Prozessakte Gott

Präsentiert euren Reiseführer, Bildband, euer Koch- oder Lehrbuch, eure Biografie oder Monografie.


Benutzeravatar
Judas Aries
Beiträge: 36
Registriert: 14.11.2009, 11:21
Wohnort: Ibbenbüren

Prozessakte Gott

von Judas Aries (30.03.2014, 16:33)
Titel: Prozessakte Gott
Autor: Judas Aries

Verlag: BoD
ISBN: 978-3-7322-6504-6
Seiten: 104
Preis: 8,90 €

Der Autor über das Buch:

Eine Ermittlungsakte zu Gott aus der Hand eines erfahrenen Staatsschutz-Kriminalisten. Erfahren Sie in einem überschaubaren Abriss die kriminellen Fakten zur Indoktrination Gottes vom Projektstart „Adam“ bis zur Gegenwart.

Klappentext:

„Wer sich wirklich gründlich mit der Heiligen Schrift auseinandersetzt, um ihre wichtigen Aussagen zu ergründen, der darf keine Angst vor ‚heißen Eisen’ haben. Judas Aries scheut nicht davor zurück, auch aus konservativ-theologischer Sicht ketzerische Fragen zu stellen. Seine erfrischend kühn anmutenden Thesen werden manchem Bibelfreund missfallen. Ich hingegen habe die Ausführungen von Judas Aries mit Genuss und Gewinn gelesen. Sollte die Bibel so etwas wie ein von einer hohen Intelligenz vorangetriebenes ‚Projekt Menschheit’ wiedergeben? Judas Aries versucht, genau das zu beweisen. Sein Konzept ist brillant und revolutionär.“
Walter Langbein, Theologe und Schriftsteller

Bereits in seiner Sachbuchtrilogie „Das Unternehmen Gott“ räumt Judas Aries gründlich mit den konventionellen Vorstellungen von Gott auf. In seinem aktuellen Buch „Prozessakte Gott“ knöpft sich der Autor drei der von katholischen Gläubigen am meisten verehrten Kultobjekte vor: das „Turiner Grabtuch“, das „Schweißtuch der Veronika“ und den „Schleier von Manoppello“. Wie auf dem Seziertisch legt der Autor Schicht um Schicht frei, um herauszufinden, was es mit den Gegenständen genau auf sich hat. Dabei weist er immer wieder schonungslos auf Ungereimtheiten hin. Wissenschaftlichen Untersuchungen der drei Tücher stellt Judas Aries die biblische Sachlage gegenüber, um mit untrüglichem Gespür, kriminalistischer Präzision und einer erklecklichen Portion Spitzzüngigkeit einmal mehr zu überraschenden und einleuchtenden Ergebnissen zu kommen.


Inhalt:

Worum geht es?

1.
Die Existenz Gottes gründet im Allgemeinen auf zwei Annahmen: Er ist der Schöpfer des Universums oder er ist ein Konstrukt.

2.
Es gibt eine dritte denkbare Variante. Demnach wäre Gott eine reale Macht nach „unserem Bilde“ (1. Mose 1,16), angesiedelt „in den Himmeln“ (Matthäus 6,9), also extraterrestrisch. Gottes Motiv würde lauten: wirtschaftliche und strategische Expansion, „… denn die ganze Erde ist mein.“ (2. Mose 19,5).

Diese einfache Betrachtung bedeutet:

A.
Die dritte Hypothese wäre selbstverständlich keine vernünftige Idee, wenn die Handlungen Gottes in der Bibel und in den dazugehörigen Apokryphen keinen schlüssigen roten Faden von A – Z aufwiesen, das hieße von „Adam“ (= Beginn der Indoktrination Gottes) bis in unsere Gegenwart. Dann bliebe es bei den Annahmen zu Punkt 1.

