Quantenspirit - Quantenphysik und Spiritualität

Präsentiert euren Reiseführer, Bildband, euer Koch- oder Lehrbuch, eure Biografie oder Monografie.


Benutzeravatar
quantenspirit
Beiträge: 4
Registriert: 09.04.2012, 21:28

Quantenspirit - Quantenphysik und Spiritualität

von quantenspirit (09.04.2012, 21:39)
Titel: Quantenspirit - Quantenphysik und Spiritualität
Autor: Helmut Günter Baumgarten

Verlag: BOD
ISBN: ISBN 978-3-8423-8391-3
Seiten: 116
Preis: 16,90

Der Autor über das Buch:

Helmut Günter Baumgarten wurde 1958 in Freiburg geboren.

Nach einem Studium in Physik und Chemie sowie einem mehrjährigen Aufenthalt in einem katholischen Kloster, waren die Widersprüche zwischen Theologie und Wissenschaft so groß, dass er sich entschloss, selbst nach dem Ursprung des Lebens und der Entstehung der eigen Existenz zu forschen.

Durch die Erkenntnisse in der Quantenphysik, entstand ein völlig neues Weltbild. Nach vielen Gesprächen mit Wissenschaftlern, Philosophen und Theologen der unterschiedlichsten Fakultäten, versucht er nun aus den verschiedenen Theorien eine Essenz zu bilden um daraus ein Erklärungsmodel zum Ursprung des Seins zu entwickeln.



Klappentext:

Die moderne Quantenphysik wirft mehr Fragen auf, als sie beantwortet.

Materie scheint nicht wirklich existent zu sein. Aber auch Gott hat noch niemand gesehen.

Woher kommt die Welt und wo geht sie hin? Gibt es einen Schöpfer oder ist doch alles nur Zufall?

Sicher ist, dass allen Dingen eine Art von Intelligenz zu Grunde liegen muss, dazu sind die Abläufe im Universum zu komplex. Aber weder die Religionen noch die Forschung konnten Antworten finden, die wirklich befriedigend sind.

Hier eröffnet sich nun ein weiteres Denkmodell, dass im Ansatz die Kluft vielleicht wieder zu schließen vermag.



Inhalt:



Sowohl Albert Einstein als auch Max Planck stellten die reale Existenz von Materie in Frage. Die moderne Quantenphysik scheint diese Annahme zu bestätigen:

“Materie existiert nur in der Vorstellung des Betrachters”

Das Bohrsche Atommodel nachdem Protonen und Neutronen einen Atomkern bilden, der von Elektronen wie Satelliten umkreist wird, ist längst widerlegt und dient nur noch als Anschauungsmodel in Schulen.

Noch weiter geht die Stringtheorie, bei der die Elementarteilchen keine Punkte, sondern wie “schwingende Saiten” im Universum sind. Dieses Universum besteht wiederum aus bis zu 11 Dimensionen die so sehr verschachtelt und winzig sind, dass sie sich unserer Wahrnehmung entziehen.

Aber aus was bestehen dann die Atome?

Sowohl Elektronen, die aus einem negativ geladenen elektromagnetischen Feld bestehen, als auch Proton und Neutron, besitzen keine Masse!

Im Größenverhältnis hat die Hülle etwa einen Durchmesser von 300m während der Kern so groß wie ein Stecknadelkopf ist.

Dazwischen befindet sich...... Nichts!

In der Quantenphysik geht es nun um den Aufbau und das Verhalten von Elementarteilchen, der Grundstoff aus dem Elektronen, Quarks , und Leptonen bestehen, die Ihrerseits wieder Bausteine der Atome sind.

Also quasi die Urformel des Universums.

Interessant ist nun, dass die Elementarteilchen erst in Erscheinung treten, wenn sie gemessen werden. Bis dahin existieren sie nur als “Wahrscheinlichkeitswelle”

Da die Materie eben aus diesen Teilchen besteht, kann man mit recht behaupten:

Realität entsteht erst in dem Moment, in dem wir sie beobachten.

Was hat das nun für Auswirkungen auf unser Leben, können wir unsere Realität dadurch beeinflussen?

Gibt es einen “Baumeister” des Ganzen?

Oder hat das Bewusstsein erst die Welt geschaffen?

