Biete preisgünstige Buchcovergestaltung

Buchblock, Cover, Print on Demand, E-Book-Konvertierung: Euer Forum rund um die Bucherstellung.


tomjay
Beiträge: 3
Registriert: 25.11.2011, 08:23

Biete preisgünstige Buchcovergestaltung

von tomjay (25.11.2011, 08:28)
Hallo zusammen,
ich suche Autoren/-innen, für die ich preisgünstig ein Buchcover gestalten kann. Bei Interesse oder Fragen, einfach hier antworten oder eine Mail an : tom-jay@gmx.net
Zwei Beispiele zu Buchchover, die von mir erstellt wurden, sind auf meiner Homepage zu sehen: http://tomjay.npage.de
Würde mich über Rückmeldungen freuen.
Viele Grüße
Tom

vondirke
Beiträge: 55
Registriert: 26.09.2011, 15:31

Re:

von vondirke (25.11.2011, 09:07)
Nimms mir nicht übel, aber das sieht alles andere als professionell aus.

Zumindestens ich würde dafür kein Geld ausgeben.

Warum?
- hässliche Typo
- schlechte Komposition
- kein Handwerk erkennbar (was soll das Flora-Cover aussagen?)
- ...

Sorry!

LG
Sebastian

Benutzeravatar
Manu
Beiträge: 1099
Registriert: 08.12.2009, 17:35
Wohnort: die Mords-Eifel

Ich muss dem zustimmen

von Manu (25.11.2011, 12:12)
Ich bin Grafikdesignerin und betrachte deine HP mit "wissenden" Augen. Zum einen, wenn du das professionell aufziehen willst, dann würde ich mir kein kostenloses Backend nehmen, dass vorgefertigte Rahmen anbietet, sondern ein eigenes Webdesign ausdenken, das auch zu mir passt und ein Ausdruck MEINER Kreativität ist. Dann kannst du auch auf die störende Werbung verzichten.
Zum Anderen, ich fotografiere seit meinem Studium und Photoshop kenne ich seit Version 1.0 - sorry, ich habe da schon wirklich viel bessere Bilder gesehen. Die Natur bietet tausend schöne Motive, die Kunst des Fotografen ist es, mit dem LICHT umzugehen. Deine Bilder wirken dazu leider zu flach, da fehlt mir die Spannung.
Deine Kreativität, mit der du ja lt. deinem Angebot Geld verdienen willst, kommt mit dieser Webside nicht rüber.

Benutzeravatar
Richard Bercanay
Beiträge: 1498
Registriert: 27.02.2011, 19:36

Re:

von Richard Bercanay (25.11.2011, 12:36)
Bis mir jemand etwas anderes vorschreibt gestaltete ich meine Buchcover lieber selbst. :-)

Benutzeravatar
SandraR
Beiträge: 2674
Registriert: 25.11.2007, 07:17
Wohnort: Moskau

Re:

von SandraR (25.11.2011, 12:46)
Kann mich nur Manu anschließen. Der Anfang wäre eine gute Internetseite, gefolgt von Fotos die einen Fotographen dahinter erkennen lassen.
http://russland-buecher.ru und http://twitter.com/russlandbuecher und bei Facebook, XING und Brainguide Sandra Ravioli

tomjay
Beiträge: 3
Registriert: 25.11.2011, 08:23

Re:

von tomjay (25.11.2011, 13:27)
Danke erst mal für eure kritischen Rückmeldungen.
Eigentlich wollte ich mich hier nicht als Fotograf präsentieren, sondern hab da eher Wert auf die Covergestaltung gelegt.
Die beiden gezeigten Cover sehen deshalb so aus, wie sie sind, da die Autoren das so wollten....ist natürlich schwer, das Cover zu beurteilen, wenn man den Buchinhalt nicht kennt, aber zumindest die Autoren waren mit der Arbeit zufrieden.
Ich hatte zuerst die Webseite bei einem kostenlosen Anbieter gewählt, da ich erst vor kurzem mit dieser Dienstleistung gestartet hab und erst mal sehen wollte, was daraus wird. Außerdem versteh ich mich nicht in html-Programmierung und konnte hier relativ einfach ein Ergebnis erzielen.

vondirke
Beiträge: 55
Registriert: 26.09.2011, 15:31

Re:

von vondirke (25.11.2011, 15:46)
ist natürlich schwer, das Cover zu beurteilen, wenn man den Buchinhalt nicht kennt,



nein, ist es nicht. Ein potenzieller Käufer kennt den Inhalt ja auch nicht.

