Format A 4

Buchblock, Cover, Print on Demand, E-Book-Konvertierung: Euer Forum rund um die Bucherstellung.


MatthiasJünemann
Beiträge: 3
Registriert: 15.04.2017, 08:12

Format A 4

von MatthiasJünemann (15.04.2017, 08:22)
Hallo Ihr Lieben,

ich habe bereits mehrere Bücher über BoD veröffentlicht und möchte jetzt eines in einem anderen Format herausbringen. Für die anderen Bücher hatte ich eine Vorlage, wo die Seiten an das Buchformat angelegt waren, wo also der Text auf der linken Seite mehr nach links und auf der rechten Seite mehr nach rechts verschoben war.

Jetzt möchte ich im A4-Format veröffentlichen und nutze die ganz normale Word-vorlage, wo aber nichts verschoben ist. Auf Anfrage bei BoD sagte man mir, dass das so in Ordnung ist. Kann das jemand bestätigen oder kriege ich dann nicht ein Buch, welches schlechter zu lesen sein wird?

Meine Schriftbegrenzungen liegen bei Tab 1 und 14.

Vielen Dank

Matthias

Benutzeravatar
Udo Ehrich
Beiträge: 218
Registriert: 11.02.2012, 12:05

Re:

von Udo Ehrich (15.04.2017, 08:49)
Was meinst Du damit, daß Deine Schriftbegrenzungen bei Tab 1 und Tab 14 liegen? Ob das Buch gut leserlich ist oder nicht, hängt vom Seitenrand ab. Wenn der Seitenrand bei ca. 2.5 bis 2.6 cm liegt, sollte der Text in der Mitte, also am Kleberand, nicht zu eng und das Buch gut lesbar sein.

MatthiasJünemann
Beiträge: 3
Registriert: 15.04.2017, 08:12

Re:

von MatthiasJünemann (15.04.2017, 09:03)
Hallo Udo,

der Einzug ist links auf 1 cm und rechts auf 2,6 cm. Was mich wundert ist, dass es für andere Formate Spiegelseiten gibt, aber für A4 nicht. Hast du schon in A4 veröffentlicht?

Grüße

Matthias

Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5450
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re:

von mtg (15.04.2017, 11:16)
Ich nehme an, Du schreibst in Word? Dann kannst Du Dir die Vorlage selbst einstellen:

Format -> Dokument -> Seitenränder -> gegenüberliegende Seiten

Ich habe ein Buch in A4 veröffentlicht, einen Bildband mit Chronik. Hierbei empfiehlt es sich, in Relation zu den klasssichen Buchformaten größere Seitenränder zu wählen. Eine Textzeile sollte nicht mehr als 60 - 70 Zeichen haben, sonst wird es eine Bleiwüste. Es kommt aber letztlich immer darauf an, welchen Genres das Buch ist.

MatthiasJünemann
Beiträge: 3
Registriert: 15.04.2017, 08:12

Re:

von MatthiasJünemann (15.04.2017, 11:43)
Danke Matthias :D

Benutzeravatar
MichaelHA
Beiträge: 2698
Registriert: 06.05.2010, 20:46
Wohnort: Köln

Re: Format A 4

von MichaelHA (22.05.2017, 18:50)
Ich habe schon einige Bücher in DIN A 4 (= Maxiformat) veröffentlicht. Und mit den gewählten Einstellungen der Normaldatei unter word A 4 hatte ich dabei keine Schwierigkeiten. Alles war stets gut lesbar und präsentabel.

Beste Grüße

MichaelHA

Benutzeravatar
Hannelore Goos
Beiträge: 488
Registriert: 04.05.2017, 15:11

Re: Format A 4

von Hannelore Goos (22.05.2017, 19:19)
Man muss nur ein Blatt gegen das Licht halten, schon sieht der Fachmann, dass das nicht gesetzt, sondern nur geschrieben ist. Wenn man schon so lange schreibt und veröffentlicht, sollte man sich längst ein Setzprogramm zueigen gemacht haben, zumal es das kostenlose Scribus gibt.
A4 ist kein Buchformat, sondern ein Briefformat.

Buchsatz und Typografie sind durchaus Kulturgüter. Dagegen kann kein Microsoft-Geschreibsel mithalten.
Alles war stets gut lesbar und präsentabel.
Das ist Geschmackssache. Ein Buch bleibt ein Buch.

