Stichwortsuche bei Amazon

ISBN, VLB, Barsortiment, E-Book-Verleih und Buchhandel: Alles rund um den Buchvertrieb.


Reinhardt51
Beiträge: 5
Registriert: 26.03.2015, 09:09
Wohnort: Deutschland

Stichwortsuche bei Amazon

von Reinhardt51 (26.03.2015, 09:31)
Mein Buch heißt Streitpaare und bietet streitenden Paaren Hilfestellungen an. Aber bei Amazon findet man es nicht unter Streit, streiten, Paare, Paarprobleme, etc. Wenn ich den Titel eingebe, wird es gezeigt, aber wer sucht nach diesem Wort.
Außerdem war es in falschen Kategorien eingeordnet, die ich aber bei Amazon direkt ändern konnte (über meine Autorenseite)

Wegen der Suchbegriffe habe ich bei Amazon angefragt und die sagten mir:

...leider können wir im Autorenservice solche Tags (Suchbegriffe) für Titel nicht einrichten. Bitte kontaktieren Sie den zuständigen Verlag (Books on Demand) bezüglich Ihres Anliegens. Dieser hat die Möglichkeit, die Daten über eine direkte Anbindung und/oder über den Datenlieferanten-Feed (KNO, Libri, VLB) zu aktualisieren.

Also habe ich BoD angeschrieben, die Antwort ist:

Wir können Ihren Wunsch nachvollziehen und bedauern, dass wir nicht den gewünschten Service leisten können. Die Katalogdaten werden von uns nicht an Amazon gesendet, sondern Amazon übernimmt die Daten aus verschiedenen Katalogdatenbanken und vergibt dann die Kategorien selber. Es ist für uns technisch nicht möglich Amazon.de Kategorien vorzugeben.

Das ist lediglich eine Antwort zu den Kategorien. Zu den Suchbegriffen/ Tags hat BoD mir nichts gesagt. Ich habe direkt zurückgeschrieben, aber BoD tut sich damit offenbar schwer.

Hat jemand einen Rat für mich. Muss ich das Buch neu auflegen? Vielleicht sogar bei einem anderen Verleger, der das besser hinkriegt?

Vielen Dank fürs Lesen, Nachdenken und 'ne Antwort

Benutzeravatar
Monika K.
Beiträge: 3725
Registriert: 28.02.2012, 21:45

Re:

von Monika K. (26.03.2015, 10:52)
Früher konnte jeder Autor, Verlag oder Kunde Tags vergeben. Und wie immer, wenn etwas zu einfach geht, wurde diese Möglichkeit gründlich missbraucht, indem bei unliebsamen Konkurrenten diskreditierende und beim eigenen Buch unverdiente Tags vergeben wurden. Zum Beispiel hatten einige Autoren keine Skrupel, den Namen eines berühmten Autors beim eigenen Buch als Tag zu vergeben und von ihren Kumpanen auch noch fleißig bestätigen zu lassen. Durch die Bestätigung eines Tags bekam er mehr Gewicht, was einen Einfluss auf die Reihenfolge der Suchtreffer hatte. Amazon wurden das Chaos und die vielen Beschwerden wahrscheinlich irgendwann zu bunt und schaffte die Tags, die früher offen sichtbar waren und bearbeitet und betätigt werden konnten, einfach ab. Was im Hintergrund noch immer möglich ist, ist schwer zu durchschauen. Gerüchte besagen, dass die alten Tags erhalten blieben, und die neueren Bücher nicht mehr getaggt wurden. Wenn BoD sagt, dass sie keinen Einfluss darauf haben, dann glaube ich das einfach mal.

Wie immer können wir uns für die jetzige Situation bei den Autoren bedanken, die sich für besonders clever halten und ihre eigenen Ziele rücksichtslos durchdrücken.