Interessante Theorien zu diesen und anderen Fragen werden hier behandelt und ergeben ein völlig neues Verständnis über unsere Existenz.

In diesem Buch werden Wege aufgezeigt, wie es Ihnen gelingt, Ihre Realität positiv zu steuern.

Benutzeravatar
SvenE
Beiträge: 33
Registriert: 20.02.2012, 14:36
Wohnort: Großraum Frankfurt / Gießen

Re:

von SvenE (09.04.2012, 22:53)
welcome: Herzlich Wilkommen!

Ich wusste doch, dass ich den Kram mit den Protonen, Neutronen und
Elektronen nicht lernen brauchte. Kam mir damals schon
so unlogisch vor :?

So mit deinem Buch geht du richtig ans Eingemachte - zwei Themen, über die die meisten Menschen nur glauben, aber nichts wissen.


Wie viel Fachwissen müssen denn deine Leser mitbringen?


Wünsche dir viele interessierte Leser book: book: book:

Benutzeravatar
quantenspirit
Beiträge: 4
Registriert: 09.04.2012, 21:28

Quantenspirit - Quantenphysik und Spiritualität

von quantenspirit (10.04.2012, 06:38)
Danke für das Interesse, mein Ziel ist es nicht Quantenphysiker auszubilden, sondern jedem Menschenden Einblick in die skurrile Quantenwelt zu ermöglichen. Vorkenntnisse sind nicht nötig. Es ist aber auch nur ein Teil des Buches, der sich damit beschäftigt. Ein weiterer Teil ergründet die Entstehung der Realität im menschlichen Bewusstsein.
Was ist überhaupt Bewusstsein, wie nehmen wir wahr, wie ist die Menschheit und das Universum entstanden? Es werden verschiedene Thesen gegenübergestellt: Urknall und Evolution, Gott und Religion, sowie die Möglichkeit einer rein virtuellen Welt aufgezeigt.
Natürlich sind manche Aspekte für jemanden der sich noch nie mit diesen Themen beschäftigt hat schon sehr abstrakt, hier gilt es alte Denkstrukturen zu verlassen und sich neuen Gedanken zu öffnen.
Ziel des Buches ist es mit einem anderen Verständnis über die eigenen Existenz seinem Leben eine positive Richtung zu geben.
Es ist nicht nur ein rein wissenschaftliches Werk, sondern biete sehr viele philosophische Ansätze, das Leben einem aus einem ganz anderen Blickwinkel betrachten zu können.
Weitere Informationen unter: www.quantenspirit.de

Benutzeravatar
Klopfer
Beiträge: 264
Registriert: 15.01.2011, 02:43
Wohnort: Berlin

Re: Quantenspirit - Quantenphysik und Spiritualität

von Klopfer (10.04.2012, 12:29)
Sicher ist, dass allen Dingen eine Art von Intelligenz zu Grunde liegen muss, dazu sind die Abläufe im Universum zu komplex.


Nein. Einfach nur nein.

quantenspirit hat geschrieben:
In diesem Buch werden Wege aufgezeigt, wie es Ihnen gelingt, Ihre Realität positiv zu steuern.


Uuund tschüss...
Sorry, ich finde es durchaus in Ordnung, wenn man Physik und die entsprechenden Theorien philosophisch betrachtet, aber dann so einen Selbsthilfequark daraus zu machen, geht mir zu weit.

Benutzeravatar
SandraR
Beiträge: 2674
Registriert: 25.11.2007, 07:17
Wohnort: Moskau

Re:

von SandraR (10.04.2012, 13:43)
Kann mich nur Klopfer anschließen. Auf 110 Seiten moderne Quantenphysik plus Astrophysik abzuhandeln. Das ganze mit etwas Theologie verrühren gewagt, gewagt...
Astrophysik, Stringtheorie und Parallelwelten sind hoch interessant, genauso wie Schrödingers Katze aber eine Intelligenz wohnt dem eindeutig nicht inne.
Eigentlich sollte ein Physiker wissen, das Atome und ihre Bestandteile nicht denken. Auch das Vakuum denkt nicht.

