Das Attentat

Präsentiert euren Gedichtband oder eure Liedersammlung.


Detlef Schumacher
Beiträge: 1318
Registriert: 01.09.2008, 21:15

Das Attentat

von Detlef Schumacher (05.06.2012, 15:57)
Paul, ein einfacher Prolet,
täglich dringend dahin geht,
wohin auch der König muss.
Paul fragt sich: Geht der zu Fuß?
 
„Majestät wird hingetragen“,
hörte Paul die Leute sagen,
„in ’ner Sänfte voller Prunk,
das verlangt des Königs Dung.“
 
Treu umgeben von den Wachen
kann er sein Geschäftchen machen,
dabei reimt er mit Genuss:
Jeder Schuss gilt einem Russ’!
 
Dazu lässt er es laut knallen,
denn am Krieg hat er Gefallen,
jedoch nicht der kleine Mann,
den kotzt Kriegsgetümmel an.
 
Auch den Proletarier Paul.
„Dem hau’ kräftig ich aufs Maul!“
droht er furchtlos seinem König.
Der hört’s nicht, drum stört’s ihn wenig.
 
Paul will deshalb attentaten,
seinem König eins verbraten,
damit der nicht auf dem Klo
mit dem spätfeudalen Po
 
Krieg ersinnt, zu solchem rüstet,
sich mit diesem dann noch brüstet.
Paul erkennt des Volkes Not,
spricht: „Ich mach’ den König tot!“
 
Schreitet so zum Attentate
mittels einer Handgranate,
die den König heftig packt,
als er wieder einmal kackt.
 
Majestät schreit schrecklich laut:
„Wer hat mir den Krieg versaut?“
Weiter auf der Himmelsreise:
„Kriegsspiel auf dem Klo ist Sch…!“
 

Benutzeravatar
Engelworte
Beiträge: 214
Registriert: 30.12.2009, 12:27
Wohnort: München

Re:

von Engelworte (09.06.2012, 16:08)
Ich dachte, du wärst Pazifist.
Das war in deinen Reimen
so deutlich. Jetzt hab´ ich vermißt,
den Spaß. Es ist zum Weinen.

Da wird gemeuchelt Mensch und Tier,
sogar am Abtritts-Orte.
Kein König ist zu schad´ dafür -
ich habe keine Worte.

Ein Ritter auf dem weißen Pferd,
so hab´ ich dich gesehen,
der mich errettet von dem Herd,
das muß ich jetzt gestehen.

Statt dessen wirfst du um dich her,
mit grausig Atten-taten.
Ich mag dich, doch so ist es schwer,
dir guten Rat zu raten.

cheezygrin cheezygrin cheezygrin
Barbara Zell
Sängerin - Heilerin - Lehrerin und schriftlicher Kanal für Engelworte

Detlef Schumacher
Beiträge: 1318
Registriert: 01.09.2008, 21:15

Re:

von Detlef Schumacher (10.06.2012, 08:24)
Wo nehm' ich einen König her,
den ich nicht meucheln müsste?
Historisch fällt's mir einfach schwer,
mich treiben die Gelüste.
thumbbup thumbbup thumbbup

Zurück zu „Buchvorstellung: Lyrik“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.