Fehler im Buchblock verbessern?

Euer Forum für Diskussionen zum Thema Self-Publishing und Buchveröffentlichung.


Benutzeravatar
J. Kriebeler
Beiträge: 136
Registriert: 28.08.2020, 14:04
Wohnort: Kelkheim (Taunus)

Fehler im Buchblock verbessern?

von J. Kriebeler (21.02.2021, 21:41)
Hallo zusammen,
ich habe heute Abend voller "Freude" festgestellt, dass es einen Fehler im Buchblock gibt, der die Tage zu BoD aufgeladen wurde. Gibt es eine Möglichkeit das ohne Neuauflage zu reparieren?

Danke im Voraus für sachdienliche Hinweise.
Freundliche Grüße
    J. Kriebeler
– Freier Autor, Lektor und Buch-Mentor –

"Mit den Tricks der Bestseller schreiben." – http://www.autorentrickkiste.de

Benutzeravatar
Hannelore Goos
Beiträge: 911
Registriert: 04.05.2017, 15:11

Re: Fehler im Buchblock verbessern?

von Hannelore Goos (22.02.2021, 08:24)
J. Kriebeler hat geschrieben:
Hallo zusammen,
ich habe heute Abend voller "Freude" festgestellt, dass es einen Fehler im Buchblock gibt, der die Tage zu BoD aufgeladen wurde. Gibt es eine Möglichkeit das ohne Neuauflage zu reparieren?

Danke im Voraus für sachdienliche Hinweise.


Nein.
Gefährlich sind nicht dumme Menschen. Gefährlich sind intelligente Menschen mit dummen Ideen (Alex Jahnke)

Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5715
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re: Fehler im Buchblock verbessern?

von mtg (22.02.2021, 08:55)
Grundsätzlich nicht. Aber versuche doch einfach, bei BoD anzurufen und dort zu fragen. Das muss zwar nicht heißen, dass es klappt, aber Du hast es wenigstens versucht.

Ich habe BoD in den letzten 15 Jahren überwiegend kulant kennengelernt. Ich weiß zwar, dass andere Menschen andere Erfahrungen gemacht haben – aber da spielt auch immer die eigene Erwartungshaltung eine Rolle.

Benutzeravatar
Monika K.
Beiträge: 3903
Registriert: 28.02.2012, 21:45

Re: Fehler im Buchblock verbessern?

von Monika K. (22.02.2021, 09:46)
Wobei man unterscheiden muss, was vor zehn Jahren ging und was heute. Seit BoD dem Konkurrenzdruck nachgeben und die Preise radikal senken musste, sind wesentlich weniger Extrawürste drin als früher. Da müssen wir unsere Erwartungen leider auch immer mehr zurückschrauben und für 19 Euro kein Rundumsorglospaket erwarten. Das bedeutet nicht, dass man nicht Glück haben und jemanden erwischen kann, der sich bei entsprechend charmanter Eloquenz bequatschen lässt, um die Leitung freizubekommen, aber die Antwort lautet in solchen Fällen, die für BoD einen Zeitaufwand bedeuten, inzwischen sehr oft: nein.

Erlaubnisse werden allerdings weiterhin für viele Wünsche erteilt, die BoD keine Zeit kosten. Da ist BoD tatsächlich großzügig und praktisch veranlagt.

Viele Grüße
Monika
»Better a witty fool, than a foolish wit.« (Shakespeare’s »Twelfth Night«)

(Übersetzung: Besser ein weiser Narr, als ein närrischer Weiser.)

Benutzeravatar
J. Kriebeler
Beiträge: 136
Registriert: 28.08.2020, 14:04
Wohnort: Kelkheim (Taunus)

Re: Fehler im Buchblock verbessern?

von J. Kriebeler (22.02.2021, 12:27)
Danke für Eure Rückmeldungen. Ich habe mich für den einfachen Weg "Neuerscheinung" entschieden und dann muss man angeben warum. Da es nur eine kleine Änderung war, habe ich die ISBN behalten. Ob mich die Änderung noch mal € 19,00 gekostet hat, war mir nicht ganz klar. Aber das sollte einem die Fehlerfreiheit schon wert sein.
Freundliche Grüße
    J. Kriebeler
– Freier Autor, Lektor und Buch-Mentor –