Gruß,
Monika
»Better a witty fool, than a foolish wit.« (Shakespeare’s »Twelfth Night«)

holz
Beiträge: 398
Registriert: 29.11.2011, 09:20

Re:

von holz (26.03.2015, 11:01)
BoD kannst du bitten, beim Eintrag in das VLB unter der dort vorhandenen Kategorie "Schlagworte", die von dir gewünschten Begriffe aufzunehmen.
Wie du hier siehst https://www.buchhandel.de/buch/Streitpa ... 3735736550 , sind offenbar keine Schlagworte vergeben (dann müsste unten neben Details und Autor noch der Reiter Schlagworte erscheinen, wie in diesem Beispiel https://www.buchhandel.de/buch/Wanderur ... 3887697808 )

Gefunden wird dein Buch derzeit z.B. mit "konflikte streitereien missklänge" , "viele paare leiden" oder "Ich-Anteile", weil diese Wortfolgen auf Buchrückseite bzw. im Buchtext auftauchen (und "Blick ins Buch" aktiviert ist).
Eventuell den Text auf der Rückseite erneuern und dort die Suchbegriffe einbauen.

@monika
Taggen geht noch.
Ins A-Käufer-Konto einloggen und aufrufen http://www.amazon.de/gp/tagging/cloud
Rechts oben "Zum Tag" - dort Begriff eingeben und los.
Dann nach ganz unten "weitere Produkte zum Tag hinzufügen".
Dort in der Suchmaske z.B. Autorname eingeben, los.
Es werden dann die Bücher aufgelistet und können mit dem zuvor oben gewählten tag versehen werden.

Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5677
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re:

von mtg (26.03.2015, 12:22)
Danke, holz. Super-Tipp! thumbbup

Reinhardt51
Beiträge: 5
Registriert: 26.03.2015, 09:09
Wohnort: Deutschland

Tolle Tipps, danke

von Reinhardt51 (26.03.2015, 12:32)
Vielen Dank für die Tipps. Endlich kann ich eingreifen und was tun. Das erleichtert.
Bei Amazon habe ich schon ein paar neue Tags vergeben. Mal sehen, wann die anschlagen.

Danke
Liebe in der Psychotherapie
Streitpaare

Benutzeravatar
Monika K.
Beiträge: 3725
Registriert: 28.02.2012, 21:45

Re:

von Monika K. (26.03.2015, 12:43)
@holz

Danke, das werde ich mal ausprobieren. Es gab noch einen anderen Trick. Da gab man die Tags ähnlich wie bisher ein. Aber sie verschwanden andauernd auf mysteriöse Weise und konnten auch nicht von anderen bestätigt werden. Deshalb nahmen wir an, dass das ein Auslaufmodell sei.

Ich habe mal spaßeshalber bei buchhandel.de meine BoD-Bücher und ein paar Verlagsanthologien gesucht. Bei keinem der Bücher waren Schlagworte vergeben. Anscheinend wird diese Möglichkeit nicht von jedem Verlag genutzt. Schade.
»Better a witty fool, than a foolish wit.« (Shakespeare’s »Twelfth Night«)

holz
Beiträge: 398
Registriert: 29.11.2011, 09:20

Re:

von holz (26.03.2015, 13:03)
Monika K. hat geschrieben:
@holz

Bei keinem der Bücher waren Schlagworte vergeben. Anscheinend wird diese Möglichkeit nicht von jedem Verlag genutzt. Schade.


Vielleicht wirds demnächst besser, da ab 2015 ein neues Gebührenmodell bei VLB-Meldungen gilt: Gold, Silber, Bronze, je nach Qualität der gelieferten Daten.
Relevant für Gold ist auch die Verschlagwortung.
Und gute Daten-Qualität bedeutet geringere Meldegebühren für den Verleger.

Benutzeravatar
Monika K.
Beiträge: 3725
Registriert: 28.02.2012, 21:45

Re:

von Monika K. (26.03.2015, 13:30)
Das ist sehr interessant! Danke, holz! Ich habe noch nie erlebt, dass man irgendwo für mehr Material weniger bezahlen muss. (Mengenrabatte mal ausgenommen.) Hier steht endlich einmal die Qualität im Vordergrund.
»Better a witty fool, than a foolish wit.« (Shakespeare’s »Twelfth Night«)

Benutzeravatar
Judith
Beiträge: 3903
Registriert: 05.08.2007, 10:45
Wohnort: Schwobaländle

Re:

von Judith (26.03.2015, 22:55)
holz hat's echt drauf mit den Links. Danke! thumbbup
Du willst mehr wissen? Bitte hier - meine Website.

Reinhardt51
Beiträge: 5
Registriert: 26.03.2015, 09:09
Wohnort: Deutschland

Re:

von Reinhardt51 (01.04.2015, 09:56)
Für die, die es interessiert.

