Endlich mal was Positives – Band 2

Präsentiert euren Reiseführer, Bildband, euer Koch- oder Lehrbuch, eure Biografie oder Monografie.


Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5556
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Endlich mal was Positives – Band 2

von mtg (24.02.2015, 12:41)
Titel: Endlich mal was Positives – Band 2
Autor: Matthias Gerschwitz

Verlag: BoD
ISBN: 978-3-37347-3478-6
Seiten: 180
Preis: € 12,95

Der Autor über das Buch:

Nach dem 2009 erschienenen »Endlich mal was Positives« über meine persönliche Situation (Untertitel: Offensiv & optimistisch: mein Umgang mit HIV) folgt nun mit dem 2. Band (Untertitel: »Interessant & Informativ: Wissenswertes zu HIV & Aids«) eine Übersicht über die Lebenswelt HIV-positiver Menschen und über die unglaubliche Diskrepanz zwischen gesellschaftlicher Anerkennung und medizinischem Fortschritt.

Speziell für Jugendliche und Heranwachsende dient dieses Buch als Begleitung bei Aufklärung und Prävention.

Leseproben gibt's bei Amazon (»Blick ins Buch«) oder auf meiner Website. Dort ist auch das komplette Inhaltsverzeichnis zu finden.

Wer ein signiertes Exemplar haben möchte: PN mit Adresse genügt. Das Buch kommt per Post mit Rechnung (versandkostenfrei).

Klappentext:

In einer Umfrage 2012 gaben 45% der Befragten an, sie fühlten sich nicht ausreichend über HIV und Aids informiert. Das Resultat sind diffuse Ängste bis zur Phobie, offene Diskriminierung der Infizierten sowie eine eklatante Fehleinschätzung des medizinischen Fortschritts. Ein Grund mehr, die aktuelle Situation zu beleuchten, denn: Auch mit HIV muss man heute nicht mehr ansteckend sein.

Matthias Gerschwitz veröffentlichte 2009 mit »Endlich mal was Positives« (Band 1) die Geschichte seiner 1994 entdeckten HIV-Infektion und seinen offensiv-optimistischen Umgang damit. Mehr als 150 Lesungen – insbesondere in Schulen und Bildungseinrichtungen – sowie mehr als fünf Jahre Erfahrungen mit einem HIV-Forum haben gezeigt, wo auch heute noch Wissensdefizite herrschen.

In zwanzig Kapiteln widmet sich das Buch relevanten Themen rund um die Infektion: Fehler in der Symptomdeutung, Schutzmaßnahmen, HIV und Frauen, HIV in der Beziehung, die Darstellung in den Medien, Diskriminierung und Kriminalisierung. Informationen zu Forschungsansätzen und skurrile Verschwörungstheorien dürfen ebensowenig fehlen wie eine Zeittafel sowie Filmempfehlungen.

Matthias Gerschwitz erhielt für den ersten Band von »Endlich mal was Positives« 2010 den Annemarie-Madison-Preis.
Dateianhänge
Titel_EMWP_2.jpg

Benutzeravatar
Richard Bercanay
Beiträge: 1492
Registriert: 27.02.2011, 19:36
Wohnort: Bielefeld

Re:

von Richard Bercanay (24.02.2015, 21:48)
Ich wünsche Dir alles Gute für den zweiten Band - zurzeit lese ich den ersten! :-)

Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5556
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re:

von mtg (24.02.2015, 21:55)
Oh – *freu* – zwei Mal danke!

Benutzeravatar
Richard Bercanay
Beiträge: 1492
Registriert: 27.02.2011, 19:36
Wohnort: Bielefeld

Re:

von Richard Bercanay (24.02.2015, 23:36)
Aber gerne. :-) Ich finde Dein Buch spannend und informativ. Es ist ja in der Tat so, daß man bezüglich HIV mal hier und da was hört, aber nicht so richtig... Wie dem auch sei, ich bin noch nicht ganz am Ende angekommen bei Deinem Buch (bin ein langsamer Leser, war ich schon immer), aber empfehlen möchte ich das auch jetzt schon.

Und ich teile Deine Einschätzung, daß das Bewußtsein für HIV in Europa auf dem Rückzug ist und sich der Eindruck verbreitet, daß es vor allem ein Problem für Afrika ist. Gleichwohl habe ich aber schon den Eindruck, daß man in den meisten Teilen der westlichen Welt (USA vielleicht ausgenommen) inzwischen von dem Dampfer runter ist, daß HIV nur bestimmte Risikogruppen betreffen kann, spätestens nach dem Skandal um die Blutpräparate.

Wie gesagt, mir hat Dein Buch zahlreiche neue Erkenntnisse gebracht zu einem Thema, über das ich bisher nur eher am Rand etwas mitbekommen habe.

Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5556
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re:

von mtg (25.02.2015, 08:36)
Nochmal Danke!

Der Skandal um die Blutpräparate ist im Wesentlichen derjenige, der aus dem Bewusstsein gerutscht ist ... der war ja 1985. Ich habe der Hämophilie als »vergessenen« Infektionsweg deshalb ein eigenes Kapitel im neuen Buch gewidmet – in Zusammenarbeit mit Netzwerk Robin Blood und dem Hämpohilie-Verband.

