Buchtitel

Buchblock, Cover, Print on Demand, E-Book-Konvertierung: Euer Forum rund um die Bucherstellung.


Lally
Beiträge: 62
Registriert: 05.07.2007, 12:08

Buchtitel

von Lally (29.02.2008, 11:58)
Wie ist es beim Buchtitel? Ich habe mich für einen entschieden, den es so auf Deutsch bei amazon.de noch nicht gibt, aber auf Englisch auf jeden Fall. Von der Thematik hat das englische Buch auch nichts mit meinem unfertigen zu tun. - Dennoch. Muss ich mir jetzt einen anderen Titel aussuchen?

M-F Hakket
Beiträge: 1580
Registriert: 20.08.2009, 13:37

Re:

von M-F Hakket (29.02.2008, 12:12)
Hallo Lally,
ich würde sagen: Nein. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man einen Titel ändern muss, nur weil es ihn in einer anderen Sprache schon gibt. Ich meine ... hey, wieviele Sprachen gibt es? Irgendwo, in irgendeiner Sprache wird es jeden Titel schon mal gegeben haben.
So weit ich weiß verhält es sich mit den Titeln ohnehin so: Simple, einfache Titel wie "Das Haus" lassen sich ohnehin nicht schützen. Je spezieller und einprägsamer ein Titel wird, desto eher ist er geschützt.
Aber nochmal: Ich glaube nicht, dass du deeinen Titel ändern musst, weil es ihn in einer anderen Sprache schon gibt.

Allerdings bin ich mir nicht 100% sicher. Was sagen die anderen?

Gruß
Hakket

Versailles
Beiträge: 878
Registriert: 22.05.2007, 21:57

Re:

von Versailles (29.02.2008, 12:32)
Ich schliesse mich Hakket an.
Das Thema hatten wir - glaube ich - auch schon das ein oder andere Mal?
DIE COMTESSE ab sofort als "EDITION BOD"
www.comtesse-heloise.de

Autorenphoto von J. Nemeth, Photostudio Kannengiesser, 58095 Hagen (2007)

Benutzeravatar
PvO
Beiträge: 854
Registriert: 21.10.2007, 09:50
Wohnort: Ostseebad Prerow

Re:

von PvO (29.02.2008, 15:47)
Schließe mich ebenfalls an. Deutsche Titel gibt es z.T. auch mehrmals. "Mein geheimes Leben". Ich habe zwei Bücher davon. Völlig unterschiedliche.

Lally
Beiträge: 62
Registriert: 05.07.2007, 12:08

Re:

von Lally (29.02.2008, 20:13)
Danke für die Antworten.

Wird mich dann niemand verklagen, weil ich mein Buch z.B. "Sturz ins Leere" genannt habe, wo doch Joe Simpson zufällig ein Buch mit eben diesem Titel herausgebracht hat?
Wie sieht es aus, wenn - sagen wir - mein Buch gerade erschienen ist, und dann sehe ich, dass bei amazon.de am selben Tag ein Buch mit demselben Titel frisch geliefert wurde?

Benutzeravatar
Judith
Beiträge: 3903
Registriert: 05.08.2007, 10:45
Wohnort: Schwobaländle

Re:

von Judith (01.03.2008, 01:51)
Hallo Lally,

ich glaube, hier gab es ein Missverständnis. Das Buch ist ja auf deutsch unter dem Titel zu haben. Da es noch lieferbar ist, sogar in verschiedenen Variationen, solltest du einen anderen Titel suchen. Z.B. "Sturz ins Nichts" habe ich nicht gefunden.

Grüßle,
Judith
Du willst mehr wissen? Bitte hier - meine Website.

Benutzeravatar
PvO
Beiträge: 854
Registriert: 21.10.2007, 09:50
Wohnort: Ostseebad Prerow

Re:

von PvO (01.03.2008, 09:17)
Einer meine Romane sollte den Titel "In letzter Sekunde" haben. Auf Anhieb fand ich einen Verlag. Der Verleger wies aber drauf hin, dass es den Titel bereits gab, auch In letzter Minute. So war das bereits bestehende Cover ein Fall für den Reißwolf und ich musste einen anderen Titel suchen.
PS
Zum Vertragsabschluß kam es nicht, weil ich einen Preis unter 10,- haben wollte, der Verleger aber 14,85 festlegte. So war auch mein zweiter Vertrag mit einem herkömmlichen Verlag ein Fall für den Reißwolf. :(

Benutzeravatar
chiquitita
Beiträge: 1008
Registriert: 21.09.2007, 14:07
Wohnort: Bayern

Re:

von chiquitita (08.03.2008, 10:06)
aus eigener Erfahrung weiß ich, dass es sehr wohl einen Rechtsanspruch auf den Titel gibt. Mein Buch "Es kommt mir alles spanisch vor" erschien im Dezember 2005. Im Feburar 2006 erschien ein Buch mit dem Titel "Das kommt mir spanisch vor". Deshalb habe ich mich ausführlich mit der Rechtslage auseinandergesetzt. Ich war damals mit meinem Titel in Spanien durch Lesungen einem kleinen Publikum bekannt. Nun konnte ich in der deutschsprachigen Zeitung eigentlich keine Werbung mehr für mein Buch machen, weil der zweite Titel sogar noch von jener Zeitung herausgegeben war. Ich hatte damals lange Gespräche mit Herrn Zaag von Bod. Grundsätzlich hätte ich auf Unterlassung klagen können, aber ... und jetzt kommt das große ABER.
1. Es war nicht exakt der gleiche Titel
2. Das Konkurrenzbuch erschien nur in Spanien (und wie spanische Gerichte arbeiten - naja)
3. Es war eine vollkommen andere Thematik (spanische Sprichwörter)

Herr Zaag sagte mir damals, dass sich große Verlage untereinander einigen, wenn einmal eine Überschneidung von zwei Titeln bestehen.
Er hatte mir ein Beispiel von einer Anzeige im Buchjournal gezeigt. Da hatten sich zwei Verlage mit einer Anzeige, die in etwa so lautete:

EIN TITEL - ZWEI BÜCHER

geeinigt und da wurden dann beide Bücher vorgestellt.

