Mit BoD zum Erfolg? Ja! Es geht!

Euer Forum für Diskussionen zum Thema Self-Publishing und Buchveröffentlichung.


Richymuc
Beiträge: 1914
Registriert: 12.01.2009, 16:58
Wohnort: München

Mit BoD zum Erfolg? Ja! Es geht!

von Richymuc (07.07.2011, 22:00)
Hallo,

vielleicht hift es Neulingen aus erster Hand zu erfahren wie es mir ergangen ist.
Zur gleichen Zeit laufen hier im Forum Beiträge zum Thema, dass BoD Bücher nix taugen und einen schlechten Ruf haben.
Und wer nicht in einem "richtigen" Verlag ist, kommt auf keinen grünen Zweig.

Das möchte ich jetzt gerne widerlegen.
Dies mag bei einigen Büchern auch zutreffen, aber genau so wird es sich auch bei Verlagsbüchern verhalten die irgendwo in der Ecke vom Buchhändler verstauben.

Es gibt solche und solche, egal wer die Bücher auf den Markt bringt.
Tatsache ist aber, dass bei einem Verlag die Fehler in einem Buch geringer sein werden, sofern sich der Buchautor bei BoD nicht auf seine vier Buchstaben setzt und sich auf Fehlersuche begibt oder sein Buch auf Fehler untersuchen lässt.

Rückblick:
Zuerst gab es die Buchidee. Aber ich muss noch weiter ausholen.
Ich habe für mich, das Reisen mit Kreuzfahrten entdeckt und nach jeder Kreuzfahrt habe ich die Kreuzfahrtpausen mit Büchern über Kreuzfahrten überbrückt.

In meinem Bücherregal dürfte ich sämtliche Bücher haben, die es zu diesem Thema gibt.
Ich habe aber immer ein lustiges Buch vermisst, dass sich mit dem Thema Kreuzfahrt befasst.
Es gibt da ein- zwei Bücher in dieser Richtung, aber alle noch zu brav.

Da ich auf den Reisen viel bei den Menschen und Orten beobachtet habe, habe ich mich für ein eigenes Buch entschieden.
Schreiben hat mir schon immer Spaß gemacht und es war damals Winter und die Abende waren lang und kalt.

Also PC angeworfen und in mein word reingetippt. wieder geändert und neues geschrieben.
Erlebnisse und Begebenheiten, einfach so was mir eingefallen ist und was ich auf Resien erlebt habe. Tipps und Tricks zu Kreuzfahrten und ein paar Gemeinheiten.

BoD war mir damals schon bekannt und ich wollte einfach mal sehen was passiert, wenn man ein eigenes Buch auf die Menschheit loslässt.

Irgendwann im Frühjahr 2009 waren 212 Seiten fertig. Ich habe alles ausgedruckt und einer fähigen Sekretärin alle Seiten zur Fehlerdurchsicht gegeben, sie hat auch jede Menge gefunden.
Danach habe ich es einem alten Deutschlehrer gegeben und wieder wurden Fehler entdeckt.

Eine liebe Freundin aus Hamburg hat es auch nochmal unter die Lupe genommen und Verbesserungsvorschläge gemacht, Sie hat Ahnung und selber schon 7 Bücher am Markt.
Wieder wurden noch kleine Fehler gefunden und beseitigt.

Vermutlich sind immer noch ein paar Fehler im Buch enthalten, aber 3 fähige Leute erscheinen mir genug für die Fehlersuche.
Wenn man schon sein Machwerk unter die Menschen bringt, hat man ja eine gewisse Verantwortung und die Leute zahlen ja auch Geld dafür, daher dürfen sie ein fast Fehler freies Buch erwarten, das ist zumindest meine Meinung.

Der Inhalt war also fertig.
Nun fehlte noch das Cover. Selbst entworfen und 40 Mal geändert. So bin ich hier auf das Forum gestoßen und habe nach Meinungen gefragt.
Eine Leseprobe habe ich auch eingestellt und diese wurde meistens positiv, aber auch kritisch bewertet.

