Promotion Tool

Preisaktionen, Social Media, Blogger-Relations, Pressearbeit: Marketingmaßnahmen für euer Buch.


Benutzeravatar
TipEx
Beiträge: 139
Registriert: 23.07.2009, 08:50

Promotion Tool

von TipEx (02.09.2013, 14:13)
Hallo zusammen,

ich bin gerade dabei, ein Promotion Tool zu programmieren von dem ich mir einen deutlichen PR-Zugewinn erhoffe.

Doch zuerst mal zu den Hintergründen. Ich hatte das hier zwar alles schon einmal groß und breit diskutiert aber da ich selber nicht mehr weiß wo diese Postings abgeblieben sind, fange ich noch einmal vorn an.

Die Art der Promotion geschieht über Pressemitteilungen bzw. Textmitteilungen. Das Ziel ist zweigeteilt. Einerseits sollen potentielle Kunden auf das Buch aufmerksam gemacht werden, andererseits soll die, zum Buch gehörige Website bekannt gemacht und besser bei google gelistet werden.

Pressemitteilungen bzw. Textmitteilungen sind (oder vielleicht sollte man sagen waren) eines der besten Mittel um diese beiden Ziele zu erreichen. Einerseits sorgen sie für eine weite Verbreitung - oftmals sogar bis zu google eigenem Nachrichtenkanal, andererseits haben viele Presseportale einen hohen Pagerank.

Außerdem sind Pressemitteilungen bei freien Presseportalen kostenlos. Es hanelt sich also um komplett kostenfreie Werbung, die sich durch hohe Verbreitung potenziert.

Bis vor wenigen Jahren erreichte eine einzige Pressemitteilung zig tausend Menschen. Manchmal wurde sie aufgegriffen und kontrovers in Foren oder ähnlichen Communities diskutiert.

Das hat sich leider drastisch geändert. Die Presseportale erhalten heute Pressemitteilungen beinahe im Sekundentakt. Sie werden geradezu überschwemmt und nicht nur sie. Das gesamte Internet wird heute von "Nachrichten" überschwemmt, die eigentlich gar keine sind und nur zu SEO-Zwecken generiert wurden, nämlich um Backlinks zu generieren.
Die gute Stellung bei google und der gute Pagerank macht Presseportale scheinbar sehr attraktiv für SEOs.

Vereinfacht haben dies hauptsächlich zwei Anbieter (wobei ich mir nicht ganz sicher bin, ob nicht am Ende doch ein einziger dahinter steckt weil sich die Angebote so ähneln). Sie heißen http://www.pr-gateway.de/ und https://www.connektar.de/. Ich habe allerdings schon Ableger davon in Österreich gefunden.

Diese Anbieter streuen eine einzelne Pressemitteilung vollautomatisch an sämtliche Presseportale, die nicht schnell genug auf dem nächsten Baum sind. Das Schlimme daran: Ich glaube, einige Presseportale machen dabei sogar willig mit...keine Ahnung, warum.

Wenn Ihr jetzt wieder glaubt, ich sehe Gespenster, schaut mal bei pressemitteilung.ws vorbei und schaut Euch an, woher die eingestellten Pressemitteilungen stammen....und dann meldet Euch da mal an und versucht, eine eigene Pressemitteilung loszuwerden.

Ihr bekommt dann eine Meldung, daß die Pressemitteilung geprüft würde und danach ist Schicht. Fast ausschließlich PR-Meldungen von PR-Gateway und Connektar werden dort noch veröffentlicht.

Dabei war gerade Pressemitteilung.ws mal eines der besten Presseportale mit tausenden Zugriffen auf jede Pressemitteilung - alleine über das Portal selber.

Okay, jetzt dürfte klar sein, warum es rein gar nichts mehr bringt, eine einzelne, gut ausgearbeitete Pressemitteilung an ein, gut ausgewähltes Presseportal zu versenden. Die geht binnen Sekunden unter.

Daher habe ich jetzt mein eigenes Tool programiert bzw. bin dabei, es zu programmieren. Es füllt, kurz gesagt, die Formulare der einzelnen Presseportale - vornehmlich solche, die nicht von PR-Gateway und Connektar beschossen werden - automatisch mit einmal eingestelltem Text aus. Das nimmt einem vie Arbeit ab, da man nicht jedes Presseportal einzeln ansurfen, sich einloggen und dann die ganzen Formulare händisch ausfüllen muß.

Ich will auch noch eine vollautomatische Funktion einbinden bei der die Portale mit dem Programm gar nicht mehr aufgerufen werden müssen; das aber erst nach Zustimmung der Portalbetreiber. Es würde auch nicht bei jedem Portal klappen.

Ich sehe schon wieder schemenhaft diverse Zeigefinger diverser Leute durch die Luft wischen. Ist das was ich hier mache, nicht das gleiche wie das, was PR-Gateway und Connektar tun?

Nein, ist es nicht. Das Prgramm ist nicht geeignet, PR-Meldungen im Minuten- oder gar Sekundentakt abzusetzen und es bricht auch nicht die AGBs der einzelnen Portale. Im Proggie integriert ist ein modifizierter Webbrowser. Damit wird jedes Portal ganz normal aufgerufen - inklusive der Webseitenwerbung, die ja einigen Betreibers sehr wichtig zu sein scheint.

Das Tool ist geeignet um die Menge der PR-Mitteilungen ungefähr um den Faktor zu erhöhen, den eine einzelne PR-Mitteilung gegenüber früher eingebüßt hat.

