Guten Morgen

Stellt euch im BoD Autorenpool vor und knüpft Kontakte.


ossi151
Beiträge: 2
Registriert: 20.05.2018, 11:13

Guten Morgen

von ossi151 (20.05.2018, 11:34)
meinen richtigen Namen möchte ich hier nicht nennen, trotzdem hoffe ich als blutiger Schreibanfänger, auf ein paar nützliche Tipps.

Ich selbst bin Zeitsoldat und habe einen Kamerad, der schlimmes gesehen und erlebt hat. Von seinem Psychologen hat er jetzt den Tipp erhalten, seine Geschichte zu Papier zu bringen.

Er selbst ist im Schreiben noch wesentlich schlechter als ich, trotzdem hat er mich um Hilfe gebeten, obwohl ich vor 7 Jahren im Abitur das letzte Mal solche Texte geschrieben habe.

Die Geschichte soll aus der Ich-Perspektive geschrieben sein und den ganzen Albtraum von PTBS (Posttraumatische Belastungsstörung) darstellen.

Sein Wunsch wäre es, durch seine Geschichte, anderen Menschen in Not und deren Umfeld dazu zu bringen, die Krankheit zu erkennen und sich helfen zu lassen.

Ich hoffe das reicht erstmal als Einstand und kann auf ein paar gute Tipps und Hilfestellungen der erfahreneren Autoren zurück greifen

Viel Spaß euch allen beim Schreiben.

Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5677
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re: Guten Morgen

von mtg (20.05.2018, 12:26)
Hallo ossi151 …

… und willkommen. Das Wesen eines Forums besteht ja darin, dass man auch anonym teilnehmen kann. Deswegen ist das kein Problem.

Ich war selber Zeitsoldat, allerdings noch zu einer Zeit, als die Welt noch in zwei Teile geteilt war, klare Feindbilder herrschten und die Bundeswehr nur im Innern übte. Aber ich weiß auch, dass Dein Kamerad nicht der Einzige ist, der aus dem Auslandseinsatz mit Belastungsstörungen zurückgekommen ist.

Ich möchte daher nur einen Tipp zur Vorgehensweise loswerden: Lass Deinen Kameraden das einfach mal »frei Schnauze« herunterschreiben, ohne gleich an eine Veröffentlichung zu denken. Auch wenn Du es für ihn schreiben oder auch nur lektorieren würdest, fehlte noch die notwendige Distanz zum Erlebten. Das Schreiben selbst kann ihm aber vielleicht schon einmal ein wenig helfen, das Erlebte zu verarbeiten. Wenn man es schreibt – und noch viel mehr, wenn man es dann noch einmal liest – ist der erste kleine Schritt vielleicht schon gemacht.

Anderen Menschen helfen, mit ähnlichen Situationen umzugehen, kann man nur, wenn eine zeitliche und persönliche Distanz zum eigenen Erleben vorhanden ist. Dann hat man eine etwas neutralere Sicht ohne die eigene Erfahrung in den Hintergrund stellen zu müssen.

ossi151
Beiträge: 2
Registriert: 20.05.2018, 11:13

Re: Guten Morgen

von ossi151 (20.05.2018, 14:47)
Danke schon mal im Voraus für dein Interesse.
Ich persönlich möchte keinen Profit mit der Geschichte machen.
Es ist nur ein kameradschaftlicher Gefallen vom Vorgesetzten an den Untergebenen.
Ich werde deine Zeilen trotzdem berücksichtigen, denn die Zeit kann nicht alles, aber vieles heilen.

Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5677
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re: Guten Morgen

von mtg (20.05.2018, 15:02)
ossi151 hat geschrieben:
Ich persönlich möchte keinen Profit mit der Geschichte machen.

Das hat mit »Profit« gar nichts zu tun – ganz im Gegenteil. Es soll Deinen Kameraden schützen, zu einem Zeitpunkt in die Öffentlichkeit zu gehen, an dem er noch nicht stark genug ist.

Benutzeravatar
Haifischfrau
Beiträge: 3844
Registriert: 04.02.2008, 15:07

Re: Guten Morgen

von Haifischfrau (21.05.2018, 19:21)
Hallo Ossi,

ich sehe es genauso wie Matthias. Wer sich sein Trauma von der Seele schreiben will, muss das selbst tun. Ein Außenstehender - auch wenn es ein guter Freund ist - kann nur motivieren. Lektorieren und korrigieren sollte den Text - so er dann zur Veröffentlichung geplant ist - ein Profi.
Das ist wichtig sowohl für das Gefühl des Schreibenden als auch für die Authentizität des Inhalts bzw. des Erlebten
Ich wünsche viel Erfolg

Maryanne


z.Zt. ohne Website
NEU: Die Baumwollfarmerin. Roman

Zurück zu „Autorenportraits“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.