Nachdem ich weder die finanziellen Mittel noch die nervliche Stärke hatte, so einen Prozess durchzuziehen, habe ich zähneknirschend klein beigegeben. Am meisten hat mich allerdings geärgert, dass weder vom Verlag noch von der Autorin wenigstens eine Entschuldigung gekommen ist.
Hier kann man übrigens über den Titelschutz nachlesen
http://www.ojr.de/index.html?/1997/76.htm
Gruß Uschi

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re:

von hawepe (08.03.2008, 21:33)
Hallo Uschi,

chiquitita hat geschrieben:
aus eigener Erfahrung weiß ich, dass es sehr wohl einen Rechtsanspruch auf den Titel gibt.


und

Hier kann man übrigens über den Titelschutz nachlesen
http://www.ojr.de/index.html?/1997/76.htm


stehen aber in einem Widerspruch zueinander. Auf der Internetseite heisst es ziemlich am Anfang, "Titelschutz setzt das Vorliegen einer unterscheidungs- und kennzeichnungskräftigen Bezeichnung voraus".

Ob das aber zutrifft, ist immer eine sehr schwer zu beantwortende Frage. Deshalb versuchen sich Verlage haeufig friedlich zu einigen.

Beste Gruesse,

Heinz.

Eva Maria

Re:

von Eva Maria (10.03.2008, 08:47)
Ich sehe hier ebenfalls kein Problem. Jedoch solltest Du unter www.Buchhandel.de überprüfen, ob es diesen Titel im deutschsprachigen Raum nicht schon gibt.

Als ich mein Manuskript zum Verlag schickte gab es den Titel meines Gedichtbandes "Gefühlte Zeit" nach meiner Überprüfung noch nicht. Kurz darauf musste ich aber feststellen, dass in der Zwischenzeit ein Buch mit dem gleichen Titel erschienen ist. Um allen Rechtsansprüchen und Problemen zu entgehen, meldete mein Verlag das Buch dann an unter dem zusätzlichen Titel Gefühlte Zeit - Gedichte über das Leben in all seinen Facetten.

Ich würde mir auch die folgende Seite bzgl. Urheberrechts anschauen.
http://www.bpb.de/themen/0GNUL9.

Schönen Gruß
Eva

Weasel

Re:

von Weasel (10.03.2008, 11:28)
Mein Tip wäre, einfach einen Untertitel beizufügen. Dass haben wir bei unserem aktuellen Film vor, da es den Titel "Parallel Lines" schon als fr. Dokumentarfilm gibt.

Deshalb wird unser Werk "Parallel Lines - Who the fuck is Bob?" heißen.
Gruß Weasel

Benutzeravatar
SandraR
Beiträge: 2674
Registriert: 25.11.2007, 07:17
Wohnort: Moskau

Re:

von SandraR (10.03.2008, 11:40)
Hier
http://www.titelschutzanzeiger.de/
kann man seinen Titel vor Erscheinen schuetzen lassen (sog. Werktitel)
Sandra
http://russland-buecher.ru und http://twitter.com/russlandbuecher und bei Facebook, XING und Brainguide Sandra Ravioli

Benutzeravatar
Lucie
Beiträge: 23
Registriert: 18.02.2008, 19:11
Wohnort: Dachau

Titelschutz

von Lucie (10.03.2008, 19:17)
Mein Roman heißt 'Verkauft' und ich hatte regeriert, dass es diesen Titel
nicht gab und Ende Januar, als mein Buch erschien, wurde von einer
amerikanischen Autorin vom Fischer Verlag ihr Buch "Seld" mit dem
Titel 'Verkauft' übersetzt und herausgebracht.
Bis jetzt gibt es damit keine großen Probleme.

Grüße
Lucie
www.luciefischer.de

Weasel

Re:

von Weasel (11.03.2008, 14:37)
Mein Roman heißt 'Verkauft' und ich hatte regeriert, dass es diesen Titel
nicht gab und Ende Januar, als mein Buch erschien, wurde von einer
amerikanischen Autorin vom Fischer Verlag ihr Buch "Seld" mit dem
Titel 'Verkauft' übersetzt und herausgebracht.
Bis jetzt gibt es damit keine großen Probleme.


Im Zweifelsfall kannste ja sagen, du warst zuerst da :wink:

Liebe Grüße Weasel

mtg

Re:

von mtg (11.03.2008, 15:17)
Weasel hat geschrieben:
Im Zweifelsfall kannste ja sagen, du warst zuerst da :wink:

Stimmt - das hat im Zweifelsfall vor jedem Gericht der Welt Bestand... :-)

Matthias

Zurück zu „Buchgestaltung und -herstellung“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.