Sex-Garantie: Frauen online verführen

Präsentiert euren Reiseführer, Bildband, euer Koch- oder Lehrbuch, eure Biografie oder Monografie.


Benutzeravatar
Francesco
Beiträge: 17
Registriert: 10.12.2014, 12:54

Sex-Garantie: Frauen online verführen

von Francesco (10.12.2014, 15:50)
Titel: Sex-Garantie: Wie du mit Tinder, Lovoo & Co Frauen online verführst und mit ihnen schläfst
Autor: Francesco Rodriguez

Verlag: Books on Demand
ISBN: 9783734736032
Seiten: 136
Preis: 12,99 Euro

Klappentext:

Wann hattest du das letzte Mal Sex? Schon so lange her? Dann wird es Zeit, dass du daran etwas änderst! Mit dem brandneuen Ratgeber „Sex-Garantie“ von Dating-Experte Francesco Rodriguez wird dein Leben umgekrempelt: Du wirst erlernen, wie man beim Online-Dating über Tinder, Lovoo & Co Frauen kennenlernt, verführt und mit ihnen schläft!

Inhalt:

Mehr Sex durch Online-Dating – so funktionierts!

Du hast keine Lust auf einen langweiligen Ratgeber? Keine Sorge, Humor kommt hier nicht zu kurz! Folgende Themen werden auf spannende und gleichzeitig lustige Art und Weise beschrieben:

- Welche Dating-Apps und -Webseiten sind gut und kostenfrei?
- Frauen verstehen: Was Frauen an Männern lieben
- Die Frauentypen beim Online-Dating
- Dein Nutzerprofil richtig ausfüllen
- Vom Erstkontakt zum Sex: So funktionierts!
- Beispiele für eine gute erste Nachricht
- Richtig miteinander Schreiben – die besten Tricks!
- Telefonieren ist die Vorbereitung für Sex
- Das erste Treffen – worauf du achten musst
- Frauen verführen: So kommt es zum Sex!

„Sex-Garantie“ ist übrigens nicht nur für Männer, die mehr Sex wollen, sondern auch für diejenigen, die ihre Traumfrau im Internet kennenlernen möchten, gedacht. Worauf wartest du noch?


Über den Autor:

Er sieht nur durchschnittlich aus, fährt einen alten Opel Corsa, hat aber jeden zweiten Tag Sex: Francesco Rodriguez betreibt seit über 10 Jahren aktiv Online-Dating. Er kennt jede Dating-Plattform bis ins Detail und weiß ganz genau, wie er mit einer Frau schreiben muss, damit sie in seinem Bett landet.

Sein weitreichendes Wissen über Online-Dating basiert auf jahrelanger Erfahrung und der intensiven Auseinandersetzung mit den psychologischen Hintergründen des menschlichen Handelns.

Francesco Rodriguez ist mittlerweile selbst Betreiber einer Dating-Plattform und hat nun sein gesammeltes Wissen in dem Ratgeber „Sex-Garantie“ niedergeschrieben. Dort beschreibt er, wie jeder Mann über das Internet mit Apps wie Tinder, Lovoo & Co Frauen online verführen und mit ihnen schlafen kann.


Persönliche Anmerkung:

Hallo zusammen, ich freue mich nun endlich auch unter den Autoren zu sein :-)

Mein Erstlingswerk "Sex-Garantie" ist provozierend, politisch inkorrekt und ausschließlich für Männer gedacht. Nicht umsonst lautet die Überschrift des Vorwortes "Warum du dieses Buch als Frau nicht lesen solltest". Daher an die vielen Frauen hier im Forum: Ich freue mich natürlich auch über euer Feedback, bitte bedenkt dabei jedoch, dass ihr nicht die Zielgruppe dieses Buches seid. Es hat rein marketingtechnische Gründe, warum das Buch teilweise politisch inkorrekt daherkommt. Daher, liebe Damen, verzeiht mir bitte, und glaubt mir, dass ich Frauen über alles liebe - ihr seid eindeutig das bessere Geschlecht!

Ich freue mich also über eure Kritik für Cover und Inhalt. Leseproben werden folgen!

Buch bei Amazon:
Sex-Garantie: Wie du mit Tinder, Lovoo & Co Frauen online verführst und mit ihnen schläfst

Liebe Grüße
Francesco
Dateianhänge
cover.jpg
Buchcover
inhaltsverzeichnis_final_v1.pdf
Inhaltsverzeichnis
(107.91 KiB) 71-mal heruntergeladen
Endlich wieder Sex: Frauen online verführen - der neue Ratgeber!

