musicforall grüßt Euch alle hier

Stellt euch im BoD Autorenpool vor und knüpft Kontakte.


musicforall
Beiträge: 5
Registriert: 03.06.2014, 14:10

musicforall grüßt Euch alle hier

von musicforall (03.06.2014, 14:36)
Erst mal Hallo,

ich bin durch Zufall auf dieses schöne Forum gestoßen und habe schon einige tolle Informationen hier gefunden und gelesen, hierfür auch vielen Dank für Eure Mühe!

Ich habe zwar vor vielen Jahren den Beruf des Typographen (Schriftsetzer) absolviert aber das ist schon lange her und seitdem sind einige Jahre vergangen. Mittlerweile bin ich in anderen Bereichen berufstätig, schreibe da aber öfter auch noch Handbücher und Arbeitsanweisungen für die Kollegen.

Seit fast 20 Jahren, produziere ich noch ein bisschen elektronische Musik und habe da auch schon mal ein bisschen was veröffentlicht, das allerdings eher im Kleinen noch bisher. Ein großer Star bin ich da also nicht aber allerdings auch nicht ganz unerfahren in diesem Bereich.

musicforall ist nicht mein Künstlername sondern nur als Profilname für das Forum hier gedacht!

Mich führt es in Euer Forum, weil ich aktuell ein etwas anderes Fachbuch über Musik Theorie geschrieben habe, welches auch so gut wie fertig ist, aber ich noch nicht ganz so genau weiß, wie ich das letztendlich veröffentlichen soll. Und auch weil ich da unter anderem ein paar besondere Vorstellungen habe, wie das insbesondere auch vom Druck her dann aussehen soll. Ein Buch habe ich bisher noch nie veröffentlicht.

So stieß ich zunächst auf BoD und dann auch auf dieses Forum. Die entsprechenden Fragen stelle ich dann in den Threads und ich versuche selbstverständlich so gut wie möglich Rechtschreibfehler beim Posten zu vermeiden, aber auch ein Typograph macht mal welche also seid diesbezüglich gnädig, besonders was die Komma Regeln betrifft! cheezygrin

Yuuri
Beiträge: 57
Registriert: 28.05.2014, 10:46
Wohnort: NRW

Re:

von Yuuri (03.06.2014, 15:58)
Herzlich Willkommen ;)
thumbbup
Mir ist nicht alles egal, ach ist mir egal.
http://www.bod.de/buch/yuuri-matsumoto/ ... 26224.html

Benutzeravatar
Monika K.
Beiträge: 3294
Registriert: 28.02.2012, 21:45

Re:

von Monika K. (03.06.2014, 19:48)
Willkommen im Forum! thumbbup

Gruß,
Monika
»Better a witty fool, than a foolish wit.« (Shakespeare’s »Twelfth Night«)

Benutzeravatar
Torsten Buchheit
Beiträge: 4241
Registriert: 13.12.2009, 21:10

Re:

von Torsten Buchheit (03.06.2014, 21:54)
Hallo musicforall, auch von mir herzlich willkommen im Forum.

Ich denke, eine Veröffentlichung deines Buches über BoD wird dir so ziemlich jede schriftsetzerische Freiheit bieten. Sicher mehr als bei jedem Verlag.

Welche besonderen typographische Vorstellungen hast du denn? Vielleicht hat das jemand aus dem Forum hier schon mal ausprobiert.

Viele Grüße

Torsten
Heiteres Gartenlexikon - Heiteres Heimwerkerlexikon - Irgendwas mit Wuppertal - Im Dutzend witziger

http://www.NIMMSmitHUMOR.de
Twitter: @NIMMSmitHUMOR
Amazon: http://tinyurl.com/tbuchheit

Benutzeravatar
fasanthiola
Beiträge: 634
Registriert: 17.03.2009, 15:13
Wohnort: Würzburg

Re:

von fasanthiola (03.06.2014, 22:47)
auch ich heiße dich herzlich willkommen. Ich hoffe, du fühlst dich wohl hier im Forum.
Gruß
Ursula
Die Cyriakusglocke - Fasanthiola 5
Aliceas Lied - Fasanthiola 4
Dem Ruf der Drachen folgen! - Fasanthiola 3
Die Felsenstadt Semal Rethis - Fasanthiola 2
Keine Zeit für Drachen - Fasanthiola 1

www.fasanthiola.de

Benutzeravatar
buehne44
Beiträge: 150
Registriert: 25.09.2013, 17:05
Wohnort: Bremen

Re:

von buehne44 (04.06.2014, 00:48)
Und ich grüße zurück!
Herzlich willkommen!
Mein lieber Matz! - Ach Papa..
Tanztheater in der Schule
Irrfahrten - Auf den Spuren des Odysseus
Top Girl
Inselgedichte - mit Fotos von Pellworm
Nimm Platz! -Bankgeschichten aus Bremen
Lilli, die Ausreißerin

http://www.gerda-smorra.jimdo.com

musicforall
Beiträge: 5
Registriert: 03.06.2014, 14:10

Re:

von musicforall (04.06.2014, 09:59)
Vielen Dank, das Ihr mich so herzlich aufnehmt!