Leider ist es nicht so, dass sich in Europa (ich spreche allerdings lieber nur für Deutschland bzw. D-A-CH) das Bild von HIV nach Afrika verschiebt. Du wirst im neuen Buch Beispiele für Phobien, Diskriminierung, Kriminalisierung und berufliche Zurücksetzung nachlesen ... da kann man nur noch mit den Ohren schlackern.

Dass man dank der seit fast 20 Jahren eingesetzten Kombinationstherapie mittlerweile die Ansteckungsgefahr auf 0% zurücksetzt, ist »draußen« auch noch nicht bekannt bzw. wird schlicht bestritten.

Danke auch für die inhaltliche Auseinandersetzung mit dem Thema ... aber mach' erstmal Band 1 fertig ... Band 2 ist nämlich umfangreicher :-)

Benutzeravatar
Klonschaf
Beiträge: 532
Registriert: 18.04.2011, 15:35

Re:

von Klonschaf (25.02.2015, 15:26)
Hallo Matthias,

auch von mir die besten Wünsche für den zweiten Band.

thumbbup :D

Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5556
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re:

von mtg (25.02.2015, 15:32)
Danke, Klonschaf!

Benutzeravatar
Mayk
Beiträge: 147
Registriert: 06.01.2015, 22:15
Wohnort: Langeoog

TOP

von Mayk (25.02.2015, 18:40)
thumbbup

Ganz toll! Wünsche viel Erfolg mit dem zweiten Band!

LG

Mayk

Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5556
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re:

von mtg (25.02.2015, 19:12)
Danke, Mayk!

Benutzeravatar
Seshmosis
Beiträge: 644
Registriert: 09.10.2007, 20:49
Wohnort: Binzwangen

Re:

von Seshmosis (25.02.2015, 19:40)
Viel Erfolg mit Band 2!

thumbbup thumbbup thumbbup

Schöne Grüße Gerd

Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5556
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re:

von mtg (25.02.2015, 19:44)
Danke, Gerd!

Ich habe übrigens neulich mal wieder mit großem Gewinn »Die dunkle Mühle« gelesen. Auch beim wiederholten Lesen bleibt die faszination erhalten!

Benutzeravatar
Monika K.
Beiträge: 3272
Registriert: 28.02.2012, 21:45

Re:

von Monika K. (26.02.2015, 09:52)
Hallo Matthias,

Glückwunsch zum neuen Buch!

Du hattest vor zwei (oder drei ?) Jahren ein Crowdfunding-Projekt für dieses Buch gestartet und über 5000 € eingesammelt. Es sei dir gegönnt. Mich würde interessieren, wofür diese doch recht stolze Summe verwendet wurde. (Natürlich nur in ganz groben Zügen.) Muss man dort eigentlich genau Rechenschaft ablegen? Und kann man sich beliebig viel Zeit mit der Umsetzung des Projekts lassen, oder gibt es da ein Limit? Oder hattest du deine Erfahrungen bereits in einem separaten Thread geschildert, den ich übersehen habe? Dann bitte ich um Entschuldigung und würde mich über den Link freuen.

Gruß,
Monika
»Better a witty fool, than a foolish wit.« (Shakespeare’s »Twelfth Night«)

Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5556
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re:

von mtg (26.02.2015, 09:59)
Liebe Monika,

Du findest alle Informationen zu Deinen Fragen hier: http://www.startnext.com.

Benutzeravatar
Monika K.
Beiträge: 3272
Registriert: 28.02.2012, 21:45

Re:

von Monika K. (26.02.2015, 10:43)
Danke für den Link, aber die Seite kenne ich bereits sehr gut, da ich dort schon häufiger Geld losgeworden bin, wenn ich mich für ein Projekt begeistern und spontan nachvollziehen konnte, wofür das Geld gebraucht wird. Alle meine Fragen beantwortet sie natürlich nicht ... Mich hätte eben mal interessiert, wie die Sache von der anderen Seite aus betrachtet aussieht, aber ich respektiere es natürlich immer, wenn Autoren ihre richtig guten Tricks für sich behalten möchten. Schließlich muss jeder sehen, wo er bleibt. zwinker::

Gruß,
Monika
»Better a witty fool, than a foolish wit.« (Shakespeare’s »Twelfth Night«)

Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5556
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re:

von mtg (26.02.2015, 10:51)
Liebe Monika,

wenn ich mich recht entsinne, hattest Du Dich an meinem Projekt nicht beteiligt. Wären dann nicht die Initiatoren derjenigen Projekte, an denen Du Dich beteiligt hast, viel bessere Ansprechpartner? Schließlich könntest Du dadurch auch direkt nachvollziehen, welchen Beitrag Du durch Deine Unterstützung geleistet hast.

smart2

In diesem Thread geht es aber nicht um das abgeschlossene Crowdfunding-Projekt, sondern um das neue Buch. Deshalb steht dieser Thread ja unter »Buchvorstellung«.

angle:

Zurück zu „Buchvorstellung: Ratgeber, Sach- und Fachliteratur“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.