Bildband-Bildqualität mäßig

Buchblock, Cover, Print on Demand, E-Book-Konvertierung: Euer Forum rund um die Bucherstellung.


smile50
Beiträge: 3
Registriert: 29.10.2014, 08:10

Bildband-Bildqualität mäßig

von smile50 (29.10.2014, 08:32)
Hallo, hat jemand ähnliche (weniger gute) Erfahrungen mit der Bildqualität bei Bod? Ich möchte zwei Bildbände veröffentlichen. Über hunderte Menschen aus und in Berlin, denen ich im Laufe von 2,5 Jahren begegnet bin. Vom Strassenmusiker bis zum Promi. Ich habe mir inzwischen mehrere Fun Probeexemplare schicken lassen. Mit unterschiedlichen Bildbearbeitungen, aber die Quali ist nach wie vor mäßig.

Alle Bilder sind 300 dpi. Die Farbbilder sind noch recht ok, aber bei schwarzweiss siehts wirklich mau aus. Insbesondere, wenn sie als Graustufenbilder hochgeladen wurden (als rgb's etwas besser). Schwarzwerte sind kaum vorhanden. Es ist eher ein tiefes dunkelgrau. Helle Grauflächen (besonders Haut/Gesichter) weisen ein unangenehmes, flächiges Graugitter auf.

Ist das einfach so beim Digitaldruck und hat jemand nen Tipp wie oder wo man wirklich hochwertige Bildbände machen kann?

Benutzeravatar
David Damm
Beiträge: 448
Registriert: 19.10.2009, 12:07
Wohnort: Berlin

Re:

von David Damm (29.10.2014, 12:54)
Hallo,

du musst in deinen Bildern ein Farbprofil einbetten. Auch bei Graustufen sinnvoll. Und die erzeugte PDF-Datei sollte auch ein Farbprofil haben, auch wenn BoD irgendwo auf der Webseite etwas anderes sagt.
Mit meinem Bildband "An meine Liebe" habe ich auch einige Fun-Exemplare drucken müssen, bis endlich alles stimmte.

Viel Erfolg!
David

Alan Smithee
Beiträge: 49
Registriert: 02.08.2014, 10:45
Wohnort: Brotterode

Re:

von Alan Smithee (29.10.2014, 13:58)
David Damm hat geschrieben:
du musst in deinen Bildern ein Farbprofil einbetten.

Da ich ein ähnliches Problem habe: Wie, wo, womit macht man das?

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re: Bildband-Bildqualität mäßig

von hawepe (29.10.2014, 16:32)
Hallo smile50,

smile50 hat geschrieben:
Die Farbbilder sind noch recht ok, aber bei schwarzweiss siehts wirklich mau aus. Insbesondere, wenn sie als Graustufenbilder hochgeladen wurden (als rgb's etwas besser). Schwarzwerte sind kaum vorhanden. Es ist eher ein tiefes dunkelgrau. Helle Grauflächen (besonders Haut/Gesichter) weisen ein unangenehmes, flächiges Graugitter auf.

Ist das einfach so beim Digitaldruck und hat jemand nen Tipp wie oder wo man wirklich hochwertige Bildbände machen kann?


Grautöne und Digitaldruck verstehen sich tatsächlich nicht sonderlich gut :-(

Die besten Ergebnisse habe ich noch immer gehabt, wenn die Bilder einen sehr harten Kontrast aufwiesen. Dazu den Grautonbildern in der Bildbearbeitung mehr Kontrast geben und nachschärfen. Wenn man den Eindruck hat, dass man es jetzt etwas übertrieben hat, darf man im Druck dann ein zufriedenstellendes Ergebnis erwarten. An den Offsetdruck kommt man damit aber bei weitem nicht ran.

Besser fallen die Ergebnisse aus, wenn man die Grautonbilder in RGB-Farbbilder umwandelt und auch als Farbbilder drucken lässt. Leider schlägt sich das in ziemlich hohen Buchpreisen nieder.

Beste Grüße

Heinz

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re:

von hawepe (29.10.2014, 16:37)
Hallo Alan,

Alan Smithee hat geschrieben:
David Damm hat geschrieben:
du musst in deinen Bildern ein Farbprofil einbetten.

Da ich ein ähnliches Problem habe: Wie, wo, womit macht man das?


In Bildbearbeitungsprogrammen wie Photoshop und Gimp kann man Bildern Farbprofile zuweisen.

Im eigentlichen Sinne Farbprofile gibt es aber nur für Farbbilder. BoD hat früher ECI-RGB empfohlen, das speziell für die Bedingungen des Digitaldrucks entwickelt wurde.

ECI-Grauprofile gibt es allerdings nicht, d.h. man muss sie selbst erstellen. In ihnen ist lediglich der Gammawert festgelegt. Wie der Inhalt eines entsprechenden Farbprofiles aussehen muss, weiß ich aber nicht, da ich mich damit bislang nur auf der theoretischen Ebene befasst habe.

Beste Grüße

Heinz

smile50
Beiträge: 3
Registriert: 29.10.2014, 08:10

Danke euch

von smile50 (30.10.2014, 07:23)
Hi David, Hi Hawepe,

danke für eure Antworten. Farbprofile hab ich bereits eingebettet - sowohl in PS, als auch im PDF Export. Um die Graustufen etwas besser zu bekommen hab ich im PDF sogar 'Alle Profile einbetten' aktiviert.

Aber es scheint wohl wirklich zu sein was es ist - Graustufen und Digitaldruck. Leider kann ich die S/w's nicht als rgb hochladen, da ich sonst die 500mb sprenge. Na ja, ich riskier das jetzt einfach mal und veröffentliche. Woanders wird's einfach zu teuer, weil das zwei Bildbände a 192 Seiten sind. Werde mal alle hier das Ergebnis sehen lassen, wenns raus ist dozey:

lg tom
Dateianhänge
facethemoment_zumrelease1.jpg

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re: Danke euch

von hawepe (30.10.2014, 07:58)
Hallo Tom,

smile50 hat geschrieben:
Leider kann ich die S/w's nicht als rgb hochladen, da ich sonst die 500mb sprenge.


Vor allem nützt das nur etwas, wenn du die entsprechenden Seiten dann auch als Farbseiten drucken lässt, was aber den Preis enorm in die Höhe treibt.

Ich würde deshalb wirklich den Weg über eine Kontrastverstärkung und Nachschärfung gehen. Damit kann man wirklich eine Menge herausholen.

Beste Grüße

Heinz

smile50
Beiträge: 3
Registriert: 29.10.2014, 08:10

Re:

von smile50 (30.10.2014, 14:31)
Hallo Heinz, ja mach ich jetzt auch. Zumindest die Problembilder (meist Frauenportraits die ich in Lightroom etwas stärker weichgezeichnet hatte). Was ich nicht erwartet hätte - auch die Tonwertkorrektur bringt erheblich was.

Naja, was hilfts - was nützt mir ein Top-Referenz-Bildband, der mir zwar zur Fotografenehre gereicht, den aber kein Schw... kauft weil er 60 EUR kostet (und das nur für einen von zwei Teilen). Dann lieber Inhalt und ein paar Kompromisse book:

lg Tom

Zurück zu „Buchgestaltung und -herstellung“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.