@Torsten Buchheit:

Ich bin mir noch nicht ganz so sicher, ob ich es tatsächlich über eine BoD Variante veröffentlichen soll oder nicht doch über einen Verlag. Ich finde diesen BoD Dienst super interessant, deshalb bin ich ja nun auch hier aber man liest online, neben einigen sehr positiven Erfahrungen, schon auch manchmal etwas negative Dinge und ich muss mir das erst mal noch mehr zurecht filtern, woran das jeweils liegt? Mein Buch ist nämlich mein Schatz und ich arbeite da schon sehr lange dran!

Was den Druck betrifft ist es so, dass es zum Einen das Hauptbuch geben soll indem Stück für Stück erklärt wird. Das soll unbedingt ein Ringbuch werden, weil sowas sehr praktisch beim Musik machen und gleichzeitigem Lesen ist. Dann soll es noch ein paar laminierte Dinge geben, die man einzeln schön in die Hand nehmen kann ohne das sie schnell verschleißen und die dem Hauptbuch beigelegt werden sollen.

Und dann gibt es noch einen Daten Content, der aus mehreren PDFs besteht und auch einigen Midi Files und da stelle ich mir eine schöne Daten CD vor, die man dann hinten im Buch so anbringt, das man die schön raus nehmen und wieder rein tun kann. Ich möchte unbedingt vermeiden, dass die Kunden erst alle wieder auf eine Webseite gehen müssen um irgend etwas herunter zu laden. Die sollen das alles schön sauber und zusammen direkt in ihre Hände kriegen, wenn sie das Buch kaufen.

Typographisch ist mein Anspruch, dass eben alles sauber gemacht ist, allerdings erwarte ich auch keine Wunder, nur Sauberkeit und Qualität!

Dafür zahl ich natürlich auch was aber ich bin nicht reich und somit muss ich da schon auch abwägen usw. und dann ist noch die Frage des Vertriebes, denn ich bin absolut kein Marktschreier ... cheezygrin

Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5570
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re:

von mtg (04.06.2014, 10:31)
Hallo musicforall,

das klingt nach einem sehr ambitionierten Projekt! Alles Gute dafür!

Wenn Du das wirklich so umsetzen möchtest, dann kommst Du mit BoD bzw. dem on-demand-Prinzip nicht weiter, denn hier gibt es nicht die Möglichkeit, verschiedene Medien zusammenzuführen. Das müsste dann von Dir in Heimarbeit geleistet werden, was aber wieder den Vertrieb über den Buchhandel oder Online-Buchhandel so gut wie unmöglich macht (außer, Du stellst es z.B. im Amazon Marketplace ein oder verkaufst es über die eigene Website).

Dass Dein Buch Dein Schatz ist und Du schon lange daran arbeitest ... das kann mindestens hier im Forum jeder verstehen, denn jedem von uns ging/geht es ähnlich. Und das ist auch gut so!

Manche wählen on-demand, weil sie bei keinem Verlag untergekommen sind, viele wählen on-demand, weil sie die Kontrolle behalten möchten ... aber allen ist gemein, dass sie den Leser erreichen wollen. Es ist also nicht unbedingt Deine Entscheidung, über einen Verlag zu veröffentlichen ... sondern Dein Einsatz bei entsprechenden Verlagen, die dort Zuständigen für das Projekt zu begeistern. Bei der Thematik Deines Buches könntest Du ja bei - im weitesten Sinne - Musikverlagen bzw. Verlagen mit Büchern aus dem Musikbereich - landen; das wäre wohl ein passender Ort.

Was Du vorhast, klingt - wie gesagt - ambitioniert. Aber auch teuer, weil viel Handarbeit dabei ist. Und hohe Preise können potenzielle Leser/Käufer abschrecken. Es gilt, die Möglichkeiten auszuloten, ein möglichst großes Angebot zu einem vertretbaren Preis zu gestalten. Ich habe da etwas Erfahrung, weil ich mich nach langen Überlegungen leider von der Idee verabschieden musste, einer von mir verfassten Marken-Monographie eine CD mit einem extra geschriebenen kabarettistischen Chanson über diese Marke beizulegen.

Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Erfolg!
Zuletzt geändert von mtg am 04.06.2014, 12:34, insgesamt 1-mal geändert.

musicforall
Beiträge: 5
Registriert: 03.06.2014, 14:10

Re:

von musicforall (04.06.2014, 11:22)
Herzlichen Dank für Deine ausführliche Erklärung, echt super! Aber das ist natürlich sehr schade!

Weil ja, ich hab da schon ein paar extravagante Wünsche, wobei es solche Bücher auch gibt, die das bieten und die nicht so sehr teuer sind! Und das liegt auch ein bisschen an der Materie um die es inhaltlich geht, denn gerade diese theoretischen Dinge in der Musik vermitteln sich am besten durch Lernen - schnell in der Praxis nachschauen können - und natürlich dem Hören. Und mein Werk in dem Genre soll genau das eben alles erfüllen, sonst macht es ja keinen Sinn.

Natürlich könnte ich es über meine Webseiten auch anders handeln, eben mit einem Download Content. Aber dann könnte ich im Prinzip ja gleich auch einen Shop für das Ganze dort aufmachen, das geht ja ziemlich einfach mit entsprechenden Tools sogar kostenlos heutzutage. Und der Vertrieb bleibt ja sowieso an mir hängen ...

Ich habe sowas mal für die Firma provisorisch gemacht, in der ich hauptberuflich tätig bin. Da habe ich den Jahres- / Unternehmensbericht als Broschüre drucken lassen, also mit Heftung in dem Fall. Hinten habe ich dann eine weiche Plastik CD Mappe für 20 Cent drauf gepappt auf die Rückseite und die CDs dafür habe ich selbst gebrannt und eben "Jahresbericht" mit einem Edding drauf geschrieben. Das hat pro Bericht dann ungefähr 9 EUR gemacht und reichte da noch aus für diesen Zweck. Die Broschüre an sich war auch sehr sauber gestaltet worden von mir und ist auch sehr gut gedruckt worden, also nur die Eddingsache war da Pfusch.

Und ich suche sozusagen nun eine etwas mehr professionelle Variante von so etwas! smart2

Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5570
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re:

von mtg (04.06.2014, 12:29)
musicforall hat geschrieben:
Und ich suche sozusagen nun eine etwas mehr professionelle Variante von so etwas! smart2

Das wäre dann, um den »Eddingpfusch« (^^) nicht zu wiederholen, ein bedruckbares CD-Label wie z.B. Geha Z23.

Aber wie Du schon schriebst: Das war bei dem Firmenportrait alles Handarbeit. Nur: Wie willst Du von Dir selbst entsprechend veredelte Bücher in den Handel bekommen? Selbst als Verlag auftreten? Ist möglich, aber mit einem Buch mMn nicht wirklich sinnvoll. Und wenn Du das über einen Fremdanbieter (Verlag) machen willst, musst Du die Handarbeit bezahlen. Und sie ist da erfahrungsgemäß deutlich teurer, als wenn man es selbst macht.

Ich empfehle Dir: Überlege, welches Deine Haupt-Zielgruppe ist. Suche Dir ein paar Leute aus dieser Zielgruppe und frage sie, was sie von einem solchen Buch erwarten, was sie für ein solches Buch bezahlen würden und ob die Zusatzmedien überhaupt dem Buch beigelegt sein müssen.

Wie wäre es, einen Bestellzettel in Dein Buch zu integrieren und die Extra-Medien erst auf Anforderung zu verschicken? Die Einzelproduktion von CDs und PDFs hält sich preislich in Grenzen; das Verpacken und Versenden kannst Du tatsächlich selbst übernehmen ... und ob das Extra-Paket zusätzlich kostet oder schon in der Preiskalkulation mit drin sein darf (also kostenfrei geliefert wird), erfährst Du bei der o.a. kleinen Befragung.

Mit dieser Variante kommt Dein Buch problemlos in alle Vertriebskanäle – und auf das »Bonbon« muss niemand verzichten. Und Du könntest die Besteller fragen, ob Du ihnen zukünftig Infos à la Newsletter zuschicken darfst; so baust Du Dir einen Adressenstamm auf. Aber das geht natürlich nur mit Einwilligung der Besteller.

musicforall
Beiträge: 5
Registriert: 03.06.2014, 14:10

Re:

von musicforall (04.06.2014, 13:07)
echt danke schön für Deine Hilfe!