Benutzeravatar
Francesco
Beiträge: 17
Registriert: 10.12.2014, 12:54

Leseprobe

von Francesco (10.12.2014, 16:30)
Kapitel 2
Was willst du eigentlich?

Dem Buchtitel zufolge dreht sich hier alles um Sex. Das ist so nicht ganz korrekt. Du kannst dir auch zum Ziel gesetzt haben, online eine tolle Frau für die Ewigkeit kennenzulernen. Die Inhalte dieses Buches stehen dem auch nicht entgegen. Der Fokus auf Sex hat ausschließlich den Hintergrund, dass damit alles beginnen sollte. Ein One-Night-Stand beginnt mit Sex (gut, womit auch sonst). Eine Affäre ebenso. Was viele Männer jedoch nicht wissen: Eine Beziehung sollte ebenfalls damit beginnen. Unsere Gesellschaft hat für den Beginn einer Beziehung folgende Idealvorstellung: Man lernt sich kennen, trifft sich zehn Mal und verliebt sich. Und erst dann kommt es zur körperlichen Betätigung. Manch Kirche geht hier sogar noch weiter und zieht die Heirat dem Sex vor. Dabei wird jedoch oft die Tatsache nicht beachtet, dass der sexuelle Akt die Basis jeder Beziehung ist. Harmoniert es nicht im Bett, harmoniert es auch nicht zwischenmenschlich.

Aus dieser Haltung heraus empfiehlt es sich, nicht mit dem Sex zu enden, sondern damit zu beginnen. Auch bei einer Beziehung. Im Folgenden werden nun die drei gängigsten Arten der Beziehungen zwischen Frau und Mann erläutert und deren Vor- und Nachteile diskutiert.


a) Einmal und nie wieder

Du lernst Jennifer im Internet kennen. Ihr seid euch gleich sympathisch und trefft euch auf einen Kaffee. Eure Blicke kreuzen sich und ihr merkt sofort, dass es nicht nur bei dem Kaffee bleiben wird. Ein kurzes Gespräch und ihr macht euch auf den Weg in deine Wohnung. Kaum fällt dir Tür ins Schloss, beginnt ihr euch gegenseitig auszuziehen. Als ihr euch wie der liebe Gott euch geschaffen hat gegenüber steht, hat die Spannung ihren Höhepunkt erreicht und ihr fallt übereinander her. Nach dem Sex verabschiedet ihr euch wortlos und seht euch nie wieder.

Ein One-Night-Stand hat eine gewisse Magie. Einmaliger Sex mit einer fremden Person erzeugt tausende von neuen Reizen: Die Spannung und Aufregung ist riesig, jeder Blick und jede Berührung entfacht sexuelle Energie und kann von immenser Befriedigung sein.

Mit dem Wissen, dieser Frau nach dem Zusammenkommen nie wieder ins Gesicht schauen zu müssen, lassen sich Dinge ausprobieren, für die man sich in einer Beziehung möglicherweise schämen würde. Man schürt keine Erwartungen beim Partner, kann den Sex daher genießen und ihn danach nur noch als einen einmaligen Film in Erinnerung behalten. Keine Verantwortung, kein Gerede, keine Schuldgefühle. Ein One-Night-Stand hat viele Vorteile.

Möchte man jedoch sexuelle Höchstleistungen vollbringen, so ist einmaliger Sex nicht unbedingt geeignet. Es benötigt einfach eine gewisse Zeit, die Bedürfnisse des anderen kennenzulernen und so Harmonie im Bett herzustellen. Daher gibt es auch viele One-Night-Stands, welche im totalen Chaos enden: Der Fuß im Gesicht, die unrhythmische Bewegung, das falsche Loch. Hinzu kommt ein wirtschaftlicher Aspekt: Du hast womöglich einige Stunden Zeit investiert, um diese Frau online kennenzulernen und zu verführen. Wenn du sie nach dem ersten Mal Vögeln für immer nach Hause schickst, ist das Verhältnis zwischen Aufwand und Ertrag entsprechend unrentabel. Ich will damit nicht sagen, dass du die übergewichtige Brünette mit Mundgeruch zu einer Affäre überreden sollst. Wenn dir die Frau jedoch gefällt, dann spricht nichts gegen ein zweites Treffen, um sich nochmals näher zu kommen. Ob du daraus schlussendlich eine Affäre oder eine Beziehung machst, ist dir dann überlassen.
Endlich wieder Sex: Frauen online verführen - der neue Ratgeber!

Benutzeravatar
Francesco
Beiträge: 17
Registriert: 10.12.2014, 12:54

Re:

von Francesco (21.12.2014, 14:46)
Da es für manche zukünftigen BoD-Kunden und Jungautoren sicherlich interessant sein könnte, werde ich in regelmäßigen Abständen Verkaufszahlen und andere wichtige Erfahrungen posten.