1. Ich hatte bei Amazon meinem Buch Stichwörtern zugeordnet. Bis jetzt hat dies aber keine Wirkung....

2. Entsprechend den hier gemachten Empfehlungen hatte ich versucht BoD zu veranlassen meinen Eintrag beim VLB zu erweitern und unter der dort vorhandenen Kategorie "Schlagworte", Begriffe einzufügen.
BoD antwortet:
"Wir melden ausschließlich eine Warengruppe an die Kataloge der Großhändler und das Verzeichnis lieferbarer Bücher. Weitere Schlagworte oder Stichworte werden nicht von uns an die Kataloge übertragen.
Wir liefern an die Buchhandelskataloge ausschließlich standardisierte Katalogmeldungen, damit diese dort verarbeitet und für die Online-Darstellung übernommen werden können. Individualisierte Katalogmeldungen werden von den Buchhandelskatalogen nicht unterstützt und wir können daher die gewünschten Änderungen nicht vornehmen."

Die schneiden sich doch ins eigene Fleisch. Die verdienen doch am meisten an den Büchern, aber nur wenn diese auch gefunden werden.

Ich schaue mich jetzt nach anderen Verlegern um. Ist vielleicht an dieser Stelle die falsche Frage, ich stelle sie dennoch: Kann mir jemand einen besseren Buchdrucker für Selbstverleger empfehlen. Einen der mehr und besser mit den Schreibern zusammen arbeitet?
Liebe in der Psychotherapie

Streitpaare

Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5677
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re:

von mtg (01.04.2015, 10:07)
Zwischenfrage: Dein Eröffnungsposting ist vom 26.3. ... und am 1.4. hat sich immer (!) noch nichts zu Deinen Gunsten geändert??? Unglaublich! Das muss eine Verschwörung sein! Oder ist es doch eher ein Aprilscherz?

BoD schreibt Dir, dass in Buchhandelskatalogen nur standardisierte Angaben Verwendung finden. Was ist daran nicht zu verstehen, wenn es heißt, darüber hinaus bestehe keine Möglichkeit? Was nutzt es Dir, wenn BoD schreib: »Ja, machen wir!«, aber es gelingt BoD voraussehbar nicht, etwas anders als den Standardeintrag zu erreichen?

Benutzeravatar
Monika K.
Beiträge: 3725
Registriert: 28.02.2012, 21:45

Re:

von Monika K. (01.04.2015, 11:01)
Reinhardt51 hat geschrieben:
Für die, die es interessiert.

1. Ich hatte bei Amazon meinem Buch Stichwörtern zugeordnet. Bis jetzt hat dies aber keine Wirkung....

Woran sieht man das? Wenn ich richtig informiert bin, dann wirken sich die Tags nur dann auf die Verkaufszahlen aus, wenn jemand nach diesen Stichworten sucht, und das Buch bei der Stichwortsuche auf eine der vorderen Seiten rutscht. Da kann es saisonale Schwankungen geben. Vielleicht hast du Glück, und nach den Osterfeiertagen suchen mehr Leute nach Büchern zum Thema "Ehekrach".

Reinhardt51 hat geschrieben:
Die schneiden sich doch ins eigene Fleisch. Die verdienen doch am meisten an den Büchern, aber nur wenn diese auch gefunden werden.

Im Prinzip hast du recht. Als holz oben erzählte, dass neuerdings die Qualität der gelieferten Daten Einfluss auf den Preis habe, hoffte ich, dass BoD in Zukunft ebenfalls Schlagworte liefern wird, um Geld zu sparen. Dazu müssten aber beim Uploadformular entsprechende Eingabefelder geschaffen werden, damit eine maschinelle Verarbeitung erfolgen kann. Wenn ich mich richtig erinnere, ist das momentan noch nicht vorgesehen.
»Better a witty fool, than a foolish wit.« (Shakespeare’s »Twelfth Night«)

Benutzeravatar
Siegfried
Beiträge: 5930
Registriert: 09.07.2008, 01:14
Wohnort: e-mail: dbs@digibuchservice.de

Re:

von Siegfried (01.04.2015, 11:04)
Reinhardt51 hat geschrieben:
Für die, die es interessiert.


