Bei der VG-Wort anmelden?

Verträge, Rechte und Pflichten: Was man als Autor beachten sollte.


Leilah

Bei der VG-Wort anmelden?

von Leilah (03.11.2007, 00:51)
Sorry, falls das Thema bereits diskutiert worden sein sollte. Ich habe durchgeschaut und kann es jedenfalls nirgends finden.

Hat jemand von Euch Erfahrungen mit der VG-Wort, ist dort Mitglied oder kennt besonders gute links?

Ich möchte nur beitreten, falls dies wirklich angeraten erscheint.

LG
Leilah

Benutzeravatar
jola
Beiträge: 384
Registriert: 23.09.2007, 22:48
Wohnort: Wien

Re:

von jola (03.11.2007, 02:22)
Bin seit einigen Jahren Mitglied bei literar mechana, dem österr. Pendant zu VG-Wort. Bin mit denen sehr zufrieden. Hätte schon bei meiner allerersten Publikation Mitglied werden sollen, hab dadurch einiges hergeschenkt ...

lg,
jola

julia07
Beiträge: 2315
Registriert: 22.05.2007, 17:23
Wohnort: 87700 Memmingen

Re:

von julia07 (03.11.2007, 05:57)
Liebe Leilah,
wenn Du hier oben in das Suchfeld "vg wort" eingibst und dann auf den kleinen orangenen Zauberbutton klickst, kommen zurzeit 18 Seiten zum Stöbern...
LG, Julia

hwg
Beiträge: 6034
Registriert: 24.04.2007, 16:39

Re:

von hwg (03.11.2007, 08:07)
Guten Morgen Jola!

Die Litera Mechana und die Literarische Verwertungsgesellschaft sind zwar im Vorjahr organisatorisch zusammengelegt worden, sind jedoch nach wie vor, wenn ich nicht völlig daneben liege, für Unterschiedliches zuständig.

Litera Mechana betreut die auf und in "technischen" Medien wie CD, Hörbuch, Rundfunk, TV etc. verbreiteten Werke bzw. deren Autoren, die Verwertungsgesellschaft das gedruckte Wort (in Buchform).

Jedenfalls ist das so gewesen, als ich vor nunmehr 35 Jahren Mitglied und Delegierter für die Steiermark bei der IG österreichischer Autoren und Übersetzer geworden bin.

Sollte sich daran etwas geändert haben, muss ich es in der "Autorensolidarität" überlesen haben.

Lieben Gruß in die Metropole!

Benutzeravatar
PvO
Beiträge: 854
Registriert: 21.10.2007, 09:50
Wohnort: Ostseebad Prerow

Re:

von PvO (03.11.2007, 11:58)
Ich habe dieses Jahr von der VG Wort knappe 100 Euro bekommen. Ist das nichts?

Benutzeravatar
jola
Beiträge: 384
Registriert: 23.09.2007, 22:48
Wohnort: Wien

Re:

von jola (03.11.2007, 13:46)
Hallo hwg,

Die Literar-Mechana Wahrnehmungsgesellschaft für Urheberrechte GesmbH ist heute auch für 08/15 AutorInnen wie mich zuständig. Wie die das intern handhaben, weiß ich nicht. Ist mir ehrlich gesagt auch wurscht, solange der Abrechnungsbetrag ein Leuchten in die Augerl zaubert cheezygrin cheezygrin cheezygrin

Sie bietet jedenfalls u.a. auch ein Werkregister an, in welches man gegen eine geringe Gebühr nicht veröffentlichte Werke eintragen lassen kann quasi als Beweissicherung bei Urheberrechtsverletzungen.

Wenn ich es richtig verstanden habe, dann sollen irgendwann mal auch Online-Publikationen aufgenommen werden (ist derzeit leider noch nicht relevant), was sich natürlich auf die Abrechnungen ganz schön auswirken könnte. cool5

Liebe Grüße aus dem frühlingshaften Wien (15,3 Grad) in die grüne Steiermark,
jola

hwg
Beiträge: 6034
Registriert: 24.04.2007, 16:39

Re:

von hwg (03.11.2007, 13:58)
Grüße Dich Jola!

Besten Dank für den Link.

Der Zusammenschluss von Litera Mechana und der Literarischen Verwertungsgesellschaft ist Anfang 2007 beschlossen worden, die LVG besteht jedoch weiter und hält Anteile an der L.M. Die Anlaufadresse für Autoren ist jetzt allerdings die Litera Mechana.

Das muss ich seinerzeit überlesen haben. Meine Verwertungsrechte betreut allerdings der Verlag. Trotzdem werde ich mir einen Beitritt überlegen, vorher jedoch die Bedingungen noch einmal genau prüfen.

Bei uns herrscht trübes Wetter und es ist um eine Spur weniger kalt geworden. Frühlingshaft wäre aber sehr übertrieben! :lol:

Auf Wiederlesen, inzwischen ein herzliches Servus!

Leilah

Re:

von Leilah (05.11.2007, 21:00)
Habe nunmehr noch einmal, wie schon vor rund einem Jahr, sämtliche VG-Wort-Unterseiten sowie etliche Artikel zum Thema gewälzt... und muss sagen, dass ich selten so ein undurchschaubares, unübersichtliches System kennen gelernt habe. Jedes Mal, wenn man denkt, man hätte irgend etwas begriffen, tauchen da noch etliche wenns, abers und Sonderregelungen auf.
Ganz zu schweigen von den vielen Kollegen, die ebenfalls eingestehen, nicht durchzusteigen und teilweise seit Jahren auf eine Auszahlung warten.

Vom Prinzip her klingt das Ganze ja recht vernünftig und lohnend, aber es scheint mir, als ob man zum Verständnis eigens ein Studium belegen müsste.