Am 06.12 wurde das Buch bei Amazon gelistet, am ca. 10.12 waren Beschreibung, Buchcover und "Blick ins Buch" verfügbar. Direkt zum 10.12 habe ich eine Testbestellung von einem Buch gemacht. Kurz danach änderte sich die Lieferzeit von "Nicht erhältlich" (zumindest soweit ich ich mich erinnere) auf 2-4 Wochen. Mittlerweile sind wir bei 1-3 Wochen.

In der Zwischenzeit sind bei BoD insgesamt 13 Bestellungen eingegangen. Etwa 6 davon sind aus meinem Bekannten- und Freundeskreis. Eine Bestellung resultiert aus meiner Anzeigenschaltung bei Facebook. Diese hat den Zweck, zu Beginn regelmäßig Bestellungen auszulösen, sodass das Buch von Amazon oder dem Großhandel auf Lager genommen wird. Denn bei 1-3 Wochen Lieferzeit darf man nicht viele Verkäufe erwarten.

Da mittlerweile doch recht viele Bestellungen bei BoD eingegangen sind, gehe ich davon aus, dass auch Menschen außerhalb meines Bekanntenkreises das Buch erworben haben und sich im Laufe der nächsten Woche der Lieferstatus auf "Auf Lager" ändern wird.

Beim Verkaufsrang von Amazon habe ich die Erfahrung gemacht, dass man sich mit dem Verkauf eines Buches / Tag ca. zwischen 100.000 und 150.000 bewegt. Bei 2 Verkäufen landet man unter 100.000.

Mein Ziel für Januar: Täglich im Schnitt 2 Bücher zu verkaufen, was einem netten Nebenverdienst entspräche.

Übrigens:
Meine private Buchbestellung habe ich mittlerweile erhalten. Ich bin von der Qualität positiv überrascht: Das Buch ist mit jedem anderen Buch eines richtigen Verlages vergleichbar.
Endlich wieder Sex: Frauen online verführen - der neue Ratgeber!

Benutzeravatar
Francesco
Beiträge: 17
Registriert: 10.12.2014, 12:54

Buch bei Amazon auf Lager

von Francesco (22.12.2014, 17:56)
Ich hatte richtig vermutet: Seit heute Mittag sind zwei Exemplare "Sex-Garantie" bei Amazon auf Lager. Nicht einmal zwei Wochen, nachdem Cover und Beschreibung auf Amazon zu sehen war. Da soll bloß niemand mehr behaupten, dass BoD-Bücher nicht per Prime lieferbar sind! thumbbup

Also falls noch jemand für einen Freund ein Weihnachtsgeschenk möchte - jetzt schnell bestellen!

Weiß jemand von euch, wie man erkennen kann, ob das Buch bei Amazon direkt auf Lager ist oder ob es der Großhandel als Vorrat angelegt hat und dieser es dann im Namen Amazons versendet?
Endlich wieder Sex: Frauen online verführen - der neue Ratgeber!

Zuckerle
Beiträge: 4
Registriert: 22.12.2014, 20:44

Re:

von Zuckerle (22.12.2014, 21:15)
Das würde ich gerne meinem Mann schenken. Mit Widmung natürlich, kann ich das über Deine Webside bestellen?

Benutzeravatar
Francesco
Beiträge: 17
Registriert: 10.12.2014, 12:54

Re:

von Francesco (22.12.2014, 23:17)
Hallo Zuckerle,

bist du sicher, dass du das deinem Mann schenken möchtest? Das Buch handelt hauptsächlich davon, wie Mann fremde Frauen über das Internet verführt. Daher frag ich lieber einmal nach :wink:

Natürlich kann ich dir das Buch auch mit Widmung per Post zukommen lassen, wenn du es möchtest! Zu Weihnachten wird das aber wohl nichts mehr.
Endlich wieder Sex: Frauen online verführen - der neue Ratgeber!

Benutzeravatar
Klonschaf
Beiträge: 532
Registriert: 18.04.2011, 15:35

Re:

von Klonschaf (23.12.2014, 09:48)
... glaub, mein Großvater braucht das Buch auch. Der sitzt immer vor dem Computer, aber daten tut er nie. Irgendwas macht er falsch?!

