HILFE Wer weiß wie es geht. Wer hat Erfahrung

Euer Forum für Diskussionen zum Thema Self-Publishing und Buchveröffentlichung.


Opa Krempoli
Beiträge: 69
Registriert: 28.02.2015, 15:02

HILFE Wer weiß wie es geht. Wer hat Erfahrung

von Opa Krempoli (01.03.2015, 17:55)
Hilfe wer hat Erfahrung:
Liebe Gemeinde , ich versuche mich hier einzulesen, auch im Netzt kundig zu machen aber es gibt zu viele verschiedene Meinungen.
Hat jemand diesbezüglich Erfahrungen von euch, oder kann sagen wo die Stolpersteine sind? :P
Ich wäre froh über jede Info die ich bekommen kann.
Hier mein Anliegen. Ich möchte sozusagen mein erstes Buch als „Testballon“ als E-Book hier bei BoD veröffentlichen und dazu gibt es eine Menge Fragen, die ich zwar nachlesen kann aber doch nach vielen Erfahrungen sich gänzlich anders gestalten.
1. Wenn ich mein Manuskript fertig habe welches Format wäre da ratsam?
2. Muss ich den easyEDITOR und den easyPRINT benutzen?
3. Kann ich es als PDF hochladen und erscheint es auch so wie gewollt? book:
4. Muss ich auch wie beim Buch gewünscht meine ersten 4 Seiten für Impressum ect. Freilassen, oder sollte ich dies gestalten?
5. Wird diesbezüglich beim Einstellen Hilfe angeboten?
6. Brauch ich beim E-Books einen Satzspiegel oder genügt mein vorgefertigtes Cover? Welches Maß sollte dies haben?
7. Welchen Stolperstein habe ich vergessen?


So, jetzt habe ich zumindest mal das wichtigste was mir am Herzen liegt niedergeschrieben. Wer möchte der kann sich hier austoben und ggf. sich mit mir auch privat kurzschließen.
Jede Hilfe, jeder Input nehme ich natürlich dankend an.

Somit verbleibe ich bis dann
Euer neuer


Johannes/ Opa Krempoli
thanks:

Benutzeravatar
Siegfried
Beiträge: 5974
Registriert: 09.07.2008, 01:14
Wohnort: e-mail: dbs@digibuchservice.de

Re: HILFE Wer weiß wie es geht. Wer hat Erfahrung

von Siegfried (01.03.2015, 19:15)
Opa Krempoli hat geschrieben:
[...]
3. Kann ich es als PDF hochladen und erscheint es auch so wie gewollt? book:
[...]
6. Brauch ich beim E-Books einen Satzspiegel oder genügt mein vorgefertigtes Cover? Welches Maß sollte dies haben?


Diese Fragen verwirren mich jetzt völlig.

Der Leser kann bei einem E-Book die Anzahl der angezeigten Zeilen pro Seite selbst bestimmen, indem er die Schriftgröße verändert. Der Leser kann auch zwischen verschiedenen Schriftarten für die Anzeige wählen. Ein Satzspiegel in einer Schrift ist nicht identisch mit dem Satzspiegel in einer anderen Schrift (vergleiche dazu ein gedrucktes Buch in zwei völlig unterschiedlichen Schriftarten). Statische Angaben wie etwa die Zeichenzahl pro Zeile oder Zeilenzahl pro Seite sind bei einem E-Book absolut dynamisch (wenn du 32 Zeilen pro Seite planst, kann der Leser eines E-Books das auf 10 Zeilen reduzieren oder auf 50 Zeilen erhöhen - ganz wie es ihm gefällt).

Ein PDF ist absolut statisch (genau das ist ja der Sinn eines PDF: es in Inhalt und Erscheinungsbild nicht zu verändern bzw. nicht verändern zu können). Daher ist - meiner bescheidenen Meinung nach - PDF so ziemlich das Schlechteste, was man einem E-Book oder dessen Leser antun kann.
Korrektorat: 1,- Euro zzgl. 19 % USt. pro angefangene 1.000 Zeichen // Layout Buchblock: 1,- Euro pro Seite zzgl. 19 % USt. // Buchcover 20,- oder 30,- Euro inkl. 19 % USt. // Sonderpreise auf Anfrage per E-Mail oder PN

Benutzeravatar
Monika K.
Beiträge: 3805
Registriert: 28.02.2012, 21:45

Re:

von Monika K. (01.03.2015, 20:05)
Hallo Opa! (Hach, endlich kann ich hier jemanden so ansprechen, ohne frech zu erscheinen ...)

