Wahrnehmungsvertrag VG-Wort

Verträge, Rechte und Pflichten: Was man als Autor beachten sollte.


Benutzeravatar
Daylight..
Beiträge: 79
Registriert: 08.03.2012, 18:29

Wahrnehmungsvertrag VG-Wort

von Daylight.. (08.11.2012, 18:53)
Ich befasse mich seit einiger Zeit mit der VG-Wort und hoffe, hier kann mir jemand folgende Grundsatz-Fragen beantworten (aus der Internetseite werde ich nicht ganz schlau).

1. Woher weiß ich, ob mein Buch überhaupt in Büchereien zur Verfügung steht?

2. Muss ich (speziell Sachbuch) eine Mindestanzahl an verkauften Exemplaren vorweisen? Ich habe mal irgendwo gelesen, dass es 100 sein müssen, aber auf der Seite der VG-Wort finde ich dazu nichts.

Der Vertrag .... da sind ja ziemlich viele Punkte aufgeführt, was mich ein wenig verunsichert.

Sind viele hier bei der VG-Wort gemeldet? Oder sollte man besser die Finger davon lassen, wegen irgendwelcher Konsequenzen, von denen ich jetzt noch nichts ahne?


Danke im voraus.
LG Kerstin

Benutzeravatar
MichaelHA
Beiträge: 2708
Registriert: 06.05.2010, 20:46
Wohnort: Köln

...

von MichaelHA (08.11.2012, 21:43)
Mit folgendem Katalog kannst Du zuverlässig feststellen, ob Dein Buch in größeren Bibliotheken vorhanden ist.

http://www.ubka.uni-karlsruhe.de/kvk.html

Ich kann Dir nur empfehlen den Wahnehmungsvertrag der VG Wort abzuschließen. Unangenehme Konsequenzen sind nicht zu erwarten und - zumindest ich selbst wäre ohne die VG Wort um ca. 820 € ärmer.

Beste Grüße

MichaelHA

Benutzeravatar
Torsten Buchheit
Beiträge: 4241
Registriert: 13.12.2009, 21:10

Re:

von Torsten Buchheit (08.11.2012, 22:11)
Ich hab leider bisher nichts bei der VG Wort bekommen. Nur diese Antwort auf meine Anfrage:


Bei den Meldeverfahren der VG WORT wird zwischen wissenschaftlichen und nicht-wissenschaftlichen Texten unterschieden. Die Abteilung Wissenschaft ist eine Meldeabteilung. In dieser Abteilung müssen Sie Ihre jeweiligen Veröffentlichungen melden.

Die Abteilung Bibliothekstantieme öffentliche Bibliotheken hingegen ist eine Erhebungsabteilung, welche die Literatursparten Belletristik, Sachliteratur, Kinder- und Jugendliteratur umfasst. Erhebungsabteilung bedeutet, dass eine Vergütung an Wahrnehmungsberechtigte nur dann erfolgt, wenn uns Ausleihdaten von deren Werken aus öffentlichen Bibliotheken gemeldet werden. Zu diesem Zweck werden uns Bibliotheken in Deutschland im Auftrag der Kultusministerkonferenz vom Deutschen Bibliotheksverband vorgegeben. Wir werten die Ausleihstatistiken aus und weisen die Tantiemen inklusive des Reprographiesockels aufgrund der Ausleihhäufigkeit zu. Solange keine Ausleihresultate vorliegen, hören Sie nichts von uns, da wir keine Negativbescheide versenden, um die Verwaltungskosten gering zu halten. Zwischen dem Erscheinen eines Titels auf dem Markt und dem Ausleihnachweis durch die öffentlichen Bibliotheken vergehen erfahrungsgemäß einige Jahre. Aufgrund des Erhebungsverfahrens besteht in diesem Bereich keine Meldepflicht; eine Titelanzeige ist möglich mit Hilfe des Formulars "Titelanzeige für Belletristik/Sach-/Kinder-/Jugendliteratur", das unter https://tom.vgwort.de/Documents/pdfs/pa ... nzeige.pdf von der VG-Wort-Homepage heruntergeladen und ausgedruckt werden kann.


Trotzdem vergibt man sich nichts, wenn man einen Wahrnehmungsvertrag abschließt. Kostet auch nichts.
Heiteres Gartenlexikon - Heiteres Heimwerkerlexikon - Irgendwas mit Wuppertal - Im Dutzend witziger

http://www.NIMMSmitHUMOR.de
Twitter: @NIMMSmitHUMOR
Amazon: http://tinyurl.com/tbuchheit

holz
Beiträge: 399
Registriert: 29.11.2011, 09:20

Re:

von holz (13.11.2012, 17:21)
Torsten Buchheit hat geschrieben:
Ich hab leider bisher nichts bei der VG Wort bekommen.


Dann nicht den Meldeschluss für die Sonderverteilung verpassen (31.1. 2013):
http://www.vgwort.de/fileadmin/pdf/merk ... ntieme.pdf

Benutzeravatar
Torsten Buchheit
Beiträge: 4241
Registriert: 13.12.2009, 21:10

Re:

von Torsten Buchheit (13.11.2012, 18:32)
Danke für die Info!

Ist leider typisch VG Wort. Ist die benutzerunfreundlichste Webseite der Welt.

