Cover für einen Liebesroman

Stellt euren Coverentwurf vor und holt euch Feedback der BoD Community.


Fienchen
Beiträge: 15
Registriert: 06.11.2021, 21:16

Cover für einen Liebesroman

von Fienchen (09.11.2021, 19:10)
Guten Abend zusammen,

ich bin auf diesem Gebiet ein absoluter Frischling, daher interessiert mich eure Meinung zu meinem Entwurf für ein Cover zu meinem Buch. Es handelt sich um einen Liebesroman. Es ist sicherlich kein Drama, enthält auch einige (hoffentlich) lustige Szenen, aber ich will nicht unbedingt auf die Schiene der Bücher von Julie Caplin und Co. aufspringen. Man erkennt bei diesen Büchern sofort, um welches Genre es sich handelt. Die Cover sind meistens sehr lieblich und pastellig. Das wollte ich eigentlich vermeiden.
Mein Cover stellt die Location dar, wo sich die Geschichte abspielt.
Was mich interessiert ist, wie wirkt das Gesamtbild auf euch? Ist es ansprechend?
Die Geschichte selbst behandelt die Beziehung einer Frau und eines Mannes, die sich kennenlernen und zueinander finden, sowie der Widrigkeiten, die ihnen im Laufe der Geschichte begegnen. Es ist aber kein Plot im "klassischen" Sinne, wie das heute in Liebesromanen meistens üblich ist (lernen sich kennen - hassen sich - verlieben sich - verkrachen sich -finden wieder zueinander cheezygrin ). Das Paar hält bei den Widrigkeiten zusammen und lässt sich eben nicht beirren.
Deshalb wollte ich mit dem Cover eben nicht den Eindruck erwcken, dass es eine Geschichte mit dem heutzutage typischen Verlauf ist.
Hier ist es. Ist erst einmal nur ein Entwurf.

Bild

Herzlichen Gruß
Monika

Benutzeravatar
Monika K.
Beiträge: 3863
Registriert: 28.02.2012, 21:45

Re: Cover für einen Liebesroman

von Monika K. (09.11.2021, 21:28)
Hallo, Monika,

mir gefällt das Covermotiv sehr. Ich mag nämlich die typischen Liebesromancover auch nicht. Ob man die jedoch braucht, um Bücher verkaufen zu können, ist mir nicht so ganz klar. Deshalb kann ich nichts dazu sagen, ob dein Cover deine Zielgruppe anspricht. Mich spricht es auf jeden Fall an.
Bei der Schrift könntest du vielleicht noch mehr herausholen. Der Titel wirkt momentan noch recht brav. Das Wort "Roman" hängt für meinen Geschmack etwas zu dicht am Titel. Bei der Buchrückenbeschriftung würde ich deinen Namen noch ein wenig mehr vom unteren Rand wegrücken. Beim Klappentext ist der Zeilenabstand ungewöhnlich groß. Mehr habe zumindest ich nicht zu meckern. Ansonsten aus meiner Sicht ein tolles Cover! thumbbup

Viel Erfolg!
Monika
»Better a witty fool, than a foolish wit.« (Shakespeare’s »Twelfth Night«)

(Übersetzung: Besser ein weiser Narr, als ein närrischer Weiser.)

Fienchen
Beiträge: 15
Registriert: 06.11.2021, 21:16

Re: Cover für einen Liebesroman

von Fienchen (09.11.2021, 21:46)
Hallo Monika,

oh, da bin ich wirklich positiv und angenehm überrascht, vielen lieben Dank thumbbup Deine Tipps bzg. der Schrift, Buchränder und Zeilenabstand werde ich auf jeden Fall beherzigen. Ich habe mir vorhin ein Programm heruntergeladen, mit dem ich die Schriften etwas vielseitiger gestalten kann. Damit werde ich mich mal die Tage ausgiebiger beschäftigen.