Ja. Mich.


Reinhardt51 hat geschrieben:
1. Ich hatte bei Amazon meinem Buch Stichwörtern zugeordnet. Bis jetzt hat dies aber keine Wirkung....


Was für (k)eine Wirkung?
Höhere Verkaufszahlen innerhalb von fünf Tagen? Vermehrte Suchzugriffe? Größere Diskussionen in der Öffentlichkeit über das Buch?


Reinhardt51 hat geschrieben:
Ich schaue mich jetzt nach anderen Verlegern um. Ist vielleicht an dieser Stelle die falsche Frage, ich stelle sie dennoch: Kann mir jemand einen besseren Buchdrucker für Selbstverleger empfehlen. Einen der mehr und besser mit den Schreibern zusammen arbeitet?


Andere Anbieter findest du hier:

http://www.pahlke-online.de/buchsatz/em ... eister.php

Ob sie aber besser sind (was verstehst du unter "besser"?) ... keine Ahnung.

Wenn du sicher gehen willst, machst du einen Eigenverlag auf (geht problemlos). Über die ISBN-Agentur beschaffst du dir eigene ISBN für deine Bücher und damit hast du dann auch die volle Kontrolle über Art und Umfang der Einträge ins VLB.

http://www.german-isbn.org/isbn_start_text.html/10012/


Nachteil:
Ist deutlich teurer als die einmalig zu zahlenden 19,- Euro und erfordert mehr Arbeit. Aber man kann tun und lassen, was man will.
Korrektorat: 1,- Euro pro angefangene 1.000 Zeichen // Layout Buchblock: 1,- Euro pro Seite zzgl. 19 % USt. // Buchcover 20,- oder 30,- Euro inkl. 19 % USt. // Sonderpreise auf Anfrage per E-Mail oder PN

Benutzeravatar
Siegfried
Beiträge: 5930
Registriert: 09.07.2008, 01:14
Wohnort: e-mail: dbs@digibuchservice.de

Re:

von Siegfried (01.04.2015, 11:44)
Monika K. hat geschrieben:
Als holz oben erzählte, dass neuerdings die Qualität der gelieferten Daten Einfluss auf den Preis habe, hoffte ich, dass BoD in Zukunft ebenfalls Schlagworte liefern wird, um Geld zu sparen. Dazu müssten aber beim Uploadformular entsprechende Eingabefelder geschaffen werden, damit eine maschinelle Verarbeitung erfolgen kann.


Ich glaube, es liegt hier ein gedanklicher Irrtum vor.

Richtig ist, dass im VLB derzeit eine Umstellung des Gebührenmodells erfolgt. Diese Umstellung ist aber nicht gleichzusetzen mit mehr "freier Information", also einer Aufblähung von Schlagworten oder Suchbegriffen.

Im VLB wird den Verlagen einen neue Struktur der Buchdaten vorgegeben und je nach Qualität (im Sinne von: Wie viele Felder sind korrekt gefüllt worden?) kostet der Eintrag unterschiedlich viel Geld. Je mehr Felder gefüllt sind, desto günstiger ist der Eintrag (Gold-Status; 2,60 € für ein aktuelles Buch), je weniger Felder korrekt gefüllt wurden, desto teurer ist der Eintrag (Bronze-Status; 4,60 € für ein aktuelles Buch).

Die Daten für das VLB teilen sich in verschiedene Gruppen auf.

Gruppe 1 = Muss-Felder
ISBN, Titel, Verlag, Warengruppe (nach vorgegener Systematik), Preis, Preistyp (gebunden, frei, Subskription), Buchform (Buch, Hörbuch, E-Book)

Gruppe 2 = relevante Felder
Lieferbarkeit, Cover, Hauptbeschreibung (Klappentext), Autor/Herausgeber, Seitenzahl, Schlagworte (min. 3)*, Sprache, Thema-Klassifizierung**

Sind zwei der Felder von Gruppe 2 nicht versorgt, hat das Buch sofort den Status "Bronze".

