Bastian Königsmann - auf den Spuren deutscher Dampfloks in ausländischen Wäldern

Stellt euch im BoD Autorenpool vor und knüpft Kontakte.


Benutzeravatar
BastianK
Beiträge: 2
Registriert: 27.02.2019, 14:52

Bastian Königsmann - auf den Spuren deutscher Dampfloks in ausländischen Wäldern

von BastianK (27.02.2019, 15:17)
Hallo liebe (Mit-)Autoren,

lange bevor "Rotten Places" modern wurden hat mein Großvater - frisch pensionierter Berufsschullehrer - im gehobenen Alter einen Vorstandsposten bei einem deutschen Museum eingenommen. Und was für einer - plötzlich hatte er einen 24/7 - Job, rund um die Uhr klingelte das Telefon, der Briefträger fragte freundlich an, ob er nicht lieber ein Postfach einrichten wollen würde... Und auch das Privatleben bekam davon natürlich etwas mit, vor allem am traditionellen Mittagstisch erhielt ich brühwarm direkt nach der Schule alle Informationen des Tages, so auch dem Museum angebotene Exponate, die durch Zufall in irgendwelchen Vorgärten gefunden wurden. Man glaubt ja gar nicht, wie viele über 100 Jahre alte Eisenbahnwagen noch in Vorgärten unerkannt als Gartenbude dienen.


Ende der 90er Jahre packte mich selbst das Fieber und ich zog allerlei alte Bahntechnik aus Gärten, Wäldern und sogar unter bergeweise Zuckersäcken heraus, um sie für die Nachwelt zu erhalten. Große Ohren bekam ich, als ein Hobbykollege mir von seinen "Bergungen" erzählte - nicht wie ich ein paar alte Wagen und Dieselloks, sondern er zog in Osteuropa mächtige Dampflokomotiven aus den Wäldern, brachte sie nach Deutschland und ließ sie hier teilweise sogar betriebsfähig herrichten. Wahnsinn.

Dann kam erst viel Arbeit und Karriere, dann Kinder, die Faszination machte eine Pause - doch auch die Kleinen werden Größer und sind gottlob genauso reisebegeistert wie ich. Langsam, aber stetig mehr werdend ging es [wieder] los, allerdings dieses Mal rein mit dem Ziel der Dokumentation: Wenn schon in Deutschland so viel zu finden ist, wie muss es dann erst im [östlichen] Ausland sein? Und was existiert noch von den Lokomotiven, die nach den beiden Weltkriegen überhastet zurückgelassen wurden? Wie ich heute weiß: Eine ganze Menge. So ziehe ich wann immer es mir möglich ist durch die Wald- und Wiesengebiete Polens, Rumäniens oder Bulgariens, verfolge Hinweise aus Ländern wie dem Kosovo, Albanien oder Montenegro, werde staunend Zeuge von uralten Hallen in Kroatien, deren Türen sich öffnen und dahinter preußische Technik der Jahrhundertwende freigeben oder fahre mit den letzten im "Echteinsatz" stehenden Dampflokomotiven durch Bosnien-Herzegowina.


Eben dort lernte ich Dr.Ing. Merim Alicic kennen, eine Ikone der Szene, der mit doch so eingeschränkten Mitteln aber ganz viel Liebe ein Buch über "seine" Dampfloks geschrieben hat - natürlich in Bosnisch. Die Idee war geboren: Dieses einmalige Techniksammelwerk muss es doch auch auf Deutsch geben. Viele Wochen Übersetzungsarbeit später lag es vor mir und ist unter dem Titel "Dampfloktechnik heute" bei BoD erschienen. Schon kurze Zeit später folgte das erste "eigene" Werk: "Preußens Gloria in Siebenbürgen - das Eisenbahnmuseum Sibiu / Hermannstadt und seine deutschen Dampflokomotiven" - ein farbenfroher Museumsführer in ein Museum, das eigentlich längst keines mehr ist.


Bald wird ein Führer zu allen ca. 450 in Polen vorhandenen Dampflokomotiven fertig sein (Titel weiß ich noch nicht), und eine Reise nach Nordkorea auf die Spuren (ost-)deutscher Lokhilfslieferungen ist bereits in Planung. Da kommt noch einiges - ich freue mich drauf, es mit BoD zu realisieren.

Es freut sich auch auf regen Austausch hier,


Bastian Königsmann

Titel - Preußens Gloria in Siebenbürgen.jpg


Titel - Dampfloktechnik heute.jpg

schiffebastler
Beiträge: 23
Registriert: 19.04.2018, 07:40

Re: Bastian Königsmann - auf den Spuren deutscher Dampfloks in ausländischen Wäldern

von schiffebastler (27.02.2019, 15:46)
Ja, schön, gefällt mir! Herzlich willkommen und viel Erfolg mit den Büchern.

Grüße Joachim

Zurück zu „Autorenportraits“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.