Ja, die Zielgruppe - das ist halt die Frage. Soll ich das Buch in die bereits vorhandene Masse von aktuellen Liebesromanen werfen, oder einfach mein Ding machen. Ich tendiere eher zu dem eigenen Ding :oops:

Herzlichen Gruß
Monika

Benutzeravatar
Monika K.
Beiträge: 3863
Registriert: 28.02.2012, 21:45

Re: Cover für einen Liebesroman

von Monika K. (10.11.2021, 08:18)
Fienchen hat geschrieben:
Soll ich das Buch in die bereits vorhandene Masse von aktuellen Liebesromanen werfen, oder einfach mein Ding machen. Ich tendiere eher zu dem eigenen Ding

Ja, so gehe ich auch vor. Meine Romane scheinen sich in eine ähnliche Richtung zu bewegen wie deiner. Bei meiner ersten Leserunde wurde mir von den Leserinnen einstimmig bescheinigt, dass es sich um keinen Liebesroman im eigentlichen Sinne handelt. Da ich selbst keine lese, kann ich nur vermuten, dass viele dieser Werke sich im Heftchenromanspektrum bewegen und daher ähnliche Cover besitzen wie die Machwerke in den berüchtigten Drehständern an Supermarktkassen. Vielleicht ist das aber auch nur ein Vorurteil, und ich bin lediglich zu alt, um aktuelle Entwicklungen auf dem Buchmarkt richtig einordnen und Vorteile erkennen zu können. Denn ich hörte bereits von verschiedenen Seiten, ich solle unbedingt meine Cover anders gestalten, weil sie und nicht der Inhalt der Grund für meine grottigen Verkaufszahlen seien. Doch ich kann mich nicht überwinden. Ich blicke in zehn Jahren lieber auf lächerliche Verkaufszahlen als auf peinliche Cover zurück. Diese Entscheidung muss jedoch jede selbst treffen. zwinker::

Viele Grüße
Monika
»Better a witty fool, than a foolish wit.« (Shakespeare’s »Twelfth Night«)

(Übersetzung: Besser ein weiser Narr, als ein närrischer Weiser.)

Fienchen
Beiträge: 15
Registriert: 06.11.2021, 21:16

Re: Cover für einen Liebesroman

von Fienchen (10.11.2021, 08:58)
Hallo Monika,

ich musste beim Lesen deiner Zeilen schmunzeln, denn da gibt es wirklich einen Wust aus verschiedenen Unter-Katergorien, und die schlimmste ist wohl die mit den halb nackten Frauen und Männern auf den Covern, die an den Supermarkt-Kassen liegen :lol: Ich kann mich erinnern, dass diese Heftchen früher von alten Damen gekauft wurden, als ich noch jung und hübsch war. Also vor sehr langer Zeit.
Heute sind die Bücher etwas moderner, ich lese sie selbst ganz gerne ab und zu, sie sind meist sehr spaßig, worin der Reiz für mich liegt. Manche der Autorinnen verstehen sich zudem sehr gut auf schöne Beschreibungen der Szenen, wenn es intim wird. So z.B. Julie Caplin, die ich weiter oben schon erwähnt habe. Ansonsten sind mir ihre Geschichten etwas zu unglaubwürdig, denn die Männer sind meistens Traummänner mit breiten Schultern und durchtrainierter Brust :D Wenn dann ein knallharter Wirtschafts-Journalist sich auch noch - der Frau zuliebe - daran gibt, Hefeteig zu kneten, um Zimtschnecken zu backen, steige ich aus.
Aber das ist so der typische Plot eines heutigen Liebesromans aus der Feelgood-Sparte, wie man sie heutzutage oftmals bekommt. Finde ich auch absolut legitim, es soll ja jeder lesen, woran er Spaß hat.
Aber ich verstehe dich absolut, wenn du auf die Cover-Schiene solcher Bücher nicht aufspringen möchtest, wenn auch du dich nicht in dieses Schema einreihst.