Meine ersten Coverentwürfe wurden hier gnadenlos zerlegt und heute bin ich dankbar für die teils deftige, aber ehrliche Kritik.
Ich dachte ich bin der Gott der Coverentwürfe und plötzlich wurde ich hier eines besseren belehrt cheezygrin
Wieder kam Hilfe von meiner erfolgreichen Buchautorin aus Hamburg. Schriften ändern, Name an die Ecke, kleiner, größer usw.

Auch mit Hilfe aus dem Forum wurde das Cover besser und besser.
Stolz präsentierte ich kurz vor dem Hochladen meinen Endentwurf.

Es kam eine Antwort von Haket, einem alten Forenmitglied...
"Ich glaube da ist ein Fehler im Titel".
Ich war total blind und hatte einen Schreibfehler im Titel, -so was von peinlich, aber selber sieht man das nicht.

"Der satirische Kreuzfahrt-Flüster"
richtig war natürlich "Der satirische Kreuzfahrt-Flüsterer"

Ich hatte tatsächlich im Titel ein "er" vergessen.
Der Fehler wurde behoben und ab zu BoD.

Die Wartetage waren grausam, es waren an die 14 Tage, dann kam endlich Post.
Das eigene Buch in den Händen, mit einfachen Worten: Affengeil!
Der Start war im Mai 2009

Als No Name Autor habe ich von 200 Buchverkäufen für das restliche 2009 geträumt.
Dann habe ich mein Buch bei Amazon gefunden, welch ein Erlebnis.
Bekannte und Freunde wurden beschenkt, die Reaktionen waren positiv, wobei einem Bekannte sicher nicht sagen werden, wenn es sich um totalen Schrott handelt.
Zwei sehr guten Freunden, die mich nie anlügen würden, hat es gefallen.

Zwei Leute sind für eine Kritik natürlich zu wenig.
Nach ein paar Wochen war endlich das Cover auch auf Amazon sichtbar.

Nach einem Monat waren 10 Bücher verkauft, tatsächlich von unbekannten Leuten, ich war glücklich.
Nun durfte ich nicht tatenlos zusehen und ich habe die Werbetrommel angeworfen.
Kann man hier im Forum nachlesen unter Marketing: "Wer nicht wirbt, der stirbt"
Ich habe dezent in Kreuzfahrtforen mein Buch beworben und habe eine böse Bewertung dafür auf Amazon kassiert, ja ich habe es etwas übertrieben:-)

Die Buchverkäufe sind gestiegen und immer mehr Onlinebuchhandlungen haben mein Buch im Programm.
Irgendwann war mein Buch auf Amazon "auf Lager" ein gutes Zeichen.
Dann habe ich das erste Mal mein Buch in ebay entdeckt, unglaublich ein Buchhändler verkauft mein Buch auf ebay.

Der erste Zeit und Verkäufe waren am Schönsten, mit dem Buch wollte ich persönlich kein Geld verdienen und auch heute noch überweise ich jeden Gewinn an ein Kinderheim bei München.
Da ich einen relativ guten Job habe, muss ich vom Buchverkauf nicht leben und die Kinder haben mehr davon.

In der BoD Abrechnung habe ich eine Bestellung von 20 Büchern vorgefunden, das muss Amazon gewesen sein. Das war natürlich ein Grund zum Feiern.

Die Verkaufszahlen gingen nach oben.
Erste 50er Bestellungen wurden gut in der BoD Abrechnung gut geschrieben.
In München gibt es einen sehr bekannten Radiosender mit einer genialen Morgenshow die ich schon seit Jahren höre, ich habe den Moderatoren von Radio Gong ein Buch geschickt und mich für die tolle show bedankt, die haben das Buch gelesen und im Radio berichtet.
Danach fand ich wieder zwei Mal eine 50er Bestellung. Dazu kamen noch etliche Einzelbestellungen.

Mein Buch hatte eine Marktlücke getroffen und ich war dabei.
Es wurde immer bekannter.
Es entstanden zwei Buchtrailer zum Buch auf Video.
Im größten Kreuzfahrtforum wurde mein Buch vom Obermoderator empfohlen und in google fand ich immer öfter hinweise auf mein Buch.