Mir ist z. B. noch immer nicht ganz klar, wohin ich als (überwiegend) Hörbuchautorin gehöre. Und von wegen Bibliotheksexemplare: Viele Bibliotheken haben in dieser Hinsicht noch gar nicht viel zu bieten.

Ein anderer Punkt: Die neue Regelung für Texte, die im Internet eingestellt werden und nun zur Berechnung eine Vorpixel-Nummer im Quelltext der Seite benötigen... Schreibt ihr vor Veröffentlichung von Leseproben die Seitenbetreiber wegen solcher Vorpixel an, und wie reagieren die Betreiber?

Nachdem ich mich in der Vergangenheit schon in nervenzerreißender Kleinarbeit mit den Themen "GEMA", "GVL", "Autorenverbände", "Titelschutz" und "ISBN-Nummern" auseinandergesetzt habe, versinke ich langsam im Verwaltungswust und habe kaum noch Lust zum kreativen Arbeiten. Ach ja, außer Autorin und Formularbearbeiterin bin ich ja auch noch unfreiwillig
Marketing-Expertin, Klinkenputzerin und Fachkundige für Verlage, Bibliotheken und Literatur"szene"..

So, ausgemeckert, bin frustiert.

LG
Leilah

Benutzeravatar
Birgit Fabich
Beiträge: 1930
Registriert: 23.10.2007, 11:34
Wohnort: Füchtorf

Re:

von Birgit Fabich (06.11.2007, 09:14)
Hallo Leilah,
es geht mir ähnlich. Ich habe mich zunächst mit VG-Bild auseinandergesetzt (für eine befreundete Künstlerin) dann mit VG-Wort. Ich verstehe es auch nicht richtig. Bei Büchern, die ich nicht verstehe, sage ich mir dann: vielleicht bin ich noch nicht reif dafür, ich warte dann einfach ab. Manchmal kommt im Leben der richtige Zeitpunkt für dieses Buch, es ist möglich, dass es auch den richtigen Zeitpunkt für die VG-Wort gibt. Es kann natürlich auch sein, dass es extra so geschrieben ist, um möglichst viele davon abzuhalten, sich dort einzutragen. Vielleicht sollte man seine Hilfe bei der Verfassung einer klareren Version anbieten. Wer weiß, vielleicht sind die ganz dankbar.
Gruß aus Füchtorf

matthiasgerschwitz

Re:

von matthiasgerschwitz (06.11.2007, 11:57)
... ich kann mich nur anschließen.

Ich scheitere schon auf der Homepage der VG Wort, wenn ich angeben soll, was für ein Buch ich überhaupt anmelden will, bzw. als was für ein Autor ich mich anmelden will. :shock::

Kann mir jemand die Schritte mal aufmalen? :lol:

Ich wäre dankbar.....

Beste Grüße
Matthias

Benutzeravatar
Amos
Beiträge: 111
Registriert: 24.04.2007, 08:11
Wohnort: Bad Mergentheim

Re:

von Amos (06.11.2007, 13:32)
VGWort ist nicht so kompliziert wie es scheint.
Aber kompliziert genug wenn ich mir nur die Internetseiten von VGWort anschaue.
Da blicke ich auch nicht durch und mache dann alles wie anno dazudul, ich greife zum Telefonhörer wähle 089 51412-0, eben Vg Wort und klage der Dame am Telefon meine Unfähigkeit im Internet durchzublicken.
Schwuppdiwupp werde ich mit der fachkompetenten Stelle verbunden und dann geht alles ganz nach Wunsch, entweder per email und auch mit der Schneckenpost.
Wenn dann jährlich der Scheck kommt, da freue ich mich und weiß, es hat geklappt.
Übrigens gibt es diesen Scheck bei der Belletristik nur dreijahrig.
Bei Sachbuch jährlich.
Viel erfolg
GrußAmos
Das aktuelle Buch: Die bösen Tage sind vorbei Planungshilfen für den beruflichen Erfolg.
ISBN 3-8334-4103-8
www.amos-ruwwe.de

matthiasgerschwitz

Re:

von matthiasgerschwitz (06.11.2007, 13:35)
Amos ... merci!

So werde ich es machen. Danke für die schnelle Hilfe! thumbbup

Beste Grüße
Matthias

Benutzeravatar
Birgit Fabich
Beiträge: 1930
Registriert: 23.10.2007, 11:34
Wohnort: Füchtorf

Re:

von Birgit Fabich (07.11.2007, 10:07)
Hallo Amos,
ich schließe mich an. Danke für den Tipp.
Gruß aus Füchtorf

Kolan

Re:

von Kolan (08.11.2007, 12:48)
Mahlzeit!

Ich habe mich gestern mal "todesmutig" durch die Anmeldung auf der Homepage geklickt, die Formulare, die dabei am Ende herauskamen, ausgefüllt und in die Post getan. Mal schauen, was dabei herauskommt...

Viele Grüße
Stefanie

matthiasgerschwitz

Re:

von matthiasgerschwitz (08.11.2007, 12:57)
Amos hat geschrieben:
... ich greife zum Telefonhörer wähle 089 51412-0, eben Vg Wort und klage der Dame am Telefon meine Unfähigkeit im Internet durchzublicken. Schwuppdiwupp werde ich mit der fachkompetenten Stelle verbunden und dann geht alles ganz nach Wunsch, entweder per email und auch mit der Schneckenpost.


Ich habe es ausprobiert. Es stimmt. Alles ganz einfach. Jetzt warte ich auf das (!) Formular - im Internet erschien es mir, als müsste ich eine dreibändige Enzyklopädie ausfüllen - und dann schauen wir mal...

Also Amos: Nochmal danke!

Beste Grüße
Matthias

Zurück zu „Rechtliches, Verträge und Co.“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.