B.
Wir dürfen die dritte Hypothese jedoch in Betracht ziehen, wenn wir es durchgängig mit ein und demselben Täterprofil zu tun haben. Wenn also ein und dieselbe Politik bei einer gleichbleibenden Ideologie mit wiederkehrenden Strukturen durch alle Epochen bis in unser 20. Jahrhundert nachweisbar ist. Eben dieses revolutionäre Ergebnis habe ich methodisch erhoben.
Dateianhänge
Prozessakte-Gott-Vorschau2 Ausschnitt.jpg
Bild: Rael Wissdorf, unter Verwendung von Michelangelos "Die Erschaffung Adams"
Zuletzt geändert von Judas Aries am 03.08.2014, 16:19, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
ANOUK_F.
Beiträge: 144
Registriert: 05.03.2014, 10:56
Wohnort: Deutschland

Re:

von ANOUK_F. (30.03.2014, 17:47)
Hallo!
Erstmal viel Glück und Erfolg mit Deinem Werk, was sehr interessant und vielversprechend klingt.
Ich hätte gleich mal eine Frage zu dem Coverbild: wenn mich nicht alles täusche, so ist dies ein (leicht veränderter cheezygrin) Ausschnitt aus Michelangelos "Die Erschaffung Adams".
Wie sieht denn so etwas rechtlich aus? Man braucht sicher Lizenzen? Und darf man dann nach erworbenem Abdruckrecht so ein weltbekanntes Bild beliebig verändern?
Ich frage hier aus Eigeninteresse, da mir selbst für eine Buchidee in puncto Cover etwas vorschwebt, das in eine ähnliche Richtung abzielt. Ich war mir bisher nur noch nicht im Klaren darüber, ob man das darf und wie und wo man die Rechte für ein solches Motiv bekommt?!

Ich wünsche Dir begeisterte Leser und viele Buchverkäufe
l G,
Anouk

Angel_M_Weiss
Beiträge: 66
Registriert: 29.06.2013, 18:39

Re: Prozessakte Gott

von Angel_M_Weiss (30.03.2014, 19:38)
Entfernt
Zuletzt geändert von Angel_M_Weiss am 02.07.2016, 16:33, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Siegfried
Beiträge: 5800
Registriert: 09.07.2008, 01:14
Wohnort: e-mail: dbs@digibuchservice.de

Re: Prozessakte Gott

von Siegfried (30.03.2014, 20:28)
Angel_M_Weiss hat geschrieben:
Der jeweilige Künstler hat die Rechte an seinem Werk, es sei denn, er hat sie abgetreten. Hat er sie selbst, benötigt man natürlich sein Einverständnis. Hat er sie abgetreten, benötigt man eine Genehmigung des Rechteinhabers. Wer das ist, muss eben herausgefunden werden. Jedenfalls entscheidet der Künstler/Rechteinhaber darüber, ob ein Bild verwendet und ob und inwieweit es auch verändert werden darf.


Oha ... wird hier wieder eine Sch**** erzählt!

Da muss ich einfach mal dazwischen hauen!

Angel_M_Weiss hat geschrieben:
Der jeweilige Künstler hat die Rechte an seinem Werk, es sei denn, er hat sie abgetreten.


Das geht nach deutschem Recht gar nicht. Das Urheberrecht an einem Werk kann gar nicht abgetreten werden. Das ist unmöglich.

Siehe §7 UrhG: Nur der Urheber eines Werkes kann im Besitz des Urheberrechts sein.

Angel_M_Weiss hat geschrieben:
Hat er sie selbst, benötigt man natürlich sein Einverständnis. Hat er sie abgetreten, benötigt man eine Genehmigung des Rechteinhabers.


Das gilt nur in beschränktem Maße laut Urhebergesetz. Lies mal im §64 UrhG nach, was da genau steht. Und dann erklär mir noch einmal, dass man sich die Genehmigung holen muss von Michelangelo oder dessen Nachfahren, um das Deckengemälde der Sixtinischen Kapelle zu benutzen.