Die 1000ender Marke wurde kurz nach Weihnachten 2009 geknackt, das waren 6 Monate nach der Erscheinung vom Buch, damit hätte ich nie gerechnet. Allerdings habe ich keine Gelegenheit ausgelassen für das Buch zu werben.

Das Buch war inzwischen 7x in der Bestsellerliste von BoD

In der Bestsellerliste von Amazon unter Reisen auf Platz 4

Unter den Kreuzfahrtbüchern bei Amazon auf Platz 1

Das beste Ranking war mal 2050 auf amazon, das war mal vor Weihnachten.
Bei Amazon sind 27 Bewertungen zum Buch zu finden, fast alle sehr gut:-)

In ebay wird das Buch durchschnittlich von 10-20 Buchhändlern angeboten.

Stand Juli 2011 wurden bis jetzt genau 3211 Bücher und 55 ebooks verkauft.
Für einen unbekannten Hinterhofautoren finde ich diese Zahlen nicht schlecht und ich denke, so mancher "richtige Verlagsautor" kann diese Verkaufszahlen nicht vorweisen.

Die meisten Verkäufe kann ich jetzt über Facebook einfahren.
Die AIDA Kreuzfahrt Plattform hat jetzt 110.000 Freunde/ Fans oder sagt man Besucher?

Dort bin ich mit Beiträgen ab und zu aktiv und je mehr ich meinen Senf abgebe, desto mehr Bücher werden bestellt.
Meinen Kopf habe ich im Profil gegen das Buchcover ausgetauscht, das macht die Leute neugierig und ich weiß genau, dass welche hinter mir her forschen und das Buch bestellen.
Immer wieder machen Leute Werbung für mein Buch in Facebook auf den AIDA Seiten, das ist natürlich sehr gut für die Verkäufe.

Bei google findet man inzwischen 2800 Sucbegriffe zum Buch.
Das Buch wird inzwischen immer weiter empfohlen und ist jetzt ein Selbstläufer geworden.

In großen Buchhandlungen habe ich es immer noch nicht gefunden:-)

Also alle die mit dem Gedanken spielen ein Buch zu schreiben, denen kann ich nur raten, macht es einfach!
Es macht richtig Spaß.
Aber bitte achtet etwas auf Qualität was die Schreibfehler betrifft.

Wer damit Geld verdien will, sollte sich die passende Marktlücke suchen.
Ich denke mit Gedichten und Prosa kann man keine großen Verkaufszahlen erreichen.

Hunde, Kochen, Katzen, Sachbücher und natürlich Sex geht immer gut.
Oder suche Dir ein Thema wo es nicht schon tausende Bücher gibt.
Suche Dir eine Marktlücke oder schreibe einfach weil es Dir Spaß macht, ich kann es jedem nur empfehlen.

Wer noch Fragen hat, kann sich gerne melden.

Viel Spaß am eigenen Buch wünscht Richard

... und was ich schon immer mal loswerden wollte, vielen herzlichen Dank allen hier im Forum die mir bei Problemen geholfen haben.
Damals bin ich bei Null gestartet und das Wort Zeilenabstand und Schriftarten war mir fremd:-)
Oft habe ich unwissend gefragt, aber immer eine Antwort erhalten.
Ein paar von damals sind noch hier, manche auch nicht.

Ich sage trotzdem DANKE für die Hilfe und Kritik, auch wenn sie damals deftig und heftig war.
Genau so war es aber richtig.

