Schrift bei eBook

Euer Forum für Diskussionen zum Thema Self-Publishing und Buchveröffentlichung.


Thomas-80
Beiträge: 2
Registriert: 27.09.2020, 08:58

Schrift bei eBook

von Thomas-80 (27.09.2020, 09:22)
Hallo zusammen!

Ich bin neu hier im Forum und hätte eine Frage:
Ich habe neulich mein erstes Buch veröffentlicht. Bei der eBook-Version habe ich meine eigene Datei hochgeladen, da ich mir unsicher war, wie gut BoD die Printversion bei der Konvertierung in ein eBook umsetzt.

Als das eBook nun bei den Onlineshops gelistet wurde, musste ich feststellen, dass der Text bei der Leseprobe in der modernen Schriftart "Verdana" angezeigt wird - und nicht in einer Serifenschrift wie "Garamond" oder "Times", so wie es bei einem Roman eigentlich üblich ist.

Ich habe die eBook-Datei zuvor bei mir an einem eBook-Reader getestet. Da wurde eine Serifenschrift angezeigt. Auch technisch ist die Datei in Ordnung, d.h. die Kapitel werden strukturiert und die Überschriften fett hervorgehoben.

Deshalb meine Frage:
Was denkt ihr? Stört es einen Leser, wenn er bei der Vorschaufunktion eine serifenlose Schrift sieht? Oder interessiert sich ein Leser anfangs rein für den Inhalt des Textes? Schließlich weiß er ja, dass er bei einem Kauf die Schrift an seinem eBook-Reader so einstellen kann, wie er es möchte.

Vielen Dank schon mal für eure Antworten!

Benutzeravatar
Monika K.
Beiträge: 3422
Registriert: 28.02.2012, 21:45

Re: Schrift bei eBook

von Monika K. (27.09.2020, 09:43)
Willkommen im Forum!

Was die Leute stört und was nicht, ist immer schwer zu beurteilen, weil manche sich grundsätzlich an allem stören. "Times New Roman" ist zufällig ein gutes Beispiel. Manche rasten beim Gedanken total aus, diese Schrift für einen Roman zu verwenden. Anderen fällt sie kaum auf, weil ihnen der Inhalt wichtiger ist. Doch die meisten E-Book-Nutzer kennen die Funktionen ihres Geräts und wissen, dass sie die Schrift an ihre persönlichen Vorlieben anpassen können. Obwohl das Dauergemecker im Internet einen anderen Eindruck vermittelt, sind die meisten Menschen tolerant und konzentrieren sich aufs Wesentliche. Sie fallen im Getöse nur weniger auf.

Viele Grüße
Monika

edit: Welche Schrift hast du denn verwendet? Manche Browser (z.B. Firefox) stellen seltenere nicht dar, sondern zeigen stattdessen eine andere. Das führte schon zu Panik beim Betrachten der Druckvorschau beim Buch-Upload.
»Better a witty fool, than a foolish wit.« (Shakespeare’s »Twelfth Night«)

Thomas-80
Beiträge: 2
Registriert: 27.09.2020, 08:58

Re: Schrift bei eBook

von Thomas-80 (27.09.2020, 11:39)
edit: Welche Schrift hast du denn verwendet? Manche Browser (z.B. Firefox) stellen seltenere nicht dar, sondern zeigen stattdessen eine andere. Das führte schon zu Panik beim Betrachten der Druckvorschau beim Buch-Upload.


Der Text ist - ganz klassisch, und in der viel gehassten - "Times New Roman" verfasst, weil ich beim Schreiben damit am besten zurechtkomme. Da ich die eBook-Datei bei meinem Reader getestet habe, bin ich davon ausgegangen, dass die Serifenschrift übernommen wird.

Erst im Nachhinein bin ich dann auf Fehlersuche gegangen. Letztlich stellte sich dann heraus, dass mein Schreibprogramm in der Standard-Einstellung automatisch "Verdana" verwendet, um eBooks auszugeben.

Mit dem Browser hat das nichts zu tun.
Ich habe die Lesevorschau bereits mit verschiedenen Computern (PCs und Macs), sowie am Tablet getestet. Die Schrift ist überall gleich.

Viele Grüße.

Benutzeravatar
Monika K.
Beiträge: 3422
Registriert: 28.02.2012, 21:45

Re: Schrift bei eBook

von Monika K. (27.09.2020, 11:49)
Dann lässt sich das Problem zum Glück mit einer Neuauflage beheben.
Ich verwende die Book Antiqua gern, weil ich die Garamond nicht mag. Zum Schreiben benutze ich übrigens auch die Times New Roman, weil mir damit Fehler schneller auffallen. Erst vor der Veröffentlichung ändere ich die Schrift.

Viele Grüße
Monika
»Better a witty fool, than a foolish wit.« (Shakespeare’s »Twelfth Night«)

Benutzeravatar
J. Kriebeler
Beiträge: 62
Registriert: 28.08.2020, 14:04
Wohnort: Kelkheim (Taunus)

Re: Schrift bei eBook

von J. Kriebeler (27.09.2020, 13:16)
Es gibt eine Schriftart, die als "Publisher Font" bezeichnet wird. Diese kann vom Autor bei selbst erstellen E-Books mit geliefert werden. Achtung: Rechte an der Schrift beachten.
Ich habe für mein E-Book als Autorenschrift eine DejaVu Serif Schrift verwendet, die public domain ist.

Aber der Leser, der ein E-Book auf einem -Reader oder in einer -App liest, der kann die Schrift verändert. Jedes System bietet meist 6 verschiedene Schriften an, "dicke" und "dünne", Serifen und Sans-Serifen Schriften.
Daher weiss der Autor bei E-Books nie, welche Schrift der Leser am besten findet und nutzt.

Für technische Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.
Freundliche Grüße j. kriebeler, freier Autor und Buch-Mentor

"Dort wo die Handbücher der Hersteller aufhören, dort beginnt mein Interesse, den Status-Quo in Frage zu stellen und benutzerfreundliche Antworten zu finden." – http://www.cg4u.de

Zurück zu „Self-Publishing“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.