Webseite zum Buch: Impressum und Pseudonym

Verträge, Rechte und Pflichten: Was man als Autor beachten sollte.


Wolfsland
Beiträge: 40
Registriert: 24.07.2021, 12:06

Webseite zum Buch: Impressum und Pseudonym

von Wolfsland (24.07.2021, 12:14)
Hey, leider habe ich hier noch keine klare Antwort gefunden. ich möchte eine Webseite zum Buch machen (Roman). Dabei würde ich im Impressum nur eine E-Mailadresse angeben und dann die Anschrift des Verlags... geht das?

Benutzeravatar
DuaneHanson
Beiträge: 185
Registriert: 13.04.2020, 18:59
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Webseite zum Buch: Impressum und Pseudonym

von DuaneHanson (24.07.2021, 13:35)
Bei BoD geht das, habe ich auch gemacht, war anstandslos genehmigt worden.

Loxagon
Beiträge: 20
Registriert: 16.08.2017, 13:48

Re: Webseite zum Buch: Impressum und Pseudonym

von Loxagon (01.08.2021, 23:44)
Wo kann man das denn nachlesen, dass im Falle einer Seite zum Buch/zur Serie auch die BoD-Anschrift erlaubt ist?

Weil gaaaanz vorstellen kann ich mir das nicht, da die ja die Seite nicht machen... blink3

Benutzeravatar
DuaneHanson
Beiträge: 185
Registriert: 13.04.2020, 18:59
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Webseite zum Buch: Impressum und Pseudonym

von DuaneHanson (02.08.2021, 05:21)
SIe machen die Seite nicht, schon klar. Aber es geht um dein Buch, dein Name muss ins Impressum, aber mit der BoD-Anschrift. Da es nur um das Buch und um dich als Autor geht, werden Anfragen an Bod von denen an dich weitergeleitet. Was glaubst du denn, dass passiert? Es wird niemals jemand anfragen! Niemals. Warum auch? Wovor fürchtest du dich? Dass ein böser Abmahnanwalt dir die letzte Socke rausklagt?

Es geht hier nicht um einen echten Impressumsservice, es geht darum, dass BoD dadurch, dass sie es zulassen, dem Autor Kosten von wenigstens fünfzig Euro im Jahr erspart und somit einen Wettbewerbsvorteil bietet. Falls jede Woche fünf Anfragen auf dein Impressum hin kommen, wird sich BoD letztlich schon bei dir melden, was du denn so treibst. Aber normal kommt niemals eine Anfrage. Wer sollte auf deiner Webseite im Impressum nachsehen und dir daraufhin einen Brief schreiben wollen? Hat der kein E-Mail? Du kannst auf deiner Webseite auch eine beliebige Fantasieabdresse angeben, da passiert haargenau dasselbe, rein gar nichts.

Impressum für diesen Beitrag:

Duane Hanson
Lange Straße 122
56565 Wutzenhausen

Wolfsland
Beiträge: 40
Registriert: 24.07.2021, 12:06

Re: Webseite zum Buch: Impressum und Pseudonym

von Wolfsland (09.08.2021, 08:49)
Zusammenfassend: Ich habe gefragt. BoD möchte lieber nicht im Impressum der Webseite genannt werden. War irgendwie zu erwarten und ist auch klar. Das rechtliche Risiko ist eben immer da.

lukas2000
Beiträge: 3
Registriert: 12.07.2021, 20:41

Re: Webseite zum Buch: Impressum und Pseudonym

von lukas2000 (18.08.2021, 19:56)
Ich kann die Aussage von BoD zum Impressum auf einer Internetseite durchaus nachvollziehen. Webseiteninhalte können sich ständig ändern, man könnte den Inhalt plötzlich um irgendwelche politischen Aussagen ergänzen (als Beispiel) - da würde ich mich an der Stelle von BoD auch nicht zur Verfügung stellen wollen.

Aber weiß jemand von euch, wie es bei Werbematerialien ist? Angenommen, ich drucke Cover & Klappentext meines Buches auf eine Postkarte oder bewerbe mehrere Bücher mit einem Faltflyer - muss ich da dann meine Privatadresse als Impressum angeben? Oder genügt der Hinweis, dass die Bücher bei BoD erschienen sind? Zu solchen Grenzfällen finde ich grad irgendwie keine Auskunft im Netz.

Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5691
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re: Webseite zum Buch: Impressum und Pseudonym

von mtg (18.08.2021, 22:17)
lukas2000 hat geschrieben:
IAber weiß jemand von euch, wie es bei Werbematerialien ist? Angenommen, ich drucke Cover & Klappentext meines Buches auf eine Postkarte oder bewerbe mehrere Bücher mit einem Faltflyer - muss ich da dann meine Privatadresse als Impressum angeben? Oder genügt der Hinweis, dass die Bücher bei BoD erschienen sind? Zu solchen Grenzfällen finde ich grad irgendwie keine Auskunft im Netz.


Werbung ist kein »Grenzfall«. Und nein – Du musst bei Flyern oder dergl. natürlich keine Privatadresse angeben. Hast Du noch nie Werbeflyer erhalten? Wenn doch, schau doch einfach mal nach …

Man muss sich das Leben nicht extra schwer machen …

lukas2000
Beiträge: 3
Registriert: 12.07.2021, 20:41

Re: Webseite zum Buch: Impressum und Pseudonym

von lukas2000 (19.08.2021, 00:47)
mtg hat geschrieben:
Werbung ist kein »Grenzfall«. Und nein – Du musst bei Flyern oder dergl. natürlich keine Privatadresse angeben. Hast Du noch nie Werbeflyer erhalten? Wenn doch, schau doch einfach mal nach …

Man muss sich das Leben nicht extra schwer machen …

Man findet leider überall Hinweise darauf, dass das Gegenteil stimmen könnte. Auch Flyer sind Presseerzeugnisse, und für die gilt in vielen Fällen eben eine Impressumspflicht. Bei Werbeflyern besteht sie offenbar dann, wenn ausreichend Informationen zum Produkt angegeben werden, die einen Verbraucher dazu veranlassen könnten, sich für den Kauf zu entscheiden. Das wäre bei einer Buchwerbung ja der Fall.
Und ja, die fremden Werbeflyer, die ich hier in meiner Wohnung habe finden können, tragen tatsächlich alle eine Angabe, wer im Sinne des Presserechts verantwortlich ist. Daher irritiert es mich etwas, dass du meine Frage so albern zu finden scheinst.

Edit: Mit "Grenzfall" meinte ich, dass BoD hier eventuell aufgrund des Verlagsstatus als Kontaktadresse fungieren könnte, im Unterschied zur Webseite.

Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5691
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re: Webseite zum Buch: Impressum und Pseudonym

von mtg (19.08.2021, 08:36)
lukas2000 hat geschrieben:
Man findet leider überall Hinweise darauf, dass das Gegenteil stimmen könnte.

Dann nenne bitte seriöse Quellen für Deine Behauptungen. Deine hier geäußerte Einschätzung wird für jemand Anderen jetzt auch zu einem solchen »Hinweis« – auch wenn es knallhart eine Fehleinschätzung à la »Fake News« ist. Damit befeuerst Du ein sich selbst vermehrendes Schneeballsystem der falschen Informationen.

Übrigens: Eine Absenderangabe auf einem Flyer ist kein (!) Impressum im Sinne des § 5 TMG oder des Presserechts. Ein presserechtliches Impressum müsste in einer exakt vorgeschriebenen Formulierung anzeigen, wer verantwortlich ist. Darf ich fragen, für welche Produkte die Dir vorliegenden Flyer werben?

Übrigens: Flyer sollen grundsätzlich zu einer Aktion (Kauf, Entscheidung, Veranstaltungsbesuch) auffordern. Das machen auch Anzeigen,´TV- und Radiospots wie auch KInowerbung. Wo ist denn da bitte das »Impressum«?

Ich bin seit 1984 beruflich mit Marketing und Werbung befasst und habe noch niemals (!) ein wie auch immer geartetes »Impressum« auf einen Werbeflyer drucken lassen (müssen), denn es handelt sich dabei nicht (!) um Presseerzeugnisse. Unter »Presse« versteht man nach wie vor (siehe Duden) die »Gesamtheit der Zeitungen und Zeitschriften, ihrer Einrichtungen und Mitarbeiter«. Wo liest Du darin den Begriff »Flyer« oder »Werbung«? Warum gibt es wohl in Zeitungen und Zeitschriften eine strikte Trennung zwischen Anzeigen und redaktionellem Inhalt?

Die einzige Ausnahme sind Flyer für politische Parteien. Hier gelten andere Rechtsvorschriften.

lukas2000
Beiträge: 3
Registriert: 12.07.2021, 20:41

Re: Webseite zum Buch: Impressum und Pseudonym

von lukas2000 (19.08.2021, 13:47)
mtg hat geschrieben:
lukas2000 hat geschrieben:
Man findet leider überall Hinweise darauf, dass das Gegenteil stimmen könnte.