"Mit den Tricks der Bestseller schreiben." – http://www.autorentrickkiste.de

Benutzeravatar
Triskilia
Beiträge: 18
Registriert: 19.07.2022, 15:00

Re: Fehler im Buchblock verbessern?

von Triskilia (28.07.2022, 19:25)
Für alle, die das hier vielleicht mal suchen und lesen:
DOCH! Lässt sich sehr wohl ohne Neuauflage regeln, allerdings nur (!) solange das Projekt noch auf "Beauftragt" in myBoD steht. Wenn die Email mit der Meldung, das Buch sei bereits lieferbar, eingetrudelt ist, ist es natürlich zu spät.

Bei BoD anrufen (unbedingt anrufen, nicht schreiben. Wer schreibt wartet bis zum St. Nimmerleinstag und dann ist es ebenfalls wieder zu spät) und höflich nachfragen, ob sie das Projekt bitte noch einmal zurück setzen können. Können und tun sie nämlich. cheezygrin

Das Projekt lässt sich anschließend wieder bearbeiten. Metadaten, Buchblock und Cover lassen sich einfach erneut eintragen/verändern und hochladen. Dafür fallen keine Kosten an.

Gern geschehen! :lol:

Benutzeravatar
KatarinaLouiza
Beiträge: 4
Registriert: 05.10.2022, 16:38

Re: Fehler im Buchblock verbessern?

von KatarinaLouiza (05.10.2022, 20:02)
Danke. Das versuche ich auch.

Benutzeravatar
Hannelore Goos
Beiträge: 911
Registriert: 04.05.2017, 15:11

Re: Fehler im Buchblock verbessern?

von Hannelore Goos (05.10.2022, 21:19)
Deutschlehrerinmode ON
Wenn man einen Fehler verbessert, wird aus einem einfachen Fehler ein besserer Fehler. Also noch fehlerhafter? Deshalb werden Fehler nicht verbessert, sondern korrigiert.
Deutschlehrerinmode OFF

:twisted:
Gefährlich sind nicht dumme Menschen. Gefährlich sind intelligente Menschen mit dummen Ideen (Alex Jahnke)

Benutzeravatar
Monika K.
Beiträge: 3903
Registriert: 28.02.2012, 21:45

Re: Fehler im Buchblock verbessern?

von Monika K. (06.10.2022, 15:03)
Hannelore Goos hat geschrieben:
Deutschlehrerinmode ON
Wenn man einen Fehler verbessert, wird aus einem einfachen Fehler ein besserer Fehler. Also noch fehlerhafter? Deshalb werden Fehler nicht verbessert, sondern korrigiert.
Deutschlehrerinmode OFF

:twisted:


Und wieder einmal hilft ein Blick in den Duden:
https://www.duden.de/rechtschreibung/verbessern
Unter 2.b finden alle Nicht-Deutschlehrerinnen die Bedeutung:
"(einen Fehler o. Ä.) beseitigen; korrigieren (a)
Beispiel
einen Kommafehler, Druckfehler verbessern"

Bei manchen Ex-Lehrkräften frage ich mich wirklich, ob sie ihren Schülerinnen und Schülern überhaupt etwas Brauchbares beigebracht oder sie nur schikaniert haben.

Amüsierte Grüße
Monika
»Better a witty fool, than a foolish wit.« (Shakespeare’s »Twelfth Night«)

(Übersetzung: Besser ein weiser Narr, als ein närrischer Weiser.)

Benutzeravatar
Hannelore Goos
Beiträge: 911
Registriert: 04.05.2017, 15:11

Re: Fehler im Buchblock verbessern?

von Hannelore Goos (06.10.2022, 21:35)
Mit der Rechtschreibreform von 1996 wurde das sogenannte Dudenmonopol gebrochen.
Nach eigener Aussage wird nichts mehr auf Richtigkeit überprüft. Maßgeblich ist nur noch das Vorkommen eines Wortes/einer Formulierung. Ob dies falsch oder richtig ist, ist dem Duden-Verlag egal.

