Zitate und Verwendung von Namen

Verträge, Rechte und Pflichten: Was man als Autor beachten sollte.


Nenette
Beiträge: 3
Registriert: 03.01.2018, 15:07

Zitate und Verwendung von Namen

von Nenette (03.01.2018, 17:57)
Hallole,

nachdem mein Roman fast fertig ist und einige Threads in diesem Forum gelesen habe, stellen sich mir einige Fragen bezüglich Zitaten und bezüglich der Verwendung von Namen.
Ich würde mich über Antworten freuen.

1.Frage
Ein Zitat von Goethe darf ich meinem Roman voranstellen, da Goethe schon lange nicht mehr lebt. Richtig?

2.Frage
Ich zitiere im Prolog aus einem Buch. Hier der Ausschnitt aus dem Prolog:

….
Bis ich über diesen Satz gestolpert bin:
Das menschliche Leben befindet sich auf halbem Weg zwischen Zuständen des übermäßigen Leidens und Zuständen der übermäßigen Freude. (Robert Thurman – Das tibetische Totenbuch) (Literaturverweis auf: Thurman, Robert A.F.: Le livre des morts tibétain, Christian de Bartillat 1994 S.48, Übersetzung der Autorin)
Seitdem ich das gelesen habe, gehört mein Festtag auch diesem Satz. Er lässt sich nicht aus meinen Gedanken verscheuchen.
Ich zweifle an ihm, versuche, ihn aus dem Blickwinkel meines Lebens zu verstehen, und finde mich nicht darin wieder. Nicht auf halbem Weg zwischen diesen Zuständen befinde ich mich, ich pendle auf diesem Weg zwischen diesen Zuständen hin und her. Mag sein, dass ich die meiste Zeit meines Lebens auf diesem halben Weg verbracht habe. All die Momente, die sich nicht in meinem Gedächtnis eingebrannt haben, die unbeachtet vorbeigezogen sind. Mag auch sein, dass jetzt, wo sicher mehr als zwei Drittel meines Lebens vergangen sind, das Pendel schwächer schwingt! Dennoch haben sich in mir diese exzessiven Zustände eingeprägt. Sie haben mich zu der Person gemacht, die ich heute bin.


Es folgt dann die Auseinandersetzung mit den exzessiven Zuständen des Lebens. Das ist der Inhalt des Romans. In einem Epilog kehre ich zum Zitat zurück und reflektiere erneut.
Wenn ich es richtig verstehe, ist diese Form des Zitierens erlaubt, da ja der Satz Auslöser meiner Reflektion ist.
Ist das richtig?

3.Frage
In einem Gespräch bezeichnen sich meine Protagonisten zum Spaß als Frodo, Gollum und Aragorn. Ich erwähne in der Szene explizit den Bezug zum Film »Herr der Ringe«. Ich denke, dass das erlaubt ist, oder?

4.Frage
Ich nutze einen Satz, der Jon Kabat-Zinn zugeschrieben wird. Das Zitat findet sich in verschiedenen Selbsthilfebüchern von unterschiedlichen Autoren ohne Quellenangabe, bzw. mit Hinweis auf Jon Kabat-Zinn. Von Jon Kabat-Zinn habe ich seit sechs Monaten keine Antwort erhalten, ob ich sein Zitat verwenden darf. Die Internetsuche nach diesem Zitat findet über 70 Mio. Treffer. Jeder nutzt es, wo er will. Wenn ich den Autor nenne, darf ich das Zitat verwenden, oder?

Viele Grüße und danke im Voraus,
Nenette

Tranches de Vie - Die Scheiben meines Lebens
„Im Französischen gibt es den schönen Ausdruck Tranche de vie, Scheibe eines Lebens.
Ich möchte die Scheiben finden, die mein Leben geprägt haben, die Momente unbeschreiblichen Glücks, die Momente, wo der liebe Gott aufhörte, lieb zu sein. Ich möchte herausfinden, wie ich zu der Person wurde, die ich heute bin.“
Die Suche nach den Scheiben ihres Lebens führt die 60-jährige Isabelle nach Paris, nach Botswana und in ein kleines Dorf in Südfrankreich. Da ist die große Familie, die es ihr nicht immer leicht macht. Da sind zwei Männer. Und der Tod. Da gibt es Yoga und Meditation. Und den Buddha.
Mit Humor und auch mit Ernst schildert Isabelle Momente eines bewegten und dennoch normalen Lebens.

Eris Ado
Beiträge: 167
Registriert: 14.07.2016, 14:50

Re: Zitate und Verwendung von Namen

von Eris Ado (05.01.2018, 12:59)
Fragen Nr.1-3: Ja
Frage 4: Das wird wahrscheinlich so gehen, weil es oft benutzt wird. Allerdings ist unklar, ob der Autor das wirklich gesagt oder geschrieben hat, wenn es ihm nur zugeschrieben wird. Also würde ich unbedingt hinter das Zitat "zugeschrieben" setzen und vielleicht auch noch eine Sekundärquelle angeben. (Zitiert nach xxx S.xx)

Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5434
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re: Zitate und Verwendung von Namen

von mtg (05.01.2018, 14:06)
zu 2.)

Ich würde das wegen besserer Lesbarkeit aus dem laufenden Text rausnehmen und als Fußnote setzen.

Nenette
Beiträge: 3
Registriert: 03.01.2018, 15:07

Re: Zitate und Verwendung von Namen

von Nenette (05.01.2018, 15:10)
Vielen Dank für Eure Antworten und Anregungen, Eris und Matthias.
Die Idee, das letzte Zitat als Zuschreibung mit indirekter Quellenangabe zu erwähnen, gefällt mir gut. Das werde ich wohl so machen.
Die Literaturhinweise stehen in einem eigenen Anhang, im Text wird lediglich eine hochgestellte Nummer darauf verweisen. Ich habe es nur hier so eingefügt, da ich ja auch in diesem Forum zitiere und somit die Quelle nicht verschweigen wollte.
Liebe Grüße,
Nenette

kleener
Beiträge: 4
Registriert: 11.08.2017, 00:23

Re: Zitate und Verwendung von Namen

von kleener (01.02.2018, 09:06)
Nenette hat geschrieben:
Vielen Dank für Eure Antworten und Anregungen, Eris und Matthias.
Die Idee, das letzte Zitat als Zuschreibung mit indirekter Quellenangabe zu erwähnen, gefällt mir gut. Das werde ich wohl so machen. Die Literaturhinweise stehen in einem eigenen Anhang, im Text wird lediglich eine hochgestellte Nummer darauf verweisen. Ich habe es nur hier so eingefügt, da ich ja auch in diesem Forum zitiere und somit die Quelle nicht verschweigen wollte.
Liebe Grüße,
Nenette


Die Quellen immer angeben, Fußnoten sind hervorragend dafür geeignet.

Zurück zu „Rechtliches, Verträge und Co.“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.