Die beiden gezeigten Cover sehen deshalb so aus, wie sie sind, da die Autoren das so wollten....


Ich weiß was du meinst und weiß aus eigener Erfahrung wie schwierig Kunden sein können... trotzdem schaffst es ein guter Designer ein gutes Cover abzuliefern UND den Kunden zufrieden zu stellen.

Deine beiden Cover sehen einfach nach Amateur aus. Das mach ich dir in 2 min in Photoshop.

Benutzeravatar
Großstadtpoet
Beiträge: 313
Registriert: 05.06.2010, 09:20
Wohnort: Bremen

Re:

von Großstadtpoet (26.11.2011, 17:54)
Nur mal so aus Neugierde: Was haben die beiden Cover denn gekostet?

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re:

von hawepe (26.11.2011, 21:22)
Hallo Tom,

tomjay hat geschrieben:
Die beiden gezeigten Cover sehen deshalb so aus, wie sie sind, da die Autoren das so wollten....


Das Problem kenne ich. Auch wenn es ärgerlich ist, aber auf solche Referenzen kann man nur verzichten. Ich habe auch schon Bücher gestaltet, die auf keinen Fall mit mir in Verbindung gebracht werden sollen.

Solange man noch keine Referenzen hat, ist das natürlich besonders ärgerlich, aber niemand hindert einen, einfach mal ein paar Cover zu entwerfen. Denke dir ein paar Buchtitel aus und entwerfe für sie ein Cover.

ist natürlich schwer, das Cover zu beurteilen, wenn man den Buchinhalt nicht kennt,


Umgekehrt wird ein Schuh draus. Wenn man den Inhalt kennt, ist die Beurteilung eines Covers viel schwerer. Der potentielle Kunde kennt aber den Inhalt nicht, sondern soll durch das Cover erst zum Kaufen animiert werden.

aber zumindest die Autoren waren mit der Arbeit zufrieden.


Natürlich soll auch dem Autor das Cover gefallen, wichtiger sind aber die potentiellen Leser.

Ich hatte zuerst die Webseite bei einem kostenlosen Anbieter gewählt, da ich erst vor kurzem mit dieser Dienstleistung gestartet hab und erst mal sehen wollte, was daraus wird.


Leider zeigst du mit deiner Homepage, dass du von deinem Angebot selbst nicht wirklich überzeugt bist. Damit gewinnst du aber keine wirklich zahlenden Kunden. Die Seite sieht billig aus und lockt so eher Kunden an, die es vor allem billig haben wollen.

Zumindest für mich ein K.o.-Kriterium ist dein Hinweis auf Photoshop. Welcher Bäcker, welcher Maler, welcher Automechaniker wirbt damit, mit welchen Geräten er arbeitet? Wenn ich einen Auftrag vergebe, möchte ich ein professionelles Ergebnis. Mit welchem Werkzeug der Auftragnehmer es erzielt, ist seine Sache.

Beste Grüße

Heinz

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re:

von hawepe (26.11.2011, 21:26)
Hallo Sebastian,

vondirke hat geschrieben:
trotzdem schaffst es ein guter Designer ein gutes Cover abzuliefern UND den Kunden zufrieden zu stellen.


Nein, das wäre zwar schön, hat aber mit der Wirklichkeit nichts zu tun. Es gibt Kunden, die kommen mit nahezu fertigen Entwürfen und geben einem sämtliche Details vor. Ob man mit den Ergebnissen dann wirbt, ist allerdings eine andere Frage.

Beste Grüße

Heinz

tomjay
Beiträge: 3
Registriert: 25.11.2011, 08:23

Re:

von tomjay (26.11.2011, 22:14)
Ich wollte mich jetzt auch noch mal zu Wort melden.
Also mein ganzer Auftritt scheint ja bei euch etwas amateurhaft zu wirken. Dazu kann ich nur sagen, dass ich ja auch kein professioneller Grafiker bin und daher auch für eine Covergestaltung nicht mehrere hundert Euro verlange. Ich denke, es gibt genügend Autoren, die für ein etwas kleineres Budget eine Lösung suchen und hier hab ich ja auch schon den ein oder anderen Auftrag erhalten.
Ich würde natürlich auch nicht mit Ergebnissen werben, die mir selbst nicht gefallen und bin mit dem gezeigten durchaus zufrieden. Wenn sich hier der ein oder andere zutraut das in 2 min zu erledigen, dann verneige ich mich vor ihm. Ich kann nur sagen, dass das einiges an Arbeit verursacht hat und auch von den Auftraggebern entsprechend gewürdigt wurde.