Das Sprachgefühl der Autorinnen von Unterhaltungsliteratur scheint sich nicht am Wortinhalt zu orientieren. "Verbessern" und "Korrigieren" sind nunmal zwei Paar Schuhe.
Gefährlich sind nicht dumme Menschen. Gefährlich sind intelligente Menschen mit dummen Ideen (Alex Jahnke)

Benutzeravatar
Monika K.
Beiträge: 3903
Registriert: 28.02.2012, 21:45

Re: Fehler im Buchblock verbessern?

von Monika K. (06.10.2022, 22:29)
Hannelore Goos hat geschrieben:
Mit der Rechtschreibreform von 1996 wurde das sogenannte Dudenmonopol gebrochen.
Nach eigener Aussage wird nichts mehr auf Richtigkeit überprüft. Maßgeblich ist nur noch das Vorkommen eines Wortes/einer Formulierung. Ob dies falsch oder richtig ist, ist dem Duden-Verlag egal.

Das Sprachgefühl der Autorinnen von Unterhaltungsliteratur scheint sich nicht am Wortinhalt zu orientieren. "Verbessern" und "Korrigieren" sind nunmal zwei Paar Schuhe.


Der Duden unterscheidet sehr wohl zwischen Umgangssprache, gehobener Sprache, regionalen Ausdrücken und der korrekten, üblichen Ausdrucksweise und weist entsprechend darauf hin. Wer ihn nutzt, weiß das längst. Wer ihn nicht nutzt, tischt uns lieber alberne Ausreden für die eigene Unwissenheit auf. Ich rate allen, ihren Duden nicht wegzuwerfen, solange lediglich eine Hannelore als Alternative zur Verfügung steht, die ihre Meinung mit Tatsachen verwechselt.

Dass "verbessern" durchaus als Synonym für "korrigieren" verwendet werden kann, steht übrigens nicht nur unter Punkt 2b, sondern auch unter Punkt 5.
Zitat:
(bei jemandem, sich) eine als fehlerhaft, unzutreffend o. ä. erkannte Äußerung berichtigen; korrigieren (c)
Beispiele
du sollst mich nicht ständig verbessern
er versprach sich, verbesserte sich aber sofort
Quelle:
https://www.duden.de/rechtschreibung/verbessern

Mehr sage ich nicht mehr dazu. Es gehört nicht zu meinen Hobbys, Pensionärinnen die Langeweile zu vertreiben, die sich selbst für eine seriöse Quelle halten.
»Better a witty fool, than a foolish wit.« (Shakespeare’s »Twelfth Night«)

(Übersetzung: Besser ein weiser Narr, als ein närrischer Weiser.)

Benutzeravatar
Hannelore Goos
Beiträge: 911
Registriert: 04.05.2017, 15:11

Re: Fehler im Buchblock verbessern?

von Hannelore Goos (07.10.2022, 07:56)
Monika K. hat geschrieben:
Mehr sage ich nicht mehr dazu. Es gehört nicht zu meinen Hobbys, Pensionärinnen die Langeweile zu vertreiben, die sich selbst für eine seriöse Quelle halten.


Wer als Schriftstellerin sein Sprachgefühl aus formalen Quellen beziehen muss, hat wirklich ein Problem.

Die Feinheiten der deutschen Sprache sind nicht mehr allen geläufig. Und die Germanistinnen, bei denen ich einen dermaßen differenzierten Sprachgebrauch bereits in der Schule lernte, sind leider alle bereits tot (von einer stammte das von mir angeführte Deutschlehrerinnen-Zitat)

Mir hat die Duden-Redaktion geschrieben, dass sie nicht mehr nach richtig/falsch urteilen, sondern nur noch nach dem reinen Vorkommen urteilen. Damit sind Einträge, die sich gegen das traditionelle Sprachempfinden richten oder sogar sprachlich falsch sind (und die gibt es im Duden durchaus!) nicht geeignet, andere Auffassungen zu verwerfen.