Hier findest du eine Anleitung für die Erstellung eines "BoD E-Books". (Wenn man über BoD ein Print-Buch erstellt, wird die E-Book-Konvertierung von BoD vorgenommen.)

http://www.bod.de/autoren/buch-veroeffe ... ebook.html

Gruß,
Monika
»Better a witty fool, than a foolish wit.« (Shakespeare’s »Twelfth Night«)

Opa Krempoli
Beiträge: 69
Registriert: 28.02.2015, 15:02

Dake Siegfried.

von Opa Krempoli (01.03.2015, 21:21)
Ok Siegfried soweit verstanden. Sollte ich die ganze Sache über Calibre zu epub formatieren??
Und wie gesagt muss ich auch die 4 Seiten vorher freilassen für Impressum ua. ? Oder kann ich alles kompl. formatieren (wir reden nur von einem E-Book)

Gruß Opa Krempoli

Benutzeravatar
Siegfried
Beiträge: 5974
Registriert: 09.07.2008, 01:14
Wohnort: e-mail: dbs@digibuchservice.de

Re: Dake Siegfried.

von Siegfried (01.03.2015, 22:39)
Opa Krempoli hat geschrieben:
Sollte ich die ganze Sache über Calibre zu epub formatieren??
Und wie gesagt muss ich auch die 4 Seiten vorher freilassen für Impressum ua. ? Oder kann ich alles kompl. formatieren (wir reden nur von einem E-Book)


Das weiß ich nicht. Wenn ich mir unter MyBoD anschaue, was BoD haben will, ist es dir freigestellt, ob du als Import ein epub oder eine Word-Datei in den easyEditor stellst (easyEditor deshalb, weil ich auf die Schnelle keine andere Möglichkeit gefunden habe, einen Text als "nur E-BooK" auf den BoD-Server zu laden).

Wofür willst du 4 Leerseiten in den Upload packen? Schreib doch einfach dein eigenes Impressum rein und fertig. Wozu die vier Leerseiten? Verstehe ich nicht. Offenbar denkst du viel zu sehr in Druck-Ausgaben und nicht in E-Book-Ausgaben.

Du bekommst ja auch keine ISBN für das E-Book genannt, also _muss_ BoD selbst an das Impressum ran und da was eintragen. Ich würde ein ganz normales Impressum formulieren und den Rest BoD überlassen.
Korrektorat: 1,- Euro zzgl. 19 % USt. pro angefangene 1.000 Zeichen // Layout Buchblock: 1,- Euro pro Seite zzgl. 19 % USt. // Buchcover 20,- oder 30,- Euro inkl. 19 % USt. // Sonderpreise auf Anfrage per E-Mail oder PN

Opa Krempoli
Beiträge: 69
Registriert: 28.02.2015, 15:02

Siegfried

von Opa Krempoli (02.03.2015, 08:47)
Guten morgen Siegfried,
du hast vollkommen recht.
Nur eigenes Impressum und gut ist.
Lasse mich wirklich zu sehr vom Buch ablenken.

Hast du schon ein E-Book veröffentlicht???

Gruß Opa Krempoli thumbbup

Benutzeravatar
guenther h. klein
Beiträge: 55
Registriert: 16.01.2013, 18:48
Wohnort: Bischoffen

Satzspiegel und andere Fragen

von guenther h. klein (02.03.2015, 09:03)
Hi, Opa Krempoli

Du hast eine Menge Fragen gestellt.

Warum will Du ein ebook realisieren? Das Easy-Book tuts auch.
Das mit den Erfahrungen ist so eine Sache. Am besten ist es, man sammelt seine eigenen Erfahrungen. Dennoch gibt es Regeln.

zu 1: Pdf
zu 2: Nur wenn Du selbst keine Pdf erzeugen kannst. Eine Worddatei wird so konvertiert
Zu 3: Ja
Zu 4: Das eigentliche Buch beginnt mit der Seite sieben, die im Normalfall eine rechte ist.

Zu 5: Ja

Zu 6: Der Satzspiegel und das Cover sind zwei paar Schuhe. Der Satzspiegel legt fest, wie der Text zu den Seiten des Buchblocks und des Covers steht.
Der Buchblock besteht aus dem Kopfsteg, Außensteg, Bundsteg und Fußsteg (Wikipedia). Am besten ist es, man nehme Bücher zur Hand, messe so die Geometrie und lege sie fest.

