Neue Preisgestaltung für E-Books bei BoD?

Euer Forum für Diskussionen zum Thema Self-Publishing und Buchveröffentlichung.


Benutzeravatar
Monika K.
Beiträge: 3318
Registriert: 28.02.2012, 21:45

Neue Preisgestaltung für E-Books bei BoD?

von Monika K. (28.09.2012, 20:43)
Eben spielte ich mit dem Preiskalkulator herum, und mir fiel auf, dass man für E-Books jetzt niedrigere Preise auswählen kann.
»Better a witty fool, than a foolish wit.« (Shakespeare’s »Twelfth Night«)

Benutzeravatar
Judith
Beiträge: 3903
Registriert: 05.08.2007, 10:45
Wohnort: Schwobaländle

Re:

von Judith (28.09.2012, 21:26)
Das ist super! Man kann das e-book dann mehr oder weniger zum halben Preis der Druckversion verkaufen. thumbbup
Zwar mache ich zurzeit nichts in Eigenregie, aber "sag niemals nie".

Grüßle
Judith
Du willst mehr wissen? Bitte hier - meine Website.

Benutzeravatar
Monika K.
Beiträge: 3318
Registriert: 28.02.2012, 21:45

Re:

von Monika K. (28.09.2012, 21:29)
Bei mir kommt das gerade zur richtigen Zeit, denn in spätestens 2 Wochen kommt mein nächstes "Baby" in trockene Tücher. bash:
»Better a witty fool, than a foolish wit.« (Shakespeare’s »Twelfth Night«)

Benutzeravatar
Anke Höhl-Kayser
Beiträge: 4977
Registriert: 18.04.2010, 00:08
Wohnort: Wuppertal

Re:

von Anke Höhl-Kayser (28.09.2012, 23:47)
Bei mir kommt es leider wenige Wochen zu spät, ich habe das Ebook noch zum Festpreis herausbringen müssen.

Mich würde wirklich interessieren, ob man den Preis nachträglich noch anpassen kann. :shock::

Weiß das jemand? Und fallen dann nochmal Gebühren an?

Benutzeravatar
Thomas Becks
Beiträge: 2747
Registriert: 04.09.2007, 17:47
Wohnort: Ruhrgebiet

Re:

von Thomas Becks (29.09.2012, 08:04)
Selbst wenn sich das ändern ließe, würde ich es nicht machen. Da müsste BoD die Marge schon gerechter verteilen. Hexenänneken (180 Seiten) dürfte ich für 5,99 € verkaufen, die Marge beträgt hier 1,26 €.
Ich könnte den Vertrag kündigen: = 300,-€ ...
und über KDP zum Preis von 5,99 € neu veröffentlichen. Die Marge beträgt hier ca. 4,15 €. Nach zwei Monaten dürften, nach gewissen Werbeaktionen (Gratis-Verkauf), 100 Bücher verkauft sein. Das sind 115,- € Gewinn vor Steuern. Danach dürfen sich die Kunden über einen neuen Preis freuen, sagen wir mal 3,99 €. Das ist immer noch eine Marge von ca. 2,75 €.
Ne :wink: , da muss sich BoD schon was besseres einfallen lassen.

Benutzeravatar
Isautor
Beiträge: 1452
Registriert: 29.10.2011, 14:02

Re:

von Isautor (29.09.2012, 12:08)
@Thomas: über KDP kriegst du das nicht verkauft zu dem Preis, da müsstest du runter gehen. Die KDP Kunden sind Niedrigpreise gewöhnt, aber versuchen könntest du es. Wenn man sieht, was die neue Rowling als Ebook kostet ... liegt unwesentlich unter der Hardcoverausgabe, der Preis. Hammer!

Ich finde es gut, dass BOD flexible Preise bei Ebooks anbietet, aber ich habe meine Bücher ja gekündigt. Vielleicht mache ich mal ein anderes Buch über BOD, denn ich bin grundsätzlich mit BOD zufrieden. Nur passt meine Art der Buchvermarktung (ich veranstalte praktisch keine Lesungen etc.) besser zu einem anderen Anbieter.
Seid gegrüßt,

Isautor

Eines Tages ich Profi sein.
Status: Heftchenromanschreiberin im Nebenberuf.