Mir scheint, du hast einen gesunden Glauben an bestimmte merkwürdige Dinge, aber vom Urheberrecht ausgesprochen wenig Ahnung.

Dein Falschwissen verunsichert hier viele und schickt sie auf einen falschen Weg. Schlimm!

Fußnote: Ein Gemälde des 16. Jahrhunderts genießt keinen Urheberrechtsschutz mehr - eine Fotografie dieses Bildes aus der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts hingegen schon. Also aufpassen!

So, und nun macht euren Kram wieder alleine!
Korrektorat: 1,- Euro pro angefangene 1.000 Zeichen // Layout Buchblock: 1,- Euro pro Seite // zzgl. 16 % USt. (bis Jahresende 2020) // Buchcover 20,- oder 30,- Euro inkl. 16 % USt. (bis Jahresende 2020) // Sonderpreise auf Anfrage per E-Mail oder PN

Benutzeravatar
Stylebreed
Beiträge: 29
Registriert: 13.01.2012, 20:42
Wohnort: Wuppertal

Re:

von Stylebreed (30.03.2014, 22:11)
Hi,

Keine These, sondern Fakt: Gott und Engel sind eine reale außerirdische (immaterielle) und zugleich inkarnierte (irdische) Macht, die ganz uneigennützig und eigennützig zugleich, aber immer aus vollkommener Liebe heraus, Menschen wieder zurück in die vollkommene Freiheit und Liebe führen und begleiten möchte


Bitte was? Das ist also deine Auffassung der "Wahrheit"?
Zu allererst solltest du dir mal die Definition des Wortes "Fakt" genau ansehen: eine (bewiesene) Tatsache!
Dieses Wort im selben Satz mit Gott und Engeln zu nutzen und gleichzeitig noch von Außerirdischen von anderen Planeten zu sprechen, grenzt an gnostischem Fanatismus und/oder zu viel Konsum vom Science Fiction.
Naja, jedem das seine!

Ich selbst bin agnostischer Atheist, behaupte also nicht, dass ich beweisen kann, was ich glaube und denke und deshalb maße ich mir nicht an von Fakten zu wissen und sie anderen als "Wahrheit" aufzubrummen.

Bescheidenheit ist eine Tugend!

PS: Ich musste gerade herzhaft lachen, als ich die 1-Stern-Bewertung zu deinem Buch auf Amazon gelesen habe... da fällt das Wort Fanatismus... hmmmm!...

@Judas

Ist doch ein Künstlername, oder? Als echter Name wäre es einfach zu cool! Klingt jedenfalls interessant, ich bin ja offen für Neues :)

LG
Sandra
Ein Platz für alles und alles an seinem Platz.

Angel_M_Weiss
Beiträge: 66
Registriert: 29.06.2013, 18:39

Re:

von Angel_M_Weiss (30.03.2014, 22:40)
Entfernt
Zuletzt geändert von Angel_M_Weiss am 02.07.2016, 16:35, insgesamt 4-mal geändert.

Angel_M_Weiss
Beiträge: 66
Registriert: 29.06.2013, 18:39

Re:

von Angel_M_Weiss (30.03.2014, 23:26)
Entfernt
Zuletzt geändert von Angel_M_Weiss am 02.07.2016, 16:36, insgesamt 2-mal geändert.

Detlef Schumacher
Beiträge: 1318
Registriert: 01.09.2008, 21:15

Re:

von Detlef Schumacher (31.03.2014, 08:07)
Judas wagt sich an Gott - wenn das mal gut geht.

Bardioc
Beiträge: 310
Registriert: 18.03.2014, 15:54

Re: Prozessakte Gott

von Bardioc (31.03.2014, 14:55)
Judas Aries hat geschrieben:
Sollte die Bibel so etwas wie ein von einer hohen Intelligenz vorangetriebenes ‚Projekt Menschheit’ wiedergeben? Judas Aries versucht, genau das zu beweisen. Sein Konzept ist brillant und revolutionär.“
Walter Langbein, Theologe und Schriftsteller


Gott und Engel unseres Monotheismus könnten eine reale außerirdische Macht sein, die das dem Menschen immanente Gottesstreben eigennützig und erfolgreich auf sich umgelenkt hat.