Eigene Erfahrungen sind mehr wert.
Ein Frage stellt sich mir: Bist Du ein gewiefter Deutschversteher?
Es irrt der Mensch, so lang er strebt. Goethe

www.g-h-klein.de

Benutzeravatar
Monika K.
Beiträge: 3805
Registriert: 28.02.2012, 21:45

Re:

von Monika K. (02.03.2015, 09:22)
@guenther h. klein

Also, noch mehr kann man einen Neuling nun wirklich nicht mehr verwirren! :roll: Es geht hier nicht um BoD Comfort und ein Print-Buch, sondern um das neue Produkt "BoD E-Book".
»Better a witty fool, than a foolish wit.« (Shakespeare’s »Twelfth Night«)

Benutzeravatar
guenther h. klein
Beiträge: 55
Registriert: 16.01.2013, 18:48
Wohnort: Bischoffen

@Monika H

von guenther h. klein (02.03.2015, 09:46)
hi, ich hatte eher an ein BOD-Fun Buch gedacht. Anstatt zu kritisieren, hätte man etwas zur Sache sagen sollen. Opa wartet darauf.
Es irrt der Mensch, so lang er strebt. Goethe



www.g-h-klein.de

Benutzeravatar
Monika K.
Beiträge: 3805
Registriert: 28.02.2012, 21:45

Re:

von Monika K. (02.03.2015, 10:33)
@guenther h. klein
Habe ich. Meine Antwort findest du weiter oben direkt neben der korrekten Schreibweise meines Namens. Ich ging davon aus, dass jeder hier in der Lage ist, einem Link zu folgen und die ausführliche Anleitung zum "BoD E-Book" zu finden. angle:
»Better a witty fool, than a foolish wit.« (Shakespeare’s »Twelfth Night«)

Opa Krempoli
Beiträge: 69
Registriert: 28.02.2015, 15:02

Gunther

von Opa Krempoli (05.03.2015, 16:15)
Ich dachte das Buch beginnt auf Seite 5
und du schreibst auf Seite 7 ?

Etwas verwirrend.

Gruß Opa Krempoli

Opa Krempoli
Beiträge: 69
Registriert: 28.02.2015, 15:02

Gunther?

von Opa Krempoli (05.03.2015, 16:18)
Zu 4: Das eigentliche Buch beginnt mit der Seite sieben, die im Normalfall eine rechte ist.
ich denke die 5. Seite ist die ertst. Wie kommst du auf die 7?
schrieb Gunther..sorry siegi

Benutzeravatar
Monika K.
Beiträge: 3805
Registriert: 28.02.2012, 21:45

Re:

von Monika K. (05.03.2015, 16:40)
Beim Print-Buch braucht man die ersten vier Seiten für die Titelei. Danach kann man entweder auf Seite 5 mit dem Inhalt beginnen oder dort das Inhaltsverzeichnis oder eine Widmung platzieren, was zur Folge hat, dass der Inhalt (und somit auch die Seitenzahlen) erst auf Seite 7 kommt.

Gruß,
Monika

P.S.: Ich hatte mich übrigens in meiner PN an dich vertan. Selbstverständlich verwende ich BoD Classic. Ich war wohl neben der Kappe, als ich was anderes schrieb. :lol:
»Better a witty fool, than a foolish wit.« (Shakespeare’s »Twelfth Night«)

Opa Krempoli
Beiträge: 69
Registriert: 28.02.2015, 15:02

danke

von Opa Krempoli (05.03.2015, 17:37)
Klar ist nichts verrutscht.
hat es mit deinem classig geklappt?

Wie ging es da mit dem Cover?
Hattest du da ein Programm?

Gruß Opa Krempoli

Benutzeravatar
Monika K.
Beiträge: 3805
Registriert: 28.02.2012, 21:45

Re:

von Monika K. (05.03.2015, 18:01)
Ob es geklappt hat ... na ja, die Bücher sehen irgendwie aus wie Bücher. Vorbildlich sind sie sicherlich nicht.

Beim ersten Buch ("Gut gelaufen, Thisbe!") verwendete ich EasyCover von BoD. Das sind fertige Coverentwürfe, bei denen man lediglich Titel, Untertitel, Klappentext und ein eigenes Foto in ein Formular einträgt bzw. hochlädt. Das geht ganz einfach, hat jedoch den Nachteil, dass die Cover der Autoren, die das verwenden, alle gleich aufgebaut sind. Wenn du es dir ansehen möchtest, dann klicke auf den ersten Link unten in meiner Signatur. Wenn ich das richtig mitbekommen habe, wurde EasyCover von BoD inzwischen flexibler gestaltet und man hat mehr Möglichkeiten, aber damit habe ich mich nicht näher befasst.

Bei meinen zwei anderen Büchern ("150 Limericks" und "Neues von der Fratze mit Hut") und bei einem Gemeinschaftsprojekt ("Der Flug der Elster") bastelte ich die Cover selbst mit Photoshop. Ich hielt mich an das KISS-Prinzip (= Keep it simple, stupid.) und verzichtete auf Firlefanz. Man kann es sicherlich besser machen, aber für meine Zwecke reicht es.

Gruß,
Monika
»Better a witty fool, than a foolish wit.« (Shakespeare’s »Twelfth Night«)

Zurück zu „Self-Publishing“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.