Schönen Gruß
Monika

Benutzeravatar
DuaneHanson
Beiträge: 200
Registriert: 13.04.2020, 18:59
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Cover für einen Liebesroman

von DuaneHanson (10.11.2021, 09:10)
Es gibt nur einen Tipp, den man geben kann: Das Cover muss hundertprozentig klar anzeigen, welchem Genre das Buch angehört. Das Cover muss das Buch verkaufen, nicht mehr und nicht weniger. Deins ist nicht erkennbar, würde sagen, ein Familienroman der Nachkriegszeit. Da nützt dann eine neue Schriftart leider auch nichts. Such dir bei AMAZON eine (exakte) Sparte und dann vergleiche deins mit den anderen. Dein Cover soll nicht herausstechen! Es soll sich einreihen. Es soll klar erkennbar sein, was die Leserin erwartet.

Benutzeravatar
Monika K.
Beiträge: 3863
Registriert: 28.02.2012, 21:45

Re: Cover für einen Liebesroman

von Monika K. (10.11.2021, 09:21)
DuaneHanson hat geschrieben:
Such dir bei AMAZON eine (exakte) Sparte

Und dann? Ich kann beim BoD-Upload die Amazon-Sparten nicht auswählen, weil Amazon sein eigenes Süppchen kocht und BoD-Bücher nach Gutdünken ins eigene Schema presst, was teils zu aberwitzigen Ergebnissen führt, die auf Nachfrage nur widerwillig oder gar nicht korrigiert werden. Wer Amazon für das Maß aller Dinge hält, sollte über KDP statt über BoD veröffentlichen. Denn BoD verwendet die Genre-Einteilung des Buchhandels. Dadurch haben wir einen größeren Spielraum, was Segen und Fluch sein kann.

Viele Grüße
Monika
»Better a witty fool, than a foolish wit.« (Shakespeare’s »Twelfth Night«)

(Übersetzung: Besser ein weiser Narr, als ein närrischer Weiser.)

Fienchen
Beiträge: 15
Registriert: 06.11.2021, 21:16

Re: Cover für einen Liebesroman

von Fienchen (11.11.2021, 07:37)
Guten Morgen!
Danke für dein Feedback, Duane, das mit dem Nachkriegsroman hat mich doch etwas … zum Grübeln gebracht :lol: Die Frage ist ja, will ich mich in das bereits vorhandene Material einreihen? Wenn ich mein Buch verkaufen möchte - sicher. Denn in der Vielzahl des bereits vorhandenen Materials wird eine Leserin eher darauf stoßen, wenn das Cover süß und lieblich ist.
Ich muss nochmal in mich gehen. Im Kopf habe ich noch eine weitere Idee für ein anderes Cover, das etwas heller ist, muss es aber erst einmal malen. Mehr dazu in Kürze.

Schönen Gruß
Monika

Benutzeravatar
Hannelore Goos
Beiträge: 834
Registriert: 04.05.2017, 15:11

Re: Cover für einen Liebesroman

von Hannelore Goos (11.11.2021, 14:51)
Hallo Fienchen,

also ich finde, dein Entwurf passt gut zum Titel - heim ins heimelige.

Im übrigen mache ich immer alles ganz anders. Meine Webseiten sehen anders aus als "normal", wer sie einmal besucht hat, vergisst das nie, sogar Douane hat mir diesbezüglich ein Kompliment gemacht.

Gruß
Hannelore
Gefährlich sind nicht dumme Menschen. Gefährlich sind intelligente Menschen mit dummen Ideen (Alex Jahnke)

Frenki
Beiträge: 17
Registriert: 28.08.2021, 13:00

Re: Cover für einen Liebesroman

von Frenki (11.11.2021, 17:30)
Fienchen hat geschrieben:
... das mit dem Nachkriegsroman hat mich doch etwas … zum Grübeln gebracht ...


Nachkriegsroman? Ich dachte spontan an Nachkriegsdrama. Weshalb? Dein Cover ist wirklich sehr dunkel. Düster. Fast bedrohlich. Dabei ist das Motiv ausgesprochen sympathisch. Das Cover liegt dir in digitaler Form vor. Vielleicht kannst du in der Bilddatei die Tonwerte der Landschaft korrigieren? Der Himmel sollte nur ganz geringfügig heller werden. Einfach mal zum Gucken. Vermutlich wird dich das Ergebnis selber überraschen. Das Thema "Drama" dürfte sich damit erledigt haben.