Hannelore
Es gibt Menschen, die denken gern, und Menschen, die schreiben gern. Leider sind das nicht immer dieselben. book:
(Aus einem Gartenforum)

Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5450
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re: Format A 4

von mtg (22.05.2017, 20:21)
Hannelore Goos hat geschrieben:
A4 ist kein Buchformat, sondern ein Briefformat.

Grundsätzlich stimme ich Dir zu (wobei es strenggenommen kein Brief-, sondern ein Papierformat ist) – aber schau' Dir spaßeshalber mal Bildbände an. Da ist A4 ein durchaus gängiges Format.

Benutzeravatar
Hannelore Goos
Beiträge: 488
Registriert: 04.05.2017, 15:11

Re: Format A 4

von Hannelore Goos (22.05.2017, 20:39)
mtg hat geschrieben:
Hannelore Goos hat geschrieben:
A4 ist kein Buchformat, sondern ein Briefformat.

Grundsätzlich stimme ich Dir zu (wobei es strenggenommen kein Brief-, sondern ein Papierformat ist) – aber schau' Dir spaßeshalber mal Bildbände an. Da ist A4 ein durchaus gängiges Format.


Eben angeschaut. Von 23 Bildbänden, die hier stehen, ist einer DIN A4 - und das ist eine ADAC-Reisebroschüre.

Es gibt hier ein Buch in DIN A4; da mein Mann sehbehindert ist und seine eigenen Texte in der Regel nur am Bildschirm lesen kann, habe ich ihm einmal von seinem am prächtigsten illustrierten Buch ein optisch vergrößertes gebundenes Buch in DIN A4 (als Fun-Edition) drucken lassen. Das geht mit BoD, auch wenn es ein längeres Gewürge war, weil beim Vergrößern die Auflösung der Bilder nicht mehr gestimmt hat.

Aber für die tatsächlich herausgegebenen Bücher wählen wir DIN A5 oder 17 x 22 cm.

Gruß
Hannelore
Es gibt Menschen, die denken gern, und Menschen, die schreiben gern. Leider sind das nicht immer dieselben. book:
(Aus einem Gartenforum)

Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5450
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re: Format A 4

von mtg (22.05.2017, 20:41)
Hannelore Goos hat geschrieben:
Aber für die tatsächlich herausgegebenen Bücher wählen wir DIN A5

DIN A5 ist aber ein Papierformat und kein Buchformat … um in Deiner Diktion zu bleiben. Und Bildbände gibt es sicherlich mehr, als in Eurem Bücherschrank stehen.

Und so bleibt es dabei, dass jeder seins macht … :lol:

Benutzeravatar
Monika K.
Beiträge: 3148
Registriert: 28.02.2012, 21:45

Re: Format A 4

von Monika K. (22.05.2017, 20:49)
Hannelore Goos hat geschrieben:
Buchsatz und Typografie sind durchaus Kulturgüter. Dagegen kann kein Microsoft-Geschreibsel mithalten.


Wie hast du in dem Thread zu eurem Cover so schön geschrieben? "Sieh es einfach als Komposition in künstlerischer Freiheit an." angle:

Und ich habe jede Menge Bücher zu allen möglichen archäologischen Themen, die in Din A 4 und sogar größer gestaltet sind, weil sie neben dem Text sehr viele Landkarten, Skizzen von Fundsituationen und Fotos enthalten. Der Text ist dabei für eine bessere Lesbarkeit in zwei Spalten gesetzt. Für mich sind solche großformatigen Bücher im Sach-/Fachbuchbereich völlig normal.

Gruß,
Monika
»Better a witty fool, than a foolish wit.« (Shakespeare’s »Twelfth Night«)

Benutzeravatar
Hannelore Goos
Beiträge: 488
Registriert: 04.05.2017, 15:11

Re: Format A 4

von Hannelore Goos (22.05.2017, 21:09)
Monika K. hat geschrieben:
Der Text ist dabei für eine bessere Lesbarkeit in zwei Spalten gesetzt.


Selbstverständlich gibt es Großformate. Die haben aber Buchformate, kein Papierformat. Das Wort "gesetzt" macht den Unterschied.

Nur Michael Schmidt hat seine Bücher konsequent in DIN A4 herausgegeben: Seine Bücher sind aber nicht in einer Druckerei, sondern im Copyshop vervielfältigt (im Eigenverlag).