Dann nenne bitte seriöse Quellen für Deine Behauptungen.


https://www.wbs-law.de/wettbewerbsrecht ... sum-16869/

https://www.printcarrier.com/blog/de/ak ... impressum/

Mein Anliegen ist es nicht, Falschinformationen zu verbreiten. Mir stellt sich einfach nur meine oben genannte Frage, ausgehend von dem, was ich auf den angegebenen Internetseiten (und weiteren Seiten mit ähnlichem Inhalt) gelesen habe. Mir gehts nur um die Klärung der Sachfrage.

Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5691
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re: Webseite zum Buch: Impressum und Pseudonym

von mtg (19.08.2021, 14:14)
lukas2000 hat geschrieben:
mtg hat geschrieben:
lukas2000 hat geschrieben:
Man findet leider überall Hinweise darauf, dass das Gegenteil stimmen könnte.

Dann nenne bitte seriöse Quellen für Deine Behauptungen.


https://www.wbs-law.de/wettbewerbsrecht ... sum-16869/


Der Artikel dieser Webseite ist von 2014 und bezieht sich auf § 5a UWG und hier speziell auf diesen Passus: »Werden Waren oder Dienstleistungen unter Hinweis auf deren Merkmale und Preis in einer dem verwendeten Kommunikationsmittel angemessenen Weise so angeboten, dass ein durchschnittlicher Verbraucher das Geschäft abschließen kann …«

Ein Flyer ist kein Angebot im Sinne eines Vertrags, den der Empfänger des Flyers direkt durch Annahme abschließen kann.

»Es muss ein vollständiges Impressum angegeben werden, das heißt, dass die Identität und die Anschrift des Unternehmers vollständig genannt werden müssen.«

Das UWG gilt nur für gewerbsmäßige Anbieter und nicht für Gelegenheitsautoren.


lukas2000 hat geschrieben:
https://www.printcarrier.com/blog/de/aktuelles/wissenswertes-zum-impressum/


Auch hier: »Da Flyer, Prospekte und Zeitungswerbung (in ausgedruckter Form) keine "elektronischen Informations- und Kommunikationsdienste" darstellen, ist das Telemediengesetz nicht einschlägig.

Unter bestimmten Voraussetzungen jedoch ist eine Anbieterkennzeichnung in derlei Printmedien dennoch vorzunehmen. Dem Impressum entsprechende Hinweispflichten können sich nämlich für Druckerzeugnisse mit Werbecharakter aus § 5a III UWG ergeben, der Folgendes bestimmt:

Werden Waren oder Dienstleistungen unter Hinweis auf deren Merkmale und Preis in einer dem verwendeten Kommunikationsmittel angemessenen Weise so angeboten, dass ein durchschnittlicher Verbraucher das Geschäft abschließen kann, gelten folgende Informationen als wesentlich im Sinne des Absatzes 2, sofern sie sich nicht unmittelbar aus den Umständen ergeben:

1. (...)

2. die Identität und Anschrift des Unternehmers, gegebenenfalls die Identität und Anschrift des Unternehmers, für den er handelt.«

lukas2000 hat geschrieben:
Sprachlich könntest du übrigens mal ein paar Gänge zurückschalten.

Spachlich könntest Du Dich mehr im Indikativ als im Konjunktiv aufhalten.

Und damit bin ich wieder 'raus.

Benutzeravatar
Lesefred
Beiträge: 12
Registriert: 23.08.2021, 20:50

Re: Webseite zum Buch: Impressum und Pseudonym

von Lesefred (23.08.2021, 22:15)
Uff - da ist aber Dampf drin :roll:

Ich hoffe, dass ich mich hier dennoch mal mit einer artverwandten Frage dazwischenknüllen darf (vielleicht glätten sich dann die Wogen ja wieder :wink: ) :

Ich habe vor, mein Werk (Buch mit 12 Geschichten, Humorecke) in einzelnen Lesungen auf YouTube zu präsentieren.
Verlasse ich dann komplett den Pfad des Autors und schwimme schon im Becken des Unternehmertums?
Bin ich dann ebenfalls dazu verpflichtet, ein "waschechtes" Impressum zu benutzen?
Ich trage mich sogar mit dem Gedanken, ein Gewerbe zwecks dessen anzumelden, was mich aber überhaupt nicht abschrecken würde.

Die Tags "Webseite" und "Impressum" im Topic haben mich zu dieser Zwischenfrage veranlasst. Wenn es den Thread stört, bitte nur kurz anmerken, dann würde ich auch woanders um Rat fragen zwinker::
Viele Grüße
Manni

Zurück zu „Rechtliches, Verträge und Co.“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.