Neu ist diese Interpretation/Vermutung nicht, siehe die ''Hohen Mächte'' (Superintelligenzen, Kosmokraten) in der Perry Rhodan Serie.

Siehe auch http://de.wikipedia.org/wiki/Es_ist_nicht_leicht_ein_Gott_zu_sein.

... das „Turiner Grabtuch“, das „Schweißtuch der Veronika“ und den „Schleier von Manoppello“. Wie auf dem Seziertisch legt der Autor Schicht um Schicht frei, um herauszufinden, was es mit den Gegenständen genau auf sich hat.

Vom „Schleier von Manoppello“ habe ich noch nie etwas gehört.

Das Thema ist interessant, viel Erfolg!

Angel_M_Weiss
Beiträge: 66
Registriert: 29.06.2013, 18:39

Re:

von Angel_M_Weiss (31.03.2014, 17:07)
Entfernt
Zuletzt geändert von Angel_M_Weiss am 02.07.2016, 16:37, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
Judas Aries
Beiträge: 36
Registriert: 14.11.2009, 11:21
Wohnort: Ibbenbüren

Re:

von Judas Aries (31.03.2014, 18:28)
ANOUK_F. hat geschrieben:
Ich hätte gleich mal eine Frage zu dem Coverbild ...
Wie sieht denn so etwas rechtlich aus? Man braucht sicher Lizenzen? Und darf man dann nach erworbenem Abdruckrecht so ein weltbekanntes Bild beliebig verändern?


Hi Anouk, vielen Dank für Deine Wünsche! Mit dem Urheberrecht verhält es sich so, wie Siegfried sagte:

Ein Gemälde des 16. Jahrhunderts genießt keinen Urheberrechtsschutz mehr - eine Fotografie dieses Bildes aus der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts hingegen schon. Also aufpassen!

Benutzeravatar
Judas Aries
Beiträge: 36
Registriert: 14.11.2009, 11:21
Wohnort: Ibbenbüren

Re: Prozessakte Gott

von Judas Aries (31.03.2014, 18:36)
Angel_M_Weiss hat geschrieben:
Hallo Judas Aries, ausschließlich am Verkauf des Buches oder ebenso an der Wahrheit interessiert?


Hey Angel M. W: Beides ist der Fall.

Ich bin selbstverständlich am Verkauf des Buches interessiert, weil es der Wahrheitsfindung dienen kann. Das eine ist mit dem anderen verknüpft.

Und glaube nicht, dass mir unbedingt wohl dabei ist. Die Sache hat nämlich Hand und Fuß und umso mehr gilt Detlef Schumacher's Satz: Judas wagt sich an Gott - wenn das mal gut geht.

Benutzeravatar
Stylebreed
Beiträge: 29
Registriert: 13.01.2012, 20:42
Wohnort: Wuppertal

Re:

von Stylebreed (31.03.2014, 22:26)
Hallo,

Angel_M_Weiss hat geschrieben:
Ein agnostischer Atheist ist ja auch kein spiritueller Meister.


Richtig, ein agnostischer Atheist bleibt nämlich auf dem Teppich!
Wenn ich das schon höre... spiritueller Meister...

Menschen wie dich teile ich in zwei Kategorien ein:
1. Diejenigen, die wirklich GLAUBEN, dass sie eine spirituelle Bindung zu Gott, zu Außerirdischen, Geistern etc... haben und die sich dessen absolut sicher sind und diese Dinge auch (in welcher Form auch immer) spüren. Solche Menschen habe ich bislang zwar getroffen aber leider haben sie keine Möglichkeit mir diesen Horizont zu eröffnen. Es ist schlichtweg nicht möglich mich zu überzeugen, ohne, dass ich es selbst spüren könnte. Argumente reichen da bei mir nicht. Deshalb neige ich dazu, sie als Hypochonder zu bezeichnen, wenn auch ich keine Abneigung gegen sie hege... wie ich sagte: jedem das seine!