Benutzeravatar
Isautor
Beiträge: 1452
Registriert: 29.10.2011, 14:02

Re:

von Isautor (26.11.2011, 23:06)
hawepe hat geschrieben:
Ich habe auch schon Bücher gestaltet, die auf keinen Fall mit mir in Verbindung gebracht werden sollen.

Zumindest für mich ein K.o.-Kriterium ist dein Hinweis auf Photoshop.


Darf ich OT dazwischen rufen, dass ich total auf diese trockenen Kommentare stehe. grööl, einfach geil. cheezygrin
Das mit dem Photoshop dachte ich auch. Das käme sogar mir als unwissendem Anfänger komisch bis abschreckend vor, da es impliziert "Ich habe ein teures Programm und das wollt ich grad nochmal sagen."

Wobei es ja viel besser wäre, tolle Ergebnisse mit einem billigen Programm zu erzielen ... aber wer das beste Werzeug hat, von dem verlangt man dann auch Einiges.


Mein Bildbearbeitungsprogramm kostet 20 Euro und ich finds klasse. cool5
Seid gegrüßt,

Isautor

Eines Tages ich Profi sein.
Status: Heftchenromanschreiberin im Nebenberuf.

Benutzeravatar
Richard Bercanay
Beiträge: 1498
Registriert: 27.02.2011, 19:36

Re:

von Richard Bercanay (26.11.2011, 23:31)
Isautor hat geschrieben:

Mein Bildbearbeitungsprogramm kostet 20 Euro und ich finds klasse. cool5


Ich hatte auch ein hervorragendes preiswertes Bildbearbeitungsprogramm, das auch sehr benutzerfreundlich war. Es ließ sich leider nur noch gerade so über den Kompatibilitätsmodus von xp installieren. Bei Vista war leider Schluß damit.

Benutzeravatar
Richard Bercanay
Beiträge: 1498
Registriert: 27.02.2011, 19:36

Re:

von Richard Bercanay (26.11.2011, 23:33)
tomjay hat geschrieben:
Ich wollte mich jetzt auch noch mal zu Wort melden.
Also mein ganzer Auftritt scheint ja bei euch etwas amateurhaft zu wirken. Dazu kann ich nur sagen, dass ich ja auch kein professioneller Grafiker bin und daher auch für eine Covergestaltung nicht mehrere hundert Euro verlange. Ich denke, es gibt genügend Autoren, die für ein etwas kleineres Budget eine Lösung suchen und hier hab ich ja auch schon den ein oder anderen Auftrag erhalten.
Ich würde natürlich auch nicht mit Ergebnissen werben, die mir selbst nicht gefallen und bin mit dem gezeigten durchaus zufrieden. Wenn sich hier der ein oder andere zutraut das in 2 min zu erledigen, dann verneige ich mich vor ihm. Ich kann nur sagen, dass das einiges an Arbeit verursacht hat und auch von den Auftraggebern entsprechend gewürdigt wurde.


Schreib Dich mal bitte nicht um Kopf und Kragen. Wie willst Du denn andere Leute für Deine Arbeit begeistern wenn Du dem Sinne nach schreibst, daß Du ja wissest, nur Amateur zu sein, und damit Deine eigene Arbeit relativierst.

Meine bescheidene Meinung mag zwar hier nicht so ausschlaggebend sein, aber so schlecht finde ich Deine Covers nicht. Trotzdem bleibt's dabei: Meine Covers gestalte ich, so lange mir niemand etwas anderes vorschreibt, lieber selbst. :-)

Benutzeravatar
Isautor
Beiträge: 1452
Registriert: 29.10.2011, 14:02

Re:

von Isautor (26.11.2011, 23:57)
@Richard Bercanay: Wie heißt dieses Programm? Interessiert mich sehr.

Photoimpact läuft auf Vista teilweise nicht (Ufo Dateien können nicht gespeichert werden), aber auf 7 läuft es einwandfrei. Vista ist halt sch...
Wegen des elenden ECI-RGB musste ich auch Photoshop installieren. Die Version kostet angeblich 3000 Euro. Aber was hab ich davon. Mein anderes billiges Proggi ist super easy zu bedienen und wenn meine Cover schlecht sind, liegt das an mir, weil ich noch nicht Profi sein, am Programm sicher nicht.
Ich hab den Photoshop jetzt nur, um dem fertigen Cover ein anderes Profil zuzuweisen, aber ich arbeite nicht damit.
Seid gegrüßt,



Isautor



Eines Tages ich Profi sein.
Status: Heftchenromanschreiberin im Nebenberuf.

Zurück zu „Buchgestaltung und -herstellung“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.