Lange überlegt - nun doch eine Lesung veranstaltet

Preisaktionen, Social Media, Blogger-Relations, Pressearbeit: Marketingmaßnahmen für euer Buch.


Benutzeravatar
Edith Mair
Beiträge: 83
Registriert: 22.10.2012, 22:08

Lange überlegt - nun doch eine Lesung veranstaltet

von Edith Mair (04.09.2016, 13:51)
Bin stolz und glücklich.
Gestern habe ich meine erste Lesung abgehalten.
Habe in einem Hotel aus meinem biografischen Roman "Die Lana Frieda" vorgelesen.
Und einiges dabei gelernt.
Zum Beispiel, dass schönes Wetter und große Hitze für vielerlei gut ist, für eine Lesung aber nicht. War nicht zu ändern, der Termin stand schon fest. Im Nachhinein war es eher positiv, dass nicht mal eine Handvoll Leute gekommen sind, da ich dadurch nicht nervös war und persönlichen Kontakt zu allen Teilnehmern aufbauen konnte. Dass ich trotzdem um einiges früher als geplant fertig wurde (zu schnell gelesen) - daran arbeite ich noch.
Die zweite Lehre, die ich gezogen habe, künftig immer kurz vorher den Veranstaltungsort zu kontrollieren, ob alles passt! Tat es in meinem Fall nicht.
Mein eigener Flyer war trotz Zusage nicht aufgehängt worden. Und in der Ankündigung des Hotels stand "Lesung über das Salzkammergut". Ja eh, aber es geht in meinem Buch auch um das Schicksal zweier Frauen!
So hat sich ein älterer Herr in die Lesung verirrt, der aber - nachdem ich ihn aufgeklärt hatte - so freundlich war, zu bleiben. Und es hat ihm gut gefallen, er hat immer wieder mit kommentiert ("so was!" oder "unglaublich!" etc., total süß), hat mir ein Buch abgekauft und nach der Lesung bat er mich zu warten, er müsse etwas aus dem Auto holen.
Gut, während ich meinen Klimbim zusammen gepackt hatte, ging er, kam tatsächlich wieder und zeigte mir eine schöne Münze.
Du Schlingel, dachte ich, willst ein Gegengeschäft machen? Aber nein, der Herr hat mir die Münze geschenkt!
Da wäre ich fast in Tränen vor Rührung ausgebrochen.

Die Münze (mit schönen Motiven aus Linz und Hallstatt und Glöckler sind auch abgebildet, im Wert von 10 EUR, von der "Münze Österreich") wanderte in meine Geldkassette, sie wird mir Glück für meine weiteren Lesungen bringen.

Und schließlich musste ich feststellen, dass es nicht reicht, wenn man die Widmung auf einem plan liegenden Blatt Papier übt. Im Buch selbst hält man den Kuli offensichtlich anders und es drückt auch der Buchdeckel gegen die Hand. Ich werde mir zum Üben ein Blatt Papier ins Buch legen, damit künftig meine Widmung weniger nach "Sauklaue", sondern mehr nach berühmter Autorin ;-) aussieht.

Den nächsten Termin wird es früher als gedacht geben, schließlich sind ein paar Bücher übrig geblieben. Immerhin habe ich zwei verkauft. Bei drei Zuhörern ist das ein Anteil von 2/3 - bin zufrieden.

Mein Resümee: Eine Lesung halten - das kann ich nur jedem Autor empfehlen. Macht Spaß!
Die Lana Frieda
Wahre Biografie eines Osttiroler Bauernmädchens (geb 1916)

Wer hat Angst vor Hexen?
Ein Märchen für Schulanfänger*innen

Peter auf Taa-Nrum L-6-4
Susanne auf Taa-Nrum L-6-4
SciFi-Abenteuer mit Entspannungsübungen

https://www.edithmair.at

Benutzeravatar
Holly O Rilley
Beiträge: 187
Registriert: 16.04.2016, 12:43
Wohnort: Saarland

Re:

von Holly O Rilley (04.09.2016, 16:31)
Danke dafür, dass du davon erzählt hast :wink: Vielleicht sollte ich doch endlich mal meinen Mut zusammen kratzten und mich wagen ...

Ich wünsche dir für die nächste Lesung einige Zuhörer mehr! thumbbup
Liebe Grüße, Holly.

Ich würde mich sehr über euren Besuch bei mir freuen!
In meinem Blog, oder bei Facebook
Vielen Dank!

mamoha
Beiträge: 6
Registriert: 17.06.2017, 15:12

Re: Lange überlegt - nun doch eine Lesung veranstaltet

von mamoha (18.06.2017, 21:06)
Herzlichen Glückwunsch, für die gelungene Lesung. Ich frage mich, wieviele Bücher man mitbringen sollte? Meins ist nicht gerade günstig und ich müsste mich schon in Unkosten stürzen, wenn ich viele auf Vorrat kaufe. Reichen 10? Oder vielleicht 5? Wirkt das nicht ein bisschen wenig?

Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5667
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re: Lange überlegt - nun doch eine Lesung veranstaltet

von mtg (18.06.2017, 23:31)
Nach meiner Erfahrung, die besagt, dass etwa 20 - 30 Besucher da sind (also 10 - 15 Paare), reichen 10 Bücher aus. Aber das ist meine Erfahrung … und weiß Gott … keine Beratung …

Ben der Riss
Beiträge: 9
Registriert: 30.01.2017, 09:00

Re: Lange überlegt - nun doch eine Lesung veranstaltet

von Ben der Riss (25.06.2017, 09:22)
Guten Morgen,

nach meiner Erfahrung kaufen im Durchschnitt ein Drittel der anwesenden einer Lesung auch ein Buch. Ein Viertel hat es bereits, möchte nur mich kennen lernen oder mit mir über den Inhalt sprechen und der Rest sind Lebensgefährten oder Fahrer. :-)

Es kommt wohl auch sehr viel darauf an, wie du dich verkaufst vor Ort. Ob du mit Begeisterung dabei bist und die Ansteckend wirkst. Ob du Überzeugt bist, von dem, was du machst.

Keine Beratung, nur Erfahrungswerte.

Habt einen schönen Sonntag

Zurück zu „Buchvermarktung“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.