Aber es wird sich sicherlich eine religiöse Sekte finden die mit der Theorie "Gott sitzt im 11 String was anfangen kann" cheezygrin
http://russland-buecher.ru und http://twitter.com/russlandbuecher und bei Facebook, XING und Brainguide Sandra Ravioli

Benutzeravatar
Isautor
Beiträge: 1452
Registriert: 29.10.2011, 14:02

Re:

von Isautor (10.04.2012, 13:57)
Verrückte Sache! Ich finde es interessant und gut, nur den letzten Satz verstehe ich nicht.
Seid gegrüßt,

Isautor

Eines Tages ich Profi sein.
Status: Heftchenromanschreiberin im Nebenberuf.

Benutzeravatar
quantenspirit
Beiträge: 4
Registriert: 09.04.2012, 21:28

Re:

von quantenspirit (10.04.2012, 18:21)
Liebe Kritiker,

wenn Ihr alle das Buch wirklich gelesen hättet, würdet Ihr den tieferen Sinn des Werkes besser verstehen, so bezieht Ihr Euch aber nur auf den Umschlagtext und dies allein dürfte wohl kam ausreichen ein Buch umfassend beurteilen zu können - schade...

Benutzeravatar
SandraR
Beiträge: 2674
Registriert: 25.11.2007, 07:17
Wohnort: Moskau

Re:

von SandraR (10.04.2012, 19:42)
Ich hoffe mal dir ist aufgefallen, dass du nicht der erste bist der Physik mit Theologie vermischen möchte. Andere haben dafür nur ein paar Seiten mehr gebraucht. Schade, weil die Physik tut mir Leid. Entweder wird sie von den Esos mißbraucht oder von Theologen. Der Witz ist, weder Astrophysik noch moderne Quantenphysik hat den schmäh nötig.
Moderne Physik beantwortet eine ganze Menge Fragen ohne verstaubtes Beiwerk aus alten gefälschten Büchern angle: Dieses Beiwerk verstellt nur den Blick für die Massen auf ganz wichtige neue wissenschaftliche Erkenntnisse.
http://russland-buecher.ru und http://twitter.com/russlandbuecher und bei Facebook, XING und Brainguide Sandra Ravioli

frangsen
Beiträge: 275
Registriert: 15.12.2007, 17:03

Re:

von frangsen (18.04.2012, 19:14)
Ich halte die Kritik für überzogen. Man kann ja der Meinung sein, dass ein Argument, nach dem die Komplexität der Realität auf einen Gottesbeweis schließen lasse, nicht genügen würde - aber nun ja: Das Argument ist als solches doch zulässig, weshalb man wenigstens darüber diskutieren darf. Und das in der Quantenmechanik gar kein theologisches Argument verwendet würde, ist denn auch nicht richtig. Gott würfele nicht, soll Einstein gesagt haben, s. näher dazu: http://de.wikipedia.org/wiki/Gott_w%C3%BCrfelt_nicht

Benutzeravatar
SandraR
Beiträge: 2674
Registriert: 25.11.2007, 07:17
Wohnort: Moskau

Re:

von SandraR (18.04.2012, 19:43)
Es gibt zum Glück auch moderne Physik für Atheisten und die steht mir nahe. Sie für seine Eso oder Theologiemasche zu missbrauchen finde ich der Wissenschaft willentlich Schaden zufügen. Bekanntlich muss Wissenschaft bewiesen werden.
Bis dahin gibt es allerdings auxh keine Strings und bis dahin kann da dann auch der liebe Gott wohnen. Im 21. Jahrhundert mit dem Mittelalter kommen ist einfach billig, aber ein paar Leser finden leider solche Werke immer.
http://russland-buecher.ru und http://twitter.com/russlandbuecher und bei Facebook, XING und Brainguide Sandra Ravioli

frangsen
Beiträge: 275
Registriert: 15.12.2007, 17:03

Re:

von frangsen (18.04.2012, 20:53)
Der Autor sagt, dass er neben wissenschaftlichen Gesichtspunkten auch theologische Gesichtspunkte berücksichtigt. Das ist sein Ansatz, den er als solchen klar benennt. Dafür kann man ihn kritisieren, wenn man möchte. Aber warum so hart?