Benutzeravatar
Klopfer
Beiträge: 261
Registriert: 15.01.2011, 02:43
Wohnort: Berlin

Re:

von Klopfer (23.12.2014, 10:10)
blink3 Will ja nicht unverschämt erscheinen, aber es wirkt wie eines dieser Aufreißerbücher, die an dem üblichen Paradoxon kranken: Wer mit diesen Maschen tatsächlich Frauen aufreißen kann, braucht das Buch nicht, weil er eh schon genug Selbstsicherheit und Chuzpe besitzt, und wer tatsächlich Schwierigkeiten hat, Frauen anzusprechen und von sich einzunehmen, wird auch mit dem Buch noch zu aufgeregt, nervös oder verzweifelt wirken, um tatsächlich Erfolg zu haben.

Benutzeravatar
Monika K.
Beiträge: 3367
Registriert: 28.02.2012, 21:45

Re:

von Monika K. (23.12.2014, 10:47)
Jedes Mal, wenn ich den Titel hier im Forum sehe, frage ich mich unwillkürlich, ob sich bei "Frauen online verführst und mit ihnen schläfst" das "online" nur auf "verführst" oder auch auf das "mit ihnen schläfst" bezieht. angle: Aber mich geht das alles nichts an, denn ich gehöre nicht zur Zielgruppe. Ich finde es nur immer wieder witzig, wenn ich solche Bedienungsanleitungen für Frauen (oder für Männer) sehe. Anscheinend rangieren wir irgendwo zwischen elektrischer Zahnbürste und Waschmaschine, und man(n) sollte besser vor Inbetriebnahme die Anleitung lesen, damit man nicht versehentlich durch einen Bedienungsfehler eine Fehlfunktion oder gar einen Totalschaden verursacht. cheezygrin

Ich wünsche dir trotzdem viel Glück mit deinem Buch, Francesco! thumbbup Ich hoffe jedoch insgeheim, dass ich deinen Lesern nicht zufällig irgendwo online begegne und als Trainingsobjekt herhalten soll. Für manche besonders verzweifelte Kandidaten scheint nämlich "Internet" ein Synonym für "Dating-Webseite" zu sein.

Gruß,
Monika
»Better a witty fool, than a foolish wit.« (Shakespeare’s »Twelfth Night«)

Benutzeravatar
Francesco
Beiträge: 17
Registriert: 10.12.2014, 12:54

Re:

von Francesco (23.12.2014, 11:09)
@Klopfer:

Mit deinem ersten Satz hast du natürlich recht: Für selbstbewusste Männer, die auch heute schon mit dem weiblichen Geschlecht umzugehen wissen, ist dieses Buch wahrscheinlich nicht notwendig. Wobei man schon zwischen Online-Dating und dem persönlichen Kennenlernen unterscheiden sollte.

Männern, die jedoch tatsächlich kaum Erfolge bei Frauen vorweisen können, ist in meinen Augen mit solchen Büchern (nicht einmal zwigend auf das eigene bezogen) dennoch geholfen. Ich selbst habe damals auch erst mit "Lob des Sexismus" - welches ich übrigens jedem Mann wirklich empfehlen kann - begonnen, Frauen besser zu verstehen. In den guten "Aufreißer-Büchern" werden nämlich nicht nur irgendwelche Maschen beschrieben, sondern es wird unsicheren Männern dargestellt, was Frauen an Männern wirklich attraktiv finden. Hier haben viele Männer einfach ein falsches Bild, welches durch die Eltern und die Gesellschaft angelernt wurde: Man(n) muss Frauen umgarnen, immer lieb und nett sein und irgendwann verlieben sie sich dann schon in einen. Und das ist einfach falsch. Daher lohnt es sich für unsichere Männer schon, einen Blick auf die Theorie des Kennenlernens von Frauen zu werfen.

Allerdings hast du natürlich in einem Punkt recht: Durch das reine Lesen solcher Bücher wird man kein Frauenversteher. Wenn man wenig Selbstvertrauen hat, muss man an sich selbst arbeiten und seine Komfortzone verlassen, indem man aktiv auf Frauen zugeht. Auch wenn es blöd klingt: Letztlich ist es nichts anderes als ein Handwerk, was man erlernen kann. Wenn dabei auch die Frauen profitieren, indem sie tolle Männen kennenlernen, denen sie sonst eigentlich gar keine Chance gegeben hätten, dann sollte dies ja auch im Sinne aller sein :wink:


@Monika:

Danke für die netten Worte, freut mich besonders, wenn diese von einer Frau kommen :wink: Da stimme ich dir zu: Es ist amüsant, wie das Thema "Frau-Mann Verführung" mittlerweile in Ratgeberbüchern so alltäglich geworden ist. Allerdings sehe ich das komplett unproblematisch...es gibt über jeden Mist irgendwelche Anleitungen, warum also auch nicht über Themen, die wirklich jeden Menschen betreffen: Beziehung und Sex. Nicht jedem ist das Wissen darüber in die Wiege gelegt worden, daher ist es fair, wenn man sich darüber auch in einem Buch informieren kann.
Ich komme übrigens auch aus Baden-Württemberg - die Wahrscheinlichkeit, dass man sich einmal zufällig trifft, ist also vorhanden :wink:
Endlich wieder Sex: Frauen online verführen - der neue Ratgeber!

Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5606
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re:

von mtg (23.12.2014, 11:46)
Das Thema ist so alt wie die Menschheit selber - und schon in den 90ern haben wir da Talkshows zu gemacht, auch zum umgekehrten Fall. Unsere Protagonistin damals bei »Einspruch« war eine Schweizerin, die die These aufgestellt (und ein Buch darüber geschrieben) hatte, dass eine Frau drei Männer brauche. Wer das war? Regula Heinzelmann: https://www.youtube.com/watch?v=T0e7iI5JVpw.

Im Online-Zeitalter ist das Daten und alles was danach kommt, sehr viel schwieriger als früher: Es ist unverbindlich, unwahrscheinlich und vor allem - unvorhersehbar (siehe die Dame oben). Ob ein Ratgeber da Abhilfe schaffen kann? Ich glaube nicht, jedenfalls so lange nicht, wie sich die Beteiligten nicht auf ein Minimum an Ehrlichkeit geeinigt haben.

Aber: Versuch macht bekanntlich kluch. Das gilt natürlich auch für dieses Buch.

Zuckerle
Beiträge: 4
Registriert: 22.12.2014, 20:44

Re:

von Zuckerle (23.12.2014, 13:38)
Die Frage war ironisch gemeint und dafür entschuldige ich mich.
Ich kann diese selbstherrliche Darstellung nicht ernst nehmen und denke darüber nach, was das eigentliche Problem des Verfassers ist.
Mir scheint, da sucht jemand dringend nach Aufmerksamkeit.
Dieser Eindruck verstärkte sich insbesondere, als nun auch Onlinebestände bei Amazon und Erfahrungen über Einzelbuchverkäufe mitgeteilt wurden.
Da fragt sich der geneigte Leser: Für wen ist das von Interesse?

Benutzeravatar
Francesco
Beiträge: 17
Registriert: 10.12.2014, 12:54

Re:

von Francesco (23.12.2014, 14:03)
Zuckerle, inwieweit selbstherrliche Darstellung? Falls du auf den Text "Über den Autor" anspielst - was erwartest du denn? Wer ein Buch nicht nur aus Gründen der Selbstverwirklichung schreibt, sondern auch Geld damit verdienen möchte, der muss sich und sein Buch verkaufen können. Hierzu sind solche Texte aus Marketingsicht sinnvoll. Dass die Mehrzahl der hier Anwesenden schon allein ihres Intellektes wegen nicht meine Zielgruppe sind, sollte klar sein.
Und ja, natürlich suche ich Aufmerksamkeit. Welcher Mensch strebt nicht danach? Und Autoren sowieso :P Wenn dich die Online-Bestände nicht interessieren, dann tut mir das leid. Du solltest allerdings bedenken, dass in diesem Forum sehr viele (Jung-) Autoren unterwegs sind, welche sich über Erfahrungsberichte solcher Art sehr interessieren (wie auch ich es tue). Diese Community ist doch für Erfahrungen hinsichtlich BoD, Amazon & co gedacht.
Endlich wieder Sex: Frauen online verführen - der neue Ratgeber!

Benutzeravatar
Klonschaf
Beiträge: 532
Registriert: 18.04.2011, 15:35

Re:

von Klonschaf (23.12.2014, 14:24)
Also ich finde diese ganze Pick-up-Artist Zeugs echt abstoßend, aber ich will es nicht moralisch verurteilen, jedem das seine etc.

Na ja, ich muss bei so was halt immer an den "Niedergang des heterosexuellen weißen Mannes" denken, von dem man in den Medien so viel liest ... angle:
Zuletzt geändert von Klonschaf am 23.12.2014, 14:53, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5606
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re:

von mtg (23.12.2014, 14:52)
Klonschaf hat geschrieben:
Na ja, ich muss bei so was halt immer an den "Niedergang des heterosexuellen weißen Mannes" denken, von dem man in den Medien so viel liest ... angle:

Genau! Weil die VIRULENTE HOMO-LOBBY mit Macht an dieselbe drängt. Tausende von Bildungsplan-Gegnern in Baden-Württemberg können sich nicht irren.
:-)

Zurück zu „Buchvorstellung: Ratgeber, Sach- und Fachliteratur“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.