Über sich selbst schreiben?

Preisaktionen, Social Media, Blogger-Relations, Pressearbeit: Marketingmaßnahmen für euer Buch.


Benutzeravatar
LadyK
Beiträge: 30
Registriert: 11.01.2015, 12:11

Über sich selbst schreiben?

von LadyK (10.01.2016, 14:14)
Hallo zusammen,
gerade ist mein neues Buch draußen, und schon darf ich es in einer Zeitschrift vorstellen.
Nun frage ich mich, wie ich da über mich selbst schreiben soll. In der 3. Person?

Gibt es Richtlinien dafür?
LG Anja

Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5606
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re:

von mtg (10.01.2016, 14:25)
Nein, Richtlinien gibt es keine. Aber es kommt darauf an, worauf Du Dich kaprizieren möchtest.

Soll es eine sachliche Abhandlung über das Buch sein, dann schreibe in der 3. Person.
Willst Du auch beschreiben, was Dich bewogen hat, oder welche Ziele Du damit verfolgst – also was das Buch für Dich bedeutet, dann schreibe in der 1. Person.

Oder schreibe das ganze als eine Art Interview mit Dir selbst.

Benutzeravatar
Monika K.
Beiträge: 3367
Registriert: 28.02.2012, 21:45

Re:

von Monika K. (10.01.2016, 18:30)
Es gibt drei Varianten, die man häufig sieht:
- die Autorenvita
- "Der Autor über das Buch"
- Interview

Ein Interview würde ich nur dann wählen, wenn tatsächlich Fragen an mich gestellt wurden. Um sich selbst zu interviewen, braucht man eine gewisse Portion Narzissmus. Und die Redaktion muss auch damit einverstanden sein, so ein Scheininterview zu drucken, da es in den meisten Printmedien gegen die internen Richtlinien verstößt.

Die Autorenvita ist ein kurzer Lebenslauf, der hauptsächlich Punkte enthält, die für Leser interessant sein könnten. Man schreibt sie in der dritten Person. Sie sieht man oft in Kombination mit dem Klappentext oder einem Text, der Werbung für das Buch macht. Diese beiden Komponenten werden natürlich optisch voneinander getrennt.

"Der Autor über das Buch" oder eine ähnliche Überschrift leitet einen Text ein, in dem man in der ersten Person über das Buch spricht. Man kann (muss aber nicht) darin auch ein wenig von sich selbst erzählen. Auch hier ist eine Kombination mit dem Klappentext oder einer Buchvorstellung möglich.

Gruß,
Monika
»Better a witty fool, than a foolish wit.« (Shakespeare’s »Twelfth Night«)

Benutzeravatar
LadyK
Beiträge: 30
Registriert: 11.01.2015, 12:11

Re:

von LadyK (10.01.2016, 19:48)
Folgendes war die Aussage:
... über den Inhalt des Buchs, auch etwas über dich als Autorin, den Verlag und andere Bücher die du gemacht hast und wo das Buch erhältlich ist. Z.b. auch was Deine Motivation war, Beweggründe etc.

Ich hab es nun nicht in der 3. Person sondern etwas persönlicher verfasst...

Benutzeravatar
Monika K.
Beiträge: 3367
Registriert: 28.02.2012, 21:45

Re:

von Monika K. (10.01.2016, 19:58)
Das ist jetzt nur meine persönliche Einschätzung, aber ich hätte das bei der Vorgabe wahrscheinlich ebenfalls in der ersten Person geschrieben, denn in der dritten Person über die Motivation und die Beweggründe zu schreiben, wäre merkwürdig.
»Better a witty fool, than a foolish wit.« (Shakespeare’s »Twelfth Night«)

Bardioc
Beiträge: 310
Registriert: 18.03.2014, 15:54

Re:

von Bardioc (11.01.2016, 09:29)
Monika K. hat geschrieben:
Das ist jetzt nur meine persönliche Einschätzung, aber ich hätte das bei der Vorgabe wahrscheinlich ebenfalls in der ersten Person geschrieben, denn in der dritten Person über die Motivation und die Beweggründe zu schreiben, wäre merkwürdig.

Finde ich auch.

Zurück zu „Buchvermarktung“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.