Es wird schon so sein, dass ich das vorab ein paar Mal (5-10 Exemplare) drucken und so fertigen lasse, wie ich mir das vorstelle, um es eben auch mal so in der Hand zu haben, an ein paar ausgewählte Musiker zu Testzwecken weiterzugeben und dann eventuell so auch mal an den ein oder anderen Verlag zu schicken, um mich sozusagen dort zu bewerben, falls ich das so versuche.

Das mit dem Bestellzettel ist eine gute Idee! Allerdings gehören diese Extras bei mir auf jeden Fall alle kostenlos mit dazu, die Leute sollen einmal für das Buch bezahlen und dann alles komplett dafür kriegen weil es auch dazu gehört. Die PDFs und die Sound Files erstelle ich ja auch komplett selbst und ich korrigiere auch alles immer wieder und mehrfach. Das ist für mich mittlerweile wie ganz normale Arbeit.

Zu einer Druckerei kann ich zur Not auch selbst gehen und die das fertigen lassen, da hab ich Glück, dass ich ja dienstlich schon eine ganz gut kenne und die sind richtig locker drauf und auch nicht so teuer. Gut, wenn es um eine CD Bedruckung geht, dann braucht es wieder einen Grafiker, der das designed wobei es ja auch schon Rohlinge gibt die besondere Designs haben, das könnte zur Not vielleicht auch noch gehen irgend wie.

Aber genau, es geht eben letztendlich dann darum, wie kriegt man es dann so in den Handel? Muss man direkt ein Verlag sein um sein eigenes Buch selbst zu verkaufen? Weil meine Musik könnte ich ja auch "einfach" selbst verkaufen, mittlerweile braucht man da ja auch die GEMA nicht mal mehr etc. ...

Weil das Problem mit den Vertriebsquellen ist doch eigentlich immer, dass man die potentiellen Kunden ja dort auch erst mal hinbringen muss. Von selbst finden die ja auch bei Amazon nicht unbedingt alles einfach so oder? Und ob man die jetzt zu Amazon lotst oder auf eine eigene Webseite?

Eins ist aber sicher, wenn es an die Kunden geht, dann NUR so wie ich mir das vorstelle, weil das Buch lebt genau davon! OK, wenn ich gute Vorschläge kriege, so wie Deine eben auch, das nehme ich gerne an, lass mich da auch gerne drauf ein und schau es mir an! Aber wenn das letztendlich bedeutet, dass es dann kein "gut und günstig" Buch wird, dann ist eben etwas teurer, Qualität kostet nun mal auch!? Für den "gut und günstig" Markt gibt es schon genug und da bin ich ehrlich, das ist nicht unbedingt mein Hauptzielgebiet. Mir geht es auch nicht so um "reich" werden damit, sondern die Leute die es kaufen sollen sagen, dass es mal richtig gut gemacht ist und den Unterschied zu "Standardwerken" merken! Weil ich glaube, dann spricht sich das auch ganz anders herum, wenn ich Glück habe und es auch so ankommt?

Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5570
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re:

von mtg (04.06.2014, 13:29)
Wie Du es machst, ist letztlich Deine Entscheidung, weil es Dein Baby ist. Ich persönlich finde es immer gut, Alternativen zu haben, aus denen ich auswählen kann; wenn ich mich dann nach Abwägen aller Für und Wider für eine Version entschieden habe, stehe ich auch voll und ganz dahinter. Und darauf kommt es schlussendlich an.

Also: Viel Erfolg! Und möge es funktionieren ... thumbbup

musicforall
Beiträge: 5
Registriert: 03.06.2014, 14:10

Re:

von musicforall (04.06.2014, 13:34)
Ja auf jeden Fall, das mit den verschiedenen Versionen, also Basis und dann Nachbestellen, ist auch eine sehr gute Idee über die auch nochmal nachdenken werde! Im Moment befürchte ich da nur, dass das manche dann wiederum überfordert, wenn sie dann erst gucken müssen, was kriegen sie in der Version, was in der anderen und lohnt sich das überhaupt und warum, weil ich spreche ja hauptsächlich Leute an, die das ja erst lernen wollen, diese Materie usw. ..

Dass das so schwer ist heutzutage immer noch? Ist doch nur eine CD und ein bisschen was laminiertes mit dabei ... cheezygrin

Zurück zu „Autorenportraits“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.