Frischfleisch war ich auch mal – Vom Wandel der Zeiten

Präsentiert euren Roman, Thriller, Fantasy-, Science-Fiction-, Romance-Titel oder euer Kinderbuch.


Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5631
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Frischfleisch war ich auch mal – Vom Wandel der Zeiten

von mtg (02.12.2016, 19:24)
Titel: Frischfleisch war ich auch mal – Vom Wandel der Zeiten
Autor: Matthias Gerschwitz

Verlag: Pax et Bonum, Berlin
ISBN: 9783943650938
Seiten: 152
Preis: 12,99 (Print) – 6,49 (eBook)

Der Autor über das Buch:

Die Idee zu diesem Buch schwirrte mir schon länger durch den Kopf. Wenn man so viele Veranstaltungen vor Schülern macht, fällt einem doch schon auf, dass man nicht immer mehr so jung ist, wie man sich fühlt. Trotzdem ist auch das Älterwerden etwas Feines … zumindest kann es etwas Feines haben. :-)

Klappentext:

Frischfleisch war ich auch mal. Dies ist kein sentimentaler Rückblick auf die Vergänglichkeit der Jugend, sondern eine Hommage an das Leben. Matthias Gerschwitz mischt biographische und fiktive Splitter mit Gedanken zu aktuellen Themen. In 23 Kapiteln rund um »älter werden« und »jung bleiben«, um Haare, Wurst und Fernsehen, um homo- und heterosexuelle Menschen sowie um Comedy, Reisen und Zwischenmenschliches nimmt er die Leserinnen und Leser humorvoll-augenzwinkernd – aber auch ein wenig nachdenklich – mit auf eine Reise durch den Wandel der Zeiten.

Inhalt:

Inhaltsverzeichnis und Leseprobe unter http://www.matthias-gerschwitz.de/buecher/frischfleisch/
Dateianhänge
FFWIAM_VS_400x637.jpg

Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5631
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re:

von mtg (15.12.2016, 13:49)
Nach meiner gestrigen Buchvorstellung hat Heinz W. Pahlke auf seinem Blog sprachrand.de die erste Rezension geschrieben. Viel Vergügen beim Lesen! (Ich hatte es bereits …)

Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5631
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re:

von mtg (31.12.2016, 09:43)
OMG … was für ein Paukenschlag zum Jahresende! Ich hatte einem Journalisten mein »Frischfleisch«-Buch als Reaktion auf seine Kolumne zum Thema »Älterwerden und Vergänglichkeit« geschickt … und was bringt mir Max Grün als letzten Brief des Jahres 2016?

»Lieber Matthias Gerschwitz,
hin und wieder erlebt man eine nette Überraschung. Ihr Brief und Ihr Buch gehören dazu. Danke dafür! Ich freue mich, dass meine kleinen Kolumnen solch eine schöne Reaktion auslösen.

Ich werde das Buch auf alle Fälle lesen und habe gleich mal das erwähnte Kapitel »Die flache Erdkugel …« gelesen. Sie schreiben sehr gut, interessant und auch mit einem guten Schuss Ironie. […]

Sie denken auch sehr gern über die Bedeutung von Begriffen, über die Verbreitung von Unsinn und die verschiedensten Merkwürdigkeiten der Welt nach, wie ich sehe. Ihre Texte, so sehe ich beim ersten Blättern, sind feuilletonistische Essays. »Fünfzig ist das neue Dreißig« – ja, das gilt auch unter Heteros. Ebenfalls ein sehr schöner Text! Ganz toll auch: »Was ist Glück?«

Es freut mich, dass meine kleinen Kolumnen vor jemanden bestehen, der mit so viel Talent und Ideen schreibt. […]«


Boah. Was für ein Paukenschlag zum Jahresende. Jetzt kann 2017 kommen!


Ich wünsche allen Kolleginnen und Kollegen nicht nur ein gesundes neues Jahr, sondern auch so schöne Überraschungen mit ihren Büchern!

Benutzeravatar
Seshmosis
Beiträge: 644
Registriert: 09.10.2007, 20:49
Wohnort: Binzwangen

Re:

von Seshmosis (31.12.2016, 13:48)
Glückwunsch, lieber Matthias!

thumbbup thumbbup thumbbup

Solch eine Reaktion ist einfach nur toll.

Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5631
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re:

von mtg (31.12.2016, 15:22)
Danke Gerd,

ja - das ist es. Und vor allem als Abschluss eines Jahres, das man mit Fug und Recht als nicht wirklich schön bezeichnen kann. Das gibt Hoffnung für 2017 …

Benutzeravatar
Samuriel
Beiträge: 112
Registriert: 30.01.2013, 10:42

Re:

von Samuriel (31.12.2016, 16:27)
Herzlichen Glückwunsch. thumbbup
Das ist wirklich ein ganz toller Brief. Etwas Schöneres zum Jahresabschluss kann man sich gar nicht wünschen thumbbup :D

LG Sammie

Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5631
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re:

von mtg (01.01.2017, 09:08)
Danke Sammie,

wollen wir mal hoffen, dass das 2017 so weitergeht – und zwar für alle, die es verdient haben … nicht nur Autoren, nicht nur hier in Deutschland thumbbup


Benutzeravatar
Haifischfrau
Beiträge: 3844
Registriert: 04.02.2008, 15:07

Re:

von Haifischfrau (02.01.2017, 14:00)
Super Matthias, das freut mich sehr für dich.
lg
maryanne
NEU: Die Baumwollfarmerin. Roman

Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5631
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re:

von mtg (05.01.2017, 12:09)
Heute erschien im »Solinger Tageblatt«, meiner »Heimatzeitung« – ich bin ja in Solingen aufgewachsen – ein schöner Artikel über die aktuellen Bücher zweier Brüder … und einer davon bin ich. :-)

Das ist insofern lustig, weil wir am 24. März in Leipzig einen gemeinsamen Auftritt haben werden – in der Aussegnungshalle eines Bestattungsinstitutes, die (eben auch) für kulturelle Zwecke genutzt wird.


Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5631
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re:

von mtg (14.02.2017, 15:39)
Ich möchte Euch heute ein Video zum Buch präsentieren, das ich aus einem Radio-Interview erstellt habe: https://www.youtube.com/watch?v=rTTkqOxE05Y


Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5631
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re:

von mtg (16.02.2017, 16:48)
Hey … danke! thumbbup

Arno Abendschön
Beiträge: 797
Registriert: 31.10.2007, 10:23
Wohnort: Berlin

Re:

von Arno Abendschön (02.03.2017, 22:50)
Eigentlich wollte ich hierzu gar nichts sagen. Doch die Art, wie mtg heute eine andere BoD-Neuerscheinung recht ungnädig aufgenommen hat, lässt mich noch mal in seine eigene Buchvorstellung reinschauen.

Sein Thema interessiert mich natürlich stark. Umso enttäuschender dann schon der Stil, jedenfalls nach den Leseproben zu urteilen. Es häufen sich dort banale und triviale Redewendungen, wie sie typisch für Small Talk sind: Rom wurde nicht an einem Tag erbaut ... Niemand hat die Absicht, einen Flughafen zu eröffnen ... Hommage an das Leben ... Herren der Schöpfung usw. Mit Verlaub: Diese abgenudelten Redewendungen sind inzwischen so unoriginell, dass sie zwischen zwei Buchdeckeln besser nicht mehr auftauchen sollten.

Der Inhalt der Texte, soweit nach den Leseproben ersichtlich, überzeugt mich ebenso wenig. Das scheint mir ein inkohärentes Sammelsurium von Lesefrüchten, Bildungsbrocken und Erinnerungsfetzen zu sein, geglättet durch flinkes Drüberweggleiten. Da ist eine Art Conférencier-Stil am Werk, so füllt man Pausen zwischen Beiträgen von Gewicht. Und wo sind diese?

Ich sehe eine gewisse Diskrepanz zwischen der Emsigkeit des Bewerbens und dem allzu Locker-Flockigen des Buches. Das könnte dem Vorurteil gegen BoD-Publikationen mal wieder Nahrung geben.

Arno Abendschön
Geschichten werden niemals richtig erlebt, nur manchmal, sehr selten, richtig erzählt. (Alfred Polgar)

Weitere Werke als eBooks unter http://www.bookrix.de/-arno.abendschoen gratis lesen und herunterladen!

Zurück zu „Buchvorstellung: Belletristik“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.