Hexenänneken

Präsentiert euren Roman, Thriller, Fantasy-, Science-Fiction-, Romance-Titel oder euer Kinderbuch.


Benutzeravatar
Thomas Becks
Beiträge: 2747
Registriert: 04.09.2007, 17:47
Wohnort: Ruhrgebiet

Hexenänneken

von Thomas Becks (29.11.2011, 15:42)
Titel: Hexenänneken
Autor: Thomas Becks

Verlag: Book on Demand
ISBN: 978-3-8448-0692-2
Seiten: 180
Preis: 14,90€

Der Autor über das Buch:

Meine Geschichte beruht zur Hälfte auf Fakten, der andere Teil ist Fiktion. Die Prozessakten lagern im Vestischen Archiv Recklinghausen, dort befindet sich ein Unterarchiv des Grafen von Westerholt. Die Akteneinsicht wurde mir verwehrt. Ich fand jedoch brauchbare Abschriften aus den 1920er Jahren.
Hexenprozessakten geben in der Regel deutschlandweit das gleiche Bild ab. Das liegt an dem immer wiederkehrenden Muster der Befragungen, die unter der Folter gestellt wurden. Die Hexenrichter benutzten meistens den Hexenhammer als Handbuch und stellten Suggestivfragen, so dass der Delinquent nur eine Antwortmöglichkeit hatte.
Ein Bericht aus den 1980er Jahren, in dem Anna Spiekermann als Dummchen dargestellt wurde, das sich selber um Kopf und Kragen redete, inspirierte mich, dieses Buch zu schreiben.
Ein Einakter aus den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts, machte aus Hexenänneken ein frivoles Mädchen. In Westerholt erzählt man sich die Geschichte von der »schönsten Frau im Dorf«. Das alles brachte mich dazu, der Wahrheit ein Stückchen näher rücken zu wollen. Anna Spiekermanns Geschichte hat mich von Anfang an gefesselt. Die Frage machte mich neugierig: Warum findet ausgerechnet in einem Dorf, das vorher nie mit Hexenprozessen zu tun hatte, gerade in der Zeit der beginnenden Aufklärung, dieser Hexenprozess statt? Der hundertjährige Streit, zwischen dem Graf und den Freiheitsleuten, könnte ein Grund dafür gewesen sein. Tatsache ist, dass Anna über 15 Monate eingekerkert war und übermäßig gefoltert wurde. Das ist protokolliert. Selbst wenn man Hexenprozesse als legitim betrachten würde, war dieser Prozess ein Skandal!


Klappentext:

Das Leben der Anna Spiekermann 1671 – 1706
Annas Großmutter wurde als Hexe verbrannt. Da Anna selber unehelich ist, hält ihre eigene Familie sie für die Ausgeburt des Teufels und wird als Hexe beschimpft. Pater Damasus aus Essen beschützt das Kind vor Übergriffen. Diesen Part übernimmt später Dirich Brockmann, ein Soldat des Kurfürsten von Köln, der Anna heiratet und zu sich auf den Brockmannshof holt. Die beiden bekommen eine Tochter. Die kleine Familie durchlebt eine glückliche und friedliche Zeit. Doch dann muss Dirich an die Front. Da Anna nun ohne Schutz ist, nutzt ihr Schwager die Gelegenheit und unterstellt ihr »Hexerei«. Für sie beginnt damit ein Spießrutenlauf, denn zu dieser Zeit ist jeder gerne bereit, daran zu glauben. Sie flieht mit ihrer Tochter in die Freiheit Westerholt. Statt des erhofften Friedens, erlebt Anna dort die Hölle auf Erden.


Inhalt:

:( :D :cry:
Dateianhänge
weboptanna.jpg

Benutzeravatar
AnnetteH
Beiträge: 2942
Registriert: 17.02.2011, 10:28

Re:

von AnnetteH (29.11.2011, 15:59)
Also jetzt noch mal ohne OT:

Ganz herzlichen Glückwunsch, Thomas!