Aber es macht eigentlich keinen Spaß, sich zu streiten, wenn das Gegenüber außer Angriffen ad personam und Rückzug auf eine vermeintlich höhere Instanz nichts zu bieten hat.
Gefährlich sind nicht dumme Menschen. Gefährlich sind intelligente Menschen mit dummen Ideen (Alex Jahnke)

Benutzeravatar
Monika K.
Beiträge: 3903
Registriert: 28.02.2012, 21:45

Re: Fehler im Buchblock verbessern?

von Monika K. (07.10.2022, 09:31)
Hannelore Goos hat geschrieben:
Mir hat die Duden-Redaktion geschrieben, dass sie nicht mehr nach richtig/falsch urteilen, sondern nur noch nach dem reinen Vorkommen urteilen. Damit sind Einträge, die sich gegen das traditionelle Sprachempfinden richten oder sogar sprachlich falsch sind (und die gibt es im Duden durchaus!) nicht geeignet, andere Auffassungen zu verwerfen.


Diese Aussage hast du leider gründlich missverstanden. Die ständige Wiederholung deiner abenteuerlichen Interpretation macht sie nicht automatisch zur Wahrheit. Wer sich natürlich strikt weigert, überhaupt nur einen Blick in den Duden zu werfen, kann seinen Irrtum niemals erkennen und blamiert sich fleißig weiter.

Beispiel:
"wegen" mit Genitiv oder Dativ?
Der Duden schreibt dazu:
Präposition mit Genitiv:

wegen eines Diebstahls
wegen der hohen Preise
wegen des Vaters oder des Vaters wegen
wegen der Leute oder der Leute wegen
wegen meiner (noch landschaftlich)

Mündlich standardsprachlich und schriftlich umgangssprachlich auch mit Dativ:
wegen dem Kind
wegen mir (meinetwegen)

Quelle:
https://www.duden.de/rechtschreibung/we ... bezueglich

Ja, die Dativ-Version hat es in den Duden geschafft, wurde jedoch ganz klar als "schriftlich umgangssprachlich" gekennzeichnet. Was ist daran denn so verdammt schwer zu verstehen? Warum ist der Duden plötzlich nichts mehr wert?
Ich könnte noch jede Menge andere Beispiele aufzählen, bei denen ganz klar zu erkennen ist, dass es sich um Dialektausdrücke, veraltete Begriffe oder diskriminierende Bezeichnungen handelt. Doch das bringt nichts, weil du dich strikt weigerst, den Links überhaupt zu folgen, und stattdessen lieber stur und unbelehrbar alberne Falschinformationen über den Duden verbreitest, bei denen zu prüfen wäre, ob nicht langsam die Paragraphen 186 oder 187 des Strafgesetzbuchs zum Tragen kämen, sofern sich denn überhaupt noch jemand für dein Gefasel interessiert.

Ich verabschiede mich nun endgültig mit einem fröhlichen "Okay, Boomerin!" aus dieser lächerlichen Diskussion, mit der du diesen sinnvollen Thread aus purer Langeweile ganz dreist gekapert hast.

Monika
»Better a witty fool, than a foolish wit.« (Shakespeare’s »Twelfth Night«)

(Übersetzung: Besser ein weiser Narr, als ein närrischer Weiser.)

Benutzeravatar
Hannelore Goos
Beiträge: 911
Registriert: 04.05.2017, 15:11

Re: Fehler im Buchblock verbessern?

von Hannelore Goos (07.10.2022, 13:54)
Dein Glauben an den Duden als höherer Autorität in allen Ehren. Ich glaube nicht an Autoritäten und schon lange nicht an selbst ernannte.

"verbessern" heißt linguistisch eindeutig "besser machen" und nicht korrigieren.

Monika K. hat geschrieben:

Mehr sage ich nicht mehr dazu. Es gehört nicht zu meinen Hobbys, Pensionärinnen die Langeweile zu vertreiben, die sich selbst für eine seriöse Quelle halten.


Nimmst du dich selbst nicht ernst? Oder macht es dir genauso viel Spaß zu streiten wie mir?
Gefährlich sind nicht dumme Menschen. Gefährlich sind intelligente Menschen mit dummen Ideen (Alex Jahnke)

Zurück zu „Self-Publishing“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.