Jungautorin für Homoerotik stellt sich vor...

Stellt euch im BoD Autorenpool vor und knüpft Kontakte.


thefluffyunicorn
Beiträge: 12
Registriert: 25.12.2012, 14:37

Jungautorin für Homoerotik stellt sich vor...

von thefluffyunicorn (25.12.2012, 14:56)
Hallöchen (:

Ich bin weiblich, 15 Jahre alt (werde bald 16) und schreibe nun seit über einem Jahr Geschichten. Wie ihr vielleicht schon am Titel erkannt habt, habe ich mich auf homoerotische Geschichten spezialisiert. Also schwule Jungs/ Männer ;)
Ich schreibe aber auch gern Gedichte und Rpgs.

Auf FanFiktion.de veröffentliche ich meine Storys und bekomme dafür eigentlich durchweg positives Feedback. Wer mag, kann ja mal reinlesen, hier gehts zu meinem Profil:
http://www.fanfiktion.de/s/50d789170001eb5a0c9055f0

Fände es super hier ein paar Kontakte mit Gleichgesinnten (vielleicht sogar jemandem aus dem gleichen Genre) zu knüpfen, sich auszutauschen und Erfahrungen zu teilen. Scheut euch nicht mich anzuschreiben, ich freue mich auf euch. Liebe Grüße (:

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re: Jungautorin für Homoerotik stellt sich vor...

von hawepe (25.12.2012, 16:52)
Hallo thefluffyunicorn,

thefluffyunicorn hat geschrieben:
Ich bin weiblich, 15 Jahre alt (werde bald 16)


Und wie alt bist du wirklich? Auf Fanfiction schreibst du, du seist 18. Aber immerhin stimmt das "weiblich" überein.

Beste Grüße

Heinz

thefluffyunicorn
Beiträge: 12
Registriert: 25.12.2012, 14:37

Re:

von thefluffyunicorn (25.12.2012, 17:05)
Ich BIN 15.
Allerdings kann man bei FanFiktion.de nur auf adult Geschichten zugreifen, wenn man selber volljährig ist. Zumindest war das der Stand der Dinge, als ich mich angemeldet habe.
Und ich würde schon gerne auf meinen eigenen Storys zugreifen können, deswegen (:

Fabelfreund
Beiträge: 25
Registriert: 13.04.2012, 14:52

HI

von Fabelfreund (03.01.2013, 15:59)
Hi,
mein Name ist Konrad ich grabe mich gerade mal wieder durch den Autorenpool und denke:" Immer dasselbe", :cry: und dann sehe ich deinen Beitrag. :lol:
Das ist doch mal was Interessantes.
Wie kommt eine Frau /Mädchen zu diesem Schreibgebiet?
Ich finde das Klasse. Passt in keine Schublade.
Hast du schon ein Buch? Ich war noch nicht auf deinem Link, werde ich aber gleich noch machen.
Weiterhin viel Glück.
Falls du Lust hast Kontakt aufzunehmen. http://fabelfreund.jimdo.com oder http://konradpanzer.blogspot.com.
Oder einfach bei Google meinen Namen Konrad Panzer eingeben.
Mach weiter so. thumbbup
LG Konrad

thefluffyunicorn
Beiträge: 12
Registriert: 25.12.2012, 14:37

Re:

von thefluffyunicorn (03.01.2013, 18:27)
Huhu

Vielen Dank, dass du so begeistert davon bist (vor allem als Mann xD).
Ich finde es super spannend über die Liebesgeschichte zweier Männer zu schreiben. Da ich selber nie als Mann mit einem Mann zusammen sein könnte und der Reiz darin liegt dieses Gebiet zu "erforschen", ist das wohl der Grund, warum ich so intensiv an sowas schreibe.
Ich kenne viele Frauen und Mädchen, die ebenso wie ich richtige "Fangirls" sind. Alle aus demselben Grund: Sie sind einfach neugierig.
Ein Buch habe ich leider noch nicht rausgebracht, habe mich aber schon bei zwei Verlagen beworben und werde dort mal ein Expose einreichen.

Es wäre super, wenn wir etwas in Kontakt bleiben könnten. Ich habe viele Fragen, die ich gerne mal einem "echten" Autor stellen würde :D
Kann ich dir einfach hier eine Pn schicken?

Liebe Grüße (:

Benutzeravatar
Isautor
Beiträge: 1452
Registriert: 29.10.2011, 14:02

Re:

von Isautor (03.01.2013, 18:31)
Ich muss sagen, dass mich dieses Genre für ein Mädchen in deinem Alter schon sehr überrascht. Auch dass andere Mädchen sich dafür ebenfalls interessieren, das hätte ich auch nicht gedacht. Schreibst du denn noch was anderes oder eigentlich nur Erotisches?
Seid gegrüßt,

Isautor

Eines Tages ich Profi sein.
Status: Heftchenromanschreiberin im Nebenberuf.

Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5715
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re:

von mtg (03.01.2013, 18:53)
Wenn ich mich da mal als »praktizierender Homosexueller« einmischen darf:

»Homoerotik« hat viel mit Gefühl und Lebensauffassung zu tun und wenig mit Sex. Wer sich da nicht einfühlen kann (und laut eigener Aussage kannst Du es nicht), wird immer nur an der Oberfläche verharren und im Zweifelsfall die bei Heteros schon existenten Vorurteile und Sichtweisen bedienen. Im Übrigen halte ich die Kombination »Teeniegirl & Erotik schwuler Jungs« für ausgesprochen kontraproduktiv.

Und »Fangirls«? Fans von was? Von schwulen Jungs? Von Homoerotik? Von Sex? Irgendwie drängt sich mir der Vergleich vom Blinden und der Farbe auf ...

thefluffyunicorn
Beiträge: 12
Registriert: 25.12.2012, 14:37

Re:

von thefluffyunicorn (03.01.2013, 19:15)
@ Isautor

Sicher, es ist schon recht ungewöhnlich für Mädchen in meinem Alter sich mit solchen Themen auseinander zu setzen. Im meinem Umfeld waren auch sehr viele sehr überrascht, als sie die Geschichten gelesen haben.
Ich bin aber, auch wenn es sich blöd anhört, recht reif für mein Alter, bin sehr offen erzogen worden und habe deshalb keine Probleme über Sex zu reden oder eben zu schreiben. Meinen ersten Yaoi Manga, mit sexuellem Inhalt, habe ich mit 13 von meinem Bruder stibitzt und war seitdem total fasziniert davon. Für mich ist das inzwischen vollkommen normal.

Auf der Rpg Seite, auf der ich angemeldet bin, gibt es ein paar (wenn auch nicht viele) Mädels in meinem Alter, die genau so ticken und auch ein paar meiner Freundinnen setzen sich damit oft auseinander, wenn auch nicht so intensiv wie ich.
In meinen Geschichten geht es nicht nur um Erotik, vielleicht habe ich da bei der Vorstellung die falschen Worte gewählt. Es kommt zwar viel Sex vor (weil ich anfangs total scharf darauf war solche Szenen zu schreiben), aber ich versuche auch immer irgendwie einen roten Faden, eine Message in die Story zu bringen. Auch wenn es vielleicht nicht immer gelingt. Also, nein. Ich schreibe nicht nur Erotik. Wie schon oben erwähnt schreibe ich z.B auch sehr gern Gedichte,
Liebe Grüße~

thefluffyunicorn
Beiträge: 12
Registriert: 25.12.2012, 14:37

Re:

von thefluffyunicorn (03.01.2013, 19:26)
@mtg

Ich glaube, das Wort "Homoerotik" zu wählen, war ne schlechte Idee xD
In meinen Geschichten geht es keinesfalls nur um Sex, auch wenn viele explizite Szenen vorkommen.
Ich bemühe mich immer auch die Story voran zu treiben und die Charaktere weiter zu entwickeln. Aber ich bin auch nur ein Amateur und das Schreiben ist ein Hobby, also wenn es mir nicht gelingt, dann gelingt es mir nicht.
Und natürlich kann ich mich nicht so in die Lage versetzen, wie es ein homosexueller Mann/Junge tun könnte, aber gerade das ist der Reiz für mich. Das ist dann wiederum wahrscheinlich schwer für jemanden zu verstehen, der die Geschichten nicht aus meiner Sicht schreibt.

"Fangirls" (auch, wenn es lächerlich klingt) gibt es genug. Wir, bzw. ich, habe einfach Spaß daran das Gebiet kennen zu lernen. Auch wenn es am Ende eben nicht perfekt ist. Hoffe, du kannst das irgendwie nachvollziehen.
Liebe Grüße~

Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5715
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re:

von mtg (03.01.2013, 19:31)
thefluffyunicorn hat geschrieben:
Hoffe, du kannst das irgendwie nachvollziehen.

Ungefähr genau so, wie Literatur über Lagerfeuerromantik bei Sinti und Roma ... blink3

thefluffyunicorn
Beiträge: 12
Registriert: 25.12.2012, 14:37

Re:

von thefluffyunicorn (03.01.2013, 19:45)
Dann haben wir wohl einfach verschieden Ansichten

Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5715
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re:

von mtg (03.01.2013, 19:48)
thefluffyunicorn hat geschrieben:
Dann haben wir wohl einfach verschieden Ansichten

Ich würde es eher »Erfahrungshorizonte« nennen.