Ach ja, auch wenn Dein Buch eines der besten Bücher von Deutschland wird, ist es wichtig dass die Menschen davon erfahren, ohne Werbung für Dein Buch läuft nicht, absolut nichts. Eigentlich ganz logisch, wer soll es wissen, dass Du ein Meisterwerk geschaffen hast? cheezygrin

Also mach es bekannt, auch wenn es kein Meisterwerk geworden ist.
Nicht auf die faule Haut legen und denken, das wird schon. Keiner kennt Dich und Dein Buch, das musst Du ändern.
Viel Erfolg!
www.richymuc.de
Der Satirische Kreuzfahrt-Flüsterer ISBN 978-3-8370-9816-7
Feindschaftsbuch ISBN 978-3-8370-9803-7
Das erotische Freundschaftsbuch ISBN 978-3-8391-0037-0
NEU: http://www.youtube.com/watch?v=t25CNmrKaZ4

CeKaDo

Re:

von CeKaDo (08.07.2011, 05:51)
Danke für Deine Beschreibung, wie es sein kann. Ich bin auf dem richtigen Weg, was mich sehr beruhigt.

Zumal ich die Anfänge noch mitbekommen habe und nun die einfache Formel "Dranbleiben!" wieder entdecke.

Ein schöner Erfolg und und ein wunderbares Beispiel. Danke!
thumbbup

Benutzeravatar
Valerie J. Long
Beiträge: 777
Registriert: 19.11.2008, 16:20
Wohnort: Wiesbaden

Re:

von Valerie J. Long (08.07.2011, 07:12)
Glückwunsch - und danke, Richy, so einen Beitrag brauchen wir auch einmal!

Benutzeravatar
Adriatic
Beiträge: 670
Registriert: 04.08.2010, 19:58
Wohnort: Bad Nauheim

Re:

von Adriatic (08.07.2011, 07:25)
Heute abend ist mit Nele Neuhaus die derzeit erfolgreichste Krimiautorin in der Talkshow "3 nach 9" HR/NDR 22:00 Uhr zu Gast.

Sie hat als BOD-Autorin angefangen. Sehr sympathisch, auf dem Boden geblieben. Schaut mal rein.

Richy könnte ich mir in der Talkshow ja auch gut vorstellen cheezygrin
Coccobello (Roman) - Eine Reise in einem alten VW-Bus durch die Toskana

Adria-Express (Roman) - Eine Reise mit der Bahn durch Italien

Autoreninformation:
www.gerritfischer.de

Benutzeravatar
Fred Ink
Beiträge: 51
Registriert: 22.05.2011, 17:04
Wohnort: Berlin

Re:

von Fred Ink (08.07.2011, 09:25)
Vielen Dank für diesen Erfahrungsbericht, Richy!
Da sind eine Menge praktischer Tipps drin, die mit Sicherheit vielen Autoren weiterhelfen werden! thumbbup

Wie toll es sich anfühlt, wenn plötzlich die ersten "größeren" Mengen abgesetzt werden, kann ich übrigens seit gestern nachvollziehen - da wurden von meinem Roman auch erstmalig 20 Stück auf einen Schlag verkauft und ich hätte um ein Haar den Lappi mit meinem morgendlichen Kaffee benetzt, als ich das gesehen habe. cheezygrin
Ich befinde mich gerade in der "Anfangsphase", in der mich jedes verkaufte Buch zum Strahlen bringt und kann dich in diesem Punkt daher sehr gut verstehen. Ob es sich weiterhin so positiv entwickeln wird wie bei dir, wird sich zeigen - ich tue aber mein Bestes dafür und werbe, was das Zeug hält.

In diesem Sinne: Weiterhin viel Erfolg - und danke für's Mut machen! :D

LG,
Fred Ink
Writing is easy: All you do is sit staring at a blank sheet of paper until drops of blood form on your forehead. ~Gene Fowler

www.fred-ink.bodautor.de

Benutzeravatar
Mo
Beiträge: 206
Registriert: 30.06.2011, 16:44
Wohnort: Bergstraße

Re:

von Mo (08.07.2011, 10:56)
Auch von mir: Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank für diese Motivation und die Anregungen!!!