Benutzeravatar
Thomas Becks
Beiträge: 2747
Registriert: 04.09.2007, 17:47
Wohnort: Ruhrgebiet

Re:

von Thomas Becks (29.09.2012, 17:09)
Isautor hat geschrieben:
@Thomas: über KDP kriegst du das nicht verkauft zu dem Preis, da müsstest du runter gehen. Die KDP Kunden sind Niedrigpreise gewöhnt, aber versuchen könntest du es.

Das lasse ich natürlich bleiben. Der Preis sollte nur als Anschauungsmaterial dienen :wink: Es gehört auch eine kleine Portion Selbstbewusstsein dazu, die 300 Euro zu riskieren. Doch bei Anke würde ich mir hier keine Sorgen machen. Wenn man eh keine Chance hat, in die Regale der Buchhandlungen zu landen, sollte man diese Vorgehensweise in Erwägung ziehen. Denn Print-Bücher lassen sich ebenfalls günstiger über KDP per Internet vermarkten. Wer den Weg über KDP-E-Books gehen möchte, sollte sich vorher noch ein paar eigene Bücher bestellen, die kann man dann bei Amazon weiterhin teuer anbieten, das hebt den günstigen E-Book-Preis noch einmal besonders hervor. Siehe: http://www.amazon.de/Oracoli-ebook/dp/B ... 819&sr=1-1

Benutzeravatar
BoD Books on Demand
Site Admin / Moderator
Beiträge: 381
Registriert: 01.03.2011, 11:50

Re:

von BoD Books on Demand (04.10.2012, 13:25)
Hallo,

Ihr könnt den E-Book-Preis natürlich auch nachträglich noch anpassen. Das funktioniert zwar nicht über Euren myBoD-Account, aber ganz einfach, indem Ihr euch kurz beim Kundenservice (040 - 53 43 35-11) meldet und den gewünschten Preis durchgebt. Wir ändern den Preis entsprechend.

Viel Erfolg mit Euren E-Books und schöne Grüße,

Euer BoD-Team

Benutzeravatar
Anke Höhl-Kayser
Beiträge: 4977
Registriert: 18.04.2010, 00:08
Wohnort: Wuppertal

Re:

von Anke Höhl-Kayser (04.10.2012, 13:37)
Liebes BoD-Team,

das nenn ich kundenfreundlichen Service. Toll. Bin begeistert! Ich bedanke mich ganz herzlich für diese Information! thumbbup

LG, Anke

Benutzeravatar
Nicolas Fayé
Beiträge: 1480
Registriert: 15.11.2009, 15:56
Wohnort: Aix-la-Chapelle

Re:

von Nicolas Fayé (04.10.2012, 15:38)
Liebes BoD-Team,

wie sieht es denn aus, wenn das Buch bisher ausschliesslich als Printversion existiert? Wie hoch sind dann die Kosten, es nachträglich überhaupt erstmal als ebook herauszubringen? Ich find da nämlich momentan nix. ;)


Nachtrag: es erscheint mir unlogisch, für eine nachträgliche ebook-Konvertierung 99 Euro zu zahlen, wenn es mit einer neuen Auflage als Printbuch nur 39 Euro kostet und das ebook kostenlos dabei ist.
Oder habe ich hier irgendwas falsch interpretiert?
Viele Grüße von Nicolas

Geduld ist eine Tugend
http://www.romanzeit.de
---------------------------------------------------

Benutzeravatar
BoD Books on Demand
Site Admin / Moderator
Beiträge: 381
Registriert: 01.03.2011, 11:50

Re:

von BoD Books on Demand (04.10.2012, 17:04)
Das nachträgliche Buchen des E-Books zu einem Print-Titel kostet 99,00 Euro und ist über myBoD möglich.