* Bei den Schlagworten gibt es keine inhaltliche Vorgabe. Hier wäre tatsächlich freie Gestaltung möglich. Eine solche "freie" Verschlagwortung fehlt derzeit bei MyBoD

** Einordnung des Buches in eine bestimmte zeitliche Epoche ("moderne und zeitgenössische Belletristik ab 1945"). MyBoD bietet eine Drei-Ebenen-Staffelung an, z. B.:
Sachbuch - Geschichte - Biographie, Autobiographie
Belletristik - Spannung - Krimis, Thriller, Spionage
Kinder- und Jugendbücher - Spielen, Lernen - Sprachen

Gruppe 3: Empfohlene Felder

Inhaltsverzeichnis, Verpackungseinheit, Spezifische Zielgruppenangabe (Altersangaben bei Kinderbüchern)


Gruppe 4: statusrelevante Felder ab 2016
Auflage, Reihenangabe, Angabe zur Vorgänger- oder Nachfolger-Auflage, abgeleitetes E-Book (Verknüfpung zum E-Book), Produktforn (Hinweis auf weitere Produkte wie Hörbuch usw.), warengruppenspezifische Abfrage (Zielgruppe, altersbezogene Angaben wie Kinderbuch oder Großdruck für Ältere, spezielle Ratgeber)


Es geht im VLB offensichtlich um eine Neustrukturierung des Datensatzes und - durch die Preisstaffelung - um einen erhöhten Druck auf die Verlage, alle Datenfelder korrekt zu versorgen.

Für uns als Autoren mag einzig das Feld "Schlagworte" von Bedeutung sein. Dieses Feld gibt es aber schon in der alten Datenstruktur des VLB. Was man von BoD fordern könnte, wäre die Freigabe des Feldes "Schlagwort" in MyBoD und jeder ist selbst dafür verantwortlich, was dort eingetragen werden müsste (kann ja mal jemand bei BoD als Verbesserungsvorschlag einreichen).

Eine elementare Verbesserung für uns Autoren sehe ich in der neuen Datenstruktur des VLB nicht.

Wer mehr wissen will oder mal ein praktisches Beispiel für die neue VLB-Struktur nachlesen möchte, kann das hier tun:

http://info.vlb.de/files/faq_gebuehrenm ... felder.pdf

(hier insbesondere die Seiten 5 und 6, wo ein Buch mit allen VLB-Daten angezeigt wird).

Ob damit die Auffindbarkeit eines Buches durch den Normalleser in Online-Buchläden gesteigert wird, wage ich zu bezweifeln. Otto Normalleser wird von der geänderten VLB-Struktur vermutlich nichts mitbekommen.
Korrektorat: 1,- Euro pro angefangene 1.000 Zeichen // Layout Buchblock: 1,- Euro pro Seite zzgl. 19 % USt. // Buchcover 20,- oder 30,- Euro inkl. 19 % USt. // Sonderpreise auf Anfrage per E-Mail oder PN

Benutzeravatar
Monika K.
Beiträge: 3725
Registriert: 28.02.2012, 21:45

Re:

von Monika K. (01.04.2015, 12:08)
Siegfried hat geschrieben:
Monika K. hat geschrieben:
Als holz oben erzählte, dass neuerdings die Qualität der gelieferten Daten Einfluss auf den Preis habe, hoffte ich, dass BoD in Zukunft ebenfalls Schlagworte liefern wird, um Geld zu sparen. Dazu müssten aber beim Uploadformular entsprechende Eingabefelder geschaffen werden, damit eine maschinelle Verarbeitung erfolgen kann.


Ich glaube, es liegt hier ein gedanklicher Irrtum vor.

Inwiefern?
Siegfried hat geschrieben:
Gruppe 2 = relevante Felder
Lieferbarkeit, Cover, Hauptbeschreibung (Klappentext), Autor/Herausgeber, Seitenzahl, Schlagworte (min. 3)*, Sprache, Thema-Klassifizierung**

Sind zwei der Felder von Gruppe 2 nicht versorgt, hat das Buch sofort den Status "Bronze".

Momentan werden von BoD keine Schlagworte geliefert. Damit ist ein Feld von Gruppe 2 nicht versorgt. Leider kann ich deinen ausführlichen Ausführungen spontan nicht entnehmen, ob das für "Gold" reicht und tatsächlich bei holz ein "gedanklicher Irrtum" vorliegt, wie du behauptest.
»Better a witty fool, than a foolish wit.« (Shakespeare’s »Twelfth Night«)

Zurück zu „Buchhandel und Vertrieb“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.