Benutzeravatar
quantenspirit
Beiträge: 4
Registriert: 09.04.2012, 21:28

Re:

von quantenspirit (18.04.2012, 22:28)
Wenn Ihr Euch einmal die Mühe machen würdet, das Buch zu lesen, bevor Ihr es zerreist, würde hier nicht so viel Unsinn stehen!
Mit keiner Silbe habe ich je behauptet, dass Gott die Welt erschaffen hat. Im Gegenteil, ich stelle es sogar infrage. Ich stelle lediglich die verschiedenen Varianten der Schöpfungstheorien gegenüber, um dann dem Leser die Möglichkeit zu geben, sich sein eigenes Bild machen zu können.
Toleranz gegenüber andersdenkenden Menschen ist das Grundverständnis des Humanismus, welches auch diesem Buch zugrunde liegt.

Darum mein Rat: Erst lesen, dann kritisieren! book:

Benutzeravatar
guenther klein
Beiträge: 213
Registriert: 05.06.2009, 19:25
Wohnort: Andalusia

Quantenphysik

von guenther klein (18.04.2012, 23:07)
Hi,

ich habe in Google 30 Seiten des Buches gelesen. Es gibt Positives zu sagen. Vor allem ein gelungener Satzbau. Kurz, knapp und bündig.

Eine mächtige Sache kurz zu skizieren, dazu gehört Kenntnis und vor allem innere Überzeugung.

Für jeden Menschen stellt sich die Frage, sofern er sich den Luxus des Denkens leistet, ob die Welt, wie wir sehen die wirkliche Welt ist.

Denn wenn wir Menschen nicht vorhanden wären, kann dann die Welt exististieren oder nicht existieren?

Viel Erfolg für Dein Buch

guenther

Benutzeravatar
Siegfried
Beiträge: 5922
Registriert: 09.07.2008, 01:14
Wohnort: e-mail: dbs@digibuchservice.de

Re:

von Siegfried (19.04.2012, 00:45)
quantenspirit hat geschrieben:
Darum mein Rat: Erst lesen, dann kritisieren! book:


Ich gebe offen zu: Ich habe das Buch nicht gelesen. Auch nicht die Auszüge auf Google oder so. Ich will es auch gar nicht kritisieren.

Allerdings stehe ich ganz auf Klopfers Seite:

Klopfer hat geschrieben:
Sicher ist, dass allen Dingen eine Art von Intelligenz zu Grunde liegen muss, dazu sind die Abläufe im Universum zu komplex.


Nein. Einfach nur nein.


Nur weil Dinge hochgradig komplex sind und wir sie deshalb nicht verstehen, muss nicht zwingend eine Art von Intelligenz darin enthalten sein. Diese Art von Argumentation ist - sorry für den nacfolgenden Ausdruck - einfach antiquiert. Und streng aussagelogisch nicht zu halten.
Korrektorat: 1,- Euro pro angefangene 1.000 Zeichen // Layout Buchblock: 1,- Euro pro Seite zzgl. 19 % USt. // Buchcover 20,- oder 30,- Euro inkl. 19 % USt. // Sonderpreise auf Anfrage per E-Mail oder PN

Benutzeravatar
SandraR
Beiträge: 2674
Registriert: 25.11.2007, 07:17
Wohnort: Moskau

Re:

von SandraR (19.04.2012, 05:51)
Guenther wäre der Mensch auf diesem Planeten nicht vorhanden, würde es ihm deutlich besser gehen. Zuerst sollte man sich von der idiotischen Idee verabschieden der Mensch sei die Krönung der Schöpfung. Wenn dass die Krönung ist, möchte ich die Montagsproduktion nicht sehen cheezygrin

Der Mensch ist weder eine Krönung, noch würde die Welt ohne ihn untergehen. Mir fallen auf Anhieb eine Menge anderer Säugetiere ein, die im Umgang wesentlich sozialer sind. Spätestens seit man die DNK lesen kann, sollte es auch dem Letzten aufblitzen, dass wir tatsächlich nicht mehr als ein Säugetier sind. Man muss sich also nicht als irgend eine Krönung sehen. Die Theorie die naheliegend ist, dass wir vermutlich Hologramme sein könnten, macht uns immer noch nicht zur Krönung und es braucht dafür absolut keine theologische Idee.
http://russland-buecher.ru und http://twitter.com/russlandbuecher und bei Facebook, XING und Brainguide Sandra Ravioli

Zurück zu „Buchvorstellung: Ratgeber, Sach- und Fachliteratur“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.