Ich wünsche Dir (und dem Änneken!), dass ganz viele interessierte Leser das Buch kaufen werden und Anna dadurch niemals in Vergessenheit gerät! :wink:

Benutzeravatar
Thomas Becks
Beiträge: 2747
Registriert: 04.09.2007, 17:47
Wohnort: Ruhrgebiet

Re:

von Thomas Becks (29.11.2011, 16:10)
Danke Annette thumbbup
Heute kam schon eine Mail aus Westerholt:
Wie ich gelesen habe ist Ihr Buch erschienen, natürlich habe ich mir heute sofort eins bestellt, bei Droste in Herten und freue mich schon sehr drauf, bis ich es lesen kann.

Ich wollte nochmal auf mein Angebot zurück kommen. Gerne können wir das Buch in unserem Heimatkabinett in Westerholt verkaufen wenn Sie das möchten.

Da wir vor eine Woche ein Theaterstück ( Wilhelm Busch ) im Kabinett aufgeführt haben und der "Hunger" der Leute nach Theater, Lesungen etc. doch wohl sehr groß ist, möchte ich den Gedanken einer Lesung nochmal aufgreifen.
:D


Benutzeravatar
Max
Beiträge: 412
Registriert: 01.02.2011, 17:38
Wohnort: Brandenburg

Re:

von Max (29.11.2011, 16:29)
Das Cover ist toll und die Geschichte finde ich sowieso gut.
Schön, dass du den Kopf behalten hast. thumbbup
Für mich ist das Cover richtig rund. Das Feuer, die Farbe, der Kopf, die Spiegelschrift, paßt einfach.
Glückwunsch. thumbbup thumbbup
Ist das das Werk von Matthias oder hast du das selbst gemacht ??
Dzien Dobry- ein Niederrheinkrimi
Der Spaziergang und andere Gedichte
http://spaziergang.jimdo.com/

Benutzeravatar
Thomas Becks
Beiträge: 2747
Registriert: 04.09.2007, 17:47
Wohnort: Ruhrgebiet

Re:

von Thomas Becks (29.11.2011, 16:33)
AnnetteH hat geschrieben:
cheezygrin thumbbup

Die Frage ist nur, ob er dabei bleibt nachdem er das Buch gelesen hat.
Ich hab da meine Bedenken.
Da bin ich wirklich gespannt. Die haben ihre eigene Geschichte von Änneken. Der Graf ist ja sooo unschuldig ...

Benutzeravatar
Thomas Becks
Beiträge: 2747
Registriert: 04.09.2007, 17:47
Wohnort: Ruhrgebiet

Re:

von Thomas Becks (29.11.2011, 16:37)
Max hat geschrieben:
Das Cover ist toll und die Geschichte finde ich sowieso gut.
Schön, dass du den Kopf behalten hast. thumbbup
Für mich ist das Cover richtig rund. Das Feuer, die Farbe, der Kopf, die Spiegelschrift, paßt einfach.
Glückwunsch. thumbbup thumbbup
Ist das das Werk von Matthias oder hast du das selbst gemacht ??

Danke danke, ne, Matthias wollte doch keinen Kopf.
Ich hab nur seine Schrift geklaut. Und er hat sie von ANNEWILL geklaut.
cheezygrin

Benutzeravatar
AnnetteH
Beiträge: 2942
Registriert: 17.02.2011, 10:28

Re:

von AnnetteH (29.11.2011, 16:39)
Thomas Becks hat geschrieben:
AnnetteH hat geschrieben:
cheezygrin thumbbup

Die Frage ist nur, ob er dabei bleibt nachdem er das Buch gelesen hat.
Ich hab da meine Bedenken.
Da bin ich wirklich gespannt. Die haben ihre eigene Geschichte von Änneken. Der Graf ist ja sooo unschuldig ...


Na dann wird's aber Zeit, dass diese Geschichte auch mal aus einer anderen Sicht erzählt wird!