Viele Grüße

Euer BoD-Team

Benutzeravatar
Nicolas Fayé
Beiträge: 1480
Registriert: 15.11.2009, 15:56
Wohnort: Aix-la-Chapelle

Re:

von Nicolas Fayé (04.10.2012, 18:04)
BoD Books on Demand hat geschrieben:
Das nachträgliche Buchen des E-Books zu einem Print-Titel kostet 99,00 Euro und ist über myBoD möglich.

Viele Grüße

Euer BoD-Team


Danke, das habe ich zwischenzeitlich auch gefunden. Aber was ist mit meiner Bemerkung in meinem Nachtrag? Habe ich da was falsch interpretiert? Vielleicht könnt ihr mir da ja weiterhelfen.

Hier nochmal der Nachtrag:
es erscheint mir unlogisch, für eine nachträgliche ebook-Konvertierung 99 Euro zu zahlen, wenn es mit einer neuen Auflage als Printbuch nur 39 Euro kostet und das ebook kostenlos dabei ist. Oder habe ich hier irgendwas falsch interpretiert?
Viele Grüße von Nicolas



Geduld ist eine Tugend

http://www.romanzeit.de

---------------------------------------------------

Benutzeravatar
W.Waldner
Beiträge: 310
Registriert: 26.08.2009, 18:15
Wohnort: Kempten

Re:

von W.Waldner (05.10.2012, 09:35)
BoD Books on Demand hat geschrieben:
Hallo,

Ihr könnt den E-Book-Preis natürlich auch nachträglich noch anpassen. Das funktioniert zwar nicht über Euren myBoD-Account, aber ganz einfach, indem Ihr euch kurz beim Kundenservice (040 - 53 43 35-11) meldet und den gewünschten Preis durchgebt. Wir ändern den Preis entsprechend.

Viel Erfolg mit Euren E-Books und schöne Grüße,

Euer BoD-Team

Habe soeben dort angerufen.

Man muss eine Email an info@bod.de schreiben und da die gewünschte Preisänderung mitteilen.

PS: Werde meine E-Books auf den niedrigst möglichen Preis setzen lassen. thumbbup
Trugschlüsse der Volkswirtschaftslehre

Warum die Geldpolitik 1929-33 die Weltwirtschaftskrise verursacht hat

Der preußische Regierungsagent Karl Marx

Benutzeravatar
W.Waldner
Beiträge: 310
Registriert: 26.08.2009, 18:15
Wohnort: Kempten

Re:

von W.Waldner (05.10.2012, 10:06)
Nicolas Fayé hat geschrieben:
... es erscheint mir unlogisch, für eine nachträgliche ebook-Konvertierung 99 Euro zu zahlen, wenn es mit einer neuen Auflage als Printbuch nur 39 Euro kostet und das ebook kostenlos dabei ist. Oder habe ich hier irgendwas falsch interpretiert?


Die Logik besteht in dem Fall wohl darin, dass BoD natürlich nicht in der Lage ist, alle 100.000 oder was weiß ich wie viele bisher publizierten Titel nachträglich jetzt sofort in E-Books zu konvertieren.

Damit also nicht alle alten Autoren angelaufen kommen und ihr Buch sofort auch als E-Book sehen wollen, gibt es vermutlich die Schutzgebühr von 99 Euro. :D
Trugschlüsse der Volkswirtschaftslehre



Warum die Geldpolitik 1929-33 die Weltwirtschaftskrise verursacht hat



Der preußische Regierungsagent Karl Marx

Benutzeravatar
Thomas Becks
Beiträge: 2747
Registriert: 04.09.2007, 17:47
Wohnort: Ruhrgebiet

Re:

von Thomas Becks (05.10.2012, 17:18)
Es können "nur" 50-80% des Print-Buch-Verkaufspreises sein. Man sollte also im BoD-Rechner den Preis der Print Ausgabe eingeben. Mein Buch kostet 14,90 €. Als E-Book darf es deshalb die 7,49 € nicht unterschreiten. Man sollte deshalb nicht die reinen E-Book Käufer erwarten. Es wird eher so sein, dass sich ein Papierbuch-Interessierter das günstigere E-Book kauft, wenn er denn über ein Lesegerät verfügt.

Zurück zu „Self-Publishing“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.