2. Diejenigen, die nur so TUN, als würden sie so etwas spüren (TV-Kartenleger, Glaskugel-Seher....) und die Menschen wissentlich und absichtlich belügen und betrügen.

Letztere Gruppe verabscheue ich wie die Pest!
Solltest du zu ersteren gehören, kann ich das akzeptieren, aber ich lasse mir nicht sagen, dass Gott, Engel etc... irgendwas mit Fakten zu tun hat! Das mag deine Meinung sein aber "Meister" hin oder her... da gehört immer noch eine Formulierung wie "Meiner Meinung nach..." dazu!
Die "Wahrheit", wie sie im Volksmund gebraucht und verstanden wird, lässt sich nur durch tatsächliche Fakten - durch Empirik - definieren.
Solltest du zu deiner eigenen, persönlichen "Wahrheit" auf eigenem Wege gekommen sein, dann ist das natürlich deine Sache, aber diese auch als "Wahrheit" zu betiteln, wird bei Menschen wie mir IMMER auf Gegenwehr stoßen.

Angel_M_Weiss hat geschrieben:
"Bescheidenheit ist eine Zier, doch weiter kommt man ohne ihr."


...ohne sie! Akkusativ!
Ich finde ja, man sollte Wortspiele meiden, welche die Grammatik verunglimpfen!


Angel_M_Weiss hat geschrieben:
Ja, war sicher von einem agnostischen Atheisten wie dir ... hi hi hi. Ihr seid im Gegensatz zu mir alle so schön bescheiden in eurer Art.^^


Oh, war das Sarkasmus? Wenn du dich als bescheiden empfindest, möchte ich behaupten, dass du nicht weißt, was Bescheidenheit bedeutet.
Mein Kommentar war auch eher provokant gemeint ;) Ich bin rothaarig, liegt in den Genen! *achtungwitz*

LG
Ein Platz für alles und alles an seinem Platz.

hugo-wolff
Beiträge: 305
Registriert: 20.11.2012, 15:30

Re:

von hugo-wolff (01.04.2014, 00:10)
Angel M schrieb:

Als spiritueller Meister, der ganz eng mit Gott und Engeln zusammen arbeitet, ist es meine Aufgabe, bestimmte Dinge geradezurücken


Ich fürchte, da wird Dir Gott noch ganz gehörig eine aufs Mützchen geben, wenn Deine Zusammenarbeit mit ihm solche Art Aggressionen hervor ruft. Und die Engel werden weinen...

Meister? Jeder Lehrling des Himmels reagiert gelassener auf Kritik.

Mir gehören alle Sympathien des Himmels


Alle? Erzähl doch keine Märchen - ich genieße ebenfalls eine Menge.

Hugo

hugo-wolff
Beiträge: 305
Registriert: 20.11.2012, 15:30

Re:

von hugo-wolff (01.04.2014, 00:11)
Angel M schrieb:

Als spiritueller Meister, der ganz eng mit Gott und Engeln zusammen arbeitet, ist es meine Aufgabe, bestimmte Dinge geradezurücken


Ich fürchte, da wird Dir Gott noch ganz gehörig eine aufs Mützchen geben, wenn Deine Zusammenarbeit mit ihm solche Art Aggressionen hervor ruft. Und die Engel werden weinen...

Meister? Jeder Lehrling des Himmels reagiert gelassener auf Kritik.

Mir gehören alle Sympathien des Himmels


Alle? Erzähl doch keine Märchen - ich genieße ebenfalls eine Menge.

Hugo

Zurück zu „Buchvorstellung: Ratgeber, Sach- und Fachliteratur“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.