Layout des Buchrückens und Preis

Euer Forum für Diskussionen zum Thema Self-Publishing und Buchveröffentlichung.


Follower
Beiträge: 12
Registriert: 05.11.2012, 11:21

Layout des Buchrückens und Preis

von Follower (05.11.2012, 11:31)
Guten Tag zusammen,

da ich nichts falsch machen möchte, will ich hier meine Gedanken zur Buchgestaltung niederschreiben, in der Hoffnung bestätigung oder berichtigung zu bekommen.

Mein Buch hat 72 Seiten, im Format 17x22; Paperback
Das macht eine Buchrückenseite von 0.43 cm.
Würdet ihr auf diesen kleinen Platz noch den Titel auf den Buchrücken schreiben?
Ich habe das gemacht und habe Schriftgröße 7 FETT gewählt.
Hat jemand Erfahrung, ob das gut zur Geltung kommt oder nur Schitte ausschaut?
Oder doch ganz weglassen?

Und was sagt ihr, wäre ein ungefair angemessener Preis? B.z.w. ab welchen Preis würde das Buch keiner mehr kaufen. Kann man zwischen 7,90 € und 8,90 € verlangen oder ists zu viel?

Benutzeravatar
Torsten Buchheit
Beiträge: 4241
Registriert: 13.12.2009, 21:10

Re:

von Torsten Buchheit (05.11.2012, 12:31)
Hallo Follower,

bei einer solchen Buchrückenbreite kann es Probleme geben, weil BoD eine Toleranz von 2 mm beim Coverdruck hat.

Ob in deinem Fall die Schrift noch lesbar ist, kannst du mit einem Probedruck des Covers auf ein DIN-A-4-Papier ausprobieren. Dann ausschneiden und probeweise um ein ähnlich dünnes Taschenbuch wickeln. Durch Rumprobieren wirst du feststellen, daß manche Schriftarten bei 7 fett noch gut lesbar sind und andere gar nicht mehr. Eventuell wechsle mal die Schriftart.

Und der Preis? Kommt drauf an, was im Buch drin ist... Orientiere dich am besten am Preis thematisch oder inhaltlich vergleichbarer Taschenbücher (z.B. bei Amazon).

Viele Grüße

Torsten
Heiteres Gartenlexikon - Heiteres Heimwerkerlexikon - Irgendwas mit Wuppertal - Im Dutzend witziger

http://www.NIMMSmitHUMOR.de
Twitter: @NIMMSmitHUMOR
Amazon: http://tinyurl.com/tbuchheit

Benutzeravatar
Monika K.
Beiträge: 3805
Registriert: 28.02.2012, 21:45

Re:

von Monika K. (05.11.2012, 12:48)
Hallo Follower, willkommen im Forum!

Die Frage zur Beschriftung des Buchrückens hatte ich an anderer Stelle auch einmal gestellt und bekam von vielen den Rat, sie einfach besser ganz wegzulassen. Mein Gedichtband hat 56 Seiten und einen Rücken von unter 4 mm. Inzwischen hatte ich drei Exemplare davon selbst in der Hand und bei allen war die "Grenze" zwischen Vorderseite und Buchrücken um etwa 1 mm verschoben. Ich bin froh, dass ich dem Rat gefolgt war, auf die Beschriftung zu verzichten.

Zum Preis kann ich nicht viel sagen. Wenn mich ein Buch interessiert, ist mir der Preis in einem gewissen Rahmen egal.

Vielleicht kann man pauschal sagen, dass er ein wenig vom angepeilten Käuferkreis abhängen sollte. Ein Sachbuch mit Spartipps sollte selbst nicht übermäßig teuer sein, weil die Leser sparsam sind. Ein Sachbuch über eine Krankheit kann sogar richtig teuer sein, weil die Leser so verzweifelt sind, dass sie nach jedem Strohhalm greifen. Da stellt sich eher die Frage, ob man es selbst ethisch vertreten kann, den Preis extrem hoch zu gestalten. Bei Belletristik sollte man vielleicht nicht so sehr in die Vollen gehen, aber auch da gibt es sicherlich Ausnahmen, die die Regel bestätigen. Aber das ist alles nur meine persönliche Einschätzung.

Gruß, Monika
»Better a witty fool, than a foolish wit.« (Shakespeare’s »Twelfth Night«)

Benutzeravatar
TB_Berlin
Beiträge: 15
Registriert: 24.10.2012, 21:51
Wohnort: Berlin

Re:

von TB_Berlin (05.11.2012, 15:37)
Wie so oft hilft auch hier ein Blick auf die BoD-Hilfeseiten weiter:
"Woran liegt es, dass der Buchrücken nicht beschriftet ist?

Eine Beschriftung des Buchrückens wird vorgenommen, sobald der Buchrücken eine Mindestbreite von 5 mm aufweist. Dies ist der Fall, wenn das gesetzte Buch mindestens 80 Seiten Umfang hat. Eine Buchrückenbeschriftung unterhalb dieses Toleranzbereichs führt zu einer nicht mehr lesbaren Schrift oder gar zu einem Umbruch der Beschriftung auf die Umschlagvorder- oder -rückseite."

Zurück zu „Self-Publishing“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.