Wellige Bücher - schon die zweite Reklamation

Euer Forum für Diskussionen zum Thema Self-Publishing und Buchveröffentlichung.


Benutzeravatar
Coonlight
Beiträge: 15
Registriert: 07.05.2015, 10:11

Wellige Bücher - schon die zweite Reklamation

von Coonlight (27.10.2015, 12:37)
Hallo zusammen.

Mein erstes Buch ist nun erschienen, ich habe die erste Lieferung erhalten.
Alles ok soweit, aber:
Wenn ich mein Paperback-Buch aus der Folie auspacke, ist noch alles schön. Nach etwa einer viertel Stunde beginnt es, sich deutlich zu wellen. Über Nacht hebt sich dann noch der Deckel an. Ein Foto ist anbei. Beide Bücher wurden nicht gelesen, nur locker durchgeblättert.
Bei meinen beiden Fun-Projekten (dasselbe Buch als Testdruck) war das nicht so. Eines davon hatte aber ein anderes Problem (fehlende Registerhaltigkeit), und somit ist diese Lieferung die zweite, die ich reklamieren muss :-(
Ich habe früher selber mal per Hand Bücher gebunden. BoD wird ja wohl Ahnung von Laufrichtungen haben und davon, dass man Bücher nicht im Regen produzieren soll ;-)

Hat z.Zt. sonst noch jemand ein Problem mit besonders welligen Büchern?

Viele Grüße
Peter
Dateianhänge
bod-wellige-buecher.jpg
Das linke Buch wurde gestern ausgepackt, das rechte heute.

Benutzeravatar
Anke Höhl-Kayser
Beiträge: 4977
Registriert: 18.04.2010, 00:08
Wohnort: Wuppertal

Re:

von Anke Höhl-Kayser (27.10.2015, 14:03)
Das sieht tatsächlich nicht schön aus. Wirkt so, als ob der Karton zu dünn wäre.

Das Problem habe ich selbst noch nicht gehabt. Aber früher gab es gern mal Lieferungen, wo sich ein paar Stunden nach dem Öffnen der Folie die Buchdeckel hochwölbten. Speziell bei Glanzcovern trat das auf. Das wurde auch von anderen Forenmitgliedern bestätigt. Reklamationen wurden immer zuvorkommend abgehandelt.

Benutzeravatar
guenther klein
Beiträge: 213
Registriert: 05.06.2009, 19:25
Wohnort: Andalusia

Hallo Peter

von guenther klein (27.10.2015, 19:54)
Reklamiere die Bücher. BoD ist nicht von gestern. Ich hatte bei einem Buch verwischte Zeilen. Das Buch wurde zurückgeschickt. Es gab kostenlosen Ersatz. BoD will zufriedene Kunden. Das Negative hält sich länger als das Positive.

Das Aussehen des Covers ist mitentscheidend. Glänzender Umschlag dürfte sich negativ auswirken. Es treffen verschiedene Spannungsverhältnisse aufeinander. Die Dicke des Umschlags, eben das Cover des Buches, beträgt rund 0,3mm. Das Maß lässt sich auch bei Fachbüchern nachweisen. Schaut man sich die dicken Wälzer im Geschäft an, sieht man häufig Strukurpägungen. Dadurch könnte der Buchdeckel stabilisiert werden. Auch BoD bietet Strukturpägungen an. Einfach informieren.

Benutzeravatar
Coonlight
Beiträge: 15
Registriert: 07.05.2015, 10:11

Re:

von Coonlight (28.10.2015, 07:46)
Danke für die schnellen Antworten.

Ja, ich habe gestern noch die Reklamation angestoßen. Auch meine Erfahrung von der ersten Reklamation ist, dass das problemlos läuft.

Ein Glanzcover ist es übrigens nicht, allerdings auch keins mit Strukturprägung :-) Mit den beiden vorherigen Fun-Projekten war ich auch sehr zufrieden, was die (nicht vorhandene) Welligkeit angeht. Es scheint also nur ein Problem dieser einen Lieferung vorzuliegen.

Auch mit BoD will ich gar nicht hadern. Werden die Bücher ersetzt, ist alles in Ordnung. Es bleibt nur ein mulmiges Gefühl. Ich kann ja nicht jedes Buch auspacken und kontrollieren, und nicht immer bleibt die Zeit, eine Reklamation abzuwarten.