Herzliche Grüße
Moni

Benutzeravatar
Adrenaline
Beiträge: 114
Registriert: 23.06.2011, 02:14
Wohnort: Taunus

Re:

von Adrenaline (08.07.2011, 13:02)
Schön das zu lesen!
Es tröstet, zu hören, dass die alte Regel, wonach ein gutes Werk aus 10% Inspiration und 90% Transpiration, besteht ihre Bestätigung findet.
3 x korrekturlesen lassen und zum Schluß vom pensionierten Deutschlehrer absegnen, das gibt ein gutes Gefühl.
Ich finde es auch schlimm, wenn ich bei Ama ein Buch bestelle und dann - trotz interessantem Inhalt - über die vielen kleinen und großen Fehler stolpere, die den guten Eindruck kaputt machen.
Viel Erfolg weiterhin.
Marcel
Besuch meine Blogs:
Ebooks schreiben und vermarkten
http://99-e-books.blogspot.com
Sachbücher: Gold aus Elektronik
http://goldschrott.blogspot.com
Sachbücher: 3D Drucker: Business & Technik
http://3dptb.blogspot.de

Richymuc
Beiträge: 1914
Registriert: 12.01.2009, 16:58
Wohnort: München

Re:

von Richymuc (08.07.2011, 19:17)
Hallo und Danke für die Kommentare und Glückwünsche.

Ja, Fred, bei der ersten 20 Stück Bestellung dachte ich zuerst an einen Druckfehler.
Am Schönsten ist es, wenn man damit nicht gerechnet hat.

Klar will jeder Autor, dass sein Buch entdeckt wird und die Charts stürmt, das Problem an der ganzen Sache ist leider, dass es zu viele Bücher gibt cheezygrin

Ich kann wie gesagt, nur jedem sehr empfehlen für sein Werk kräftig die Werbetrommel zu rühren.
Wer würde ohne Werbung Red Bull trinken? cheezygrin

Möglichkeiten für eine Buchwerbung gibt es genug und muss auch nicht teuer sein. Lass den Rest der Menschheit einfach wissen, dass es Dich und Dein tolles Buch gibt.

Unser Adriatic war da sehr aktiv und kreativ thumbbup
Ich glaube wir werden Ihn bald in einer Talkshow sehen, auf alle Fälle eher wie mich.
Für Talkshows bin ich noch ein zu kleines Würstchen und mein Buch wird halt gerne von Kreuzfahrern gekauft, aber sicher nicht von der breiten Bevölkerung.
Aber mir reichen die Millionen Kreuzfahrer auch... cheezygrin

Gerade wenn man sich in der Endphase vom Buch befindet, kann man es ja selber nicht erwarten, bis das Buch an den Start geht.
Hier sollte man nicht den Fehler machen und alles überstürzen, es leidet nachher nur die Qualität.

Lieber noch ein paar Wochen, Durchsicht, Übersicht und ein paar Nächte darüber schlafen, als husch husch die Datei hochladen.

Sind nur Empfehlungen, jeder kann das natürlich so machen wie er/sie das will.

Wenn sich mein buch weiter so gut verkauft, überlege ich mir eine Überarbeitung und ein Übersetzung in englisch für den amerikanischen Markt.
Das wäre wieder ein Neuanfang und eine neue Herausforderung, wer kennt schon Richard Häusler in Amerika? cheezygrin

Mal sehen.

Sonnige Grüße aus München vom Richard
www.richymuc.de

Der Satirische Kreuzfahrt-Flüsterer ISBN 978-3-8370-9816-7

Feindschaftsbuch ISBN 978-3-8370-9803-7

Das erotische Freundschaftsbuch ISBN 978-3-8391-0037-0

NEU: http://www.youtube.com/watch?v=t25CNmrKaZ4

Benutzeravatar
Valerie J. Long
Beiträge: 777
Registriert: 19.11.2008, 16:20
Wohnort: Wiesbaden

Re:

von Valerie J. Long (08.07.2011, 22:18)
@Richy: Das Verhalten amerikanischer Kreuzfahrttouristen schreit geradezu nach einem eigenständigen Buch! Das gibt noch ganz andere Witze.
thumbbup

Benutzeravatar
Alexandermerow
Beiträge: 250
Registriert: 22.09.2010, 01:57

Re:

von Alexandermerow (08.07.2011, 22:39)
Dies mag bei einigen Büchern auch zutreffen, aber genau so wird es sich auch bei Verlagsbüchern verhalten die irgendwo in der Ecke vom Buchhändler verstauben.


