 aufrufen und durch Doppelklick auf Anführung starten.
© Johann-Christian Hanke, 2002. Dieses Dokument ist Bestandteil der Serviceseiten für das Heft »Word für Studenten, 3. Ausgabe«, die Adresse lautet [ww.jchanke.de/student ].
(...)

Ohne Gewähr.

Versuch es mal, bei mir hat's geklappt. Liest sich schlimmer als es ist.
Viel Glück,
Thomas

Benutzeravatar
Dalma Lee
Beiträge: 175
Registriert: 25.09.2007, 17:01

Re:

von Dalma Lee (09.10.2007, 22:22)
Für Mac User (wisst ihr aber bestimmt schon :wink: ) :
alt-Taste drücken und gleichzeitig auf "Q" ---> schon kommen die « »

Meines Wissens nach korrigiert Word das auch nicht mehr nach :)

Zurück zu „Buchgestaltung und -herstellung“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.