Benutzeravatar
Nicolas Fayé
Beiträge: 1480
Registriert: 15.11.2009, 15:56
Wohnort: Aix-la-Chapelle

Re:

von Nicolas Fayé (29.11.2011, 16:41)
Herzlichen Glückwunsch zu Deinem Buch. thumbbup Und wieder eines, das auf meine Leseliste gelandet ist. Interessiert mich sehr.
Viele Grüße von Nicolas

Geduld ist eine Tugend
http://www.romanzeit.de
---------------------------------------------------

Benutzeravatar
Thomas Becks
Beiträge: 2747
Registriert: 04.09.2007, 17:47
Wohnort: Ruhrgebiet

Re:

von Thomas Becks (29.11.2011, 16:47)
Nicolas Fayé hat geschrieben:
Herzlichen Glückwunsch zu Deinem Buch. thumbbup Und wieder eines, das auf meine Leseliste gelandet ist. Interessiert mich sehr.

Vielen Dank, Nicolas! :D

Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5480
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re:

von mtg (29.11.2011, 16:53)
Thomas, ich gratuliere Dir zum Buch!

Aber mit dem Cover will ich nichts zu tun haben. Ich finde es grauslich: leseunfreundlich, lieblos zusammengestoppelt und nicht »aus einem Guss«. Schade, dass Du nicht das Angebot des Kontakts genutzt hast ...

Trotzdem natürlich viel Glück!

Benutzeravatar
Max
Beiträge: 412
Registriert: 01.02.2011, 17:38
Wohnort: Brandenburg

Re:

von Max (29.11.2011, 16:59)
@ Matthias

Wie die Geschmäcker doch unterschiedlich sind.
Mich spricht das Cover an und auch die Kompostion von Feuer und Farben gefallen mir sehr.
Ich finde das Cover rund und hatte schon geglaubt, dass du da deine Hände im Spiel hattest.
Dzien Dobry- ein Niederrheinkrimi

Der Spaziergang und andere Gedichte

http://spaziergang.jimdo.com/

Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5480
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re:

von mtg (29.11.2011, 17:08)
Nein Max,

das hat mit Geschmack überhaupt nichts zu tun. Covergestaltung ist mehr, als nur ein paar Elemente zusammenzukleistern. Das Cover hat kein Konzept und ist keine Komposition - es ist schlicht unprofessionell zusammengeschustert. Dagegen ist »Malen nach Zahlen« noch anspruchsvoll.

Aber Thomas ist davon überzeugt, und dann soll es wohl so sein. Zum Glück - sorry für die harten Worte, Thomas, aber ich meine das vom professionellen Standpunkt her - wird das Buch sich nicht im Handel verkaufen müssen, denn da fällt es hinten runter, weil nicht auf den ersten Blick entzifferbar.

Benutzeravatar
Thomas Becks
Beiträge: 2747
Registriert: 04.09.2007, 17:47
Wohnort: Ruhrgebiet

Re:

von Thomas Becks (29.11.2011, 17:10)
mtg hat geschrieben:
Thomas, ich gratuliere Dir zum Buch!

Aber mit dem Cover will ich nichts zu tun haben. Ich finde es grauslich: leseunfreundlich, lieblos zusammengestoppelt und nicht »aus einem Guss«. Schade, dass Du nicht das Angebot des Kontakts genutzt hast ...

Trotzdem natürlich viel Glück!

Danke!
cheezygrin

Benutzeravatar
Thomas Becks
Beiträge: 2747
Registriert: 04.09.2007, 17:47
Wohnort: Ruhrgebiet

Re:

von Thomas Becks (29.11.2011, 17:18)
Max hat geschrieben:
@ Matthias

Wie die Geschmäcker doch unterschiedlich sind.
Mich spricht das Cover an und auch die Kompostion von Feuer und Farben gefallen mir sehr.
Ich finde das Cover rund und hatte schon geglaubt, dass du da deine Hände im Spiel hattest.

Danke Max,
endlich mal was Positives. :D

Zurück zu „Buchvorstellung: Belletristik“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.