Das ist sicher nicht der Maßstab für qualitativ angemessene Buchherstellung.

Gruß
Hannelore
Es gibt Menschen, die denken gern, und Menschen, die schreiben gern. Leider sind das nicht immer dieselben. book:
(Aus einem Gartenforum)

Benutzeravatar
Monika K.
Beiträge: 3148
Registriert: 28.02.2012, 21:45

Re: Format A 4

von Monika K. (22.05.2017, 21:31)
Hannelore Goos hat geschrieben:
Selbstverständlich gibt es Großformate.


Schön! Dann sind wir uns ja alle einig! thumbbup

(Ob der Text in den Büchern in zwei Spalten gesetzt, aufgeteilt, gestaltet oder angeordnet wurde, macht für mich beim Lesen keinen Unterschied.)

Gruß,
Monika

Ich sehe gerade, dass du deinen Beitrag editiert hast. Deshalb ergänze ich nun auch noch etwas: Einige der von mir erwähnten Bücher haben exakt das Format Din A 4.
»Better a witty fool, than a foolish wit.« (Shakespeare’s »Twelfth Night«)

Benutzeravatar
Hannelore Goos
Beiträge: 488
Registriert: 04.05.2017, 15:11

Re: Format A 4

von Hannelore Goos (22.05.2017, 21:40)
Für meinen Volkshochschulkurs "Ich mache mein eigenes Buch" (Scribus) habe ich die angebotenen Formate einer Reihe von On-Demand-Anbietern zusammengestellt. Interessanterweise ist das einzige überall vorkommende Format DIN A5.

Wenn man bei BoD "Internationalen Vertrieb" dazubucht, wird man darauf hingewiesen, dass die ausländischen Ausgaben ein anderes Format haben können; angefragt, wann das vorkommen kann, erhielt ich die Auskunft, dass DIN A5 ein international überall übliches Buchformat ist und nicht verändert wird.

Es scheint, auch wenn DIN A5 ursprünglich ein Papierformat ist, das vom Quadratmeter und nicht vom Pergamentbogen abgeleitet wurde, dass dieses Format für Bücher einigermaßen üblich ist.

@Monika: Du lässt zu sehr merken, dass du von Buchsatz keine Ahnung hast.

Gruß
Hannelore
Es gibt Menschen, die denken gern, und Menschen, die schreiben gern. Leider sind das nicht immer dieselben. book:
(Aus einem Gartenforum)

Benutzeravatar
Monika K.
Beiträge: 3148
Registriert: 28.02.2012, 21:45

Re: Format A 4

von Monika K. (22.05.2017, 21:53)
Hannelore Goos hat geschrieben:
Für meinen Volkshochschulkurs "Ich mache mein eigenes Buch" (Scribus) habe ich die angebotenen Formate einer Reihe von On-Demand-Anbietern zusammengestellt. Interessanterweise ist das einzige überall vorkommende Format DIN A5.

Wenn man bei BoD "Internationalen Vertrieb" dazubucht, wird man darauf hingewiesen, dass die ausländischen Ausgaben ein anderes Format haben können; angefragt, wann das vorkommen kann, erhielt ich die Auskunft, dass DIN A5 ein international überall übliches Buchformat ist und nicht verändert wird.

Es scheint, auch wenn DIN A5 ursprünglich ein Papierformat ist, das vom Quadratmeter und nicht vom Pergamentbogen abgeleitet wurde, dass dieses Format für Bücher einigermaßen üblich ist.

Gruß
Hannelore


Ich komme da zu einem ganz anderen logischen Schluss. In den einzelnen Ländern haben sich in der Vergangenheit ganz verschiedene Buchformate entwickelt und wurden irgendwann Standard. DIN A 5 ist deshalb überall möglich, weil es nicht zu diesen Buchformaten gehört, sondern zu den Papierformaten, die in den meisten Ländern einheitlich sind.

Aber eigentlich schweifen wir hier inzwischen doch sehr vom ursprünglichen Thema des Threads ab. Hier geht es um Buchsatz in Word bei DIN A 4, und wir sollten den Thread denjenigen überlassen, die sich damit auskennen.

Gruß,
Monika
»Better a witty fool, than a foolish wit.« (Shakespeare’s »Twelfth Night«)

Zurück zu „Buchgestaltung und -herstellung“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.