ein text aus einem film nehmen ???

Verträge, Rechte und Pflichten: Was man als Autor beachten sollte.


Benutzeravatar
dukyra
Beiträge: 22
Registriert: 25.12.2007, 22:43

ein text aus einem film nehmen ???

von dukyra (27.12.2007, 21:56)
hallo

mal ne kleine frage

kann man eigentlich von einem amerikanischen film eine kleine szene nach schreiben ??

braucht man dafür rechte??

Lg.

Benutzeravatar
Seshmosis
Beiträge: 644
Registriert: 09.10.2007, 20:49
Wohnort: Binzwangen

Re: ein text aus einem film nehmen ???

von Seshmosis (27.12.2007, 22:08)
dukyra hat geschrieben:
kann man eigentlich von einem amerikanischen film eine kleine szene nach schreiben ??


Wozu? Die gibt es doch schon, also warum aufwärmen?
Literatur soll m.E. Neues erschaffen, kreativ sein.
Und wenn Vorhandenes aufgegriffen wird, dann bitte kommentierend, persiflierend, weiter geführt, was auch immer, aber nie "nachgeschrieben".
Du kannst natürlich auch den "Mann mit dem Goldhelm" oder die "Mona Lisa" nachmalen. Aber wozu?

Benutzeravatar
dukyra
Beiträge: 22
Registriert: 25.12.2007, 22:43

Re:

von dukyra (27.12.2007, 22:21)
das ist keine frage bin gans deiner Meinung

aber in einem gewissen film sprach jemand einen satz den mich nun mal fasziniert hat, und den wollte ich in meinen roman einfügen.

es ist keine ganze szene oder so nur meine figur hatt das selbe Charakter und es würde einfach passen cheezygrin

Benutzeravatar
Judith
Beiträge: 3903
Registriert: 05.08.2007, 10:45
Wohnort: Schwobaländle

Re:

von Judith (27.12.2007, 23:10)
Hallo dukyra,

ich bin sicher, dass das unter Copyright fällt. Wenn es kein offensichtliches (gekennzeichnetes) Zitat ist, würde ich das lieber lassen.

Grüßle,
Judith
Du willst mehr wissen? Bitte hier - meine Website.

matthiasgerschwitz

Re:

von matthiasgerschwitz (28.12.2007, 09:21)
Hallo dukyra,

Ohne zu wissen, wer, wie und was. Aber mach doch ein kleines Highlight draus, indem du z. B. schreibst ...

Person xy fühlte sich ganz wie (Namen des Schauspielers in dem Film sowieso), als er sich zurücklehnte und sagte "..."

Matthias

Benutzeravatar
PvO
Beiträge: 854
Registriert: 21.10.2007, 09:50
Wohnort: Ostseebad Prerow

Re:

von PvO (28.12.2007, 10:04)
Schließe mich Matthias an. Ich hab es übrigens getan, in einen meiner Romane.
„Escada, Escada", murmelte Uwe vor sich hin. „Deine Sorgen möchte ich haben. Schlaf jetzt. Morgen ist auch noch ein Tag."
„Scarlet O'Hara", vervollständigte sie seinen letzten Satz.

matthiasgerschwitz

Re:

von matthiasgerschwitz (28.12.2007, 10:30)
Peter,

brennt Atlanta noch? bash: cheezygrin

Matthias

hwg
Beiträge: 6034
Registriert: 24.04.2007, 16:39

Re:

von hwg (28.12.2007, 10:55)
Wenn ich bedenke, wieviele Filmzitate einander ähnlich sind,
erachte ich diesbezüglich die (C)-Bestimmungen für hinfällig,
sogar im Falle einer Klagsandrohung.

Benutzeravatar
PvO
Beiträge: 854
Registriert: 21.10.2007, 09:50
Wohnort: Ostseebad Prerow

Re:

von PvO (28.12.2007, 11:01)
Wenn man ganz sicher gehen möchte, macht man eine Fußnote und klärt auf, woher das Zitat stammt.

Benutzeravatar
dukyra
Beiträge: 22
Registriert: 25.12.2007, 22:43

Re:

von dukyra (30.12.2007, 20:39)
Matthias Idee gefällt mir gans gut werds auch so machen cheezygrin

thx Matthias für den tipp

matthiasgerschwitz

Re:

von matthiasgerschwitz (30.12.2007, 21:45)
bitte bitte :-)

Benutzeravatar
Judith
Beiträge: 3903
Registriert: 05.08.2007, 10:45
Wohnort: Schwobaländle

Re:

von Judith (30.12.2007, 23:25)
dukyra hat geschrieben:
(...) gefällt mir gans gut (...)


Warum bezeichnest du dich als Gans? :lol:
Manchmal können Tippfehler auch Spaß machen... :wink:

Grüßle,
Judith
Du willst mehr wissen? Bitte hier - meine Website.

Versailles
Beiträge: 878
Registriert: 22.05.2007, 21:57

Recherche

von Versailles (30.12.2007, 23:56)
Hey, ich finde Matthias Idee auch sehr gut.
Würde es allerdings nur bei Filmen machen, die 'jeder' kennt oder zu denen man Zugang hat, um das Zitat gegebenenfalls zu überprüfen. "I'll be back" ist da ja wohl so ein Klassiker oder "Hasta la vista" oder so ähnlich...

Fans tun so etwas nämlich.
Siehe Dan Brown/Sakrileg: da fuhren Leute die Strecke durch Paris nach und stellten wohl plötzlich fest, dass man am Gare du Nord (da war's glaub' ich) um die im Buch genannte Uhrzeit gar keine Tickets mehr am Schalter kaufen kann, sondern nur noch am Automaten. Nun denn - es geht doch nichts über eine astreine Recherche dozey:

Und wenn Zitat, dann richtig

Liebe Grüße
Amalia
DIE COMTESSE ab sofort als "EDITION BOD"
www.comtesse-heloise.de

Autorenphoto von J. Nemeth, Photostudio Kannengiesser, 58095 Hagen (2007)

matthiasgerschwitz

Re: Recherche

von matthiasgerschwitz (31.12.2007, 08:57)
Versailles hat geschrieben:
Nun denn - es geht doch nichts über eine astreine Recherche

:-)

Das hatte ich gerade bei einem meiner heißgeliebten Frankfurt-Krimis von Andreas Franz. Da fährt der Protagonist von Offenbach nach Frankfurt-Bockenheim und wundert sich, dass er zwischen Basler Platz ud Hauptbahnhof im Stau steht. Da würde ich mich auch wundern, denn das ist ein Umweg - fast so, als führest Du von Hamburg nach Hannover über Bremen...

Aber wer im Stau stehen will, kennt halt seine Ecken... cheezygrin

Benutzeravatar
PvO
Beiträge: 854
Registriert: 21.10.2007, 09:50
Wohnort: Ostseebad Prerow

Re:

von PvO (31.12.2007, 10:30)
Ich glaube, das geht vielen so. In eines meiner Thriller hab ich behauptet, man könne in der Karibik den Norpolarstern sehen und sich daran orientieren. Damals war ich in der Ägäis und bereits da konnte man diesen Stern nicht mehr sehen und so musste ich das Manuskript umschreiben.
"Last Minute nach Nirgendwo"

Zurück zu „Rechtliches, Verträge und Co.“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.