amazon nutzt Marktmacht um unliebsame Bücher zu behindern

ISBN, VLB, Barsortiment, E-Book-Verleih und Buchhandel: Alles rund um den Buchvertrieb.


Benutzeravatar
MichaelHA
Beiträge: 2708
Registriert: 06.05.2010, 20:46
Wohnort: Köln

amazon nutzt Marktmacht um unliebsame Bücher zu behindern

von MichaelHA (22.05.2016, 14:03)
Amazon nutzt jetzt seine Marktmacht, um den Absatz unliebsamer Bücher zu behindern.

So wird teilweise nur noch das Kindle-Format angeboten. Die Print-Ausgabe gibt es dann nur noch von Fremdanbieter (+ 3 € Versandkosten).

Buecher.de und weitere Anbieter hingegen halten weiterhin alle Ausgaben (auch die Print-Ausgaben) im Angebot.


Beste Grüße


MichaelHA

Admin_

Käufer nutzen gesunden Menschenverstand

von Admin_ (22.05.2016, 14:26)
Na und?! Wenn Amazon das Buch nicht hat, wird eben anderswo gekauft.
(Amazon ist ohnehin nicht meine erste Adresse.)

holz
Beiträge: 381
Registriert: 29.11.2011, 09:20

Re:

von holz (22.05.2016, 15:34)
edit
Zuletzt geändert von holz am 24.05.2016, 19:27, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
MichaelHA
Beiträge: 2708
Registriert: 06.05.2010, 20:46
Wohnort: Köln

Re:

von MichaelHA (22.05.2016, 16:05)
@holz

Entscheidend ist doch, dass amazon diese zwei Bücher gar nicht mehr als Print-Exemplare anbietet.

Es geht also nicht um die Frage, ob amazon diese nun auf Lager hält oder eben auch nicht.

Beste Grüße

MichaelHA

Sir Adrian Fish
Beiträge: 425
Registriert: 30.09.2007, 19:23
Wohnort: Hamburg

amazon nutzt Marktmacht um unliebsame Bücher zu behindern

von Sir Adrian Fish (22.05.2016, 17:40)
MichaelHA hat geschrieben:
Amazon nutzt jetzt seine Marktmacht, um den Absatz unliebsamer Bücher zu behindern.

Wie kommst du auf diesen Unsinn?

Na, da hat es ja mal wieder den richtigen getroffen. Amazon gegen MichaelHA - David gegen Goliat. Kann ja nur spannend werden.

Benutzeravatar
MichaelHA
Beiträge: 2708
Registriert: 06.05.2010, 20:46
Wohnort: Köln

Re:

von MichaelHA (22.05.2016, 18:18)
@Sir Adrian Fish

Du kennst die zwei fraglichen Werke wohl nicht. Daher kannst Du wohl auch nicht verstehen, dass diese beiden Werke manchen Zeitgenossen übel aufstossen.

Beste Grüße

MichaelHA

Benutzeravatar
Siegfried
Beiträge: 5837
Registriert: 09.07.2008, 01:14
Wohnort: e-mail: dbs@digibuchservice.de

Re:

von Siegfried (22.05.2016, 18:25)
Woraus wird eigentlich die Forderung abgeleitet, dass Amazon jedes Buch anbieten _muss_?
Korrektorat: 1,- Euro pro angefangene 1.000 Zeichen // Layout Buchblock: 1,- Euro pro Seite // zzgl. 16 % USt. (bis Jahresende 2020) // Buchcover 20,- oder 30,- Euro inkl. 16 % USt. (bis Jahresende 2020) // Sonderpreise auf Anfrage per E-Mail oder PN

Benutzeravatar
MichaelHA
Beiträge: 2708
Registriert: 06.05.2010, 20:46
Wohnort: Köln

Re:

von MichaelHA (22.05.2016, 18:28)
@Siegfried

Das ist keine Forderung, aber war lange geübte Praxis hinsichtlich der Werke die bei BoD verlegt wurden.

Beste Grüße

MichaelHA

Benutzeravatar
Siegfried
Beiträge: 5837
Registriert: 09.07.2008, 01:14
Wohnort: e-mail: dbs@digibuchservice.de

Re:

von Siegfried (22.05.2016, 18:31)
MichaelHA hat geschrieben:
Das ist keine Forderung, aber war lange geübte Praxis hinsichtlich der Werke die bei BoD verlegt wurden.


Und weil sich Amazon - einfach mal angenommen - gegen das Anbieten eines Buches entscheidet, wird hier so ein Wind gemacht? Mit unbewiesenen Behauptungen.

Amazon ist ein frei agierendes Unternehmen und kann selbst entscheiden, welches Buch auf der Webseite erscheint und welches nicht.
Korrektorat: 1,- Euro pro angefangene 1.000 Zeichen // Layout Buchblock: 1,- Euro pro Seite // zzgl. 16 % USt. (bis Jahresende 2020) // Buchcover 20,- oder 30,- Euro inkl. 16 % USt. (bis Jahresende 2020) // Sonderpreise auf Anfrage per E-Mail oder PN

Benutzeravatar
MichaelHA
Beiträge: 2708
Registriert: 06.05.2010, 20:46
Wohnort: Köln

Re:

von MichaelHA (22.05.2016, 18:36)
Es geht hier um zwei meiner Werke - und Wind mit unbewiesenen Behauptungen wird hier schon mal gar nicht gemacht.

