Amazon KDP: Hat einer der Kollegen konkrete Erfahrungen?

Euer Forum für Diskussionen zum Thema Self-Publishing und Buchveröffentlichung.


Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5677
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Amazon KDP: Hat einer der Kollegen konkrete Erfahrungen?

von mtg (21.01.2015, 16:32)
Moin moin,

ich plane, eine englische »Weltausgabe« (*lol*) eines meiner Bücher als eBook über Amazon KDP zu veröffentlichen. Hat das schon jemand von den Kollegen gemacht und kann von Erfahrungen mit der Abrechnung berichten? Kann man die Anzahl der Downloads als Autor »von außen« nachvollziehen?

Hintergrund: Mein in den USA lebender Bruder hat bei Amazon eigene Musiktitel zum Download eingestellt, aber Amazon führt sich bei der Abrechnung sehr merkwürdig auf. Die Anzahl der tatsächlichen und der vom A. vergüteten Downloads differiert nämlich beträchtlich – zu seinen Ungunsten. Würde das bei meinem Projekt ebenso sein, fände ich das nicht so prickelnd ...

Benutzeravatar
Thomas Becks
Beiträge: 2747
Registriert: 04.09.2007, 17:47
Wohnort: Ruhrgebiet

Re:

von Thomas Becks (22.01.2015, 13:24)
Meine Erfahrung ist, dass eher ein deutsches E-Book international verkauft wird, statt mein englisches.
Mein übersetztes Bilderbuch läuft sehr schleppend. Während die deutschen Bücher in Deutschland, Brasilien, Italien, Spanien und den USA verkauft wurden, sind von "Farmer John and the Metal Bucket" gerade mal fünfzehn Stück über die US-Ladentheke gegangen. Davor musste ich das Buch jedoch gratis anbieten, sonst hätte ich vermutlich gar nichts verkauft.

Im englischsprachigen Raum ist die Konkurrenz gewaltiger als hier. Es ist ja nicht so, dass das Buch in Übersee nicht beworben werden müsste, und das geht für uns am besten über Gratisaktionen.

Von Gratisaktionen für meine deutschen Bücher nehme ich derzeit Abstand. Die Anschlusskäufe bleiben aus. 2012 – 13 funktionierte das noch.
Betrogen fühlte ich mich von Amazon bisher noch nicht. Zu Amazon habe ich das gleiche Vertrauen wie zu BoD.

Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5677
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re:

von mtg (22.01.2015, 13:34)
Danke für die Info.

In meinem Fall ist das thematische Angebot im Ausland ebenso überschaubar wie hierzulande, obwohl das Thema präsent ist. Wie Du Dir vorstellen kannst, geht es um HIV. Da dürfte ich durchaus mehr Chancen haben als mit Belletristik oder Bilderbüchern. Mit einem eBook halten sich die Vorkosten zudem in erträglichem Umfang, so dass ich den Versuch starten werde, sobald die Übersetzung abgeschlossen ist. Übrigens halte ich von Gratisaktionen in meinem Fall überhaupt nichts. Aber das muss ja eh jeder für sich entscheiden ...

Ob bei meinem Bruder »Betrug« seitens Amazon vorliegt, wage ich nicht zu behaupten. Seinen Berichten zufolge ist das Geschäftsgebaren von Amazon (USA) zumindest recht undurchsichtig.

Bardioc
Beiträge: 310
Registriert: 18.03.2014, 15:54

Re: Amazon KDP: Hat einer der Kollegen konkrete Erfahrungen?

von Bardioc (22.01.2015, 14:18)
mtg hat geschrieben:
Moin moin,

ich plane, eine englische »Weltausgabe« (*lol*) eines meiner Bücher als eBook über Amazon KDP zu veröffentlichen. Hat das schon jemand von den Kollegen gemacht und kann von Erfahrungen mit der Abrechnung berichten? Kann man die Anzahl der Downloads als Autor »von außen« nachvollziehen?


Ich habe mein E-Book Mentors and Students über Xinxii seit über einem Jahr bei Amazon distribuiert: Mentors and Students. Bisher hatte ich noch keinen einzigen Verkauf. Ich weiß auch nicht, ob und wie ich die Anzahl der Views abrufen könnte. Bei Xinxii konnte man die Views früher immer für jedes Buch sehen, seit einiger Zeit aber nur die der eigenen Bücher unter "Updates verwalten". Von Amazon habe ich noch keinen Hinweis auf einen möglichen Verkauf bekommen. Ich habe dieses Buch über Xinxii noch bei zwei weiteren Distributoren eingestellt, aber auch da noch keine Rückmeldung erhalten, weder über Xinxii noch über die Distributoren.

Auch von On Bullying (aktualisierte Version von "Mentors and Students") und Gewalt an den Schulen weiß ich weder Views noch mögliche Verkaufszahlen.
Zuletzt geändert von Bardioc am 22.01.2015, 14:42, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Thomas Becks
Beiträge: 2747
Registriert: 04.09.2007, 17:47
Wohnort: Ruhrgebiet

Re:

von Thomas Becks (22.01.2015, 14:35)
Ein ganz wichtiger Tipp! HIV im Titel, HIV im Klappentext, HIV in der Buchbeschreibung und HIV in den Schlüsselwörtern. Dann bist Du mit ziemlicher Sicherheit auf der ersten Seite der Suchergebnisse. Das Gleiche natürlich mit dem Begriff AIDS. Aus diesem Grund habe ich den Titel von Orácoli geändert, das Buch heißt jetzt "Echte Freunde & Falsche Diamanten". Nach Orácoli sucht kein Schwein, aber nach echten Freunden und Diamanten sehr wohl.
:D

Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5677
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re:

von mtg (22.01.2015, 15:19)
Danke Thomas, aber das war mir schon klar ... :-)

Benutzeravatar
Klopfer
Beiträge: 264
Registriert: 15.01.2011, 02:43
Wohnort: Berlin

Re: Amazon KDP: Hat einer der Kollegen konkrete Erfahrungen?

von Klopfer (22.01.2015, 22:38)
mtg hat geschrieben:
Die Anzahl der tatsächlichen und der vom A. vergüteten Downloads differiert nämlich beträchtlich – zu seinen Ungunsten.


Woher weiß er, wie viele Downloads es tatsächlich waren, wenn er den Zahlen in der Amazon-Abrechnung misstraut?

Ich kann in meiner KDP-Abrechnung sehen, wie viele E-Books darüber verkauft wurden (sind nicht so viele :/), aber ich hab auch keinen Grund, an den Zahlen zu zweifeln, die entsprechen dem Novelranks-Verlauf.

Zurück zu „Self-Publishing“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.