Allerdings befindet sich das Proggie noch nicht einmal mit Beta-Stadium.
Der eigentliche Grund für dieses Posting ist, daß ich Mitstreiter suche, die sich ein wenig mit Delphi auskennen und Lust haben, das Teil mit mir weiter zu entwickeln.

Auf Wunsch kann ich hier auch gerne eine, zeitlich limitierte Trial zum Download bereit stellen damit sich Interessierte das Teil anschauen können.

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re:

von hawepe (02.09.2013, 14:34)
Hallo TipEx,

genial, wenn alle spammen, müssen wir da natürlich unbedingt mitmachen :twisted:

Aber mir ist der Sinn natürlich klar, viele Autoren brauchen einfach eine Begründung, warum sie mit ihren Büchern so wenig Erfolg haben. Natürlich könnte man sich auch Gedanken über eine zielgruppengenaue Werbung machen, aber das ist viel anstrengender als die Schuld bei den PR-Portalen und den PR-Spammern zu suchen.

PR-Gateway und Connektar sind natürlich ganz üble Zeitgenossen, dein ihnen nacheifernde Tool selbstverständlich nicht :twisted:

Heinz

Benutzeravatar
TipEx
Beiträge: 139
Registriert: 23.07.2009, 08:50

Re:

von TipEx (02.09.2013, 14:56)
Auch an Dich ist die grundsätzliche Bitte gerichtet: Zuerst lesen, dann kommentieren.

Benutzeravatar
Siegfried
Beiträge: 5951
Registriert: 09.07.2008, 01:14
Wohnort: e-mail: dbs@digibuchservice.de

Re: Promotion Tool

von Siegfried (02.09.2013, 17:42)
TipEx hat geschrieben:
ich bin gerade dabei, ein Promotion Tool zu programmieren von dem ich mir einen deutlichen PR-Zugewinn erhoffe.


Die beste PR ist meines Wissens, sich einen Namen aufzubauen und diesen Namen als "Qualitätsmarke" zu nutzen. Leser kaufen Bücher, nicht Zeitungsredaktionen.
Korrektorat: 1,- Euro zzgl. 19 % USt. pro angefangene 1.000 Zeichen // Layout Buchblock: 1,- Euro pro Seite zzgl. 19 % USt. // Buchcover 20,- oder 30,- Euro inkl. 19 % USt. // Sonderpreise auf Anfrage per E-Mail oder PN

Benutzeravatar
TipEx
Beiträge: 139
Registriert: 23.07.2009, 08:50

Re:

von TipEx (02.09.2013, 22:12)
Die beste PR ist meines Wissens, sich einen Namen aufzubauen und diesen Namen als "Qualitätsmarke" zu nutzen. Leser kaufen Bücher, nicht Zeitungsredaktionen.


Obwohl das jetzt vom Thema wegführt, denn ich wollte hier eigentlich keine Diskussion über das Für und Wider von Pressemitteilungen als Promotiontool führen, sondern suche nach Mitstreitern beim Programmieren meines Tools, ist Deine Argumentation interessant.

Du setzt voraus, daß potentielle Leser gezielt nach Neuerscheinungen von bekannten Autoren suchen, geradezu darauf warten.

Davon abgesehen, daß das in einigen Fällen, wie etwa bei den Harry Potter-Romanen sogar stimmen kann und davon abgesehen, daß es bei den BoD-Autoren keinen einzigen Autor mit Markennamen gibt, stimmt das nicht.

Potentielle Leser suchen nach Inhalten, nicht nach Autoren.
In den allermeisten Fällen mögen potentielle Leser sogar gar nicht nach einem Buch suchen, sondern nach Informationen.
Nehmen wir an, Fritzchen interessiert sich dafür, wie man McDonalds-Gerichte möglichst originalgetreu nachkocht. Er wird dazu das Internet via google durchfrosten.

Nehmen wir nun an, daß Fritzchen dabei u.a. auf einen Text stößt, der ein spezielles Kochbuch vorstellt, das solche Rezepte zum Inhalt hat.
Mit ein wenig Glück wird Fritzchen damit zum Kunden.

Der Sinn von Pressemitteilungen ist nicht, Zeitungsredakteure schlau zu machen, sondern er besteht darin, eine möglichst große, ziegerichtete Informationsvielfalt zu diesem Thema zur Verfügung zu stellen um möglichst vielen Fritzchens zu sagen: Die Information nach der du suchst findet du in diesem Buch.

Das funktioniert mit Pressemitteilungen besser als mit jedem anderen Tool. Komischerweise betreiben hier zahlreiche Autoren eine oder mehrere Werbevideos bei Youtube. Die zielen auf genau die gleiche Werbestrategie ab - nur, daß sie in einem keyworddominierten Internet mangels geschriebener Worte wesentlich weniger geeignet sind, als textlastige Pressemitteilungen und auch nicht die gleche virale Verbreitung finden.
Eine Pressemitteilung, die in einem einzigen Portal eingestellt wurde, findet sich mit ein wenig Glück etwas später auf hunderten Seiten wieder, die oftmals sogar themenbezogen sind.
Das ist nicht deshalb so weil diese Seiten mit den PR-Miteilungen zugespammt würden, sondern weil eine PR-Mitteilung zum Content wird, der von zahlreichen Webseiten abgegriffen wird. Bei google News ist es übrigens ganz genau so.

Diese Meinung muß natürlich nicht jeder teilen. Ist mir gleich.

Zurück zu „Buchvermarktung“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.