Ergänzung:

Sei ehrlich: Wer sich mit 15 jahren als »Jungautorin für Homoerotik« bezeichnet, kann in seinem Kenntnisstand kaum über ein »Schwule Jungs sind sooooooo süß« hinausgekommen sein - offene Erziehung hin, angeblich (Früh-)Reife her. Damit werden letztlich wieder nur Klischees bedient, die der nach wie vor existenten - und auch in dese Forum gelegentlich merkbaren - Homophobie Vorschub leisten.

thefluffyunicorn
Beiträge: 12
Registriert: 25.12.2012, 14:37

Re:

von thefluffyunicorn (03.01.2013, 20:20)
Also nochmal: Ich schreibe die Geschichten, weil es mir Spaß macht.
Ich will nicht super professionell sein und brauche daher auch keine Erfahrungen, die über, wie du so schön gesagt hast, "Schwule Jungs sind sooooo süß" hinausgehen.

Ich weiß ja nicht, ob du mal meine Geschichten gelesen hast, aber sie sind keine Ratgeber für schwule Jungs oder ähnliches. Von daher verstehe ich nicht, warum du dich so darüber aufregst, dass ich trotz weniger bzw. gar keinen (reellen) Erfahrungen solche Geschichten schreibe. Sie sind zur Unterhaltung gedacht, nicht als Aufklärungsroman! Anscheinend bist du der Meinung, dass ich mit meinen Storys den Eindruck vermittle, dass alles, was darin passiert, auch genau so im echten Leben eines Homosexuellen passiert. Das stimmt natürlich NICHT und so soll es auch gar nicht gemeint sein.

Wenn du das nicht verstehst, nicht verstehen kannst oder eben nicht verstehen willst, tuts mir leid. Ich kann nur sagen, wie ich es für mich empfinde.

Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5715
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re:

von mtg (03.01.2013, 20:24)
Selbstverständlich kannst Du schreiben, über was Du willst. Aber Du solltest - egal bei welchem Thema - zumindest etwas Ahnung davon haben. Bei »Call me, maybe« z.B. ist nichts drin, was zeigt, dass Du verstanden hättest, worum es eigentlich geht. Alles oberflächlich und klischeehaft. »Empfindung« lese ich da nirgendwo ...

Benutzeravatar
Perchta
Beiträge: 687
Registriert: 21.03.2011, 05:38

Re:

von Perchta (04.01.2013, 03:38)
:lol:

Wenn ich mich vielleicht aus dem Off mal ganz kurz einklinken darf (ich war ja nun eine ganze Weile auf fanfiction.de unterwegs, wenn auch zu Zeiten, als meine "Slash"-Phase glücklicherweise schon abgeklungen war :lol: ): Dieses Interesse ist sogar eigentlich sehr typisch. Die "Schublade" dafür heißt "Slash", "YAOI" und seine diversen Nebensparten. Ziemlich verbreitet. Übrigens auch das Phänomen, das eigene Alter zu fälschen, um nur ja um Gottes willen in den "Ab achtzehn"-Bereich zu kommen (den ich, wie die meisten älteren Leser auf FF.de, denn auch tunlichst gemieden habe ^_^).

Diese Art Fanfiction wird fast nur von früh- und spätpupertierenden Mädchen gelesen und geschrieben und hat eine Riesen-Fangemeinde. (Und ist vermutlich auch einer der Gründe, warum die meisten Leute beim Wort "Fanfiction" nur seufzend den Kopf schütteln, aber das nur nebenbei *g*). Wer sich mal frustrieren möchte, kann ja auf Fanfiction.de den "Slash"-Bereich von "Herr der Ringe" oder "Harry Potter" durchstöbern angle: .

Der Realitätsbezug geht gegen Null, und das soll auch so sein. Die Protagonisten in den Mangas sehen Mädchen auch oft erstaunlich ähnlich und benehmen sich üblicherweise auch so ... Es handelt sich um reine Mehr-oder-Minder-Jungmädchen-Phantasien (ich kannte in meiner Buffy-Zeit etliche Hausfrauen um die fünfzig, die leidenschaftlich gerne Slash-Fanfiction mit Buffy-Charakteren gelesen und geschrieben haben). Über die psychologischen Hintergründe zu spekulieren, warum man zwei Jungs, die man "süüüß" findet, lieber miteinander ins Bett schickt als mit einer Dame, ist auch recht witzlos. Es gibt sie bestimmt. Das Niveau des Geschriebenen reicht, wie überall in der Fanfiction, von grottenschlecht bis anspruchsvoll.

Ich wollte nur nicht, daß thefluffyunicorn sich wegen ihres Themas angestarrt vorkommt. Dieses Genre ist bei Kids im entsprechenden Alter tatsächlich unheimlich populär; ich wundere mich eher über die Verwunderung. Und wie gesagt - von Frauen für Frauen, hat mit dem realen Lebensalltag homosexueller Männer nicht das Geringste zu tun.

Liebe Grüße
Petra (die tunlichst verschweigt, daß sie für eine ganze Weile mal Spike/Angel-Slash-FF gelesen hat)
Mein Dilettanten-Projekt. "Dilettant" ist übrigens abgeleitet vom lateinischen "delectare" = "erfreuen".

Zurück zu „Autorenportraits“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.