Ja, sonst würden wohl auch nicht so viele Titel von den Großverlagen nach einiger Zeit wieder eingestampft. Auch da landet einiges nach einer Weile in der Ramschkiste und wird nie wieder aufgelegt.

Benutzeravatar
Thomas Becks
Beiträge: 2747
Registriert: 04.09.2007, 17:47
Wohnort: Ruhrgebiet

Re:

von Thomas Becks (09.07.2011, 07:58)
Adriatic hat geschrieben:
Heute abend ist mit Nele Neuhaus die derzeit erfolgreichste Krimiautorin in der Talkshow "3 nach 9" HR/NDR 22:00 Uhr zu Gast.

Ja, hab's gesehen. Eine ganz schön steile Karriere! Und das mit einem on Demand-Anbieter.
Erst 500 dann 1000 dann ... und jetzt 1,5 Mio.
Alle Achtung!!
Richy, streng Dich an. cheezygrin

Benutzeravatar
ChristianBedor
Beiträge: 72
Registriert: 21.10.2007, 19:29

Danke, Richy ...

von ChristianBedor (09.07.2011, 09:05)
... für diesen ausführlichen Bericht - und Glückwunsch von mir an dieser Stelle zu Deinen Verkaufszahlen.


Bleib dran.

./.

Die beiden u. g. BOD-Autoren brachten ihr Erstlingswerk auch in obere Ränge. U. a. auf die Bestseller-Liste von BOD. Weitere Listen-"Verfolgungen" habe ich nicht vornehmen können; mangels Zeit.

Ich arbeite momtan an einem weiteren Manuskript und schwanke: Amazon-Kindle = Alles selbst machen UND sämtliche Fäden in der Hand halten ... oder den langen Weg: Literatur-Agent(in) / Verlag mit unbekanntem Ausgang? Stichworte -> Wie "kräftig" setzt sich ein Verlag für meinen Titel ein? Wie ist das Marketing ? Etc. pp.

Außerdem: der Verdienst. Verlags-Prozente sind gering. Im Verhältnis zum direkten E-Book.

Und: ... wie wird sich - auf Grund der E-Book-"Explosionen" - der klassische Print-VerlagsMarkt entwickeln? Wir es bald nur noch große Verlagskonzerne geben, die noch mehr unter Druck geraten: Stichworte: sollen wir auf einen weniger bekannten Autor setzen? --- oder drucken wir lieber "sichere" HARRY POTTER-Übersetzungen?


Ein schönes WE

Christian

Buch-Autor, Müllzeit-Los-Croupier, Postkarten-Künstler, Arbeitskaberettist (Film-Serie: PERSONALBERATUNG TEAM VERRECKT) /// Der Titel der Film-Serie passt auch zu Buch-Verlagen.

www.muell-zeit-lose.de



BOD-Titel:
FRA-MUC-FRA. Einmal Beratung und zurück. [Taschenbuch], 2002,
Michael Sahnau (Autor), Karsten Ivan Sauer (Autor)
Amazon-Verkaufsrang 29.800 (9.7.2011); Print.
http://www.amazon.de/FRA-MUC-FRA-Einmal ... 082&sr=8-1

Benutzeravatar
Alexandermerow
Beiträge: 250
Registriert: 22.09.2010, 01:57

Re:

von Alexandermerow (09.07.2011, 09:41)
Ja, hab's gesehen. Eine ganz schön steile Karriere! Und das mit einem on Demand-Anbieter.
Erst 500 dann 1000 dann ... und jetzt 1,5 Mio.
Alle Achtung!!
Richy, streng Dich an.


"Ey, erst komm ich!" (Schubs!) :P Das ist wahrhaft ein Aufstieg, der auch zeigt, dass es funktioniert. Das zeigt aber auch Richy`s Darstellung. Wenn man einige 100 oder sogar mehrere 1000 Bücher verkauft - bei dem Überangebot auf dem Buchmarkt - ist das schon eine gewaltige Leistung, die man würdigen sollte. Und zudem wird auch ein Titel, den ein Großverlag veröffentlicht, nicht automatisch zum Bestseller. Ich kenne zwei Autoren, die bei Rowohlt veröffentlichen und die sorgen sich richtig darum, dass sie die vom Verlag ins Auge gefassten Verkaufszahlen auch erreichen. Sonst wird der Titel wieder verworfen. Da fühlt man sich bei BOD vielleicht auch weniger "unter Druck" und kann die Sache etwas gelassener angehen.