Monika sprach den Titel an. Das Wort "Roman" würde sich zu dicht am Haupttitel befinden. Die Meinung teile ich. Allerdings würde ich "Roman" nicht nach unten schieben, sondern "Heimkehr" Richtung "Bettys". Der "Roman" löst sich vom Titel, und der bekommt mehr Zusammenhalt.

Und jau, dein Name auf dem Buchrücken muss unbedingt nach oben geschoben werden. Auch da stimme ich Monika zu. Ich würde den Namen auf der Titelseite etwas nach unten ziehen (wirklich nur etwas!) und auf dem Rücken so weit nach oben, dass die Unterkanten bündig werden. Das funktioniert natürlich nur, wenn sich dabei Name und Titel auf dem Rücken nicht optisch ins Gehege kommen. Muss man einfach probieren.

So Fienchen, das war meine unbedeutende Meinung.

Ich wünsch dir viel Erfolg,
Frenki
Seychellen - La Digue ISBN 9783948998141
Bird Island - Seychellen ISBN 978948998059
Seychellen - Mythos und Realität ISBN 9783948998035

Frenki
Beiträge: 17
Registriert: 28.08.2021, 13:00

Re: Cover für einen Liebesroman

von Frenki (11.11.2021, 17:43)
Ähm ... noch nen Nachklapps!

Täuscht mich mein Monitor? Oder besitzen Titel und Name eine unterschiedliche Farbgebung? Natürlich ist dagegen nix zu sagen. Aber dann sollte es deutlicher hervortreten. So sieht es fast wie ein Versehen aus.

Ich mein ja nur ... haut mich nicht gleich cheezygrin
Seychellen - La Digue ISBN 9783948998141
Bird Island - Seychellen ISBN 978948998059
Seychellen - Mythos und Realität ISBN 9783948998035

Fienchen
Beiträge: 15
Registriert: 06.11.2021, 21:16

Re: Cover für einen Liebesroman

von Fienchen (11.11.2021, 21:39)
Guten Abend zusammen,

ich danke euch für eure Zeilen.
Hannelore, natürlich habe ich gleich deine Homepage besucht. Ich mag den Aufbau und die großformatigen Bilder im Hintergrund thumbbup
Deine Beschreibung "heimelig" trifft es sehr gut, wie ich finde. Wahrscheinlich wird man das Cover erst dann verstehen, wenn man die Geschichte gelesen hat.

Frenki, danke auch dir vielmals. Du hast einen scharfen Blick. Die Farben sind definitiv unterschiedlich und das ist nur ein grober Entwurf, da ich erst einmal horchen wollte, wie so die farbliche Wirkung insgesamt auf euch ist.
Wie ich sehe, eher zwiegespalten. Mein Mann fand das Cover auch gut, er kennt die Geschichte allerdings. So wie ich ihn kenne, hätte er mit Sicherheit auch gleich geschrien: Zu dunkel!
Mit den Lichtverhältnissen habe ich im Grafikprogramm schon herum experimentiert, wobei mir das Ergebnis nicht so gefallen hat. Ich habe es schon etwas aufgehellt, das Original ist noch etwas dunkler. Es ist ja letztendlich eine Nachtszene, und der Mond schiebt sich über die Baumspitzen. Da diese Szene im Buch einige Male vorkommt, fand ich sie sehr reizvoll für das Cover.
Na ja, aber das Wochenende steht bevor, ich werde in mich gehen und nach Alternativen schauen. Vielleicht kann ich so ein Zwischending kreieren.
Auf die Abstände der einzelnen Bausteine im Cover werde ich auf jeden Fall achten thumbbup

Herzliche Grüße
Monika

Frenki
Beiträge: 17
Registriert: 28.08.2021, 13:00

Re: Cover für einen Liebesroman

von Frenki (12.11.2021, 10:00)
Fienchen hat geschrieben:
... eine Nachtszene ...


Aha! Damit haben wir den springenden Punkt. Deine Nachtszene hat für mich eher die Stimmung eines Sonnenunterganges. Für eine Vollmondnacht ist deine Farbgebung viel zu warm!