Der einzige, der sich hier aufbläst, das bist Du, Siegfried.

o.f.G.

MichaelHA

Benutzeravatar
Siegfried
Beiträge: 5837
Registriert: 09.07.2008, 01:14
Wohnort: e-mail: dbs@digibuchservice.de

Re:

von Siegfried (22.05.2016, 18:40)
MichaelHA hat geschrieben:
Es geht hier um zwei meiner Werke - und Wind mit unbewiesenen Behauptungen wird hier schon mal gar nicht gemacht.

Der einzige, der sich hier aufbläst, das bist Du, Siegfried.


Der gesäte Wind ist doch wohl diese Zeile hier:

MichaelHA hat geschrieben:
Amazon nutzt jetzt seine Marktmacht, um den Absatz unliebsamer Bücher zu behindern.


Wo sind die Beweise für die Behauptung, Amazon behindert bewusst und mit Vorsatz den Absatz unliebsamer Bücher - gerade im Bezug auf die zwei Bücher des Autors Michael Heinen-Anders?

Ich bin jetzt ernsthaft am überlegen, ob ich diese rufmordende Zeile an Amazon weiterleiten soll. cheezygrin
Korrektorat: 1,- Euro pro angefangene 1.000 Zeichen // Layout Buchblock: 1,- Euro pro Seite // zzgl. 16 % USt. (bis Jahresende 2020) // Buchcover 20,- oder 30,- Euro inkl. 16 % USt. (bis Jahresende 2020) // Sonderpreise auf Anfrage per E-Mail oder PN

Sir Adrian Fish
Beiträge: 425
Registriert: 30.09.2007, 19:23
Wohnort: Hamburg

Re:

von Sir Adrian Fish (22.05.2016, 19:14)
MichaelHA hat geschrieben:
Du kennst die zwei fraglichen Werke wohl nicht. Daher kannst Du wohl auch nicht verstehen, dass diese beiden Werke manchen Zeitgenossen übel aufstossen.

Erleuchte mich, ich bin lernfähig.

holz
Beiträge: 381
Registriert: 29.11.2011, 09:20

Re:

von holz (22.05.2016, 19:29)
Tief durchatmen.
In Bälde sind die Titel wieder erhältlich.
Spätestens Dienstag.
2018.
Zuletzt geändert von holz am 24.05.2016, 19:28, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Monika K.
Beiträge: 3420
Registriert: 28.02.2012, 21:45

Re:

von Monika K. (22.05.2016, 19:55)
Hallo Michael,

um Missverständnisse zu vermeiden: Würdest du bitte einen Link zu einem betroffenen Titel posten, damit wir uns selbst ein Bild machen können? Hast du mal bei Amazon oder bei BoD nachgefragt? Oft liegt lediglich ein Fehler vor, wenn ein Buch bei Amazon nicht angeboten wird.

Siegfried hat geschrieben:
Woraus wird eigentlich die Forderung abgeleitet, dass Amazon jedes Buch anbieten _muss_?


Natürlich "muss" Amazon nicht jedes Buch anbieten. Wahrscheinlich drückt sich deshalb BoD auf der Startseite so aus:
"Ihr E-Book und Buch: einfach überall
Veröffentlichen Sie Ihre Titel im weitreichenden nationalen und internationalen Vertriebsnetz von BoD. Dabei profitieren Sie vom Anschluss an alle relevanten Buchhandlungen, Online-Shops und Großhändler – z. B. Amazon, Apple iBooks, Tolino, Google Play, Thalia, Hugendubel uvm."

Dennoch würde ich daraus als Autorin einen Anspruch gegenüber BoD ableiten, das Buch auch tatsächlich in alle relevanten Buchhandlungen zu bringen, und mich ggf. bei BoD erkundigen, wenn das nicht der Fall ist.

Gruß,
Monika
»Better a witty fool, than a foolish wit.« (Shakespeare’s »Twelfth Night«)

Benutzeravatar
MichaelHA
Beiträge: 2708
Registriert: 06.05.2010, 20:46
Wohnort: Köln

Re:

von MichaelHA (23.05.2016, 06:00)
Liebe Monika,

es geht um folgende zwei Werke von mir:

http://www.bod.de/buch/michael-heinen-a ... 39803.html

http://www.bod.de/buch/michael-heinen-a ... 82541.html

Nachfragen bei a) BoD und b) amazon ergaben, dass amazon tatsächlich nicht mehr alle BoD-Bücher als Print-Exemplar anbieten will.

Da sich beide Bücher durchschnittlich verkaufen, ist nicht anzunehmen, dass es sich hier darum handelt "nicht absatzfähige" Bücher aus dem Angebot zu nehmen, eine klare Aussage weshalb amazon diese Bücher als Print-Exemplar nicht mehr anbietet, wurde mir gegenüber verweigert.

Beste Grüße

MichaelHA

Zurück zu „Buchhandel und Vertrieb“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.