Stand Juli 2011 wurden bis jetzt genau 3211 Bücher und 55 ebooks verkauft.
Für einen unbekannten Hinterhofautoren finde ich diese Zahlen nicht schlecht und ich denke, so mancher "richtige Verlagsautor" kann diese Verkaufszahlen nicht vorweisen.


thumbbup

chnuppesaager

Re:

von chnuppesaager (09.07.2011, 10:13)
@Richy

Danke für den interessanten Beitrag.


Was ich noch dazu meine: Natürlich, man braucht eine Marktlücke. Aber es ist ja auf der anderen Seite auch wieder nicht so einfach, sich ein paar strategische Gedanken zu machen und dann das Passende auf den Markt zu werfen.

Bei Dir war es doch so: Kreuzfahrten sind schon lange Deine Leidenschaft, dann ist Dir irgendwann aufgefallen, dass es keine humorvollen Bücher zum Thema gibt.

Okay, das heißt, mir würde das Erkennen der Marktlücke wenig nützen, da ich noch nie eine Kreuzfahrt gemacht habe. Ich habe eine wirklich abartige Angst vor Schiffen.


cheezygrin


Fazit: Die Marktlücke alleine nützt nichts, man muss auch einen authentischen Zugang zur Thematik haben.

Ansonsten ist es egal, ob man bei BoD oder einem "richtigen" Verlag veröffentlicht. Es gibt allerdings einen Grund, weswegen ich doch ein bisschen lieber bei einem herkömmlichen Verlag unterkäme: Das Lektorat. Ich fänd's grundsätzlich vorteilhaft, wenn ein gestandener Profilektor mein Zeugs auseinandernähme. Andrerseits - so wie Du es geschildert hast: ... auch bei einer BoD-Veröffentlichung ist es möglich, solide Qualität abzuliefern, wenn man sich nur ein bisschen dahinterhängt und kritische Testleser sucht.


Grüße

Richymuc
Beiträge: 1914
Registriert: 12.01.2009, 16:58
Wohnort: München

Re:

von Richymuc (09.07.2011, 20:23)
Die Sendung von Nele Neuhaus habe ich gesehen, tolle Geschichte wie sie klein angefangen hat.
Und die Metzger Lieferwägen habe ihre Bücher ausgefahren cheezygrin

Bei guten Krimis erreicht man alle Schichten von Lesern, da ist der Markt sehr groß.
Aber bei dieser Frau Neuhaus kann man sehen dass es auch als BoD Schreiberling klappen kann, sie wurde ja auch von vielen Verlagen abgelehnt.
Und jetzt hat sie 1,5 Mio Bücher verkauft.

Bin ja mal gespannt wer der/ die nächste hier aus dem Forum ist, der die 1,5 Mio noch übertrifft.
Warum denn auch nicht? Alles ist möglich, auch wenn es unmöglich erscheint.

Freue mich schon, euch im Fernsehen zu sehen thumbbup

Und wenn es auch keine 1,5 Mio Buchverkäufe werden, Hauptsache wir haben Spaß am Schreiben.
Ich denke man soll ein Buch schreiben, das einem Spaß macht und nicht unbedingt an den Gewinn denken, sofern man von seinen Büchern nicht leben muss.

Gruß vom Richard
www.richymuc.de

Der Satirische Kreuzfahrt-Flüsterer ISBN 978-3-8370-9816-7

Feindschaftsbuch ISBN 978-3-8370-9803-7

Das erotische Freundschaftsbuch ISBN 978-3-8391-0037-0

NEU: http://www.youtube.com/watch?v=t25CNmrKaZ4

Zurück zu „Self-Publishing“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.