Hier im Forum sagen allerdings immer alle, die Bücher von BoD seien von guter Qualität. Ein bisschen Hoffnung auf eine gute Zukunft habe ich also noch ;-)

Viele Grüße
Peter

Benutzeravatar
Udo Ehrich
Beiträge: 218
Registriert: 11.02.2012, 12:05

Re:

von Udo Ehrich (30.10.2015, 13:27)
Heute habe ich zwei Exemplare von »INSM & Co.« erhalten, und die sehen aus wie auf dem Photo von Coonlight oben. Das habe ich bislang noch nicht gehabt. Mag es am Cremeweiß 90 Papier liegen?

Benutzeravatar
Udo Ehrich
Beiträge: 218
Registriert: 11.02.2012, 12:05

Re:

von Udo Ehrich (30.10.2015, 15:55)
Also erfreulich finde ich das jetzt nicht, daß die Bücher offensichtilch immer wieder mal so wellig ausgeliefert werden. Das macht auf die Käufer keinen so besonders guten Eindruck.

Ich werde die Bücher wohl nicht reklamieren sondern sie erst einmal in den Schrank stellen und gucken, ob sich das wieder legt. Bei meinem nächsten Buch werde ich ansonsten wohl wieder weißes Papier nehmen. Hoffentlich liegt das nicht an der neuen Drucktechnik, denn es wäre schade, wenn die günstigeren Konditionen nun auf die Qualität durchschlagen.

Benutzeravatar
Coonlight
Beiträge: 15
Registriert: 07.05.2015, 10:11

Weitere Lieferung - dasselbe :-(

von Coonlight (31.10.2015, 15:22)
BoD hat meine Rekamation akzeptiert und wird mir die zehn Stück ersetzen.
In der Zwischenzeit hatte ich aber eine weitere Bestellung aufgegeben, diesmal 100 Stück. Die sind heute gekommen und zeigen dasselbe Aussehen :-( Die Art und sogar die "Positionen" der Wellung sind gleich.
Zeitgleich habe ich eins über Amazon bestellt - dasselbe :-(
Jetzt warte ich ab, wie die zehn reklamierten Bücher hier ankommen, hoffentlich kommende Woche. Bis dahin versuche ich, mich nicht zu sehr zu ärgern.

@Udo: Auch ich habe Cremeweiß 90 Papier. Ansonsten danke für die Nachricht. Schade für Dich, für mich aber ist es gut zu wissen, nicht allein betroffen zu sein (ich frage mich immer, ob ich zu pingelig bin. Bin ich aber nicht, zumal ich weiß, dass BoD das mal besser konnte.)

@Alle: Vielleicht sollten alle BoD-Autoren mit ähnlichen Büchern (12x19cm, 136 Seiten, Paperback) mal aktuell ein Exemplar zur Kontrolle bestellen.

Viele Grüße
Peter

Benutzeravatar
Udo Ehrich
Beiträge: 218
Registriert: 11.02.2012, 12:05

Re:

von Udo Ehrich (31.10.2015, 18:48)
Hallo Peter,

das ist wirklich ärgerlich. Ob das wohl mit dem neuen Druckverfahren zusammenhängt, das jetzt laut BoD den Druck preiswerter gemacht hat?

Mein Buch hat das Format DIN A 5, Papier cremeweiß, Umschlag matt und 252 Seiten.

Benutzeravatar
Coonlight
Beiträge: 15
Registriert: 07.05.2015, 10:11

Re:

von Coonlight (05.11.2015, 08:20)
Hallo Udo.

Udo Ehrich hat geschrieben:
Ich werde die Bücher wohl nicht reklamieren sondern sie erst einmal in den Schrank stellen und gucken, ob sich das wieder legt.


Und, hat sich schon was getan?
Ich habe ein paar Exemplare mal gepresst. Doch so fest kann ich mit meinen Mitteln gar nicht pressen, dass die Beulen verschwinden. Sogar unter Druck zwischen harten, flachen Gegenständen bleiben die Wellen teilweise sichtbar.

Viele Grüße
Peter

Zurück zu „Self-Publishing“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.