Das Merkblatt

http://www.vgwort.de/fileadmin/pdf/merk ... ntieme.pdf

verweist auf die Seite

http://www.vgwort.de/auszahlungen/belle ... echer.html

(die wiederum auf das Merkblatt verweist).

Auf der Seite steht:

Gemeldet werden auf den hierzu vorgesehenen grünen Meldeformularen:
    Bücher belletristischen Inhalts
    belletristische Beiträge in Sammelwerken und literarischen Zeitschriften
    Kinder- und Jugendbücher
    Lyrik

Autoren von belletristischen Texten in Anthologien und literarischen Zeitschriften können unabhängig von der Höhe ihrer alljährlichen Ausschüttungen teilnehmen. Übersteigt die auf der Basis dieser Sonderausschüttung errechnete Ausschüttungssumme die Summe der Ausschüttungen für das laufende sowie die beiden vorangegangenen Jahre, erhalten sie den Differenzbetrag.


Zwar läuft das Meldeverfahren seit Anfang Oktober, aber da ist kein Link zum Meldeformular.

Es gibt ein Meldeformular:

https://tom.vgwort.de/Documents/pdfs/pa ... nzeige.pdf

Aber das ist nicht grün. cry::

Das geht mir mit der VG Wort immer so.

Weiteres Material zum Thema:

http://de.wikipedia.org/wiki/Asterix_erobert_Rom

Daraus zitiert: 8.Das Besorgen des Passierscheins A 38 aus der Präfektur, dem Haus, das Verrückte macht. Hierfür verlangen die Beamten immer wieder andere Formulare, die jeweils in anderen Teilen des Gebäudes zu besorgen sind. Diese nicht endende bürokratische Formalität hatte alle bisherigen Antragsteller verrückt gemacht. Asterix löst diese Aufgabe jedoch, indem er ein weiteres Formular erfindet, den Passierschein A 39, „wie er im neuen Rundschreiben B 65 festgelegt ist“. Auf der Suche nach diesem Formular werden die Beamten nun selbst verrückt.
Heiteres Gartenlexikon - Heiteres Heimwerkerlexikon - Irgendwas mit Wuppertal - Im Dutzend witziger

http://www.NIMMSmitHUMOR.de
Twitter: @NIMMSmitHUMOR
Amazon: http://tinyurl.com/tbuchheit

holz
Beiträge: 399
Registriert: 29.11.2011, 09:20

Re:

von holz (13.11.2012, 18:43)
Das grüne Meldeformular wird per Post zugeschickt.

Einfach über das Kontaktformular anfordern
http://www.vgwort.de/kontakt.html

Benutzeravatar
Torsten Buchheit
Beiträge: 4241
Registriert: 13.12.2009, 21:10

Re:

von Torsten Buchheit (13.11.2012, 19:16)
holz hat geschrieben:
Das grüne Meldeformular wird auf Anforderung (Mail an VG Wort genügt) per Post zugeschickt.


Vielen Dank! thumbbup thumbbup thumbbup

Warum steht das nicht auf der Webseite der VG Wort? :roll:

Oder ich bin erblindet. Kann auch sein. dozey:
Heiteres Gartenlexikon - Heiteres Heimwerkerlexikon - Irgendwas mit Wuppertal - Im Dutzend witziger

http://www.NIMMSmitHUMOR.de
Twitter: @NIMMSmitHUMOR
Amazon: http://tinyurl.com/tbuchheit

Benutzeravatar
MichaelHA
Beiträge: 2708
Registriert: 06.05.2010, 20:46
Wohnort: Köln

Re:

von MichaelHA (13.11.2012, 21:37)
Ich kann mich gleichfalls über die Kommunikationspraxis der VG Wort nur wundern.

Beste Grüße

MichaelHA

Benutzeravatar
Haifischfrau
Beiträge: 3844
Registriert: 04.02.2008, 15:07

Re:

von Haifischfrau (13.11.2012, 21:49)
Wenn man da einmal richtig eingeklinkt ist, läuft es von selber. Ich kann nicht klagen - obwohl ich auszufüllende Papierhaufen nun gar nicht liebe!

haifischfrau
NEU: Die Baumwollfarmerin. Roman

Benutzeravatar
AnnetteH
Beiträge: 2942
Registriert: 17.02.2011, 10:28

Re:

von AnnetteH (13.11.2012, 22:14)
Ich habe mich da seit Jahren nicht drangewagt, nicht mal beruflich mit meinen Sachbeiträgen, weil ich diese Hürde so unüberwindbar finde.

Vielleicht sollte ich mich da jetzt endlich mal dranmachen! VG Bild Kunst ist da viel einfacher zu handhaben, dort hatte ich meine Eier-Fotos angemeldet. Die Formulare sind ganz okay - ist aber auch ein ziemlicher Stapel. :?

Benutzeravatar
MichaelHA
Beiträge: 2708
Registriert: 06.05.2010, 20:46
Wohnort: Köln

Re:

von MichaelHA (14.11.2012, 11:46)
Die Meldung für die Kategorie Wissenschaft ist auf jeden Fall unkomplizierter, als eine Meldung für die Sparte Belletristik/Lyrik.

Ich sehe diesbezüglich bei der VG Wort einiges an Reformbedarf.

Beste Grüße

MichaelHA

Zurück zu „Rechtliches, Verträge und Co.“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.