Natürlich sind das künstlerische Freiheiten. Und somit eigentlich unantastbar. Aber Fakt ist, nicht alle deine Leser werden gezielt nach deinem Werk suchen. Viele stolpern darüber in einem Onlineshop oder wo auch immer. In Sekundenbruchteilen entscheidet das Cover darüber, ob sich der Kunde mit der Produktbeschreibung oder dem Klappentext beschäftigen wird. Irritationen wie bei mir, kommen da nicht gut ... okay, bin auch kein Maßstab cheezygrin

Frenki
Seychellen - La Digue ISBN 9783948998141
Bird Island - Seychellen ISBN 978948998059
Seychellen - Mythos und Realität ISBN 9783948998035

Benutzeravatar
Schattenkind
Beiträge: 28
Registriert: 29.09.2021, 10:46

Re: Cover für einen Liebesroman

von Schattenkind (13.11.2021, 00:53)
Fienchen hat geschrieben:
Was mich interessiert ist, wie wirkt das Gesamtbild auf euch? Ist es ansprechend?


Hey Monika,
ich hab dein Cover mal angeschaut und muss dir sagen, dass ich damit nicht wirklich was anfangen kann. Ich habe deinen erst Text nicht gelesen, sondern erst das Bild gesehen und ich hab kein Plan, worum es gehen soll. Das Genre kommt nicht rüber, ich habe keinerlei Vorstellung, was mich als Leser erwartet, dementsprechend würde ich da auch nicht zugreifen.

Wenn es nen Liebesroman ist, dann sollte das auch erkennbar sein. Im Allgemeinen wirkt das Cover auf mich altbacken und nicht ansprechend. Wann spielt die Story? Ich würde sie um 1900 erwarten, evtl. im Schwarzwald... Aber das ist wenig catchy für mich, da mir das Cover sonst nichts erzählt. Das soll ja Interesse wecken.
Und einen heutzutage typischen Plot gibt es in meinen Augen nicht. Jeder Liebesroman hat im Endeffekt einen ähnlichen Plot: zwei Sweeties verlieben sich, dann passiert was und am Ende sind sie happy. Mag sein, dass du keine Trennung drin hast, aber das ist dennoch ne klassische Liebesgeschichte und als solche solltest du sie auch sichtbar machen, sonst sind die Leser:innen gar nicht in der Lage zu erkennen, dass sie genau diese Story lesen wollen.
Schöne Grüße,

Schattenkind

Fienchen
Beiträge: 15
Registriert: 06.11.2021, 21:16

Re: Cover für einen Liebesroman

von Fienchen (13.11.2021, 11:22)
Grüß dich Schattenkind, vielen Dank für dein Feedback thumbbup

Hmm, ich persönlich sehe da schon große Unterschiede, wenn ich z.B. Dornenvögel mit einem Buch von Rosamunde Pilcher vergleiche, und diese wiederum mit den heute in Massen auf dem Markt erscheinenden Liebesromanen in der Feelgood-Kategoerie. Schau mal hier, das ist nur ein spontanes Ergebnis, wenn man nach einer lustigen Liebesgeschichte sucht:

https://www.lovelybooks.de/buecher/lieb ... 024169404/

Zugegeben, ich habe hier auch lustig als Suchbegriff angegeben. Dornenvögel und die Pilcher-Romane fallen weniger unter die Sparte lustig, aber das meine ich mit den Unterschieden. Lässt man den Begriff bei der Suche weg, werden die Cover gleich etwas moderater.
Ich selbst bin irgendwo dazwischen angesiedelt. Meine Geschichte sprüht nicht vor Witz bei jedem zweiten Satz, aber ich lese das selbst gerne und habe versucht es - hier und da - auch einzuflechten. Zudem vergleiche ich mein Buch natürlich nicht mit den Dornenvögeln und derlei, die sind hier nur als Beispiel für die unterschiedlichen Stile genannt.
Aber ich sehe schon, mein Cover ist nix cheezygrin

Frenki, jede Antwort ist mir hier wichtig und ich nehme sie ernst. Immerhin will man sein Buch ja auch an die Frau bringen book:

Herzliche Grüße
Monika

Zurück zu „Coverfeedback“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.